Seite 4: Fazit

Mit dem Xperia neo V bringt Sony Ericsson eine aktualisierte Version des neo auf den Markt. Man sollte für den Preis von etwa 220 Euro keine Wunder erwarten, dennoch hat man hier ein solides Smartphone vorgestellt. In diesem Preissegment bewegen sich nur wenige gut ausgestattete Smartphones, wie etwa auch das Motorola Defy+, bei dem man aber auf eine Frontkamera verzichten muss. Wer stärkere Hardware haben will, bspw. einen Dual-Core-Prozessor, muss mit mindestens 260 Euro rechnen. Hier fangen erste Geräte wie das P990 Optimus Speed von LG an. Als Budget- oder Einsteigertelefon ist das neo V aber sicherlich eines der Geräte, dem bei einem Neukauf definitiv Beachtung geschenkt werden sollte. Dass es bei dem Gerät ein Update auf Android 4.0 gibt (für Ende März/Anfang April angekündigt) ist natürlich besonders erfreulich.

Positive Aspekte des Sony Ericsson Xperia neo V:

  • Größe und Gewicht
  • Frontkamera
  • Update auf Android 4.0 folgt

Negative Aspekte des Sony Ericsson Xperia neo V:

  • Hardware schwachbrüstig
  • Vollplastik-Gehäuse
  • gewöhnungsbedürftiges Design