Raid Guide und Praxis  
31. Januar 2001 - Dennis Bode

 

Raid Level 5 :

Hier müssen Sie sich die Grundlagen von Raid Level 3 vorstellen und diese etwas erweitern. Sie verteilen jetzt wie bei Raid 4 nicht mehr nur einzelne Werte auf die Paritäts-Platte, sondern Paritäten ganzer Stripe-Blocks. Weiterhin gibt es keine feste Parity-Platte mehr - die Parity-Dateien werden mit einem Algorithmus auf den Festplatten gleichmäßig verteilt - somit wird das Risiko eines Plattenausfalls minimiert. In der Grafik sieht das bei einer Stripe-Block-Size von 128 kb so aus :

Eine Festplatte
Beispiel 1 : Raid 3, 3 Festplatten, 2 bit
Parity-Platte












Der Flaschenhals bei den Raid-Leveln 3 und 4 ist in dieser Konfiguration also nicht mehr vorhanden. Es wird zwar immer noch eine Leistungseinbuße beim Schreiben aufgrund der Berechnung der Parität zu messen sein, jedoch kann beim Ausfall einer Platte sowohl die Parität der anderen Platten als auch die Daten der ausgefallenen Platte rekonstruiert werden.

Raid 5 wird deshalb auch als bester Trade Off zwischen Performance, Effizienz und Redundanz beim Raid gesehen.

Seite 7 : Raid Guide - Duplexing und Hot Plugging

 

 

 

 

 

Raid Guide und Praxis