Aktuelles

Zeit für was neues - Headset-Ersatz für DT770

onlyReaver

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
07.07.2013
Beiträge
316
Hello zusammen,

ich bin mir unschlüssig - da ich in letzter Zeit wieder mehr Spiele, auch teilweise wieder Online, möchte ich etwas am Setup verändern.
Aktuell nutze ich ein DT770 Pro 80 Ohm an einer ASUS Xonar DX, als PCIe Modell. Mikrofon ist ein sehr spartanisches Ansteck-Mikro im Slot der Xonar DX.

Ton finde ich eigentlich recht gut und klar, ich möchte aber noch mehr Details und ggf. mehr Druck, wobei dies ja das 770 Pro schon in geschlossener Bauweise bieten sollte.
Vor allem möchte ich aber von der PCIe Karte, die unweit meiner RTX 3080 steckt, wegkommen und ggf. dort auch von den relativ bescheidenen, alten Treibern weg.
Außerdem natürlich ein besseres Mikrofon.

Als Eierlegende Wollmilchsau dachte ich an eine Kombi von ebenfalls Beyerdynamic MMX300 2. Generation (oder Custom Game?) und der BlasterX G6 (oder Sennheiser GSX 1000).
Hat jemand hier Erfahrungen? Vor allem mit dem BlasterX G6? Den würde ich auch vorab gerne am DT770 Pro probieren, ob da noch mehr geht.

Rein von den technischen Daten schafft mein DT770 eine Wiedergabe von 5-40000 Hz und die DX kann eine Samplingfrequenz bis 192 KHz abspielen, heißt hier ggf. eine höheres Sampling auch bessere Wiedergabe? Da der Blaster G6 eben bei 384 KHz liegt. Eine Lösung die ich auch gut finden würde, wäre nur eine Alternative zur Xonar DX und ggf. eine Lösung um das DT770 mit einem Mikro auszustatten.

Alternativ hatte ich fast ein Steelseries Artis Pro Wireless bestellt, ganz andere Baustelle, aber nach reichlichem Überlegen doch gelassen, da allein Wiedergabetechnisch schon das DT770 besser liegt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

MewtoX

Inventar
Mitglied seit
29.12.2007
Beiträge
8.289
Also das MMX300 ist im Prinzip ein DT 770 Pro mit Mikrofon, muss jeder wissen ob ihm die Konfiguration mit +10€ Mikro die 100€ Aufpreis Wert sind.
Das DT 770 Pro ist auch schon sehr genau was Ortung angeht, vielleicht kann ein anderer KHV/DAC da nochmal etwas rausholen aber mit meinem Fiio E10 hab ich halt keine Wünsche offen, und die Kombi ist schon richtig gut.. ob ein offener Hörer hier "besser" ist möchte ich bezweifeln..
Mikro ist bei mir auch "nur" Onboard und ein 10€ Sharkoon SM1 aber auch schon gar nicht so schlecht, hier kann man aber sicher noch einiges verbessern.
Entweder das MMX300 nehmen als vollintegriert, ein Modmic Wireless vielleicht wenn einem Kabellos und Laden kein Dorn im Auge sind oder ein Stand Mikrofon wie z.B. Yeti Blue oder sowas, sonst wüsste ich echt nicht was man da noch verbessern könnte für's Gaming.. bei Mikros ansich können aber andere sicher noch mehr sagen.
 

Shorle

Experte
Mitglied seit
12.05.2014
Beiträge
370
Gerade wenn du schon ein DT770 hast und umso mehr wenn es schon älter ist und die Garantie eh verfallen ist würde ich an deiner Stelle einen Klinken Mod durchführen (lassen) und dann mit V-Moda BoomPro Mikro arbeiten. So bleibt deutlich mehr Geld für eine gute DAC/Amp Kombi oder die Sparbüchse über.
 

JackA

Urgestein
Mitglied seit
08.05.2006
Beiträge
8.382
Ort
Oberbayern
1. Nur weil ein Kopfhörer geschlossen ist, heißt dass nicht automatisch, dass er Klang-Druck aufbaut. Das DT 770 ist eben ein Beispiel dafür, dass so ein geschlossener Kopfhörer auch unspektakulär klingen kann, dafür aber, und vor Allem durch seinen Hochton-Peak, viele Details rüber bringt.
2. Wie schon über mir gesagt, das MMX300 ist einfach nur ein DT 770 mit Mikro. Der Preis rechtfertigt sich in keinster Weise, aber wenn man es unbedingt kaufen will, dann nur zu.
3. Hol dir lieber den Custom Game (135€ direkt über Beyer), dort kannst du auch über die Bassslider die Bassmenge regulieren und hast es dann selbst in der Hand, wie viel Klang-Druck, vor Allem unten rum, du gerne hättest.
 

onlyReaver

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
07.07.2013
Beiträge
316
Also das MMX300 ist im Prinzip ein DT 770 Pro mit Mikrofon, muss jeder wissen ob ihm die Konfiguration mit +10€ Mikro die 100€ Aufpreis Wert sind.
Das DT 770 Pro ist auch schon sehr genau was Ortung angeht, vielleicht kann ein anderer KHV/DAC da nochmal etwas rausholen aber mit meinem Fiio E10 hab ich halt keine Wünsche offen, und die Kombi ist schon richtig gut.. ob ein offener Hörer hier "besser" ist möchte ich bezweifeln..
Mikro ist bei mir auch "nur" Onboard und ein 10€ Sharkoon SM1 aber auch schon gar nicht so schlecht, hier kann man aber sicher noch einiges verbessern.
Entweder das MMX300 nehmen als vollintegriert, ein Modmic Wireless vielleicht wenn einem Kabellos und Laden kein Dorn im Auge sind oder ein Stand Mikrofon wie z.B. Yeti Blue oder sowas, sonst wüsste ich echt nicht was man da noch verbessern könnte für's Gaming.. bei Mikros ansich können aber andere sicher noch mehr sagen.

Mhh, okay. Dann werde ich erstmal beim 770 Pro bleiben bzw. ggf. in Zukunft das Custom Game zusätzlich testen.

Gerade wenn du schon ein DT770 hast und umso mehr wenn es schon älter ist und die Garantie eh verfallen ist würde ich an deiner Stelle einen Klinken Mod durchführen (lassen) und dann mit V-Moda BoomPro Mikro arbeiten. So bleibt deutlich mehr Geld für eine gute DAC/Amp Kombi oder die Sparbüchse über.

Ich hab mir mal den Aufwand angesehen, das sollte relativ schnell umgesetzt sein ... gute Idee!

1. Nur weil ein Kopfhörer geschlossen ist, heißt dass nicht automatisch, dass er Klang-Druck aufbaut. Das DT 770 ist eben ein Beispiel dafür, dass so ein geschlossener Kopfhörer auch unspektakulär klingen kann, dafür aber, und vor Allem durch seinen Hochton-Peak, viele Details rüber bringt.
2. Wie schon über mir gesagt, das MMX300 ist einfach nur ein DT 770 mit Mikro. Der Preis rechtfertigt sich in keinster Weise, aber wenn man es unbedingt kaufen will, dann nur zu.
3. Hol dir lieber den Custom Game (135€ direkt über Beyer), dort kannst du auch über die Bassslider die Bassmenge regulieren und hast es dann selbst in der Hand, wie viel Klang-Druck, vor Allem unten rum, du gerne hättest.

OK, das hat mich erstmal abgehalten irgendetwas als Kopfhörer neu zu kaufen. Danke euch! Bestellt habe ich zum testen das BlasterX G6, wenn das gut außerhalb des Gehäuses funktioniert und ggf. noch besser ist, passt das ja erstmal wunderbar. Außerdem mal neue Polster für das DT770, die habe ich nie getauscht ... 7 Jahre lang, ufff. Den Klinken-Mod werde ich eventuell auch die Tage durchführen, ich habe quasi alles dafür hier. Dann hätte ich ja die Möglichkeit ein Mikrofon ordentlich anzuschließen.
 
Oben Unten