Aktuelles

[Sammelthread] Zeigt eure Haustiere

Mr.Wurst

Enthusiast
Mitglied seit
23.12.2004
BeitrÀge
1.434
Ort
SE
Hier wird wieder heftig abgeschimmelt 😅
 

AnhÀnge

  • 20210627_123701.jpg
    20210627_123701.jpg
    788,6 KB · Aufrufe: 89
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

ExXoN

Legende
Mitglied seit
18.04.2004
BeitrÀge
7.396
Ort
Rodgau bei Ffm
Unsere Katze ist nach 11 Monaten „endlich“ rollig. Wir kennen die Geschichten von Freunden mit Katzen aber holy moly, ist das nervig 😅 super laut und fast schon unangenehm an miauen, rollt und kriecht ĂŒber den Boden und hĂ€lt die ganze Zeit die Mumu hoch

Montag wird dann erstmal direkt die TierĂ€rztin angerufen und ein Termin ausgemacht fĂŒr die kastration, hat jetzt leider schon zu
 

Nenharma

Experte
Mitglied seit
13.12.2015
BeitrÀge
938
Ort
Tief in der Provence
Muss man bei Katzendamen so lang warten?
Unsere BibabrĂŒda haben mit 6 Monaten die Eier verloren, haben dadurch keine volle "Katerfigur", stinken dafĂŒr aber nicht und haben noch nie markiert, also kein Urin und kein Kratzen!

Der Sessel ist 18 Jahre alt, gab es Mal bei Ikea, das Körbchen so alt wie die beiden und beides total abgerockt, aber wenn die beiden Dinge rausfliegen ist Polen offen. Als wir vorletztes Jahr aus Frankreich wiedergekommen sind und die Sachen im Container waren, waren die beiden echt beleidigt ....
 

AnhÀnge

  • IMG_20210702_192429.jpg
    IMG_20210702_192429.jpg
    522,4 KB · Aufrufe: 85

ExXoN

Legende
Mitglied seit
18.04.2004
BeitrÀge
7.396
Ort
Rodgau bei Ffm
Kerle kann man halt einfach nach ein paar Monaten kastrieren, unserer war auch nach 6 Monaten fĂ€llig und hat das markieren dadurch auch nie „gelernt“ und macht es nicht.

Katzen soll man halt erst sterilisieren nachdem sie einmal rollig waren und das kann je nach Katze/Rasse 6 Monate dauern aber wenn man Pech hat auch 1 Jahr ( oder sogar noch etwas lÀnger ). Die British-Kurzhaar von einer Freundin von uns war bereits nach 7 Monaten rollig, bei unserer hat es jetzt halt 11 Monate gedauert
 

Christian19

Experte
Mitglied seit
17.11.2019
BeitrÀge
593
Ist ganz schön gewachsen der König. :d
 

ro0ki

Redakteur & Moderator
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
04.04.2006
BeitrÀge
7.872
Ort
NDS
8 Monat alt. Und ein absoluter Wirbelwind
WhatsApp Image 2021-05-17 at 18.24.03.jpeg
 

Helojumper

Profi
Mitglied seit
07.06.2021
BeitrÀge
537
Ort
Stuttgart

taeddyyy

Experte
Mitglied seit
20.01.2017
BeitrÀge
3.018

Vantim

Enthusiast
Mitglied seit
29.01.2013
BeitrÀge
1.278
Ort
BaWĂŒ

Olaf16

Legende
Mitglied seit
28.09.2008
BeitrÀge
6.023

Mr.Wurst

Enthusiast
Mitglied seit
23.12.2004
BeitrÀge
1.434
Ort
SE
Mal eine Frage an die Katzenbesitzer...habt ihr bei euch auch Futter und Wasser getrennt stehen? Also Wasser in einem anderen Raum . Vor paar Jahren hat das mal eine bekannte erzĂ€hlt daß es wohl Katzen besser finden wĂŒrden....seitdem haben wird 2 weitere kleine SchĂŒsseln im Haus platziert und siehe da, er trinkt tatsĂ€chlich viel mehr.
 

Nenharma

Experte
Mitglied seit
13.12.2015
BeitrÀge
938
Ort
Tief in der Provence
Ist bei uns auch so, aber eher aus praktischen GrĂŒnden. Futter gibt es im Flur und im Haus verteilt auf drei Steckdosen steht jeweils ein Katzenbrunnen.
Im Flur wird gefĂŒttert, da liegen Fliesen, der Rest im Haus ist Parkett und Teppich und wenn die Biester rummatschen und sich jeden Brocken aus dem Napf pfoteln sieht das aus wie Schwein ...
Aber das Matschen ist besser geworden seit dem es Fressie auf Untertassen gibt. Manche Katzen scheinen nicht zu mögen wenn die Schnurhaare beim Fressen immer an den Napfrand drĂŒcken.
 

ExXoN

Legende
Mitglied seit
18.04.2004
BeitrÀge
7.396
Ort
Rodgau bei Ffm

Wir haben zwei WassernĂ€pfe einmal ca 4m vom Futter entfernt aber im gleichen Raum ( großer Wohn-Essbereich ) und dann nochmal zwei WassernĂ€pfe im Arbeitszimmer. Unsere trinken recht gut aber der Napf im Arbeitszimmer wird viel mehr angerĂŒhrt als der Napf im gleichen Raum wie das Futter
 

Vantim

Enthusiast
Mitglied seit
29.01.2013
BeitrÀge
1.278
Ort
BaWĂŒ

Seratio

Enthusiast
Mitglied seit
14.07.2004
BeitrÀge
4.065
Ort
viva colonia
Mal ein kleines Update von Wursti. Leider hat er mal wieder eine BauchspeicheldrĂŒsenentzĂŒndung und auch seine SchilddrĂŒsenwerte sind wieder etwas schlechter geworden... Was mal wieder mehr Medikamente bedeutet... Leider hat er durch die viele Kotzerei und stĂ€ndigen Durchfall auch stark abgenommen und wiegt jetzt nur noch knapp 3kg (Er hatte mal 7!!!).

Das Foto ist kurz nach dem er das BauchspeicheldrĂŒsenmedikament bekommen hat, entstanden. Scheint wohl so semilecker zu sein.. Der spuckt mir die ganze Bude voll :drool: Aber so lange es hilft, bin ich glĂŒcklich.
b4c469ea-0c41-4c20-b102-de2166a380b8.jpg
 

Nenharma

Experte
Mitglied seit
13.12.2015
BeitrÀge
938
Ort
Tief in der Provence
Ich hoffe ihr steht das gemeinsam alles durch und es geht im bald besser!

Unsere Frodo hat als roter Kater eine chronische BlasenentzĂŒndung mit zwei Jahren entwickelt, dadurch hat sich Harn-Grieß gebildet und die Blase sah im Ultraschall aus wie eine Schneekugel ...
Dadurch konnte er nicht pinkeln, war zum heulen wenn er auf dem Klo war, versucht hat zu pinkeln und gemauzt und geschrieben hat ... das war schwer auszuhalten.
Vier Jahre haben wir regelmĂ€ĂŸig beim Tierarzt Aufenthalte gebucht und ihn mit Medikamenten vollgestopft. Mit dem dritten Tierarzt haben wir dann die richtige Mischung aus Spezialfutter und Medikamenten gefunden, die dauerhaft hilft und seinen Magen nicht mehr angreift.
Wir mĂŒssen ihn allein fĂŒttern und aufpassen das er von den anderen beiden nichts abstaubt, ab und an kriegt er rohes Huhn oder frischen Thunfisch, aber an das Nassfutter darf er nicht ran.
Seit zwei Jahren hatten wir keinen RĂŒckfall mehr, toi, toi, toi!
 

SoenniTDI

Urgestein
Mitglied seit
19.02.2006
BeitrÀge
2.122
Aktuell haben wir 3 Katzen, diese beiden sind gestern Abend dazu gestoßen:
01.jpg 02.jpg 04.jpg 03.jpg

Leider eine traurige Geschichte: ich wohn schon lĂ€ndlich, mein Vater aber noch weiter außerhalb, eigentlich nur ein paar HĂ€user im GrĂŒnen. Er hatte was im Vorgarten gehört und dort 3 KĂ€tzchen gefunden. Die Nachbarn hat er gefragt, da wußte keiner was davon. Die hat wohl jemand jetzt, zur Urlaubszeit, einfach ausgesetzt.
Mein Vater, knapp 80, wollte sie jetzt nicht aufnehmen, hat aber Katzenfutter besorgt und sie gefĂŒttert. Dann waren sie weg und Abends kamen nur 2 wieder :(
Wir haben die beiden dann erst einmal bei uns aufgenommen. Die Katzen sind total lieb, kleben aneinander und sind stubenrein! Also nix mit Wildwurf!

Problem: mein Sohn ist allergisch auf Hauskatzen, weswegen unsere Katze eine Bengal ist, nur eben diese Katze kann die KĂ€tzchen ĂŒberhaupt nicht ab und faucht die nur an. Haben schon Angst das sie denen was antut, weswegen wir sie aktuell trennen = wir können sie nicht behalten. Habe schon in unserer Dorf-FB-Gruppe rumgefragt ob sie jemand kennt / ob jemand sie aufnehmen wĂŒrde. Da hat auch schon eine Bekannte Interesse gezeigt.
Meine Frau fÀhrt jetzt erst einmal zum Tierarzt mit ihnen. Eine scheint was am Auge zu haben und ggf. sind sie ja gechipt - was ich allerdings nicht glaube.

Leute die sich Haustiere halten und es nicht schaffen, diese Unfruchtbar zu machen und den Nachwuchs dann einfach aussetzen, sollten auch ausgesetzt werden. In der Sahara zB....
 
Oben Unten