Aktuelles
  • Hallo Gast!
    Wir haben wieder unsere jährliche Umfrage zu dem IT-Kaufverhalten und den Meinungen unserer Leser zu aktuellen Trends. Als Gewinn wird dieses Mal unter allen Teilnehmern eine ZOTAC Magnus One im Wert von 1.599 Euro verlost. Über eine Teilnahme würden wir uns sehr freuen!

Z490, H470 und B460: Intel und die Frage des RAM/CPU-Overclockings

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
13.037
intel-cml-s.jpg
Derzeit wird im Zusammenhang mit den Comet-Lake-S-Prozessoren viel über den Betrieb innerhalb gewisser Vorgaben, Spezifikationen und unter bestimmten Voraussetzungen diskutiert. Unser Test des Core i9-10900K und Core i5-10600K hat gezeigt: Die Leistung der Prozessoren sollte immer unter bestimmten Voraussetzungen bewertet werden.
... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

campandor

Enthusiast
Mitglied seit
27.09.2005
Beiträge
218
Der Intel Core i9-10900K (ASUS Optimierung) braucht 4.095 W😀 . Oh da muss ich erst mal mein Elektriker anrufen ich brauche neue Leitungen.
 

Don

[printed]-Redakteur, Tweety
Mitglied seit
15.11.2002
Beiträge
33.315
Da steht nicht, dass er 4.095 W braucht, das Limit wird einfach auf einen (zugegeben) theoretischen Wert gesetzt.
 

Holzmann

The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
25.737
Ort
50.969
D.H. er könnte theoretisch etwas über 4000 Watt aufnehmen, wenn es die Kühlung erlauben würde?
 

FM4E

Redakteur Serial-Killer
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
15.01.2007
Beiträge
14.588
Ort
Niedersachsen
Das heißt effektiv einfach nur, dass der 10900K sich genehmigen kann, was er möchte und vor allem kann, sprich ist an keinerlei Power-Limits gebunden. Denn bevor der 10900K überhaupt in den Bereich von über 4.000 Watt kommt, macht die CPU und/oder die Spannungsversorgung auf dem Mainboard weit vorher dicht. Zudem bräuchte es dann auch ein entsprechendes Netzteil. ;)
 

Don

[printed]-Redakteur, Tweety
Mitglied seit
15.11.2002
Beiträge
33.315
D.H. er könnte theoretisch etwas über 4000 Watt aufnehmen, wenn es die Kühlung erlauben würde?

Nein, das wird die Spannungsversorgung nicht liefern können. Das bedeutet, dass das Power Limits quasi nicht mehr der limitierende Faktor ist.
 

tekniq

Korvettenkapitän , Imperialer Rekrutierer
Mitglied seit
17.05.2007
Beiträge
5.140
Ort
auf Balkonien
dann könnte man mit der Abwärme ja schon eine kleine Dampfmaschine betreiben, die wiederum einen Dynamo antreibt der eine Glühbirne im RGB-LED-Gartenhäuschen befeuern könnte ;)
 

Cool Hand

Enthusiast
Mitglied seit
03.04.2010
Beiträge
2.593
Ach Jungs, der Drops ist doch gelutscht.
Richtig lustig wirds erst wieder falls die nächste Generation auch wieder 14 nm hat.
 

Holzmann

The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
25.737
Ort
50.969
Rocket Lake kommt noch in 14nm aber es wird eine neue Architektur und
könnte Intels größtes Upgrade der Mainstream-Desktop-Plattform seit Jahren darstellen.

Die Feature-Liste ist lang und ich glaube es könnte doch noch spannend werden. :unsure:
 

Infi88

Enthusiast
Mitglied seit
09.09.2010
Beiträge
1.043
Ort
Köln
Da steht nicht, dass er 4.095 W braucht, das Limit wird einfach auf einen (zugegeben) theoretischen Wert gesetzt.
Alles Standardprozedere auch bei nicht K CPUs.
Diese Aktionen bringen Boardpartner schon seit Ewigkkeiten, gilt auch für PL Limits etc., was ist daran unklar ? Overclocking und Stromversorgung ist die Quintessenz dieser Boards und des BIOS/UEFI, alles abseits der Standards gibt es nur Empfehlungen, es war aber nie verboten auch unter den Z Chipsätzen zu tricksen.

Diese "Infos" im Clickbait Style wie auf Computerbase sind doch total peinlich.
Das Asus oder MSI am Baseblock im 0.01 Bereich drehen, der nicht gelistet ist hin und wieder ist auch kein Skandal oder ****** sondern eher Alltag, ähnliches passiert mit den PL.
Ein Ryzen 9 3950X hat eine TDP Empfehlung von 105W, die er nie halten wird in realistischen Szenarios, teils traf er nicht mal ansatzweise seine angegeben Clockspeeds, warum bricht da keiner in Tränen aus ?
 

Hyrasch

Banned
Mitglied seit
10.12.2012
Beiträge
2.644
Ist doch jetzt wie immer mit der Garantie bei den K-Prozessoren?
Sehe da keinen Grund zur Besorgnis. Einfach im PL1/PL2 Limit bleiben.
Wer möchte denn Prozessor denn überhaupt länger als eine Minute 250 W saufen lassen? 😒
 

moreno111

Enthusiast
Mitglied seit
28.10.2003
Beiträge
217
Ort
Bremen
Moin!

Also ich habe jetzt einen 10700k+Asus Z490-E und 4*8GB 3600CL15 GSKILL Ram.

Auf meiner vorherigen Plattform ((8700K+Asus Z370-F) lief der locker auf 3800-4000 bei leicht erhöhter Spannungserhöhung.

Jetzt will er um Eck nicht über 3700 hinaus,egal ob ich 1,45v gebe , Systemvoltage auf 1.25 setze oder die Haupttimings weiter entspanne. Lübbt einfach nicht.

Kann da jemand was zu sagen. Anfangs hat das XMP Profil auch etwas herumgezickt. Ich hoffe das wird mit den kommenden Bios Updates gefixt.

mfg moreno111
 

Nozomu

Legende
Mitglied seit
11.03.2011
Beiträge
9.279
Ihr seit nunmal Betatester da hilft nur abwarten bis ein passendes BIOS erscheint.

Konnte anfangs mit meinem 7800X auch nicht über die 3200 MHz hinaus und jetzt sind 3800 MHz möglich.
 

magicflyer

Experte
Mitglied seit
09.02.2012
Beiträge
47
Ort
Geilenkirchen
Also für mich macht der neue Intel eh keinen Sinn, ich habe den 9900k seid 2018 und er schafft bisher alles 5 Ghz ist auch kein Problem, brauche ich nichtmal übertakten.
 

moreno111

Enthusiast
Mitglied seit
28.10.2003
Beiträge
217
Ort
Bremen
Jemand ne Idee was diese Werte im Bios bedeuten? SP?
 

Anhänge

  • DSC_0081.JPG
    DSC_0081.JPG
    998,6 KB · Aufrufe: 84
Oben Unten