Aktuelles

XMP-Problem auf Gigabyte Z390 Aorus Elite mit F4-4000C19D-32GTZKK

Denn1s

Semiprofi
Thread Starter
Mitglied seit
29.06.2018
Beiträge
260
Hallo zusammen,

vorab ich habe diese Board (BIOS 10g)
mit dieser CPU
und diesen RAM

Ich habe heute von AEGIS 3000 auf die Trident Z 4000 aufrüsten wollen. Dabei stellte sich heraus, dass schlichtes Laden des XMP-Profils dazu führt, dass die Kiste nicht mehr bootet. Ich habe dann die RAM-Geschwindigkeit etwas gedrosselt und festgestellt, dass ich mit aktiviertem XMP und DDR4-3600 noch booten kann, jede Einstellung dafüber hinaus (ab 3700) funktioniert nicht. V-Dimm habe ich testweise auch schon auf 1,4V statt 1,35V gesetzt, ohne Erfolg. Habe ich etwas übersehen? Gibt es noch eine Einstellung die es zu machen gilt? Kann der Speichercontroller in der CPU hier limitieren? Auch manuelles Setzen der Werte macht keine Unterschied.

Bin für jeden Input dankbar :)

Anbei noch ein paar Screenshots. Mir ist auch aufgefallen, dass der Thaiphoonburner ab und zu auf einem Riegel CRC-Error sagt. Kann auch nicht normal sein oder?

Edit: ich sehe gerade das die beiden Screenshots vom Thaiphoonburner unterschiedliche Werte zeigen. Scheint lastanhängig zu sein, kann das so nicht reproduzieren.
 

Anhänge

  • Snap31102020172452.png
    Snap31102020172452.png
    18,8 KB · Aufrufe: 38
  • Snap31102020172512.png
    Snap31102020172512.png
    19,3 KB · Aufrufe: 89
  • cpuz.PNG
    cpuz.PNG
    8,4 KB · Aufrufe: 34
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

emissary42

Kapitän zur See
Mitglied seit
13.04.2006
Beiträge
36.425
Ort
Nehr'esham
Dass das XMP nicht läuft ist nicht sonderlich überraschend, es gibt einen Grund warum keines der Gigabyte Z390 Modelle auf der QVL stehen.


Allgemein hätte ich aber erwartet, dass wenigstens DDR4-3800/3866 laufen, das ist bei vielen Low/Mid Tier Z390 Mainboards die Kotzgrenze mit 2x16GB DR. Es liegt in jedem Fall eher am Board als an der CPU.

Zu deinem CRC Problem: Da dir die CRC-Fehler offenbar nur "ab und zu" angezeigt werden und vermutlich auch von mal zu mal unterschiedlich sind, deutet darauf hin, dass eine andere Software/Hintergrundprozess das Auslesen der Daten beeinträchtigt hat. Dir sollte beim ersten Start von TB auch eine entsprechende Warnung dazu angezeigt werden. Typische Kandidaten dafür sind alle Hardware Monitoring und LED Apps, wie RGB Fusion, iCue etc.
 

Denn1s

Semiprofi
Thread Starter
Mitglied seit
29.06.2018
Beiträge
260
Ok das ist Interessant. Was mir auch aufgefallen ist, ist das auf der Gigabyte-Seite bei 4000 und 2x16GB nur SS-Dimms drin stehen... Die hier sind ja DS. Was wäre deine Empfehlung an der Stelle? RAM verkaufen und an die QVL-Liste halten? Oder könnte ich die Timings nachschärfen dass sie meinetwegen auf 3600 mit CL 17 laufen?

Ja die Meldung von TB kam und ich habe RGB-Fusion geschlossen. HW-Monitor war allerdings noch auf, fällt mir gerade ein.
 

emissary42

Kapitän zur See
Mitglied seit
13.04.2006
Beiträge
36.425
Ort
Nehr'esham
Die Module sollten bei DDR4-3600 problemlos auch mit CL16 bei moderater oder CL14 mit höherer Spannung laufen.

Würde sonst das Kit behalten und eher das Board wechseln, wenn du unbedingt DDR4-4000 erreichen willst :d
 

Denn1s

Semiprofi
Thread Starter
Mitglied seit
29.06.2018
Beiträge
260
Nö die 4000 waren ne schöne gerade Zahl aber müssen muss da nix. Die 1,35 können die ja eh ab... da muss ich mich mal schlau machen wie das so von starten geht
 

Denn1s

Semiprofi
Thread Starter
Mitglied seit
29.06.2018
Beiträge
260
Kann ich davon ausgehen, dass der RAM also ok ist auf dem Board aktuell bei 3600 CL19. Ist ein Z390 Aorus Elite denn so eine Krücke? Das ist doch immerhin ein Board das bei erscheinen 200€+ war...
 

Anhänge

  • RAMtest.PNG
    RAMtest.PNG
    145,1 KB · Aufrufe: 28

hostile

Urgestein
Mitglied seit
09.12.2004
Beiträge
7.432
Ort
im chaos
Was willst du denn erreichen? Ich meine, die Latenz ist ja nicht gerade berauschend bei 3600 CL19... (10,5ns)... Ich kann dir F4-3200C14D-32GVK empfehlen. Die laufen auf meinem Z490 einwandfrei (8,75ns).

gruß
hostile
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Achso, drauf achten, dass die korrekten Slots nimmst. A2 und B2.

gruß
hostile
Beitrag automatisch zusammengeführt:

//Edit: Ach, bei dem Z390 ist das egal, sehe ich gerade ^^
 

emissary42

Kapitän zur See
Mitglied seit
13.04.2006
Beiträge
36.425
Ort
Nehr'esham
Kann ich davon ausgehen, dass der RAM also ok ist auf dem Board aktuell bei 3600 CL19.
Der RAM ist sicher in Ordnung und an den Timings kannst du noch kräftig schrauben, das ist eine der Stärken der verbauten ICs.

Ist ein Z390 Aorus Elite denn so eine Krücke? Das ist doch immerhin ein Board das bei erscheinen 200€+ war...
Die Gigabyte Bretter waren in der Hinsicht nicht gerade der Kracher, da sah es bei ASUS und MSI besser aus. Sieht man eigentlich auch ganz schön an der verlinkten QVL ;)
 

Denn1s

Semiprofi
Thread Starter
Mitglied seit
29.06.2018
Beiträge
260
@hostile
Klar hier wird noch geschraubt, das ist noch aus den XMP-Settings von 4000. Ich muss mich nur erstmal mit der Materie beschäftigen. RAM OC war bisher nicht so nötig, ich habe immer mit XMP gelebt und gut.

@emissary42
Ich denke der Thread von even.de wird mich da ausreichend informieren oder? Oder gibts ggf schon Vergleichswerte für sinnvolle Settings bei den Chips. Klar ist das immer auch Lotterie aber damit ich schonmal den Rahmen abschätzen kann. CL14 ist also realistisch bei sagen wir max 1,4V?
 

emissary42

Kapitän zur See
Mitglied seit
13.04.2006
Beiträge
36.425
Ort
Nehr'esham
Ja, das ist hier im Forum genau die richtige Anlaufstelle dafür. 3600 CL14 liegen eher zwischen 1.4V und 1.45V je nach Güte des Kits/MBs.
 

Denn1s

Semiprofi
Thread Starter
Mitglied seit
29.06.2018
Beiträge
260

hostile

Urgestein
Mitglied seit
09.12.2004
Beiträge
7.432
Ort
im chaos
Naja, Übertakten ist viel Trial and Error. Deswegen mach ich das nicht ^^ Aber hier im Forum sind viele Freaks, die helfen dir.

gruß
hostile
 

Maurise

Experte
Mitglied seit
04.03.2019
Beiträge
1.613
Ort
Rostock
als ob 3200 14-14-14 sonderlich schnell ist. und mit ns brauchst du nicht kommen, die haupttimings kann man fast vernachlässigen wenn man vernünftige subs mit hoher frequenz hat. Das gesagt werden die fast genauso gut übertakten wie jeder andere B-Die auch.

und nur weil ein Mb viel kostet heißt es nicht es ist gut. die meisten 2 DIMM MBs werden alle außer den besten 4 DIMM boards überlegen sein solange das bios da mitmacht.
alles in allem sind 200€ heutzutage auch schon mehr midrange was die OC bretter angeht. z490 mehr noch als z390 aber egal. das haupt problem ist, du hast die falsche ram komfiguration gewählt. z390 mag keine DR mein ich generell? zumindest asus kommt nichmal mit dem apex oder gene sehr weit über 4000. Du hast wie ich meine t-Topologie. das bedeutet du brauchst 4 Dimms, vorzugsweise SR
 

Denn1s

Semiprofi
Thread Starter
Mitglied seit
29.06.2018
Beiträge
260
Ui das habe ich unterschätzt... ich ging davon aus, XMP geht immer, Plug&Play. Ist scheinbar nicht so. Ja das es kein High-End Board ist ist mir klar. Oh der ganze Stress und Aufwand den Ertrag wer ist?
 
Zuletzt bearbeitet:

Nozomu

Enthusiast
Mitglied seit
11.03.2011
Beiträge
8.840
3600 MHz ist auch schon sehr gut, und mehr merken nur die Freaks die jeden FPS hinterherrennen.
 

Denn1s

Semiprofi
Thread Starter
Mitglied seit
29.06.2018
Beiträge
260
Ich weiß nicht, fühlt sich nicht richtig an. Ich denke ich werde das Set verkaufen und mir ein passenden aus der QVL-Liste kaufen.
 

Nozomu

Enthusiast
Mitglied seit
11.03.2011
Beiträge
8.840
Find ich zwar übertrieben, aber wenn du dich mit besser fühlst, mach nur.
 

Denn1s

Semiprofi
Thread Starter
Mitglied seit
29.06.2018
Beiträge
260
Naja es ist so, dass ich mit den 4x8GB Billigheimer (AEGIS 3000) eigentlich keinen Stress hatte und aus einer Laune heraus bildete ich mir ein, 1GHz drauf legen wäre nice. Jetzt kommen nur 600MHz drauf und das ist mir den Aufpreis nicht wert ;) 3600er hätte ich auch billiger haben können.
 

Maurise

Experte
Mitglied seit
04.03.2019
Beiträge
1.613
Ort
Rostock
kannst dir auch 4000er aus der liste kaufen... aber ganz ehrlich der mehrwert ohne subs ist kaum da. ich hab irgendwo noch die vergleiche liegen...
 

Denn1s

Semiprofi
Thread Starter
Mitglied seit
29.06.2018
Beiträge
260
Ja ich denke ich werde einfach bei meinem AEGIS BilligRAM bleiben. Das ganze ist ja ohne Not passiert... Aus einer Laune heraus... Hab jetzt die Aegis wieder drin aber ein Effekt beim Booten ist noch immer da... Zwischen BiosBootLogo und Windows Boot habe ich einen Cursor für 5 sekunden der hin und her springt... Never touch a running system... Strafe folgt auf dem Fuße ;)
 

Maurise

Experte
Mitglied seit
04.03.2019
Beiträge
1.613
Ort
Rostock
@hostile schnell ist alles was schonmal nicht mit 1,35V betrieben wird. Haupttimings, so fern sie denn skalieren, tun das mit spannung. 1,4V-1,5V ist ja so das was man noch mit XMP kaufen kann, wenn man mal die exoten um die 5000MHz auslässt. da sind das dann auch 1,55V. In der theorie kann dein speicher bei Spannung X nur Y an schaltzeit. von mir aus nimm ns mit der formel die du sicher kennst (timing/(frequenz/2)*1000. das hat aber keinerlei aussage über die performance. ob du 2133 oder 4800MHz laufen hast bei 1,35V sollte, sofern der speicher mit beiden frequenzen skaliert keinen schaltzeitvorteil bringen. natürlich hast du gewisse ungenauigkeiten weil du nicht immer bei jeder frequenz das perfekte verhältnis einstellen kannst aber im ganzen ist es egal. Das große ding ist jetzt, dass nicht alle Timings anziehen, bzw. nicht 1:1 oder gar mit Spannung. das wäre die Tertiären. Jedec ist z.B. 6 oder 4 für manche. das macht das MB automatisch bei 2133 stock. wenn ich jetzt 4266er habe macht er von mir aus 7 und 4, wobei ich bei z390 locker auf 6 wieder runter kann. Das bringt dann natürlich leistung. zweites sind die Aufladezyklen. die kannst du bei b-die z.B. von tRFC 770 stock auf 280 senken mit 1,5V. tREFI fast immer von 11k-17k auf das maximum von 65535. ersteres ist die ladezyklus dauer und letzteres der intervall dazwischen. kannst dir denken dass wenn du mehr zeit für die eigentliche arbeit hast da was bei rum kommt.

um auf deine frage im speziellen einzugehen wären XMP profile wie 3600 14-15-15 1,4/1,45V; 3800 14-16-16 1,5V; 4000 15-16-16 1,5V; 4000 17-17-17 1,35V; 4133 17-17-17 1,4V; 4266 17-18-18 1,45V; 4400 17-18-18 1,5V schneller. das 4000er 17 profil nur leicht aber wenn man das XMP mag kann man das schon kaufen. die anderen können deutlich teurer werden. wobei du fast alle mit 3200 14-14-14 auch schaffen kannst, wenn du nicht pech hast. 4000 15-16-16 ist etwas tricky auch was das MB angeht und 3600 14-15-15 1,4V nur mit 2 dimm machbar glaub ich. 4400 17-18-18 brauch man schon gute HW kombo.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

@Denn1s OC ist nicht so schwer und 3600 ist schon etwas schneller bei wenig aufpreis. du hättest einfach mal fragen sollen bevor du was kaufst da hilft alles nichts. die riegel sind einfach nicht für dein MB mehr nicht. meine empfehlung wäre du kaufst 2 2x8GB 3200 14-14-14 und schaust wie hoch du kommst. wenn du dann noch lust hast kann man die subs hinterher schmeißen. da kann man auch viele von anderen einfach übernehmen mit B-die das nimmt sich eigentlich nicht viel. schwer ist es immer nur frequenz/hauptimings zu drücken die hart an der grenze sind. mit subs beschäftigt sich der Overcklocker kaum. es sei denn es ist die RTL/IO/-L die sucken je nach bord und hersteller richtig. aber man muss ja auch keine 100% haben oder?
 
Zuletzt bearbeitet:

Denn1s

Semiprofi
Thread Starter
Mitglied seit
29.06.2018
Beiträge
260
@Maurise ich weiß deine Passion da echt zu schätzen aber ich will einfach nur "XMP on" und gut :) Ich habe keinen nerv an den Timings rum zu schrauben, stundenlang Tests laufen zu lassen und dann wieder von vorn. Plug & Play :) Das ich hier falsch gekauft habe, habe ich verstanden. Mir war aber nicht bewußt, dass es solche Hürden gibt :) Fehler liegt hier natürlich voll auf meiner Seite.
 

Denn1s

Semiprofi
Thread Starter
Mitglied seit
29.06.2018
Beiträge
260

hostile

Urgestein
Mitglied seit
09.12.2004
Beiträge
7.432
Ort
im chaos
@Maurise
Danke für deine Beschreibung. Deine "schnellen Timings" bringen aber im Vergleich zu meinen "nicht sonderlich" schnellen Timings nur messbare Vorteile und auch teils nur mit hohem monetären Aufwand.
Es geht darum, etwas zu verbauen, was out-of-the-box gut funktioniert, ohne Herumzuprobieren. Deswegen hatte ich das Kit empfohlen.
Das ist so wie den Unterschied zwischen 44Khz und 48Hkz hören zu wollen ;) Ob du jetzt mit 96fps avg oder 95,5fps avg zockst, ist doch völlig wurst - meine Meinung.

gruß
hostile
 

Maurise

Experte
Mitglied seit
04.03.2019
Beiträge
1.613
Ort
Rostock
es geht mehrum min fps und frametimes. RAM beschleunigt die CPU und das brauchst du nur wenn deine GPU wartet. je höher die auflösung desto geringer der effekt. 4k und es ist wieder irrelevant. ich hab nen spiel wo es einen großen unterschied macht aber das muss jeder selber rausfinden. und du brauchst auch nicht sonderlich viel geld in die hand zu nehmen. die 4000er patriot sind fast immer die günstigsten 16GB B-Die die du bekommen kannst. davon abgesehen kannst du mit einem 3200er profil genauso probleme bekommen wie mit 4000. es kommt auf den hersteller drauf an das zu garantieren. coffelake schafft fast immer 4000 und mehr auch mit 32GB RAM. cometlake mit 2 Dimm sogar deutlich mehr. aber um die zeit das einzustellen kommt man nicht drum rum. früher wars die CPU aber kaum einer hat sich getraut die zu OCn. heute kann man es kaum noch. Jetzt ist es halt das gleiche mit RAM. Es würde mich nicht wundern wenn es da in den nächsten jahren auch einfache OC programme für gibt. Ryzen hat ja schon was ähnliches.
 

thuNDa

Enthusiast
Mitglied seit
27.02.2007
Beiträge
1.388
@Denn1s
Das Board hat T-Topologie, d.h. höchsten RAM-Takt kriegt man nur mit 4x 8GB vollbelegung. Das sieht man auch in der QVL welches Kit da für max. Takt vorgegeben ist(4x 8GB).
Ich hab bei mir 3000cl15 crucial ballistix auf 3900CL15 laufen - 4000 läuft schon sogut wie garnicht mehr.
 

Denn1s

Semiprofi
Thread Starter
Mitglied seit
29.06.2018
Beiträge
260
Das ist mir auch bereits aufgefallen :) Es scheint bei diesen Listen wirklich mehr Aufmerksamkeit zu benötigen als ich bisher wirklich ernst genommen haben. Ich ging bei Mainstream-RAM davon aus, dass er immer läuft. Trugschluss meinerseits. Das RAM-Kit hat auch schon nen neuen Besitzer gefunden von daher, hat sich das Probblem erledigt. Mal gewinnt man, mal verliert man. Ich hab in diesem Fall verloren ;) Macht aber nichts, hab was drauß gelernt!
 
Oben Unten