Aktuelles

XMG ULTRA 17 setzt auf Rocket Lake und RTX 3080 mit 165 W

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
24.043
xmg_ultra_17_e21.jpg
Passend zum heutigen Launch der neuen Desktop-Prozessoren von Intel hat Schenker Technologies seine Desktop-Replacements der XMG-ULTRA-17-Familie aktualisiert. Natürlich setzt man in der neuen E21-Version die taufrischen Rocket-Lake-CPUs ein und kombiniert diese mit den höchsten TGP-Varianten der GeForce-RTX-30-Reihe, womit das XMG ULTRA 17 tatsächlich mit zu den schnellsten Laptops am Markt zählt. Hinzu kommen üppige Speicher-Konfigurationen und moderne Schnittstellen bis hin zu Thunderbolt 4.
... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

webmi

Enthusiast
Mitglied seit
27.02.2013
Beiträge
15.915
Sicher auch gut als Waffeleisen zu gebrauchen
 

Neo52

Enthusiast
Mitglied seit
06.04.2010
Beiträge
2.440
Ort
Leipziger Umland
verdammt, ich hatte darauf gehofft dass da auch ein AMD rein wandert :heul:

...und die 2,5" Plätze sind auch abhanden gekommen :rolleyes:
 

Induktor

Experte
Mitglied seit
03.11.2019
Beiträge
943
Ort
Münster/ Osnabrück
Im Zweifel kann man es immer noch als Nussknacker nutzen.

lappy Nuss.jpg
 

JoschiRS1

Experte
Mitglied seit
16.09.2015
Beiträge
544
Erstmal sind die Preise absolut überzogen. Für den Laptop kann man schnell mal 3700€ einplanen. Irrsinn! Bei den Preisen ist bei mir Schluss. Mach ich nicht mit.

Laut Schenker läuft die 3080 mit nur 165 Watt. Obwohl die Karte im Stresstest bei nur 63 Grad liegt und somit noch deutlich Luft hat, wird kein anderes Bios angeboten. Ist doch schon wieder zum kotzen. Was soll die Scheiße? Man muss doch nix umbauen, seitens nVidia. Das wird doch alles nur per Software gedrosselt. Wenn die Kühlung es also hergibt, wieso wird dann nicht auch die Leistung angepasst?
Steht hier in den Kommentaren.

 

Alpha11

Enthusiast
Mitglied seit
31.07.2012
Beiträge
14.505

Wer noch nicht einmal weiß das da Clevo natürlich allein die Biose programmiert und auch sonst die Hardware sowas von allein entwickelt und Schenker als kleiner Reseller damit überhaupt nix zu tun hat...

"Sie unterstützt PCIe 4.0 und ist in verschiedenen Varianten von 80 - 150+ Watt (TGP) verfügbar sein (80, 90, 115, 125, 135, 145 und 150+ Watt)"


Außerdem gibts da nur jenau eine 150+ Watt Variante und ein Notebook bleibt ein Notebook (mit allen Beschränkungen), auch wenns ne gute Kühlung und ne Desktop CPU hat!

Das der Schenker Support da von Clevo nur als ODM spricht und den absolut nicht vorhandenen Einfluß auf die Hardware und seinen realen Status verschleiert ist sowas von total normal!

Wenn ein Reseller Einfluß auf Clevo hat dann nur Sager als mit großem Abstand größter und ältester Clevo Reseller weltweit.

Die Service Manuals kommen da übrigens auch von Clevo und niemanden anders.

Außerdem sind Zockerkisten mit Desktop CPU natürlich nur ein janz kleiner Nischenmarkt und was daraus folgt sollte wirklich glasklar sein.

Für nVidia ist der Nischenmarkt finanziell ziemlich bis eher fast komplett uninteressant und deshalb wird da auch wenig Kohle und Manpower investiert!

Zudem ist ein NB das weit über 300W zieht natürlich immer sowas von jenseits von gut und böse.
 
Zuletzt bearbeitet:

XMG

Offizieller Schenker Support
Mitglied seit
15.01.2009
Beiträge
1.084
Ort
Leipzig
Lustiger Kommentarbereich hier...

Laut Schenker läuft die 3080 mit nur 165 Watt. Obwohl die Karte im Stresstest bei nur 63 Grad liegt und somit noch deutlich Luft hat, wird kein anderes Bios angeboten. Ist doch schon wieder zum kotzen. Was soll die Scheiße? Man muss doch nix umbauen, seitens nVidia. Das wird doch alles nur per Software gedrosselt. Wenn die Kühlung es also hergibt, wieso wird dann nicht auch die Leistung angepasst?

NVIDIA bietet keinen VBIOS-Support für TGP jenseits der offiziellen Specs. Und diese liegen in der atuellen Generation bei maximal 150W + 15W Dynamic Boost 2.0.

VG,
Tom
 

Kommando

Urgestein
Mitglied seit
10.05.2006
Beiträge
4.322
Zudem ist ein NB das weit über 300W zieht natürlich immer sowas von jenseits von gut und böse.
Nur weil Du das sagst? 300 W ist doch nichts für ein ordentliches DTR. Für ne flache Flunder ist das natürlich zu viel. Kühlung braucht Kühlkörper. Einfach mal etwas über den Tellerrand schauen. ;)
 

JoschiRS1

Experte
Mitglied seit
16.09.2015
Beiträge
544
Da wollte wieder einer ganz schlau sein. Ging aber nach hinten los!
Alpha: wo schrieb ich denn, das Schenker daran Schuld ist? Ach stimmt, GAR NICHT! Zudem schrieb ich ja noch: SEITENS NVIDIA! Um mal deine Provokationen aufzugreifen: das sollte doch glasklar sein! Merkste was?

„Ein Notebook bleibt ein Notebook. Auch wenn es eine gute Kühlung hat.“ Aha. Mach Sachen. Dachte es wird ein Elephant.
Wenn die Kühlung deutlich mehr hergibt, macht es keinen Sinn, die Hardware weiter zu beschneiden als nötig. Sonst hätte es ja nie Steigerungen in dem Segment gegeben. Wenn da Nvidia sich quer stellt und kein anderes Bios rausgibt, dann darf man zurecht angepisst sein. Ist doch egal ob die GPU dann statt 150 Watt vllt. 180 oder 200 Watt nutzen kann. Wenn die Kühlung es hergibt, ran damit. Diejenigen die sich so einen Laptop zulegen, wollen auch die maximale Leistung ( die temperaturtechnisch noch vertretbar ist ) anliegen haben.

Nun zu deinem Punkt mit dem Notebook und 300+ Watt:
Was sind denn 300 Watt für einen Laptop? 2021 ist das doch keine große Sache. Es geht ja auch um einen richtigen Gaming Laptop und nicht um so ein dünnes Spielzeug. Wo soll da nun ein Problem sein? Wen soll das in dem Fall möglicherweise stören? Du weißt sicher, was die Desktop 3080 und 3090 so an Strom nehmen?
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Lustiger Kommentarbereich hier...



NVIDIA bietet keinen VBIOS-Support für TGP jenseits der offiziellen Specs. Und diese liegen in der atuellen Generation bei maximal 150W + 15W Dynamic Boost 2.0.

VG,
Tom
Hallo Tom,

das ich nicht Euch angegriffen habe, war dir sicher klar. Stand ja auch nirgendwo.
Das mit der „Watt-Drossel“ hab ich ja schon erwähnt und wie doof das ist, wenn die Kühlung endlich mal mehr kann.
 
Zuletzt bearbeitet:

StefanG3

Experte
Mitglied seit
20.09.2015
Beiträge
351
Erstmal sind die Preise absolut überzogen. Für den Laptop kann man schnell mal 3700€ einplanen. Irrsinn! Bei den Preisen ist bei mir Schluss. Mach ich nicht mit.

Laut Schenker läuft die 3080 mit nur 165 Watt. Obwohl die Karte im Stresstest bei nur 63 Grad liegt und somit noch deutlich Luft hat, wird kein anderes Bios angeboten. Ist doch schon wieder zum kotzen. Was soll die Scheiße? Man muss doch nix umbauen, seitens nVidia. Das wird doch alles nur per Software gedrosselt. Wenn die Kühlung es also hergibt, wieso wird dann nicht auch die Leistung angepasst?
Steht hier in den Kommentaren.
Die CPU muss auch gekühlt werden. Die Intels verbraten so viel Strom und werden heiß. Mit einem Ryzen hätte man mehr Leistung bei effizienteren Temperaturen realisieren können. Aber Intel kauft sich halt alle OEMs
 

Kommando

Urgestein
Mitglied seit
10.05.2006
Beiträge
4.322
Die können halt auch liefern... 🤷‍♂️
 

Induktor

Experte
Mitglied seit
03.11.2019
Beiträge
943
Ort
Münster/ Osnabrück
Mit einem Ryzen hätte man mehr Leistung bei effizienteren Temperaturen realisieren können.
Das wird oft angenommen, ist aber nicht die Wahrheit. Selbst hier im Forum ist das immer wieder ein Dauerthema (Thread), weil sich Ryzen eben nicht so leicht bzw. leichter kühlen lässt. Auch ich musste diese Erfahrung machen, als ich vor wenigen Wochen von meinem Intel-System auf Ryzen gewechselt bin. Kühlung (280er AIO) blieb in dem Fall die gleiche. Beim 9900KS waren 180w im CB R23 kein Problem zu kühlen. Beim 5800X waren 140w schon kaum kühlbar und das können hier mehr als genug Leute bestätigen. Das ist auch eben der Nachteil vom Chiplet-Design und 7nm. Dank Chiplet liegt der Hotspot nicht mehr in der Mitte wie bei Intels monolithischem Design, sondern etwas versetzt und durch die kleinere Fertigungsgröße ist die Heatdensity höher (mehr Energie auf kleinerem Raum). Die Ryzen sind effizienter, keine Frage, aber besser kühlen lassen die sich nicht unbedingt. Jedenfalls nicht die Desktop-CPUs.

Für ne flache Flunder ist das natürlich zu viel.
Das Alienware m17 R4 ist ne flache Flunder und prügelt trotzdem 165w durch die 3080. (HIER mehrfach nachzulesen)


Ist doch egal ob die GPU dann statt 150 Watt vllt. 180 oder 200 Watt nutzen kann.
Vergiss nicht, dass der Notebook-Chip stark in den Recheneinheiten beschnitten wurde. Möglicherweise hat auch technische Gründe, warum kein Notebook-Hersetller über 150w (150w +15w) gehen will/ kann.

Mit einem Ryzen hätte man mehr Leistung bei effizienteren Temperaturen realisieren können.
Die Benchmarks sagen aber was ganz anderes aus:

 
Zuletzt bearbeitet:

Kommando

Urgestein
Mitglied seit
10.05.2006
Beiträge
4.322

Induktor

Experte
Mitglied seit
03.11.2019
Beiträge
943
Ort
Münster/ Osnabrück
Eigentlich schon. Ich behaupte mal, dass 165w für das Clevo kein Problem sein sollten. Die Vorgängergeneration konnte selbst 200w GPU problemlos händeln. Auffällig ist halt, dass alle anderen Hersteller ihre DTRs scheinbar mit den neuen RTX GPUs nicht auf'n Markt bringen wollen. Möglicherweise vielleicht genau deswegen. MSI hatten den Titan GT76, Alienware den Area 51m, ASUS das ROG G703 (und Mothership) usw. Keiner der Hersteller hat seitdem ein neues DTR rausgehauen. Kann aber auch gut sein, dass sie auf Ryzen GPUs warten.
 
Oben Unten