Aktuelles

[Kaufberatung] WQHD-Monitor als Zweitmonitor für Shooter gesucht: 144 vs. 240+ Hz

drival0605

Profi
Thread Starter
Mitglied seit
02.11.2020
Beiträge
158
Moin in die Runde!


Ich bin auf der Suche nach einem Zweitmonitor (16:9) für Shooter sowie andere Spiele, die keine 21:9 bzw. 24:10-Auflösung unterstützen (wie z.B. StarCraft 2).

Bisher nutze ich nur einen Monitor, einen LG38GN950-B (24:10, ultrawide). Diesen habe vor circa anderthalb Jahren als massives Upgrade gekauft als mein alter Monitor kaputt gegangen ist (60 Hz, Full HD ^^). Zum Arbeiten und für AAA Spiele ist der super, er kann auch 160 Hz. Daher habe ich schon ein wenig Erfahrung mit Monitoren, die höhere Hz-Zahlen unterstützen.

Ich bin mir allerdings extrem unsicher, ob ich mir nun einen 144 Hz-Monitor oder direkt einen 240 Hz-Monitor kaufen soll. Ich habe mir auf "https://www.testufo.com/" mal ein paar Demos angeschaut und bin der Meinung, dass ich noch einen Unterschied zwischen 120 und 160 Hz erkennen kann. Daher weiß ich jetzt nicht, ob mir ein 144 Hz - Monitor - insbesondere für Shooter - ausreicht, oder ob ich direkt auf 240 Hz gehen soll. Ich wollte dazu mal ein paar Meinungen hören, eventuell auch direkt mit einer Empfehlung. Mein Budget für den Monitor beträgt circa 700€, gerne aber auch günstiger.
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

SynergyCore

Urgestein
Mitglied seit
24.05.2012
Beiträge
5.194
Immer die Frage welche Shooter genau?

Rainbow Six, CSGO, Valorant, vllt. noch Overwatch -> 240Hz
Warzone, Apex , PUBG und alles andere -> 144Hz reicht aus

Es geht weniger um smoothness sondern um Input Lag, also die "Direktheit" der Eingabe.
 

drival0605

Profi
Thread Starter
Mitglied seit
02.11.2020
Beiträge
158
Immer die Frage welche Shooter genau?

Rainbow Six, CSGO, Valorant, vllt. noch Overwatch -> 240Hz
Warzone, Apex , PUBG und alles andere -> 144Hz reicht aus

Es geht weniger um smoothness sondern um Input Lag, also die "Direktheit" der Eingabe.
Von den genannten Spielen eigentlich nur Overwatch. Ich möchte auch Overwatch 2 spielen, wenn es erscheint. Ansonsten spiele ich noch Hunt: Showdown und auch gerne mal den einen oder anderen Arena-Shooter. Bei Overwatch oder Doom z.B. denke ich manchmal, dass es ruhig noch schneller sein könnte, bin mir aber eben auch nicht ganz sicher. ^^

Input-Lag sollte ich softwareseitig eigentlich schon einmal den maximal niedrigsten haben, weil ich G-Sync, V-Sync und den Nvidia Ultra Low Latency Mode immer anhabe und zusätzlich noch meine FPS 10% unter der maximalen Bildwiederholrate meines Monitors kappe (derzeit z.B. bei exakt 144 fps capped bei 160 Hz).
 

Scrush

Legende
Mitglied seit
31.12.2008
Beiträge
45.592
Ort
FFM
warum dass denn? 2 unter max range reicht doch völlig.

ansonsten ist klar. dass du für 240hz halt auch irgendwie richtung 240fps erreichen solltest sonst machts ja wenig sinn. und ob ein IPS aktuell schnell genug ist?

wenn du damit kein geld verdienst dann würde ich klassisch auf ein 1440p 144 bzw 165hz modell mit IPS und Gsync/freesync gehen.

oder du gehst in die vollen und holst dir den ultrawide dell mit OLED. allerdings ist ultrawide nichts für jeden und vermutlich im comepetetive für den ein oder anderen eher problematisch. einige competetive shooter haben gegen ultrawide was und stretchen eher statt mehr inhalt. das sieht dann leider eher mies aus
 

drival0605

Profi
Thread Starter
Mitglied seit
02.11.2020
Beiträge
158
warum dass denn? 2 unter max range reicht doch völlig.
Ich meine mal gelesen zu haben (blurbasters oder so), dass es besser ist nicht zu nah an der maximalen Bildwiederholfrequenz zu cappen, damit der Input-Lag noch niedriger wird. Ich denke auch, dass jetzt 144 fps zu 158 fps keinen zu großen Unterschied machen.
ansonsten ist klar. dass du für 240hz halt auch irgendwie richtung 240fps erreichen solltest sonst machts ja wenig sinn. und ob ein IPS aktuell schnell genug ist?
240 fps erreiche ich, wenn ich möchte, das ist kein Problem. Im Zweifelsfall bediene ich die Regler. :)

oder du gehst in die vollen und holst dir den ultrawide dell mit OLED. allerdings ist ultrawide nichts für jeden und vermutlich im comepetetive für den ein oder anderen eher problematisch. einige competetive shooter haben gegen ultrawide was und stretchen eher statt mehr inhalt. das sieht dann leider eher mies aus
Ich habe schon einen Ultrawide 160 Hz Bildschirm (siehe Startpost) und möchte mir ungern noch einen daneben stellen. Da ist mein Schreibtisch auch nicht breit genug für. 16:9 soll es schon sein.
 

SynergyCore

Urgestein
Mitglied seit
24.05.2012
Beiträge
5.194
dass es besser ist nicht zu nah an der maximalen Bildwiederholfrequenz zu cappen
Ist auch richtig so, ich halte auch mindestens 10fps Abstand, spiele aber wegen Input Lag ohne Vsync, d.h. je nach Spiel hat man dann halt leichtes Tearing am unteren Bildschirmrand. Je stabiler die Engine im eigenen FPS-Limiter (ganz wichtig für Input Lag!!) läuft von den Frametimes, desto näher kann man an die Max Frequenz gehen mit dem Ingame-Limiter. Nvidia-Low-Latency-Mode braucht man bei Nvidia-Reflex-Supporteten Spielen nicht mehr nutzen. Auf keinen Fall mit Spielexternen Tools die FPS limitieren, das verursacht starken Input-Lag.

Klar ist IPS auch schnell genug seit der Einführung der Fast-IPS-Panels hat TN eigentlich keine Daseinsberechtigung mehr (ich klammere mal professionelle Spieler mit ihrem besonderen DyAC-Benq-TN-Monitor aus).
Ansonsten spiele ich noch Hunt: Showdown und auch gerne mal den einen oder anderen Arena-Shooter. Bei Overwatch oder Doom z.B. denke ich manchmal, dass es ruhig noch schneller sein könnte, bin mir aber eben auch nicht ganz sicher. ^^
Das macht es schwierig, Hunt:Showdown ist z.B. eher ein Spiel, bei dem 144Hz mehr als ausreichen, aber Arena-Shooter dagegen sind die Speerspitze für Hochfrequenzmonitore, ich fürchte das musst du für dich entscheiden, was dir wichtiger ist. Aber gut, für 700€ ginge eh kein 4K144Hz, da kannst du dann wirklich einfach den 1440p240 nehmen. Zumal ein 4K144 neben deinem 38"-Monitor eh wenig Sinn macht.

Vllt. tuts ja auch ein 1080p240-Monitor, da kannst du einiges sparen und für Arena-Shooter reicht es allemal. Für diese Lösung habe ich mich auch entschieden. Ist halt wirklich sehr subjektiv und Geschmackssache.
 

drival0605

Profi
Thread Starter
Mitglied seit
02.11.2020
Beiträge
158
Ist auch richtig so, ich halte auch mindestens 10fps Abstand, spiele aber wegen Input Lag ohne Vsync, d.h. je nach Spiel hat man dann halt leichtes Tearing am unteren Bildschirmrand. Je stabiler die Engine im eigenen FPS-Limiter (ganz wichtig für Input Lag!!) läuft von den Frametimes, desto näher kann man an die Max Frequenz gehen mit dem Ingame-Limiter. Nvidia-Low-Latency-Mode braucht man bei Nvidia-Reflex-Supporteten Spielen nicht mehr nutzen. Auf keinen Fall mit Spielexternen Tools die FPS limitieren, das verursacht starken Input-Lag.
Ja, genau, so habe ich das in Erinnerung (gibt ja genug Videos und diverse Foreneinträge dazu). Ich habe Vsync eben genau aus diesem Grund an, um das Tearing am unteren Bildschirmrand zu vermeiden. Ich muss es auch einfach mal ohne ausprobieren. Genau, den FPS-Limiter (und vsync) schalte ich auch nur ingame ein, niemals im Treiber, da es ja in die Engine des jeweiligen Spieles eingreifen könnte. Danke für den Tipp mit Nvidia Reflex, wusste ich noch nicht!
Das macht es schwierig, Hunt:Showdown ist z.B. eher ein Spiel, bei dem 144Hz mehr als ausreichen, aber Arena-Shooter dagegen sind die Speerspitze für Hochfrequenzmonitore, ich fürchte das musst du für dich entscheiden, was dir wichtiger ist. Aber gut, für 700€ ginge eh kein 4K144Hz, da kannst du dann wirklich einfach den 1440p240 nehmen. Zumal ein 4K144 neben deinem 38"-Monitor eh wenig Sinn macht.
Jetzt hast du mich auf ne Idee gebracht mit 4K und 144Hz. Habe ich noch gar nicht drüber nachgedacht. :d
Die Leistung dafür habe ich eigentlich auch (RTX 3090 + 10900K) - und selbst, wenn es nicht reichen würde, einen Monitor behält man ja eh meist länger als ne Grafikkarte.

Bin eben durch Zufall auf dieses Angebot gestoßen:


Wäre Mit Neukundenrabatt knapp 760€ und daher mit 60€ leicht über meinem Budget. Auf der anderen Seite ist es auch ein LG Ultragear und kann sogar 4K160Hz, genau wie mein ultrawide. Würde sich dann ganz gut in mein "Ökosystem" einfügen. Hm, wäre der vielleicht eine Option? Hat auch HDMI 2.1...
 

SynergyCore

Urgestein
Mitglied seit
24.05.2012
Beiträge
5.194
Tearing am unteren Bildschirmrand zu vermeiden.
Da ich mich ja auf die Bildschirmmitte konzentriere, habe ich mich damit abgefunden, lieber als eventuell höheren Input-Lag wegen Vsync. Aber genau, einfach ausprobieren (y)
Und je nach Stabilität der Engine/Spiels hat man das ja gar nicht, z.B. Warzone ist sehr framestabil im Limiter, hier ist der MSI Afterburner mit dem Frametime-Overlay bzw. CapFrameX ein nützliches Analysewerkzeug.

Jetzt hast du mich auf ne Idee gebracht mit 4K und 144Hz. Habe ich noch gar nicht drüber nachgedacht. :d
Die Leistung dafür habe ich eigentlich auch (RTX 3090 + 10900K) - und selbst, wenn es nicht reichen würde, einen Monitor behält man ja eh meist länger als ne Grafikkarte.
Ja gerade bei einer 3090 würde ich auf jeden Fall auf 4K gehen, Auflösung ist durch noch so tolle Grafikeffekte nicht zu ersetzen in meinen Augen. Allerdings finde ich es schwierig, da einen passenden Monitor zu finden neben einem 1600p 38" Ultrawide...

Der erwähnte Monitor ist ganz gut, bedenke allerdings den ungewohnt hohen Reflexionsgrad von 8,4% vs den üblichen 5,5% (Punkt "Reflections": https://www.rtings.com/monitor/reviews/lg/27gp950-b). Das ist natürlich nur bei Umgebungslicht wichtig, wenn du eh in abgedunkelter Umgebung spielst, kannst du das ignorieren.
Ansonsten an die sehr hohe PPI denken, um 4K wirklich genießen zu können muss man schon relativ nah dran sitzen.
Allerdings, wenn es dir nur um das 16:9 geht, ist das sicher eine gute Wahl.
 

drival0605

Profi
Thread Starter
Mitglied seit
02.11.2020
Beiträge
158
Danke für Deine Anmerkungen! Ich spiele in einer abgedunkelten Umgebung, das passt also. Ich werde es auf einen Versuch ankommen lassen und das Teil bestellen. Vielleicht stört es mich gar nicht neben dem Ultrawide, werde ich sehen.
 

drival0605

Profi
Thread Starter
Mitglied seit
02.11.2020
Beiträge
158
Kein Problem, kannst ja dann von deinen Eindrücken berichten.
Der Monitor kam heute an und ich habe mich in den letzten 3 Stunden mal mit ihm beschäftigt. Generell muss ich sagen, dass er vom Bild her an sich meinem Ultrawide sehr ähnelt. Ich habe Helligkeit/Kontrast usw. analog eingestellt und das Bild ist quasi exakt gleich. Dann habe ich mal eine Runde Overwatch gezockt und muss sagen, dass es mir in 16:9 irgendwie echt deutlich besser gefällt. Konnte sogar alles auf Anschlag einstellen und den Framelimiter bei 150 fps locken und die GPU war trotzdem nur bei 85-90% Auslastung. So ein gestochen scharfes Bild in der Geschwindigkeit ist schon fein. Absolut beeindruckend mit der ppi.

Auch Elden Ring und StarCraft habe ich mal gestartet (ersteres will ich nicht modden, wegen Banngefahr beim Online-Spiel, zweiteres unterstützt gar kein 21:9). Beides viel besser für mich ohne die blöden Balken links und rechts.

Für Third-Person- und Singleplayerspiele werde ich aber wohl trotzdem weiter meinen Ultrawide benutzen, ist einfach wesentlich immersiver.


Allerdings habe ich nun 2 Probleme:

1.) Ich weiß absolut nicht, wie ich den Monitor am besten auf meinem Schreibtisch positionieren soll (links vorher, rechts nachher):
2.jpg
1.jpg

Vorher war es sehr clean und nun muss ich die Bildschirme immer hin- und herschieben, je nachdem, welchen ich gerade als Main benutzen möchte. Eventuell besorge ich mir noch einen dritten günstigen 16:9 Monitor Ende des Jahres, stelle ihn neben den zweiten 16:9-Monitor und hänge den Ultrawide per Monitorarm obendrüber. Ist aber finanziell gerade nicht drin und in der Dachgeschosswohnung hier auch nicht realisierbar. Ist alles sehr eng bei mir (Schreibtisch nur 1,40m breit) und gerade mehr oder weniger provisorisch. Ich ziehe Mitte des Jahres aber um.

2.) Nach dem Anschließen des zweiten Monitors sind die DSR-Faktoren aus der NV-Systemsteuerung verschwunden. Ich habe den Treiber neu installiert, aber das hat gar nichts gebracht, die Einstellung ist einfach weg. Ich wollte nämlich mal 8K bzw. DLDSR bei alten Spielen testen (StarCraft z.B.), aber das geht jetzt gar nicht mehr...
 

DeathShark

Enthusiast
Mitglied seit
20.03.2007
Beiträge
1.807
Darf man fragen, welches Streamlight du da verwendest? Cooles Setup jedenfalls ;D
 

drival0605

Profi
Thread Starter
Mitglied seit
02.11.2020
Beiträge
158

SynergyCore

Urgestein
Mitglied seit
24.05.2012
Beiträge
5.194
Freut mich dass dir der 4K-Vorschlag gefällt.

Zu 1: Das Dilemma hatte ich auch, da ich ebenfalls zwei Bildschirme abwechselnd nutze. Ich habe es so gelöst, dass ich einen der Bildschirme (den kleineren) an einer Tischhalterung mit langem Schwenkarm angebracht habe und je nachdem ob ich ihn brauche, schwenke ich ihn direkt mittig vor den anderen. Wenn der hintere benutzt werden soll, wird der vordere seitlich weggeschwenkt. Ist vielleicht optisch nicht der Bringer aber in Sachen Komfort und Ergonomie ist das mMn ungeschlagen. Allerdings muss man bedenken, dass der Abstand auch sehr unterschiedlich ist, da der eine ein 50" Fernseher und der andere ein 24" Monitor ist. Dadurch funktioniert das so gut. Aber an sich sehen deine Monitore auch doch sehr unterschiedlich groß aus.
Stark unterschiedliche Höhen wären nix für mich, die Bildschirmmitten sollten etwa übereinstimmen.
 

drival0605

Profi
Thread Starter
Mitglied seit
02.11.2020
Beiträge
158
Ja, so werde ich es wohl langfristig auch handhaben (mit einem Monitorarm für den zweiten Bildschirm). Ist einfach am unkompliziertesten.
 

Spaceman_t

Enthusiast
Mitglied seit
04.03.2005
Beiträge
466
1.) Ich weiß absolut nicht, wie ich den Monitor am besten auf meinem Schreibtisch positionieren soll (links vorher, rechts nachher):
Rechner unter den Holztisch stellen und Monitor dann auf diesen. Oder musst den Rechner immer im Blick haben, um rechtzeitig den Rauch bei Überhitzung zu sehen? :d
 
Oben Unten