Aktuelles

Windows 7, 8 und 8.1: Microsoft deaktiviert Onedrive

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
60.462
windows_10_logo.jpg
Dass sich Windows-Nutzer nur ungern zu einem Upgrade bewegen lassen, dürfte kein Geheimnis sein. Auch heute gibt es noch zahlreiche Nutzer, die mit einem völlig veralteten Windows 7 unterwegs sind. Damit sich noch mehr User für Windows 10, bzw. 11 entscheiden, hat der internationale Hard- und Softwarehersteller beschlossen, seinen Cloudspeicher Onedrive in Zukunft sowohl auf Windows 7 als auch auf 8 sowie 8.1 zu deaktivieren.
... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

passat3233

Enthusiast
Mitglied seit
01.05.2007
Beiträge
3.628
Das kann Microsoft ruhig deaktivieren.
Ich nutze eh keine Cloudspeicher.
 

Elmario

Urgestein
Mitglied seit
21.01.2006
Beiträge
5.155
Ist natürlich aus Sicherheitsgründen absolut unvermeidbar, und hat rein gar Nichts damit zu tun, dass man Winrotz 11 unter's Volk bringen will :lol:
 

Romsky

Legende
Mitglied seit
18.05.2007
Beiträge
12.006
Da es sich um ein beworben Feature handelt könnte man vermutlich sogar auf Erstattung des Kaufpreises klagen. Denn hier wird ein fest verankertes Feature welches beim Kauf erworben wurde einfach gestrichen.
 

David B

Experte
Mitglied seit
13.07.2014
Beiträge
353
Ort
Graz
Da es sich um ein beworben Feature handelt könnte man vermutlich sogar auf Erstattung des Kaufpreises klagen. Denn hier wird ein fest verankertes Feature welches beim Kauf erworben wurde einfach gestrichen.
Jain. OneDrive kannst du kostenlos auch ohne Microsoft Betriebssystem bis 5GB anmelden und ist von jedem Browser aus abrufbar. Mehr bekommst du auch bei gekauften Betriebssystem nicht kostenlos, insofern kann man nicht davon sprechen dass das ein bezahltes Feature handelt. Da auch der Support für die Betriebssysteme bereits ausgelaufen ist, 7 und 8 sogar komplett End of Life sind (8.1 dann endgültig mit 2023), macht es keinen Sinn diese Plattformen auch weiterhin zu unterstützen. Ob das jetzt aus Gründen der Sicherheit passiert oder aus Faulheit die alten Systeme weiterhin im Programmcode zu behalten und gegeben falls weiter anzupassen kann hier egal sein. OneDrive ist definitiv kein bezahltes Feature. Beworben ja, bezahlt nein.
Und garantiert hat Microsoft für genau solche Versuche Profit daraus zu schlagen irgendwo eine Klausel in den natürlich durch die Nutzung akzeptierten AGBs, dass sie solche Features auch ohne Vorankündigung für quasi tote Betriebssysteme nicht weiter am Leben erhalten müssen und werden ;)

Zu OneDrive selbst, nutze es gerne und sehr viel. Am Samsung Handy werden Fotos direkt raufgeladen und Müllen mir den Speicher des Handys nicht zu. Diese kann ich mir dann sowohl am Handy und am PC ansehen ohne sie runterladen zu müssen. Am PC nutze ich es neben einer Externen Festplatte als Backup für Musikdateien und Dokumente was die SSD am PC schön frei atmen lässt. Positiver Nebeneffekt: Mittels App kann ich die Musik auch direkt am Handy streamen ohne dass ich hier wieder mit Daten den Handyspeicher voll lade. Da ich im letzten Jahrzehnt an keinem Ort mehr war wo ich keinen oder schlechten Internet oder W-Lan Empfang hatte und auch mein Tarif am Handy immer wohl dimensioniert und schnell ist (auch bei Auslandsreisen), gab es hier noch nie Probleme oder Beanstandungen.
 

plitzkra

Experte
Mitglied seit
11.02.2021
Beiträge
554
insofern kann man nicht davon sprechen dass das ein bezahltes Feature handelt.

Hat auch nie jemand behauptet. Es ist ein beworbene Feature, das man natürlich mit dem Erwerb des Betriebssystems miterworben hat. Da das Feature sich aber auch nicht aus Luft und liebe finanziert wird man da aber auch mit der Lizenzerwerbung draufgezahlt haben... Insofern... Doch, ein bezahltes Feature.
 

Romsky

Legende
Mitglied seit
18.05.2007
Beiträge
12.006
@David B
Kommt ganz drauf an, es ging ja auch darum dass OneDrive im Windows fest integriert wurde und das wird ja gestrichen. Was in Microsofts AGB steht ist teilweise nichtig zumindest wenn es gegen geltendes Recht verstößt. Und bei einem Kaufvertrag ist es nun mal so dass eine zugesicherten Eigenschaft nicht einfach im Nachhinein gestrichen werden kann. Sicherlich macht es für die meisten keinen Sinn, ich selber bin auch schon bei Windows 11. Rein rechtlich gesehen hat hier, meines Erachtens, zumindest in Deutschland Microsoft ein Problem. Aber die paar Hansel welche dann ihr Geld zurück wollen wird Microsoft einfach bedienen und gut ist (Erstattung des Kaufpreises)
 

Ycon

Profi
Mitglied seit
26.07.2018
Beiträge
624
Keine Ahnung, ob das in der Praxis tatsächlich relevant ist, aber was ist mit sehr großen Unternehmen, die OneDrive nutzen und eine Migration ohnehin schon angestoßen haben (z.B. um pre-W10-Rechner neu anzuschaffen), aber ob der großen Zahl an Rechnern evtl. nicht bis zur Deadline fertig werden?
Einfach Dienste zu streichen, die technisch gesehen völlig problemlos laufen bzw. kompatibel sind, scheint mir da nicht die feine englische Art zu sein - passiert bei M$ jedoch leider immer öfter.
 

Schlafanzug93

Enthusiast
Mitglied seit
19.06.2011
Beiträge
25
  • Auch heute gibt es noch zahlreiche Nutzer, die mit einem völlig veralteten Windows 7 unterwegs sind.
haha, dass ich nicht lache.
Wie kann man nur all die tollen Spionage und Telemetriefeatures, aufgezwunge Updates und viele, viele tolle Bugs nach eigentlich jeder dieser Updates nicht mögen? Nein ich gebe mein völlig einwandfrei laufendes System auf und wechsel zu Windows 10 oder 11 und öffne meinen Upload einfach damit sich M$ alles holen kann was es braucht!
Ein Glück bin ich seit längeren für alles außer games komplett auf Linux gewechselt und kann über den ganzen Murks, den Microsoft da verzapft nur lachen.
 

plitzkra

Experte
Mitglied seit
11.02.2021
Beiträge
554
  • Auch heute gibt es noch zahlreiche Nutzer, die mit einem völlig veralteten Windows 7 unterwegs sind.
haha, dass ich nicht lache.
Wie kann man nur all die tollen Spionage und Telemetriefeatures, aufgezwunge Updates und viele, viele tolle Bugs nach eigentlich jeder dieser Updates nicht mögen? Nein ich gebe mein völlig einwandfrei laufendes System auf und wechsel zu Windows 10 oder 11 und öffne meinen Upload einfach damit sich M$ alles holen kann was es braucht!
Ein Glück bin ich seit längeren für alles außer games komplett auf Linux gewechselt und kann über den ganzen Murks, den Microsoft da verzapft nur lachen.
Man muss Linux User einfach lieben ...
 

passat3233

Enthusiast
Mitglied seit
01.05.2007
Beiträge
3.628
Ernsthaft, wer nutzt noch Win 7?..
Selbst mein Vater hat sich dieses Jahr davon getrennt.
Ich nutze es noch und ich bekomme auch noch jeden Monat meine Sicherheitsupdates.
Es ist also keineswegs EOL.
Die Sicherheitsupdates gibts noch bis Januar 2023.
Ich habe hier den täglichen Vergleich zwischen Windows 7 und 10.
10 ist nur eine Verschlimmbesserung der GUI.
Ich frage mich, warum Microsoft immer an der GUI herumfummeln muß anstatt mal unter der Haube gründlich aufzuräumen und auch wirklich peinliche Bugs zu beseitigen, die sich schon seit Urzeiten durchziehen.
Beispielsweise der Windows Taschenrecher.
In der Standardansicht rechnet er schlicht falsch!
Nur in der wissenschaftlichen Ansicht rechnet er richtig.
Und zwar seit mindestens Windows XP (älter habe ich nicht geprüft) bis zum aktuellen Windows 11.
Ganz einfache Grundschulaufgabe: 2+2*2.
In der Standardansicht bekommt dann 8 heraus.
Dieses Ergebnis ist falsch!
In der wissenschaftlichen Ansicht dagegen kommt das korrekte Ergebnis 6 heraus.
In der Standardansicht wird einfach die Rechenregel Punkt- vor Strichrechnung ignoriert.

Was will cih mit einem Taschenrechnerprogramm, das falsch rechnet?
Und das sich Bug seit mindestens 20 Jahren nicht beseitigt wird, ist peinlich.

Oder wann wird endlich der Bug der Suchfunktion im Windows Explorer beseitigt?
Seit dem für XP optionalen Windows Serach 4.0 bzw. Windows Vista bringt die Suche falsche Ergebnisse, die nicht dem Suchmuster entsprechen und oft findet die Ergebnisse, die dem Suchmuster entsprechen, nicht.
Was will ich mit so einer verbugten Suchfunktion?
Die Suchfunktion unter Windows XP und älter hat alles gefunden, was dem Suchmuster entspricht und keine Datei mehr!
 

Elmario

Urgestein
Mitglied seit
21.01.2006
Beiträge
5.155
...
10 ist nur eine Verschlimmbesserung der GUI.
Ich frage mich, warum Microsoft immer an der GUI herumfummeln muß anstatt mal unter der Haube gründlich aufzuräumen und auch wirklich peinliche Bugs zu beseitigen, die sich schon seit Urzeiten durchziehen.
..
Alles vollkommen richtig!
Bliebe noch hinzuzufügen, dass es auch durchaus Änderungen "unter der Haube" gibt, diese aber qualitativ insgesamt klar zu Ungunsten der User ausfallen!

Z.B. das einfache Wegrationalisieren der hardwarebeschleunigten Audioausgabe (EAX usw.).
Und natürlich der ganze Spyware-Crap.
Weshalb sollte man sich das antun? Für welchen unglaublich massiven Vorteil, der die inzwischen Dutzenden von Verschlechterungen und Wegoptimierungen kompensieren könnte?
Es gibt ja nicht mal quantitativ genügend Positives, um all den Bockmist aufzuwiegen, den MS seit Vista+ verzapft hat. Geschweige denn Vorteile, die in ihrer Qualität auch nur annähernd nennenswert währen.

Ah ja, DirectX10+. Vermutlich die einzig interessante "Weiterentwicklung". Nur, dass u.A. "LWGame" damals bewiesen haben, dass dafür gar kein neues OS nötig war, und es im Gegensatz zu Microsofts bewiesenen Lügen auch einfach auf einem richtigen OS, also XP installiert werden konnte. Und das war XP im Gegensatz zu den Nachfolgern spätestens ab 8, die nur noch (schlechte) App-Launcher für all Jene sind, für Alle, die schon mit der Komplexität eines Smartphone-OS überfordert sind, noch. Ich hätte übrigens auch kein Problem damit gehabt, nach weit über 10 Jahren Nutzung, Windows XP für den Originalpreis noch einmal zu kaufen, damit MS es weiterhin pflegt. Die Zurückentwicklulng zu einem Schrott, der in Punkto Usability irgendwo zwischen MS-DOS 5.0 und Windows 3.1 liegt war nicht nötig!

Und was ist an diesem OS heute besser als vor 15 Jahren?
NICHTS! Aber extrem Vieles ist viel schlechter! Und das klar erkennbar auch noch mutwillig.

Ich mag Linux nicht, und es geht mir ständig auf den Sack! Ich hätte gerne noch länger Windows genutzt, so wie unter 2K/XP (selbstverständlich XP nur im klassischen Modus, ohne Klickibunti für Blöde und mit entfernter MS-Spyware). Was mit windows seit Vista geschah lässt mir leider keine andere Wahl als Linux zu nutzen.


Hab eben die Funktion "user ignorieren" im Forum entdeckt. Blendet die Beiträge dieses Nutzer einfach aus, ganz nahtlos.
Microsoft Meldungen ohne das ständige Gemotze eines @Elmario oder @Schlafanzug93 ... super Sache.
Denn Ignoranz macht bekanntlich weise :lol: Deshalb triffst du auch so durchdachte und weitblickende Entscheidungen, wie ein Betriebssystem zu nutzen, das die Spyware schon mitbringt!

Wer vermeidet in Hundescheiße zu treten, macht dies nicht, weil er Fanboy des die Scheiße umgebenden Steins ist! Vielleicht mal die Bong abends stehen lassen, die Bierflasche auch und am nächsten Tag der Erkenntnis lauschen...
 
Zuletzt bearbeitet:

plitzkra

Experte
Mitglied seit
11.02.2021
Beiträge
554
Windows 7 sendet natürlich keinerlei Daten zu Microsoft! Muss man wissen!
 

fl0

Enthusiast
Mitglied seit
22.07.2006
Beiträge
2.111
Ort
orbit des planeten get-low
Beispielsweise der Windows Taschenrecher.
In der Standardansicht rechnet er schlicht falsch!
naja, uralte taschenrechner haben damals so gerechnet. da gab es keine register um zwischenergebnise abzuspeichern, demnach keine klammerung um einen syntaxbaum einer "komplizierteren" rechnung aufzubauen. es gab nur operand1 operator operand2 und die ergebnistaste. selbst wenn man polnische notation verwenden würde um klammerlos zu schreiben, bräuchte man register.
"moderne alte" taschenrechner wie derjenige den ich in der schule benutzt habe, hatten schon speichertasten für zwischenergebnisse und konnten auch klammerausdrücke auswerten.
ist vielleicht so ein nostalgie ding das nicht explizit als solches dokumentiert wurde. aber bug würde ich es deswegen trotzdem nicht nennen.
 

Latiose

Experte
Mitglied seit
11.06.2019
Beiträge
2.232
Ernsthaft, wer nutzt noch Win 7?..
Selbst mein Vater hat sich dieses Jahr davon getrennt.
Ich mache das auf dem Hauptrechner noch. Die anderen haben Windows 10 aber zufrieden bin ich überhaupt nicht damit. Zuerst mal das man Updates die man ne gewisse Zeit abgeschaltet hat der sich diese automatisch holt. Mehrmals Neustart bis mal der PC verwendet werden kann. Dann noch der Nachteil das man nur sachen auf dem Desktop zuerst tuen muss, ehe man es dort hin installieren kann wo man es haben will. Dann das Design das sehr Geschmackssache ist. Selbst clasik shell bringt es nicht ganz so hin wie ich es haben will. Microsoft hat einfach den klassik Modus aus is geworfen. Unter Windows 7 war der noch dabei. Nun braucht man also nen extra Tool dafür. Alte Spiele sind ebenso noch ein Problem unter Windows 10, eines läuft schlechter unter 10 als unter 7,das andere lädt langsamer und braucht zum Starten in einem Game länger. Und so richtig Vorteile habe ich nicht von Windows 10. Wer also kein dx12 verwendet hat Pech gehabt weil ich sehe eben keine großen Vorteile. Auch sonst gibt es bei den Einstellungen Einschränkungen. Ms will also die Nutzer gangeln, das wird nicht klappen. Vielmehr muss Ms erst mal nen gutes OS abliefern. Ich werde nur irgendwann bei neuer Hardware dazu genötigt das neue zu verwenden. Alle hersteller stehen hinter Ms, sei es AMD, Intel oder dergleichen. Ja ich weiß wegen Fortschritt. Nur wenn dieser zu Lasten der Nutzer in schlechter Qualität mündet dann ist das nicht mehr so lustig.

Ist wie ne Gefriertruhe, die neuen gehen schneller kaputt als die alten. Dafür braucht das alte zwar mehr aber weniger probleme. Und genau so ist es bei Microsoft auch. Heutzutage wird Software immer mehr zum Müll. Ich finde es schade das diese immer schlechter wird, wohl zu teuer und aufwendig um umzusetzen. Oder aber es ist die pure Gier der Hersteller, damit wir gezwungen werden immer bessere Hardware zu kaufen um Nachteile der schlechte Software auszugleichen. Irgendwo muss man ja Geld machen sonst geht ja nix mehr voran. Das kann ich schon unterstellen weil es ist ja wohl offensichtlich.
 

Botcruscher

Enthusiast
Mitglied seit
14.02.2006
Beiträge
967
Windows 7 sendet natürlich keinerlei Daten zu Microsoft! Muss man wissen!
Die Spionageupdates muss der Nutzer so gar selbst aktiveren. Das ist Lichtjahre vor die nicht abschaltbaren Telemetrie von W10. Aber die Lemminge lieben es ja auch sämtliche URL mit Edge an MS zu schicken. Weil Smartscreen ist Sicherheit.

MS soll bitte konsequent sein und die Bloatware auch aus den anderen Systemen entfernen. Sicherheit sollte ja vorgehen...
 

plitzkra

Experte
Mitglied seit
11.02.2021
Beiträge
554
Die Spionageupdates muss der Nutzer so gar selbst aktiveren. Das ist Lichtjahre vor die nicht abschaltbaren Telemetrie von W10. Aber die Lemminge lieben es ja auch sämtliche URL mit Edge an MS zu schicken. Weil Smartscreen ist Sicherheit.

MS soll bitte konsequent sein und die Bloatware auch aus den anderen Systemen entfernen. Sicherheit sollte ja vorgehen...
Passt nicht zusammen, Updates nicht installieren, aber davon brabbeln, dass sicherheitsupdates noch kommen...
 

Latiose

Experte
Mitglied seit
11.06.2019
Beiträge
2.232
Da schreibt wohl einer aus Erfahrung das es wer ohne Updates Windows betreibt. Scheinst wohl auch einer dieser zu sein. Ich gebe zu ich bin nicht gerade besser aber hast dich mit dieser Aussage wohl selbst verraten.
 

passat3233

Enthusiast
Mitglied seit
01.05.2007
Beiträge
3.628
Naja, es gab bei Windows diverse Updates, die einzig einige Spioagefunktionen nachgerüstet haben.
Die kann man auch aus dem System entfernen.

Und mit jeder Windows-Version wird es fetter.
Ein Windows XP kam mit weniger als 1 GB Plattenplatz aus.
Windows 10 bekommt man in der Minimalinstallation nicht unter 30 GB!
Wofür?

Man muß sich nur einmal die Realität anschauen, was Leute tatsächlich mit einem Betriebssystem machen.
Die große Mehrheit nutzt es eigentlich nur als Programmlauncher und Dateimanager.
80% aller Windows-User würde der Funktionsumfang von Windows 95 völlig ausreichen, sie nutzen eh nicht mehr. an Funktionen.
 

passat3233

Enthusiast
Mitglied seit
01.05.2007
Beiträge
3.628
Dann lass es 20 GB sein.
Ist immer noch 20 mal so viel wie bei Windows XP.
Wofür?
 

plitzkra

Experte
Mitglied seit
11.02.2021
Beiträge
554
Ich erinnere mich an Zeiten, da haben Spiele auf eine 1,44mb Diskette gepasst! Wieso passt das heute nicht mehr? Illuminaten!
 

Botcruscher

Enthusiast
Mitglied seit
14.02.2006
Beiträge
967
Bei Spielen sind es Texturen und Videos. An den Grundfunktionen hat sich wenig verändert. Der typische Nutzer macht heute nichts anderes als bei W9X. Was aufgeblasen wurde ist die Überwachung und Bloatware. Die Größe hat allein Marktpolitische Gründe. Das es die Nutzer fressen zeigt sich an jedem Mobiltelefon.
 

plitzkra

Experte
Mitglied seit
11.02.2021
Beiträge
554
Bei Spielen sind es Texturen und Videos. An den Grundfunktionen hat sich wenig verändert. Der typische Nutzer macht heute nichts anderes als bei W9X. Was aufgeblasen wurde ist die Überwachung und Bloatware. Die Größe hat allein Marktpolitische Gründe. Das es die Nutzer fressen zeigt sich an jedem Mobiltelefon.
Aber wenn Code so wenig Platz braucht, so dass heutige Spiele ohne Texturen und Videos weiterhin auf eine Diskette passen würden, wie kann denn der Code, der die Telemetrie ausliest (ohne Videos und Texturen) mindestens 30gb brauchen? Oder ist da vielleicht mehr dazu gekommen als nur Spyware?
 

Latiose

Experte
Mitglied seit
11.06.2019
Beiträge
2.232
Nun warum Windows größer wird weil es für jeden erdenklichen möglichen Nutzer ne Funktion haben muss. Für die meisten zwar überheblich aber muss halt dann jeder ertragen. Bei den Games macht man es damit man so wenig auf RAM und so zugreifen muss wie nur möglich. Das macht man um weniger Arbeit zu haben und die beste Grafik zu besitzen die so halt geht.

Allerdings ist mir schon aufgefallen je mehr threads Windows als task benutzt desto weniger Leistung hat man zur Verfügung. Anfangs brauchte mein Windows 7 nur 25 taks. Die CPU Leistung war beste was geht. Nun sie ist gesunken. Wie es wohl unter XP gelaufen wäre, das erfahren wir niemals.

Ich weiß noch wie mein bester Kumpel mit Windows XP mit nur 512 MB RAM gut klar kam. Bei Windows 7 undenkbar sowas. Unter Windows 10 erst recht nicht. Der PC von meiner Mutter mit Windows 7 super schnell gestartet, mit Windows 10 braucht es ne ewigkeiten zum Starten. Hardware 4 GB ddr3, core 2 duo 2 Kerne also mit 2,8 GHz takt und dazu die onboard gpu.
 

plitzkra

Experte
Mitglied seit
11.02.2021
Beiträge
554
Was? Moderne Systeme brauchen moderne Hardware? Das ist echt niemandem aufgefallen außer dir? Hast du schon Galileo mystery eingeschaltet?
 
Oben Unten