Aktuelles

Windows 10 und Z77: Kein OS gefunden...

smoothwater

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
18.07.2006
Beiträge
2.363
Ort
Halle (Saale)
Hallo Leute,

da ich seit nunmehr 3 Jahren quasi komplett auf Linux unterwegs bin und die Intel-Schiene nicht so meine Spielwiese ist, stehe ich hier gerade etwas auf dem Schlauch und bräuchte mal nen Gedankenanstoß.

Hardware wäre wie folgt:
Intel i7-3770
16 GB DDR3-1600
MSI Z77A-G43 FW 2.13
Radeon HD7790
3x 2TB Seagate ST2000DM001

Vorgeschichte:
Schwägerin kam mit ihrem PC und meinte der läuft so lahm. Nach der obligatorischen Staubentfernung (da war nirgends mehr ne Lamellenstruktur zu erkennen...) brauchte das System locker 10 min bis zum Desktop.
Also Avira Internet Security runter geworfen, die fliegenden Sektoren per chkdsk beseitigt und mal die Treiber modernisiert. Soweit so gut. Nachdem auch DISM und sfc drüber liefen, war das System "repariert", auf aktuellem Stand und in knapp unter 5 min gestartet. Da im Startmenü noch ein Windows 7 auftauchte, dass seit 2015 nicht mehr benutzt wurde, lag es nahe, dieses zu löschen. Soweit so gut.

Plattenstruktur war wie folgt:

SATA-Port 1 = Disk 0 = Laufwerke D ("Wichtig", Partition 1) und F ("Photo", Partition 2)
SATA-Port 2 = Disk 1 = Laufwerke E ("Windows 7 x64", Partition 1) und G ("DATA", Partition 2, bloß 15 GB mit Dokumenten belegt)
SATA-Port 3 = Disk 2 = Laufwerke C ("Video", aber halt Windows 10 Home installiert, Partition 1), die obligatorischen 500 MB (Partition 2) und H ("Reserve", Partition 3, komplett leer)

Alle Partitionen NTFS, primär und die Platten noch als msdos-markiert, also kein GPT.

Erstmal Platten durchgetauscht um an die beiden schnellen SATA6GBit/s-Ports zu gelangen. Also auch logisch von oben nach unten verbaut.

SATA-Port 1 = Disk 2 = Laufwerke C ("Video", aber halt Windows 10 Home installiert, Partition 1), die obligatorischen 500 MB (Partition 2) und H ("Reserve", Partition 3, komplett leer)
SATA-Port 2 = Disk 0 = Laufwerke D ("Wichtig", Partition 1) und F ("Photo", Partition 2)
SATA-Port 3 = Disk 1 = Laufwerke E ("Windows 7 x64", Partition 1) und G ("DATA", Partition 2)

Windows 10 bootet normal mit dem 30 sek Auswahlcounter.
Windows 7 aus dem Starter geworfen und zur Absicherung die beiden anderen Platten getrennt. Windows 10 bootet normal.
Updates eingespielt, alles schick. Schnellstart deaktiviert.

Jetzt kommts: Disk 1 mit dem alten Windows 7, der Partition G "DATA" und H "Reserve" über Linux mit gparted gelöscht. Neustart.

Platine findet kein OS; automatische Reparatur bricht mit leerer Meldung ab. Anschließend ist die Platine der Meinung, ich möge alle Datenplatten außer der Windows-Platte trennen, weil kein OS auffindbar.
Fixmbr und fixboot gehen noch, scanos und rebuildbcd finden natürlich keine Windowsinstallation.

Also ne 2TB Seagate aus dem Schrank geholt, erstmal ne Plattenkopie mit Clonezilla gezogen.

Am Klon mittlerweile folgendes probiert:
- nochmal chkdsk drüber laufen lassen
- Reparaturinstallation mit Option "Scheä4 auf die Programme, Hauptsache die Daten bleiben" läuft zwar bis zum Neustart durch, lässt sich dann aber nicht starten, weil das Board wieder nix findet.
- Verschieben der Partitionen 1 und 2 um 450 MB und Erstellung einer zusätzlichen Partition am Anfang.
- Neuinstallation auf ne weitere 2 TB-Platte und Kopie der Windows-Partition an die Stelle der Installationspartition.
- Neuinstallation auf ne weitere 2 TB-Platte und Kopie der Dateien an die Stelle der neuen Installationsdateien.
- Ein Neuschreiben der Boot-Daten scheitert mit "kein Zugriff"
- Ubuntu installiert. Dieses findet keine Windows-Installation.
- openSUSE Leap installiert. Dieses findet die Windows-Installation, kann sie aber nicht starten, wenn es ausgewählt wird.
- MEMTEST läuft 48h ohne Fehler durch

Windows-Installation als frische Neuinstallation geht, egal ob als UEFI oder BIOS-Installation.

Jetzt stehe ich etwas auf dem Schlauch und wäre über ne Lösungsanstoß sehr dankbar ^^
Ziel ist natürlich die lauffähige Installation inkl. der Programme und Daten..

Beste Grüße und vielen Dank im Voraus,
smoothwater
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

hostile

Urgestein
Mitglied seit
09.12.2004
Beiträge
7.551
Ort
im chaos
Also erstmal musst du rausfinden, wie das alte Windows installiert war (UEFI / Legacy), dann musste das halt reparieren.
UEFI wäre super, denn das ist einfach zu fixen. (Siehe hier: https://www.hardwareluxx.de/community/threads/win10-bootet-nach-ausbau-alter-ssd-nicht-mehr.1279264/)
Ansonsten muss der Bootloader im MBR (Legacy-style) evtl. neu geschrieben werden.

gruß
hostile

PS: Ich sehe gerade, kein GPT, also wird es wohl alles Legacy-style sein. Dann bringt dir die Anleitung wenig. Aber ich denke, der MBR muss für Windows 7 neu geschrieben werden. Oder, wenn du sagst, du hast ein Startmenü, dann ist das evtl. von Windows 10 mit der Auswahl für Windows 7?
 
Zuletzt bearbeitet:

smoothwater

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
18.07.2006
Beiträge
2.363
Ort
Halle (Saale)
Hi,
erstmal Danke für den Tipp. Windows 7 war bereits aus dem Starter, als ich dieses gelöscht hatte. Wie beschrieben, war auch ein normaler Start des Windows 10 ohne die anderen Platten möglich; ein Rest an eventueller Auslagerunsgdatei auf anderen Platten und zum booten des Windows 10 notwendige Daten sind also nicht auf den anderen Platten vorhanden.
Da keine EFI-Partition angelegt war, gehe ich von einer normalen Legacy-Installation aus. Zumindest wenn ich eine frische Installation mache, gibt es die normale 500 MB Partition 1 vor der Windows-Partition.
Auf der Originalen Platte allerdings war diese hinter der Windows-Partition.
Sei es drum. Den Tipp von dir hatte ich bereits getestet. Das ist mit Anlegen der 450MB Partition und Neuschreiben der Bootdateien gemeint. Werde es oben als Anmerkung ergänzen.
Eine explizite Auswahl, ob ich die Platte per UEFI oder Legacy starten möchte, gibt es nicht. Das Board macht nur bei nem Reset auf Werkseinstellungen ne kurze Prüfung und gut. Erst dann hat man Zugriff auf eine rudimentäre HDD-Reihenfolgeneinstellung. Ich kann zwar die Festplatten im Legacy-Mode per F11 separat auswählen, aber nicht als Dauerbootoption, zumindest nicht ohne erneuten Reset der Firmware. Ist echt nervig. Selbst die DVD-Laufwerke werden nicht beide als UEFI-Bootoption im Auswahlmenü geführt, nur das obere (zwei gleiche), als Legacy aber beide.

Tatsächlich hab ich noch keinen Hardwaretausch vorgenommen. Bin kurz davor, die Platte mal stumpf in meinen Retro-Gaming-Rechner zu packen. Ist zwar nen FX-9590, aber naja.
 

hostile

Urgestein
Mitglied seit
09.12.2004
Beiträge
7.551
Ort
im chaos
Dass die DVD-LW nicht aufgeführt werden ist normal. So funktioniert UEFI. Es werden die Datenträger alle gescannt, die Firmware versteht FAT32 und kann deswegen alle EFI-Partitionen lesen (inkl. Konfigurationsdaten) und zeigt diese dann als Boot-Option an.
Legacy weiß nichts von Partitionen, sondern man kann eben nur einen zu startenden Datenträger auswählen. Dann wird versucht Spur 0 zu lesen und einen Bootloader zu finden.
Bei dem bzw. für das Windows 7 fehlt jetzt etwas.

Ich kann dir aber erstmal auch keinen weiteren Rat geben - ich selbst hatte noch nie ein System (auch nicht zum Test) mit Windows 10 + Windows 7 zusammen.

gruß
hostile
Beitrag automatisch zusammengeführt:

PS: Mit den Tools von Microsoft und einer Windows 7 RE (Recovery Environment) solltest du aber alles wieder gerade biegen können.
 
Zuletzt bearbeitet:

smoothwater

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
18.07.2006
Beiträge
2.363
Ort
Halle (Saale)
Das Windows 7 ist irrelevant. Das sollte ja weg. Mir geht es einzig um das Windows 10, welches nicht mehr startet.
Das System lief ja auch ohne die Windows 7 Platte, einen vergessenen Verweis dahin sehe ich als ausgeschlossen an.
Einzig die tatsächlich völlig leere Partition "Reserver" fehlt jetzt. Wobei ich die auch mal einfach anlegen könnte.
 

hostile

Urgestein
Mitglied seit
09.12.2004
Beiträge
7.551
Ort
im chaos
Oh, dann habe ich dich falsch verstanden - dachte Windows 10 wäre ok.
Was du jetzt machen könntest wäre von Legacy auf UEFI umzustellen. Dazu musst du natürlich auch den Datenträger konvertieren zu GPT. Das geht aber alles, habe ich schon probiert - es gibt auch genügend Anleitungen dazu.
Dann die Boot-Daten korrigieren / neu erstellen lassen (BCD), dann sollte alles wieder okay sein.
Immer das Windows RE benutzen!

gruß
hostile
Beitrag automatisch zusammengeführt:

PS: Lass mich wissen, wenn du irgendwo hängen bleibst.
 

Luda

Enthusiast
Mitglied seit
27.12.2007
Beiträge
1.947
Ort
Nähe Karlsruhe
Es gibt bei einer MBR Windows Installation die Systempartition 100MB oder grösser. Nach dieser kommt die erste Partition die das Betriebssystem enthält. Danach oder nach der letzten Datenpartition kommt noch die 450MB bzw 500MB Windows RE Partition.
Auf der Systempartition liegt normalerweise der BCD. Wenn der gelöscht ist, kann die Reparaturfunktion der Windows DVD nicht wieder herstellen. Das muss händisch gemacht werden.
 

smoothwater

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
18.07.2006
Beiträge
2.363
Ort
Halle (Saale)
Hi. Danke für den Tipp, aber ich habe es über gestern tatsächlich noch hinbekommen. Zum Erfolg führte die "Verschiebung" der 530MB Partition an den Anfang der Platte vor die Windows-Partition. Danach bootete das System.
 

kalkzone

Enthusiast
Mitglied seit
09.12.2008
Beiträge
297
... zu viel text ...

falls Du mbr booting hast und irgendein windows überhaupt startet, cmd als administrator starten und dann " BCDEDIT " aufrufen
und die Einträge mit den "nunmehr VERWECHSELTEN Parrtitionen / Laufwerksbuchstaben etc. vergleichen

mfg
 
Oben Unten