Aktuelles

Wieso werde ich als Amd kunde benachteiligt ?

easy1991

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
20.03.2012
Beiträge
1.333
Hallo, ich hab mal eine frage, wieso gibt es bei euch, wie auch bei vielen anderen Herstellern, kaum Amd Produkte und wenn es sie gibt, sind sie meistens nicht gleichwertig.

Egal ob Mainboards, Notebooks oder Grafikkarten.

Wenn ich nach Grafikkarten schaue in Geizhals dann listet Asus bei Navi 12 verschiedene Karten, bei Turing sind es 131.

Vergleiche ich AM4 mit Intel 1151v2 sind es hier auch 49 Mainboards für Amd und 96 für Intel, meistens sind die Intel Mainboards besser ausgestattet...

Wieso werde ich als kunde, von euch benachteiligt/eingeschränkt, wenn ich lieber AMD kaufen würde, ich finde das sehr schade.

Kommt mir so vor ob alle Hersteller wollen das wir lieber Intel kaufen, vielleicht geschmiert ? Sauber finde ich das Verhalten aber auf jeden Fall nicht!

Ich hoffe das ändert sich vielleicht ein wenig, wen zen3 raus kommt und Intels Heizung doch nicht so beliebt ist.
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Romsky

Urgestein
Mitglied seit
18.05.2007
Beiträge
10.952
Und was soll dir der support dazu antworten? Wie der Name schon sagt ist der Support für "Hilfe" da. Das fast alles abseits von AMD angeboten wird liegt einfach daran das der Markt es fordert und von AMD die letzten Jahre nichts konkurrenzfähiges kam. Die neuesten Entwicklungen (CPU/Mainboard/GPU) benötigen immer etwas zeit bis diese in die Marketing und Produktionslinie einfließen.
 

Tzk

Legende
Mitglied seit
13.02.2006
Beiträge
13.910
Ort
Koblenz
Auf diese Frage wird dir wohl kein Hersteller umfassend antworten. Igor dagegen macht das gern:


Kurz:
Es sind vielfältige Gründe. AMD ist ne kleine Klitsche und derzeit erst wieder im Aufstieg. Das heisst die ganzen betriebsinternen Prozesse sind noch nicht eingespielt/vorhanden um eine Masse an OEMs mit ihren Entwicklungsaufträgen zu supporten. Gibt dem ganzen einfach Zeit, dann wird das werden - zumindest sofern AMD weiterhin so starke Produkte präsentiert.
 

P4LL3R

Experte
Mitglied seit
02.08.2011
Beiträge
2.987
Ort
Österreich
Mir ist es ehrlich gesagt aber sogar lieber, wenn das Angebot etwas schlanker gehalten wird. Bei all den verschiedenen Ausstattungen kennt sich ja keine Sau mehr aus. Wenn ich zum Beispiel nach 1151v2, Z390 und ATX filtere, bekomme ich 49 Boards angezeigt. Auswahl ist ja gut und schön, aber muss es wirklich so viel sein?
Gleich bei den Grafikkarten, muss es wirklich 52 verschiedene 2080 Ti geben? Zig verschiedene Hersteller, Kühlerdesigns und dann auch noch x Abstufungen bei der Übertaktung.
Wenn das alles etwas entschlackt werden würde, würden sich auch viele Neueinsteiger leichter tun und sich bei der Auswahl nicht so erschlagen fühlen.
 
Zuletzt bearbeitet:

FocusSTFan

Experte
Mitglied seit
23.04.2015
Beiträge
67
@P4LL3R

Amen! Immer wenn ich meinen Rechner aufrüste und mir ein neues Mainboard suchen muss in den letzten 10 Jahren, dann betrete ich das Tal der Schmerzen. Suche ich für AM4 und lege mich schon auf den B450 Chipsatz fest dann sind es je nach Hersteller noch über 10 Boards. Das dann von 4-5 Herstellern (Asrock, ASUS, Gigabyte, MSI, Biostar) und ich bin bei 50 Mainboards zur Auswahl. Das sind dann auch nur die Boards für den Europäischen Markt. Diese 10 Boards pro Hersteller unterscheiden sich dann auch kaum. Da hat eins 2 USB Ports mehr oder WLAN integriert und zack ist es ein neues Mainboard.
 

Scrush

Legende
Mitglied seit
31.12.2008
Beiträge
36.217
Ort
Hessen
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
i9 9900K
Mainboard
Gigabyte Z390 Aorus Master
Kühler
Corsair H150i Pro
Speicher
32GB Corsair Vengeance 3200
Grafikprozessor
Gigabyte Aorus RTX 2080 Super
Display
Dell AW3420DW, Dell U2414h
SSD
Samsung 960evo 250gb, 850 250gb, 840 500gb,
HDD
WD Red 3TB
Gehäuse
LianLi PC011 Dynamic
Netzteil
Be-Quiet Straight Power 11 650W CM
Keyboard
Varmilo VA69M
Mouse
Logitech G Pro Wireless
Betriebssystem
Windows 10 Pro
Webbrowser
Vivaldi
solange du nix bestellt hast bist du potentieller kunde ^^

die "wenigen" amd boards sind mit Sicherheit dadurch begründet, dass die nachfrage nach amd bis vor 2 jahren deutlich schlechter war als bei Intel weshalb man dort weniger investiert. dürfte man auch bei anderen Herstellern wie Gigabyte, msi und co so vorfinden.

wenn amd am ball bleibt wird sich das sicherlich ausgleichen.
 

Meltman

Semiprofi
Mitglied seit
10.08.2019
Beiträge
383
System
Desktop System
Unruhestifter Nr.2
Details zu meinem Desktop
Prozessor
Intel Core i9-9900K
Mainboard
ASUS ROG Strix Z390-I Gaming
Kühler
Custom Wakü
Speicher
Gskill F4-3600C16D-32GTZR
Grafikprozessor
INNO3D RTX 2080 Ti iChill Frostbite
Display
Alienware 3420DW
SSD
Samsung 970 EVO Plus 1 TB
HDD
Samsung 840 EVO 1 TB
Gehäuse
Raijintek Ophion Evo
Netzteil
Corsair SF750
Keyboard
Microsoft Tastatur Bluetooth Mobile Keyboard 6000
Mouse
Logitech G502 Lightspeed Wireless
Betriebssystem
Windows 10 Pro x64

Tzk

Legende
Mitglied seit
13.02.2006
Beiträge
13.910
Ort
Koblenz
Mir sind ehrlich gesagt auch wenige Boards lieber. Für ITX würden theoretisch 3 Boards reichen:
1. ein abgespecktes Budgetteil für HTPC und Office
2. solide Mittelklasse mit Mittelklasse Chipset (AM4 B450 oder S1151v2 H360)
3. High-Ende für "Gamer" und anspruchsvolle Anwender

Notfalls könnte man sogar das kleinste Board streichen, weil ITX vermutlich ne kleine (und eher anspruchsvolle) Zielgruppe hat. Damit wäre ITX auf AM4 dann mit ~10 Boards (über alle Hersteller hinweg) erschlagen. Effektiv sieht der Markt ja auch genau so aus. Dito für Intel, wobei dort historisch bedingt die Auswahl etwas größer ist. Find ich voll ok.

Bei Grafikkarten dagegen verstehe ichs nicht. Man braucht pro Karte doch maximal den günstigen Einstieg und eine OC Version mit besserem Kühler. Und vielleicht noch ausgewählte ITX Versionen mit/ohne Stromanschluss. Nun hat Asus aber alleine 9 (!) 2080 Super im Programm wovon dann 4x Strix, 4x Dual (2x Evo, 2x Evo v2) und 1x Turbo vertreten sind. Die Karten haben minimale Unterschiede... Das Portfolio hätte man sicher eindampfen können. Bei anderen Modellen und Herstellern sieht es ähnlich aus, so das der Markt einfach komplett überflutet ist. Kein Wunder das sich viele die Haare raufen ;)

Finde ich schon heftig, mit so einer Behauptung noch um Hilfe zu bitten. (Egal ob begründet oder nicht)
Intel ist zwar in der Vergangenheit negativ mit sowas aufgefallen, ich finde die Unterstellung aber ebenfalls krass. Zumal Igor im obigen Link genau erklärt warum diese Schlussforgerung nicht zutreffen muss.
 

StarGeneral

Verluxxt nochmal!
Mitglied seit
12.04.2007
Beiträge
9.669
Ort
Nahe Münster
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
AMD Ryzen 9 3950X
Mainboard
Gigabyte X570 AORUS PRO
Kühler
Wasser: CPU +VRM + GPU + Chipsatz
Speicher
4x16GB DDR4-3600 CL16 G.Skill
Grafikprozessor
Nvidia GeForce GTX 1080Ti
Display
ASUS PG278QR
SSD
2x Corsair MP510 1TB NVME M.2
Gehäuse
Lian Li PC-A70F
Netzteil
Seasonic Focus Plus Platinum 650W
Keyboard
Corsair Strafe RGB
Mouse
Logitech G502 Hero SE
Betriebssystem
Windows 10 Pro x64
Ist das wieder so ein AMD-vs-Intel-Thema, was früher oder später nichts als gegenseitige Anfeindungen hervorbringen wird? Vielleicht sollte man hier schnellstmöglich schließen, von diesen Themen hatten wir wirklich genug in letzter Zeit. Allein der reißerische Titel wird ausreichen, um die üblichen Personen auf den Plan zu rufen...
 
  • Danke
Reaktionen: Tzk

easy1991

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
20.03.2012
Beiträge
1.333
Kann hier geschlossen werden, danke Tzk für deine Antwort bin jetzt ein besseren belehrt.
 
Oben Unten