Aktuelles

Western Digital WD_Black SN850 im Test: Back in Black

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
10.559
wd_sn850_100.jpg
Zwar konnte uns die WD_Black AN1500 zuletzt noch etwas besänftigen, doch seit der gemeinsamen Ankündigung einer vollwertigen PCIe4-SSD aus dem Hause Western Digital war natürlich vor allem die SN850 das Objekt der Begierde. Nachdem die ebenfalls lang ersehnte Samsung SSD 980 PRO nicht unbedingt alle Erwartungen erfüllen konnte, scheint jetzt die Chance groß zu sein, die bisherige Samsung-Dominanz bei NVMe-Laufwerken zu brechen. Beeindruckende Leistungsangaben von bis zu 7.000 MB/s wecken zumindest Hoffnung darauf. Doch natürlich können Herstellerangaben viel versprechen. Was am Ende von der Leistung übrig bleibt, klären wir wie gewohnt mit unserem Testparcours. 
... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Numrollen

Enthusiast
Mitglied seit
09.03.2008
Beiträge
507
Ort
Schweinfurt
Die Samsung SSD 970 PRO konnte hier als vermutlich letzte MLC-Consumer-SSD ohne (Pseudo-)SLC-Cache in der Spitze nur 2.700 MB/s bieten, dafür allerdings konstant
Ja das ist ja wohl eindeutig. Bei heutigen Speichermedien kommt man ruck zuck an die Ende des SLC Speichers und krebst dann mit 1000mb/s oder weniger rum.

Das die 980 Pro auch wegen der Zuverlässigkeitsprognose(MTBF) und den TBW in der Kritik steht ist irgendwie nicht so relevant beim Luxx? Allein das ist trotz der 5J Garantie ein Grund nicht auf so eine SSD zu setzen. Ich setze noch auf eine Samsung 850 Pro, seit damals (immerhin schon 5 Jahre in meinem PC) hat sich im Vergleich zu wenig getan. Die 7000mb/s ? Lachnummer für den täglichen Einsatz. Und täglicher Einsatz bei mir ist die hohe Ladedauer von Simgames (20-50sek)
 

RNG_AGESA

Semiprofi
Mitglied seit
16.09.2020
Beiträge
336
Western Digital WD_Black SN850 oder 980 Pro?
1x 970 EvoPlus zum mitnehmen bitte!
 

Mo3Jo3

Experte
Mitglied seit
01.08.2017
Beiträge
2.715
Ort
ganz im Westen
Vor allem beim Read und den geringen Latenzen kann die Sn850 mehr als HighEnd Gamer SSD überzeugen, als die 980Pro.
Beim FinalFantasy GameLoad Benchmark sieht’s auch gut aus. Leider die Pro nicht dabei.
1606666189543.png

 

deC9r

Enthusiast
Mitglied seit
20.03.2008
Beiträge
1.088
hab die 850 vor 3 Wochen bestellt, Lieferfenster gibt es immer noch keins, danke Corona...
 

Andi316

Enthusiast
Mitglied seit
06.06.2001
Beiträge
2.493
Dann würde ich woanders bestellen. Laut Geizhals sind alle Größen sofort lieferbar.
 

deC9r

Enthusiast
Mitglied seit
20.03.2008
Beiträge
1.088
Ne warn schnapper ;)
 

ashantus

Enthusiast
Mitglied seit
27.01.2005
Beiträge
2.441
Vielen Dank für den Test, Chris.
Diese Platte ist als echte Konkurrenz zu Samsung anzusehen. Und ist neben Phison (bald E-18) eine gute Option.
Vom Test selbst her hätte ich mir gewünscht, ob mit einem Kühlkörper andere / bessere Ergebnisse erzielt worden wären.
 

redlabour

Enthusiast
Mitglied seit
08.03.2010
Beiträge
149
Ort
Wuppertal, NRW
Ich sehe den Sinn von 1 TB PCIe 4.0 SSDs nicht. Eine 512 GB Variante reicht für C: und das Herzstück mehr als aus. Games und Co. landen auf günstigen SSDs im "alten" Gewand. Gerne auch als klassische SSD.

Der Artikel lässt unerwähnt das die 512 GByte Variante problemlos ab 120€ erhältlich ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

Stunrise

Semiprofi
Mitglied seit
26.07.2017
Beiträge
252
Ort
Augsburg
@redlabour
Bei deinem Kommentar fehlen drei Nullen. Unabhängig davon sind 1TB aktuell derzeit der SweetSpot aus Preis, Leistung und Kapazität und viele sind mit 1TB rundum zufrieden und brauchen dann gar nichts mehr zusätzlich. Ich komme als PowerUser z.B. mit der 480GB Optane aus und würde mir bei den Preisen aktuell trotzdem eine 1TB Variante kaufen.

@Topic
Den 50% Aufpreis zu einer 970 Evo sehe ich hier als nicht gerechtfertigt. Das gleiche Schicksal teilt auch die 980 Pro.
 

Mo3Jo3

Experte
Mitglied seit
01.08.2017
Beiträge
2.715
Ort
ganz im Westen

deC9r

Enthusiast
Mitglied seit
20.03.2008
Beiträge
1.088

MrWahoo

Redakteur Motivator
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
19.01.2004
Beiträge
22.971
Das die 980 Pro auch wegen der Zuverlässigkeitsprognose(MTBF) und den TBW in der Kritik steht ist irgendwie nicht so relevant beim Luxx?
Doch, gehen wir wie immer kurz darauf ein - die Werte sind in der Tat recht konservativ niedrig gewählt.
Western Digital WD_Black SN850 oder 980 Pro?
1x 970 EvoPlus zum mitnehmen bitte!
Bei dem Preis am Montag aus P/L-Sicht eine gute Wahl, stimme dir zu!
hab die 850 vor 3 Wochen bestellt, Lieferfenster gibt es immer noch keins, danke Corona...
Es ist eben nicht das Jahr für HighEnd-Hardware... :haha:
Vielen Dank für den Test, Chris.
Diese Platte ist als echte Konkurrenz zu Samsung anzusehen. Und ist neben Phison (bald E-18) eine gute Option.
Vom Test selbst her hätte ich mir gewünscht, ob mit einem Kühlkörper andere / bessere Ergebnisse erzielt worden wären.
Also, aufgrund des Verhaltens, das wir ohne Kühler gemessen haben, gehe ich stark davon aus, dass ein Einbruch mit Kühler vermieden werden kann. Da lege ich mich fest.
Der Artikel lässt unerwähnt das die 512 GByte Variante problemlos ab 120€ erhältlich ist.
Bin mir fast sicher, dass es beim Schreiben des Artikels nicht der Fall war. Daher danke für den Hinweis!
 

heinstein

Enthusiast
Mitglied seit
31.01.2008
Beiträge
15
Also ich habe auch direkt bei WD mit CB die 2TB für 422€ bestellt. ABER nur eine Minute später kam diese Nachricht.

Sehr geehrte(r) ,

vielen Dank für Ihre Bestellung. Leider sind ein oder mehrere der von Ihnen bestellten Produkte derzeit nicht auf Lager und konnten nicht versandt werden.

Das Produkt bzw. die Produkte wurden nachbestellt und werden verschickt, sobald sie wieder in 1 - 2 Wochen verfügbar sind.
 

Garad

Enthusiast
Mitglied seit
22.12.2008
Beiträge
47
Ort
NRW
Habe am Samstag auch eine SN850 1TB bestellt und ebenfals propmt die Mitteilung erhalten, dass sich die Lierfung auf Anfng Dezember verzögert. Bin gespannt ob sich da die nächten Tage was tut...
 

Funkbuster

Semiprofi
Mitglied seit
08.10.2020
Beiträge
60
Ort
München
Moin folks, habe die sn850 1tb im system und bei Crystal Disk eine auffällige Abweichung zu den benchmarks, die so veröffentlicht wurden (siehe Screener unten). Bei Crystal Disk Mark ist die Abweichung im RND4K Q32T16 auffällig (ca. 50% vom hardwareluxx bench). Habe soweit alle Einstellungen optimiert und bin etwas ratlos, was hier die Ursache sein kann.
Hat hier jemand eine Idee?
P.S.: Habe meine auch von WD direkt gekauft mit 15% CB Rabatt, kam nach 4 Werktagen an.

Gruß!

cd.png
 

Funkbuster

Semiprofi
Mitglied seit
08.10.2020
Beiträge
60
Ort
München

MrWahoo

Redakteur Motivator
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
19.01.2004
Beiträge
22.971
Das Systemlaufwerk zu testen, ist da meist keine gute Idee - besonders bei CDM, das ja nur die Spitzenwerte ermittelt.
 

massaker

Enthusiast
Mitglied seit
28.02.2008
Beiträge
384
Ort
fränkisches Seenland
Ja, ist auf NVMe SSD eingestellt. Habe auch mit CDM 7 noch mal getestet... selbes Ergebnis. Bin etwas ratlos :(
Habe jetzt mal auf meiner 2,5 Jahre alten 970Evo 1T CD8 mit genau Deinen Einstellungen laufen lassen:

CD8_970Evo_1T_5x1.jpg


Wie Du siehst, sequentiell deutlich schwächer als Deine SN850, jedoch alle die RND4K Werte (bis auf Q1T1 Read) sogar besser, was eigentlich nicht sein kann.... :-o
Ach ja, Q32T16 ist teilweise sehr vom Prozessor abhängig... und... Dein 5950X läuft gut? UV? OC? Hast Du evtl. SMT aus? Ist ja eine nagelneue CPU - BIOS aktuell? Verhält sich der Prozzi sonst in anderen Benchmarks normal?
 

Funkbuster

Semiprofi
Mitglied seit
08.10.2020
Beiträge
60
Ort
München
Ach ja, Q32T16 ist teilweise sehr vom Prozessor abhängig... und... Dein 5950X läuft gut? UV? OC? Hast Du evtl. SMT aus? Ist ja eine nagelneue CPU - BIOS aktuell? Verhält sich der Prozzi sonst in anderen Benchmarks normal?

Danke für Deinen Vergleichsbench!
Mein 5950X läuft "normal" in Cinebench etc., beim CD-Bench war nur PBO aktiviert, kein UV, SMT auf default. BIOS habe ich heute grad auf die neueste Version gebracht (keine Veränderung beim Benchmark). Es scheint aber tatsächlich so zu sein, dass ASUS hier noch mächtig am BIOS schraubt für ZEN3, sehe da mit jeder neuen Version (kommen so ca. alle 2-3 Wochen) Veränderungen im CPU-Verhalten etc. Mit der neuesten Version taktet mein 5950er z. B. das erste mal mit mehr als zwei Kernen auf 5050MHZ. Durchaus möglich, dass da auch ssd-speed noch optimiert wird?!

Edit: Ich habe nun auch mal meine 970 Evo Plus durchlaufen lassen... es sieht für mich so aus, dass hier tatsächlich noch was nicht so läuft wie es soll. Gehe mal davon aus, dass es BIOS oder Chipset-Driver sind? Oder kann hier ein Hardware-Defekt vorliegen? Profis meldet Euch :d

Unbenannt.png
 
Zuletzt bearbeitet:

MoBo 01/04

Enthusiast
Mitglied seit
26.06.2004
Beiträge
2.795
Ort
HH
Die 4K-Werte sind neben dem NAND-Flash und dem Controller vor allem von den Energiesparmodi abhängig. Je aggressiver diese agieren, desto länger dauert es i.d.R. bis die volle I/O-Leistung erreicht wird. Bei langen sequenziellen Zugriffen fällt dieses handicap nicht ins Gewicht, da der initiale Zugriff, bei dem das System ggf. aus einem Low-power-Zustand zurückgeholt werden muß, im Vergleich zum anschließenden Auslesen/Beschreiben des Speichers vergleichswiese kurz ist und auch nur einmalig auftritt. Bei nicht zusammenhängenden 4K-Zugriffen ist die initiale Zugriffsphase im Vergleich zum eigentlichen Lesen/Schreiben gewichtig und tritt häufig auf.
 

Funkbuster

Semiprofi
Mitglied seit
08.10.2020
Beiträge
60
Ort
München
Die 4K-Werte sind neben dem NAND-Flash und dem Controller vor allem von den Energiesparmodi abhängig. Je aggressiver diese agieren, desto länger dauert es i.d.R. bis die volle I/O-Leistung erreicht wird. Bei langen sequenziellen Zugriffen fällt dieses handicap nicht ins Gewicht, da der initiale Zugriff, bei dem das System ggf. aus einem Low-power-Zustand zurückgeholt werden muß, im Vergleich zum anschließenden Auslesen/Beschreiben des Speichers vergleichswiese kurz ist und auch nur einmalig auftritt. Bei nicht zusammenhängenden 4K-Zugriffen ist die initiale Zugriffsphase im Vergleich zum eigentlichen Lesen/Schreiben gewichtig und tritt häufig auf.

Danke Mobo, ich werde noch mal mit den Energieplänen experimentieren. Vielleicht bringt das was.
 

Funkbuster

Semiprofi
Mitglied seit
08.10.2020
Beiträge
60
Ort
München
Das Systemlaufwerk zu testen, ist da meist keine gute Idee - besonders bei CDM, das ja nur die Spitzenwerte ermittelt....
Habe jetzt mal auf meiner 2,5 Jahre alten 970Evo 1T CD8 mit genau Deinen Einstellungen laufen lassen:...
Die 4K-Werte sind neben dem NAND-Flash und dem Controller vor allem von den Energiesparmodi abhängig. Je aggressiver...

Kleines Follow-up, da ich das Problem eher durch Zufall gelöst habe, ziemlich irres Ding: Bei der Installation von Win10 ist scheinbar etwas schiefgelaufen (den Tipp, alle anderen SSD/NVME abzuklemmen bei der Neuinstallation habe ich da noch nicht gekannt!)... auf der Systemplatte fehlte die EFI-Partition, heißt gebootet wurde scheinbar über eine der anderen Platten (Disk 1 oder 2), während Windows eigentlich auf der Disk 0 installiert war. FRAGT MICH NICHT WIE DAS GEHT :d
Auf jedenfall habe ich das nun durch einen Zufall bemerkt, für komisch befunden und eine neue EFI-Partition auf Disk 0 erstellt, auf den anderen Platten dafür gesorgt, dass dort keine Boot-Partitionen mehr liegen. Auf Verdacht CD neu durchlaufen lassen und siehe da...

Unbenannt.png


Fall geklärt, auch wenn mir das "weshalb" und "wie" noch nicht ganz einleuchtet :d
Danke aber nochmals für Eure Tipps und Anregungen!
 

zeddikus

Enthusiast
Mitglied seit
28.12.2008
Beiträge
352
Hallo,
ich habe ein Problem mit meinen Laufwerken und verstehe einfach nicht woran es liegen könnte. Ich wäre über Hilfe sehr dankbar.
Ich habe ein neues System zusammengebaut und es läuft im Grunde auch ansonsten gut und problemlos.
Nur bei den Laufwerken stimmt irgendwas nicht, die sind langsamer als sie sein sollten, vor allem im 4K-64Thrd Test brechen sie komplett ein.
Woran könnte das liegen?

Mainboard: Asus ROG Crosshair Dark Hero (Bios ist aktuell)
CPU: AMD Ryzen 9 5900X (neuester AMD Chipsatz ist drauf)
Betriebssystem: Windows 10 pro OEM (alles aktuell)
Laufwerke: WD_BLACK SN850 NVMe SSD 1TB (System); Crucial MX500 2TB, SATA, Seagate IronWolf NAS HDD 4TB, SATA 6Gb/s (Firmware überall aktuell)

WD SN850 AS SSD Bench.JPG

WD SN850 CrystalDiskMark Bench.JPG
Crucial MX500 AS SSD Bench.JPG
Crucial MX500 CrystalDiskMark Bench.JPG
Seagate Ironwolf HDD AS SSD Bench.JPG
Datenträgerverwaltung.JPG
 
Zuletzt bearbeitet:

Rammus

Einsteiger
Mitglied seit
28.11.2020
Beiträge
31
Hi ,

habe das selbe Problem auch mit meiner SN850

Mainboard: Asus ROG Crosshair VIII Formula
CPU: AMD Ryzen 9 5900x
Betriebssystem: Windows 10 Pro
Laufwerk: WD Black SN 850 1TB angeschlossen an den zweiten m.2 Slot im Mainboard ( PCI 4.0 ) auch im Bios auf GEN 4 gestellt.
Ansonsten sind alle Chipset Treiber aktuell auch die Firmware der SSD ist aktuell.

Benchmark:
Screenshot_1.png
 

Mo3Jo3

Experte
Mitglied seit
01.08.2017
Beiträge
2.715
Ort
ganz im Westen
Ich würde mal versuchsweise die WD Black in den obersten M.2 stecken und dann nochmal testen. Gut möglich, dass der X570 wieder rum spackt.

edit:
und CDI benutzen, nicht AS SSD. Random 4K sind die 60-70mb auch normal.
 

Rammus

Einsteiger
Mitglied seit
28.11.2020
Beiträge
31
ja nach dem umbau in den ersten m.2 slot nun diese werte:

Screenshot_2.png





komisch obwohl laut handbuch beide slots identisch sind.
 
Oben Unten