Aktuelles

Western Digital WD Black SN750 im Test: Unspektakulär gut

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
3.888
Mit der WD_Black SN750 schickt Western Digital nicht nur einen krassen Gegenentwurf zur zuletzt getesteten TeamGroup RGB-SSD, sondern auch das neueste Top-Modell überhaupt aus dem Hause der Amerikaner. Die Nachfolgerin der bereits gut angenommenen SN700 kommt daher im M.2-Format und mit NVMe-Protokoll daher und will vor allem mit dem hauseigenen Speichercontroller überzeugen. Wie gut das klappt, zeigen wir im Folgenden.
Western Digital dürfte sicher jedem, der in den letzten Jahrzehnten etwas mit Storage zu tun...

... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

FirstAid

Semiprofi
Mitglied seit
02.06.2018
Beiträge
561
Die WD Black SN750 ist ja mal eine attraktive Alternative zu Samsung EVO Plus. Bin von der Leistung sehr positiv überrascht.

Der Preis ist ähnlich wie beim Samsung angesiedelt, da gibst wirklich fast nichts zu meckern.
 
Zuletzt bearbeitet:

Case39

Semiprofi
Mitglied seit
22.04.2016
Beiträge
519
Sehr schön das es mittlerweile Alternativen zu Samsung gibt. Das aber WD, das Etikett der M.2, Samsung like gestaltet hat, ist wohl nur Zufall?
 

pescA

Enthusiast
Mitglied seit
14.06.2009
Beiträge
2.585
Ort
Hamburg
Vielen Dank für den Test!

Etwas irreführend finde ich den Vergleich auf der letzten Seite.
Wieso wird die alte Samsung 850 Evo 1TB gelistet? Es ist eine Einsteiger-SSD mit SATA Interface im 2,5" Format für über 200€. Aktuelle Modelle wie die Samsung SSD 860 QVO kosten unter 100€ für die 1TB Version.
So sieht der Preis der WD Black geringer aus, als er tatsächlich ist - nämlich mehr als doppelt so hoch wie der einer 1TB SATA SSD. Natürlich ist ein Mehrpreis wegen Format, Protokoll und Geschwindigkeit gerechtfertigt, er sollte aber auch als solcher zu erkennen sein.

LG
 

FirstAid

Semiprofi
Mitglied seit
02.06.2018
Beiträge
561
Vielen Dank für den Test!

Etwas irreführend finde ich den Vergleich auf der letzten Seite.
Wieso wird die alte Samsung 850 Evo 1TB gelistet? Es ist eine Einsteiger-SSD mit SATA Interface im 2,5" Format für über 200€. Aktuelle Modelle wie die Samsung SSD 860 QVO kosten unter 100€ für die 1TB Version.
So sieht der Preis der WD Black geringer aus, als er tatsächlich ist - nämlich mehr als doppelt so hoch wie der einer 1TB SATA SSD. Natürlich ist ein Mehrpreis wegen Format, Protokoll und Geschwindigkeit gerechtfertigt, er sollte aber auch als solcher zu erkennen sein.

LG

Dein Vorschlag ist aber auch nicht viel besser! Die Samsung 860 QVO benutzt QLC Speicher, während die Western Digital TLC Speicher verwendet, dies gilt auch für die Samsung 850 EVO. TLC Speicher ist nun mal teurer!
 

pescA

Enthusiast
Mitglied seit
14.06.2009
Beiträge
2.585
Ort
Hamburg
Dann halt die SanDisk Plus 1TB. TLC Speicher und ebenfalls unter 100€. Und wie der Zufall will ebenfalls von Western Digital :)
 
Zuletzt bearbeitet:

FirstAid

Semiprofi
Mitglied seit
02.06.2018
Beiträge
561
Dann halt die SanDisk Plus 1TB. TLC Speicher und ebenfalls unter 100€. Und wie der Zufall will ebenfalls von Western Digital :)

Wurde die Sandisk hier getestet? Wie sieht die Garantiezeit aus?

Die Samsung 850 EVO ist ja auch ein Auslaufmodell, besser wäre es ja die Samsung 860 EVO zu nehmen. da gebe ich dir recht.
 
G

Gelöschtes Mitglied 199409

Guest
Wieso sollten ältere Modelle nicht gelistet bzw im Ranking auftauchen? Ist doch interessant Vergleichsmöglichkeiten zu haben, zwischen einem evtl. Neukauf, und dem, was man schon hat.
 

Mosfett01

Semiprofi
Mitglied seit
02.01.2017
Beiträge
176
Ort
Siegen
Leistung ist wirklich ok. Wird sicherlich noch etwas mehr im Preis fallen und ist dann auch konkurrenzfähiger.
 

MrWahoo

Redakteur Motivator
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
19.01.2004
Beiträge
22.833
Wieso wird die alte Samsung 850 Evo 1TB gelistet? Es ist eine Einsteiger-SSD mit SATA Interface im 2,5" Format für über 200€. Aktuelle Modelle wie die Samsung SSD 860 QVO kosten unter 100€ für die 1TB Version.
So sieht der Preis der WD Black geringer aus, als er tatsächlich ist - nämlich mehr als doppelt so hoch wie der einer 1TB SATA SSD. Natürlich ist ein Mehrpreis wegen Format, Protokoll und Geschwindigkeit gerechtfertigt, er sollte aber auch als solcher zu erkennen sein.

Legitimer Einwand, auch wenn ich im Grunde die Meinung mit FirstAid teile. Man könnte wohl viele SSDs als Vergleich heranziehen, wobei jeder Vergleich auf seine Art ein wenig hinkt.
 
Oben Unten