Welches XMP Profil

Raido

Einsteiger
Thread Starter
Mitglied seit
06.11.2023
Beiträge
48
Hallo,

Die RAMs meines neuen PCs laufen zurzeit mit 4700Mhz.

Welches XMP Profil sollte ich wählen? Zur Auswahl stehen : XMP I, XMP II und XMP Tweaked.
Die von mir verbauten RAM laufen mit 6400Mhz.

Das Mainboard ist ein Asus z790 Formula.

Danke für eure Unterstützung!
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Normal wählt man zunächst das Xmp1 Profil aus, xmp2 geht aber auch, beides spricht Profile an, die auf dem Speicher bereits hinterlegt ist.
 
Normal wählt man zunächst das Xmp1 Profil aus, xmp2 geht aber auch, beides spricht Profile an, die auf dem Speicher bereits hinterlegt ist.
Okay dann werd ich mal XMP I aktivieren. Was bedeutet das XMP Tweaked? Ist das für die eigenen Einstellungen wenn man zb. 7200Mhz RAM fährt?
 
Okay dann werd ich mal XMP I aktivieren. Was bedeutet das XMP Tweaked? Ist das für die eigenen Einstellungen wenn man zb. 7200Mhz RAM fährt?
Tweaked bedeutet, dass ein paar Subtimings etwas straffer eingestellt werden. Dadurch hast du zb. eine höheren Durchsatz. Unabhängig vom Takt.
 
Tweaked bedeutet, dass ein paar Subtimings etwas straffer eingestellt werden. Dadurch hast du zb. eine höheren Durchsatz. Unabhängig vom Takt.
Ich hab das XMP I Profil aktiviert, aber keine nennenswerten FPS Anstiege wahrnehmen können. Soll ich das Tweaked Profil aktivieren?
 
Soll ich das Tweaked Profil aktivieren?
Teste es doch einfach, kaputt geht dabei nichts. Aber auch damit erwarte ich keine große Verbesserung.

Entweder es läuft oder halt nicht.
 
Du solltest jedes Profil einzeln ausführlich testen auf Stabilität und Geschwindigkeit (Benchmarks). Dann kannst dich für das schnellste entscheiden.
 
Bei einem Formula, 6400 mhz sollte tweaked laufen, auch nicht mit dem besten imc. Bei 7200 wirds dann schwieriger.
 
Wenn du mit Linux Benchmarks nicht weiter kommst, wäre ne Überlegung dafür temporär Windows BootCD oder Windows USBinstallation zu machen und da die Benchmarks durchführen. Habe ich so aber noch nicht probiert, aber es gibt diverse BootDVDs für Rescue, für Banking, für Antivir Check, vielleicht gibt es was fertiges auch für Benchmarks? :unsure:
Ansonsten bleibt selber probieren zu erstellen.... 8-)
 
Hallo,

Die RAMs meines neuen PCs laufen zurzeit mit 4700Mhz.

Welches XMP Profil sollte ich wählen? Zur Auswahl stehen : XMP I, XMP II und XMP Tweaked.
Die von mir verbauten RAM laufen mit 6400Mhz.

Das Mainboard ist ein Asus z790 Formula.

Danke für eure Unterstützung!
Bei Asus wird mit XMP II das Stock/Originale/Herstellerseitige Profil geladen. Bei XMP I wird nicht alles aus dem Profil geladen, und bei Tweaked pfuscht Asus irgendwie drin rum. Zumindest ist das mein Kenntnisstand, ich persönlich nehme immer XMP II. Genauso wie ich bei svid behaviour immer typical nehme damit auch die Stock/Originale VF Curve der CPU geladen wird (Intel). Die meisten wissen das nicht und lassen auf auto, glaube dann overvoltet Asus, irgendwo gelesen das dann worst case geladen wird.
Was natürlich sehr blöd ist: Bei auto gelassen setzt Asus also ein + Offset (vermutlich etwas zwischen 25-75mV), der Otto der undervolten will setzt dann wieder ein - Offset, was irgendwie ein totales durcheinander ist. Otto freut sich dann das bei seiner CPU sogar ein -100mV stabil läuft, dabei stimmt das eigentlich nicht nicht weil vorher Asus schon ein zu viel Spannung gegeben hatte.

Um Module auf defekte zu überprüfen nimmt man das bei Asus im UEFI integrierte Tool.
Als Stabilitätstest für RAM nimmt man immer unter Windows TM5 anta777 absolut und/oder Karhu RAM. Definitiv die zwei besten, mehr braucht es da auch nicht. Karhu bis 10000% Coverage laufen lassen. Linux braucht da kein Mensch dazu.
Als reinen Benchmark um die Werte zu begutachten AIDA64.
 
Wieso soll er dann abstürzen??
Mit worst case ist gemeint das jede, wirklich JEDE CPU lauffähig ist. Also selbst der aller letzte Kartoffelchip der die Silicon Lottery verloren hat. Best Case gibt halt ordentlich - Offset drauf, schaffen nur gut gebinnte CPUs. Logisch. Die (Asus) haben ja selber bestimmt hunderte CPUs getestet und wissen wie viel + Offset man bei worst case geben muss. Wenn man die SP Werte für hunderte, wenn nicht tausende CPUs parat hat, ist das ja auch kein Problem.
Best Case steht leider für sich alleine als "nur eine Stufe", MSI hat das wesentlich besser gelöst mittels MSI Lite Load. Damit kann man bequem over- unter undervolten. Ab einer gewissen Stufe gibt Lite Load ja Spannung dazu.
Undervolten würde ich aber trotzdem nur über einen einzigen gewissen Punkt in der vf curve machen, ist viel besser so als ein -offset zu setzen das mir die gesamte Kurve nach unten schiebt. Mag ja bei Gasheizungen ganz toll sein zur Niveauregulierung der Heizkurve, hier ist es eben besser bei höchstens zwei Punkten ein Offset zu setzen. Den Punkt für Multicorelast und eventuell noch den für Singlecorelast. Bei Singlecorelast werden ja nur abwechelnd die zwei besten Kerne belastet.
 
Ach stimmt, hab ich mit Best Case verwechselt.
 
Mit worst case ist gemeint das jede, wirklich JEDE CPU lauffähig ist.

Nööp


Auto - hinterlegte VID der CPU
Best case --- hinterlegte Vid -Optimierung basierend auf bestmögliche Kühlung
Typical --- hinterlegte Vid -Optimierung basierend auf Durchschnittskühlung
Worst case ----hinterlegte Vid -für Boxed gekühlt
Intels Fail Safe ......... Vid +x -3m (Wenn sie mit dieser Vid nicht startet ....CPU hin)

Trained ....VID wird durch die AI errechnet unter Berücksichtigung der Kühlung und der momentanen Boardeinstellungen /Phasen usw)

Von oben nach unten ( Trained spar ich mir da das variabel bzw abhängig ist von meinen Einstellungen)

Auto vid.jpg
best case.jpg
typ.jpg
worst case.jpg
Fail.jpg

Upps ...ich hab da ja noch die Ecores off aber das ist eigentlich wurscht
 
Zuletzt bearbeitet:
Verhalten sich die Spannung auch so mit CB23 (AVX LAST!) auch wenn man mit hwinfo überprüft?
Zumindest macht man es so, CB laufen lassen und während des Runs mit hwinfo prüfen.
Werde mal selber morgen nachschauen, bin mir sicher das bei mir mit auto die Spannung BEI AVX LAST höher war als bei typical. Du schreibst ständig was von Kühlung, das würde ja dann heißen das sich Asus bei der svid behaviour nicht nach der "factory fused" vf curve und/oder sp wert richtet, sondern nach der ermittelten Punktewert der Kühlung? Hm...
 
Asus arbeitet mit Predictive Edge bzw ihre AI (Kühler mit im Algorithmus)
Damit ihr dynamisches OC Prof funzt ist es unabdingbar auch den Rest des Boards damit abgestimmt zu haben.

Wird im Bios aber auch oft genug darauf hingewiesen

neuster Ableger ....Dimm Flex
 
Zuletzt bearbeitet:
Bei Asus wird mit XMP II das Stock/Originale/Herstellerseitige Profil geladen. Bei XMP I wird nicht alles aus dem Profil geladen, und bei Tweaked pfuscht Asus irgendwie drin rum. Zumindest ist das mein Kenntnisstand, ich persönlich nehme immer XMP II. Genauso wie ich bei svid behaviour immer typical nehme damit auch die Stock/Originale VF Curve der CPU geladen wird (Intel). Die meisten wissen das nicht und lassen auf auto, glaube dann overvoltet Asus, irgendwo gelesen das dann worst case geladen wird.
Was natürlich sehr blöd ist: Bei auto gelassen setzt Asus also ein + Offset (vermutlich etwas zwischen 25-75mV), der Otto der undervolten will setzt dann wieder ein - Offset, was irgendwie ein totales durcheinander ist. Otto freut sich dann das bei seiner CPU sogar ein -100mV stabil läuft, dabei stimmt das eigentlich nicht nicht weil vorher Asus schon ein zu viel Spannung gegeben hatte.

Um Module auf defekte zu überprüfen nimmt man das bei Asus im UEFI integrierte Tool.
Als Stabilitätstest für RAM nimmt man immer unter Windows TM5 anta777 absolut und/oder Karhu RAM. Definitiv die zwei besten, mehr braucht es da auch nicht. Karhu bis 10000% Coverage laufen lassen. Linux braucht da kein Mensch dazu.
Als reinen Benchmark um die Werte zu begutachten AIDA64.
Ja, ich hab zurzeit eine Menge Probleme mit dem PC. Meinst du das kommt vom XMP I Profil?

Ich habe die Probleme mal hier beschrieben:

Ich teste nacher gleich das XMP II Profil. Danke.
 
ich hab zurzeit eine Menge Probleme mit dem PC. Meinst du das kommt vom XMP I Profil?
Ein Ansatz wäre auch einfach XMP zu deaktivieren und mal paar Tage den Rechner ohne XMP, OC, etc. zu verwenden! Dann nach und nach langsam einzelne Sachen umstellen und wieder paar Tage testen. Dann siehst du ob es an der Hardware, an den Einstellungen, am XMP allgemein, oder XMP I oder XMP II oder OC oder an etwas völlig anderem liegt. :wink:
 
Mit Linux kann ich nicht helfen, sorry. Teste doch mal ein paar Stunden/Tage ohne XMP um den RAM als Fehlerquelle auszuschließen. 14900k + 4090 und Reboot, kann übrigens auch vom Netzteil kommen.
 
Wie wäre es denn mal einfach die AI schaffen zu lassen

Wozu ein Formula wenn man nicht nutzt wozu es da ist :confused:

Guide.jpg


Die Optionen die Asus im Bios bietet sind recht vielfältig .....bzw selbst die Grenzen in denen die AI arbeiten soll sind bestimmbar.
 
Zuletzt bearbeitet:
^^Nur einen Blick auf die AI hätte gereicht um zu verstehen das es dabei gar nicht um Overclocking geht sondern das das nur ein Teil dessen ist


wohl zuviel :rolleyes:

Ok ich bin dann mal raus hier aber für alle die vllt sich die AI anschauen wollen mal doch ein Trained Ergebnis von mir .....light OC

tssss.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Hey True-Monkey bitte nicht persönlich nehmen, :rolleyes:
in deinem Post im Bild steht riesig "AI Overcklocking Guide" und wir diskutieren eigentlich über Prüfung möglicher Defekte und mehr Stabilität
:bigok:
 
Danke für die Zusammenfassung - scheinbar wirklich Overclocking Probleme welche zu keiner Stabilität führen.
 
Hey @True-Monkey bitte nicht persönlich nehmen,
Ok ,,,,,wenn sich keiner die Mühe macht die Guides dazu zu lesen ....

Das erste was das Board als Grundlage macht ist sich ein stabiles system anhand der Hardware eigenständig zu schaffen .....ganz ohne OC
Die AI muss sich erst einen Benchmark schaffen
Und das ist die optimale Einstellung des Boards zu der CPU @stock und dem ram @ XMP
Das hat nichts mit OC zu tun sondern ist ein Feature von Asus bei Stabilitätsprobleme um zu testen ob die Hardware kann was sie soll

Und genau das sollte der TE einfach mal machen wenn er schon das Board dazu hat
Das testen kosten übrigens nichts bzw die AI hat er beim Kauf des Boards schon bezahlt

Warum also nicht nutzen ?

Das man über die AI takten kann scheint jeder zu wissen aber das das Tool auch dazu dient ein sys stabil einzustellen wohl eher weniger
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Zurück
Oben Unten refresh