[Sammelthread] Welchen Film habt ihr zuletzt gesehen und wie fandet ihr ihn?

Hab das Wochenende mal wieder Prometheus angeschaut, auch wenn es viele nicht mögen, ich mochte den eigentlich sehr, dazu noch Covenant angeguckt.

Prometheus, 9/10, Covenant 6/10.
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Vivarium 8/10

schon bissl strage, der Film. Aber sehr gut gemacht, finde ich.
 
Civil War - 7,5/10

Ich weiß gar nicht wie ich den Film bewerten soll. Vorab - von der Story braucht man sich überhaupt nix zu erwarten. Sie ist seicht, wird nur in Grundzügen erläutert aber viel gibts auch nicht zu erzählen. Der Film kommt recht langsam in Fahrt (was jetzt aber nicht negativ ist). Der Film versucht über Musik als auch tonlose Szenen in Verbindung mit Brutalität ein entsprechend beklemmendes und schonungsloses Bild zu vermitteln. Zur Vorgeschichte wird leider kaum was erzählt, man kann nur erahnen wie lange dieser "Bürgerkrieg" schon geht. Negativ für mich ist etwas der zu "schonungslose" Umgang in diesem "Krieg" - zumindest wenn man bedenkt wo er stattfindet. Letztendlich ist die Bildsprache durchaus gut an vielen Stellen, der Film ist aber auch gedrängt schnell vorbei (+30min Spielzeit wären trotz der fehlenden Story gut gewesen in denen man hätte noch etwas mehr Storytelling einbauen können). Die Kämpfe sind recht gut gemacht (technisch und optisch) - allerdings scheinen sie dann doch eher Hollywood zu sein wenn man z.b. die täglichen schlimmen Bilder aus der Ukraine sieht und wie die Kriegsführung dort großteils abläuft - dies will ich dem Film aber nicht negativ ankreiden, ich denke man hat hier eher Wert darauf gelegt die Bilder entsprechend wirken zu lassen.

Die Trailer vermitteln etwas mehr Action als man bekommt - und komischerweise ist im zweiten Trailer zumindest eine (Kampf)Szene welche im Film gar nicht vorkommt (oder ich habe sie verpasst wovon ich nicht ausgehe) ;)

Ich habe mir 2-3 Rezessionen auf YT angeschaut vorab welche den Film alle gut bewertet haben, mit entsprechenden Infos bin ich in den Film. Ich hatte 2 Freunde dabei die vorab grad mal den Trailer gesehen haben, die waren etwas irritiert in Bezug auf die "seichte" Story ;)

Fazit: Muss man nicht zwangsläufig im Kino sehen, der FIlm ist aber trotzdem unterhaltsam und man kann ihn sich gut anschauen.
 
Dark Knight mal auf prime angesehen...
Also der Film hat grundsätzlich klar ne 10/10, aber beim stream merkt man Welten zur Blu ray...
Schon das fehlende 16:9 der IMAX Szenen macht imho viel kaputt.
 
Alle Jahre wieder, auch wenn ich für den 24. März zu spät dran bin

Matrix (1999)

glatte 10/10
 
The Circle (2017)
6/10

Ich hatte das Buch vor einigen Jahren gelesen als es relativ frisch war.
Der Film war im Vergleich zum Buch leider ziemlich flach. Die ganzen kontroversen und Tragweiten die im Buch diskutiert/erörtert werden, bleiben im Film leider auf der Strecke. Dabei hätte der Film durchaus Chancen für Diskussionen zwischen Protagonisten gegeben um Kontroversen zu belichten. So ist es einfach nur flaches Hollywoodkino im Vergleich zum durchaus kontroversen und tiefgründigen Buch.

PS: Nachtrag zu Gestern zu Matrix:
Ich hab den Film bestimmt schon über 50x gesehen. Und doch fallen mir immer wieder kleine neue Details in Szenerie und Dialogen auf.
Ich bin gespannt wann das mal nicht mehr so ist.
 
Olypus has fallen (2013)
4/10

Klassischer one-man-Army-Streifen.
Blöderweise ziemlich langweilig umgesetzt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Abigail (2024) 6/10
Einmal schauen und dann wieder vergessen. Gorefaktor ganz okay, Spannung nicht wirklich vorhanden und stereotype Dartsteller.

30 Days Of Night (2007) 9/10
Guter Gruselfaktor und gelungene Atmosphäre, auch der Gorefaktor kommt nicht zu kurz. Für mich ein Klassiker, den ich mir jetzt schon zum wiederholten Male angeschaut habe.
 
Poor Things 7/10

Naja, was soll man sagen, teilweise bisschen anstrengend, aber konnte schon paar mal herzhaft lachen. Vermute der Hintergrund der ganzen Story erschliesst
sich einen Frau wohl mehr, gibt da eniges was Männern eher unzugänglich ist.. Hab deswegen wohl auch nicht wirklich den roten Faden gefunden.

Konnte mich am Ende nur in Duncan Wedderburn so richtig hineinversetzen.. :fresse:
 
Zuletzt bearbeitet:
Weiter gehts:

London has fallen (2016)
5/10

Kurzweiliger als Olympus has fallen.
 
Last Looks (Amazon Prime, 2021) 6/10

Kurzweilige klassische Detektivstory in LA. Hat wirklich Spaß gemacht zu schauen und meiner Meinung nach bleibt der Mörder lang genug unklar, um das Interesse hoch zu halten. Das Ende ist ein wenig underwhelming, aber insgesamt keine vergeudete Zeit. :)
 
Und noch einer:

Angel has fallen (2019)
6/10

Der hat mir am besten gefallen von den dreien :fresse:
 
Zuletzt bearbeitet:
Suzume
10/10

Was soll ich groß sagen, perfekter Film, die Bildgewalt, die Liebe zum Detail, die Charaktere, die Story, einfach wow.
 
eben mal wieder Gods of Egypt, dieses Mal im FreeTV
für mich einer meiner Favoriten (10/10) :love:
 
Now you see me 2 (2016)

3/10

Hat mich nicht abgeholt und mehr genervt als unterhalten. 🤷‍♂️
 
The Bricklayer kann man sich schon anschauen, der übliche Action Kram mit Agenten -> 6,5/10
 
Rebel Moon Teil 2 6/10

Bin mir nicht sicher, ob das hier rein passt oder ehe zu den Serien... sollen ja noch einige kommen.
Ich glaube, wenn die langsamen Szenen in normaler Geschwindigkeit laufen ist der Film gefühlt 30 Minuten kürzer.
Ich weiss nicht genau wie man den Film bewerten kann,,,, er holt mich einfach nicht ab!
Geht das euch auch so?
 
Ich glaube, wenn die langsamen Szenen in normaler Geschwindigkeit laufen ist der Film gefühlt 30 Minuten kürzer.
Ich hab ja kein Problem mit Slowmotion aber beim Getreide Ernten?...
 
Talk to me (prime) 5/10

fand ihn am Ende eher verwirrend.
 
The First Omen: 5,5/10

Schade, wir hatten uns mehr versprochen. Zwei oder drei fiese Jumpscares waren dabei und auch ein paar echt ekelige/gruselige Szenen, ansonsten blieb der Film aber etwas blass und langweilig - da konnten auch Charles Dance und Bill Nighy nichts dran ändern. Leider wurde das Italienische nicht immer übersetzt, für meine italienische Begleitung kein Problem logischerweise aber ich fand es teilweise nervig. Dann bitte überall Untertitel. Zudem waren einige Bildeffekte doch irgendwie sehr billig bzw. schlecht gemacht. Die Szene mit dem Lkw, bei der der Typ halbiert wird war schon sehr witzig, aber nicht gruselig. Auch wenn der Film versucht eine düstere Stimmung aufzubauen, fehlt sie leider die meiste Zeit.
 

Project Wolf Hunting (2022)

6/10

böse, blutig, brutalst

"Follows dangerous criminals on a cargo ship who are transported from the Philippines to South Korea, as they unleash a sinister force after an escape attempt leads to a riot."
 
Civil War 5/10. Nach dem Trailer hatte ich mehr erwartet. Ok, das es kein perma Action sein wird hatte man gesagt. Einige gute Szenen, aber nicht mein Ding.

The Wandering Earth 2 - 2/10 Hatte ich mir mehr von versprochen. Tja, die guten Dinge kommen immer in den Trailer.
 
Rebel Moon - Part Two: The Scargiver - 3/10

Was war das? Leere Charaktere zu denen man absolut keine Bindung aufbaut, dümmliche Dialoge, ein gefühlt ewig dauerndes SlowMo Getreideernte-Tutorial und eine quasi non-existente Story. Also entweder muss die Synder Fassung die Spiellänge verdoppeln und die reichhaltigen Lücken mit Inhalt füllen, oder der Typ lebt in einem wilden Fiebertraum.


:fresse:
 
Zuletzt bearbeitet:
Rebel Moon - Part Two: The Scargiver - 3/10

Was war das? Leere Charaktere zu denen man absolut keine Bindung aufbaut, dümmliche Dialoge, ein gefühlt ewig dauerndes SlowMo Getreideernte-Tutorial und eine quasi non-existente Story. Also entweder muss die Synder Fassung die Spiellänge verdoppeln und die reichhaltigen Lücken mit Inhalt füllen, oder der Typ lebt in einem wilden Fiebertraum.
das Problem ist ja, wer guckt es dann noch? Würdest Du dir den Extend-Cut mit z.B. 4 Stunden Laufzeit geben? Dann müsstest du ja sicherstellen, dass die gefühlten 2 Stunden Leere nicht noch mit weiteren 2 Stunden Leere gefüllt werden ;-)

Einen ähnlichen Effekt hatte ich bei Napoleon. Ich fand dort gab es im Film immer sehr große Zeit/Storysprünge die, man munkelt, sich besser klären sollten wenn der Extended-Cut von Napoleon erscheint. Die Frage ist aber auch hier, würde man, wenn man schon einmal die Normalfassung von 3 Stunden gesehen hat, sich nochmal das gleiche antun? Ich denke eher nicht. Ich finde es irgendwie etwas unglücklich mit "Kino-Kurzfassungen" zu starten. Zumindest im Streaming wäre es besser es würde dort erweitert starten.
 
Ich schau mir ausschließlich die snyder cuts an zb
 
Strays(Doggy Style) = 3/10

Plot: Ein ausgesetzter Hund tut sich mit drei anderen Streunern zusammen um seinem fiesen Herrchen den Schwanz abzubeißen. In der Zwischenzeit machen die so Hundesachen :fresse:
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Zurück
Oben Unten refresh