Aktuelles

Welche NVMe SSD für welchen Zweck

Welche Aufteilung der oben benannten SSD´s haltet ihr für optimal?

  • Crucial P1 1TB PCIe 3: Betriebsystem, Programme, (Videoschnitt) / WD_BLACK 1TB PCIe 4: Spiele

    Stimmen: 0 0,0%
  • Andere Option, siehe Text...

    Stimmen: 0 0,0%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    13

Dikri

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
14.01.2010
Beiträge
291
Ort
35789 Weilmünster
Servus.

Seit Anbeginn meiner IT Zeit trenne *ich* meine "Festplatten" sinnvoll auf. Anfangs durch Partitionen und später durch dedizierte Festplatten. Das Betriebssystem hat schon seit langer Zeit eine, verhältnismäßig kleine, eigene Festplatte verdient. Damals durch die WD Raptor hat das meinen Wunsch nach Geschwindigkeit schon gut erfüllt, in Laptops hat das wenn möglich auch schon immer einen gewissen Geschwindigkeitsvorteil gebracht, weswegen ich bis zur SSD Zeit immer auf zwei Festplatten Steckplätze Wert gelegt habe.
Seit dem es SSD´s gibt, ist dieses Thema natürlich etwas in den Hintergrund gerückt, da die Zugriffzeiten so ziemlich jede HDD deutlich abhängen und einfach genug IO zur Verfügung steht. Dennoch bin ich bis jetzt (denke 4 Rechner lang) mit einer kleinen SSD für das Betriebssystem gefahren. Anfangs dann parallel noch ein - x große HDDs im System, seit dem letzten Rechner dann SSD only.

Ich will mir zeitnah mein NZXT H1 zusammen stecken, Komponenten sind alle schon da.

Im H1 werden folgende Komponenten verbaut:
ASRock B550 Phantom Gaming-ITX/ax (1* PCIe 4 und 1* PCIe 3 M2 Slots)
AMD Ryzen 7 5800X
Crucial Ballistix schwarz DIMM Kit 32GB, DDR4-3600, CL16-18-18-38
Western Digital WD_BLACK SN850 NVMe SSD 1TB, M.2 PCIe 4.0 x4 Lesen: 7000MB/s • Schreiben: 5300MB/s SLC-Cached • Speichermodule: 3D-NAND TLC
AMD 6700XT Referenz
Betriebssystem Windows 10, ggf virtuelle Maschinen.

Vom alten Rechner habe ich folgende SSD´s, wo ich vermutlich nur die Crucial übernehmen werde.
Samsung SSD 970 EVO 250GB, M.2 Lesen: 3400MB/s • Schreiben: 1500MB/s SLC-Cached (300MB/s TLC) • IOPS 4K lesen/schreiben: 200k/350k • Speichermodule: 3D-NAND TLC
Crucial P1 SSD 1TB, M.2 PCIe 3.0 x4 Lesen: 2000MB/s • Schreiben: 1700MB/s SLC-Cached • IOPS 4K lesen/schreiben: 170k/240k • Speichermodule: 3D-NAND QLC

Eine herkömmliche Sata Crucial MX500 wird auch noch in den PC kommen, sollte 500GB haben. Das wird wohl mein Lager.
In erster Linie ist das ein Spiele PC, allerdings schneide oder codiere ich auch des Öfteren mal Videos von Basketballspielen.
Große Mengen kopiere ich selten intern, wenn dann nur via Netz oder auf ne USB Platte, wo der Flaschenhals eher auf diesen Komponenten liegt.
Es werden aber schon mal bis zu 1 GB große Files ge,- bzw entpackt.

Jetzt stellt sich die Frage: Welche SSD für welchen Zweck.

WD_BLACK 1TB PCIe 4: Betriebsystem, Programme, (Videoschnitt) / Crucial P1 1TB PCIe 3: Spiele
Crucial P1 1TB PCIe 3: Betriebsystem, Programme, (Videoschnitt) / WD_BLACK 1TB PCIe 4: Spiele

Mir ist klar, dass ich auch sagen kann: Ist mir scheißegal, die SSD´s sind alle schnell genug, würfel es aus, am Ende macht es eh kaum einen Unterschied....
... aber es darf auch gern philosophisch drüber gesprochen werden :) Was wäre das Optimum?

Oder soll ich mir doch noch irgendeine Optane holen? :) Na, zu teuer, bzw würd ich die eh nur schwer aufs Board bekommen...

Danke für eure Meinungen.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

@Holt Das ging schnell :) Du hast sicher ein Abo auf diese Unterforum. Auf dich hab ich natürlich ein wenig gehofft!
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Dikri

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
14.01.2010
Beiträge
291
Ort
35789 Weilmünster
Ich bin überrascht, ich hätte vermutet mehrere Leute raten mir, die Spiele auf die WD Black zu packen, weil höhere Transferraten und direkt an die CPU angebunden.
Ich erhoffe mir durch die WD Black mit Win 10 drauf aber auch ein schnelleres Grundsystem und denke, die Spiele sind mit der PCIe3 absolut zufrieden.
 

Holt

Legende
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
24.044
hätte vermutet mehrere Leute raten mir, die Spiele auf die WD Black zu packen, weil höhere Transferraten und direkt an die CPU angebunden.
Aber Spiele erzeugen gar nicht die viele langen und vor allem mehreren parallelen Zugrife die man braucht um auf höhere Transferraten zu kommen. Die würden zwar von der besseren Latenz der SN850 profitieren, aber die Nachteile einer QLC SSD als Systemlaufwerk dürften schwerer wirken und daher diese Empfehlung, zumal QLC beim Spiele eben nicht so ins Gewicht fällt, weil da ja nicht so oft sehr viele GB am Stück schnell geschrieben werden müssen.
 
Oben Unten