Watercool: Heatkiller V for NVIDIA RTX 4080 Founders Edition neu im Sortiment

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
81.692
Watercool wird nicht müde für die aktuelle NVIDIA-RTX-Grafikkartengeneration weiter neue Kühlkörper zu entwickeln. So folgt auf die kürzlich erst vorgestellten Kühler für die NVIDIA RTX 4090 STRIX und TUF von ASUS nun auch ein Kühler für die NVIDIA RTX 4080 Founders Edition.
... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
So nach dem Motto, wer über 1000€ für eine GK ausgibt, wird auch kein Problem damit haben 250€ für einen Kühler auszugeben. Früher waren die komplett aus Kupfer, schwer und wertig. Es gab detaillierte Fotos vom Innenleben. Kein Schnickschnack, Funktionalität und Langlebigkeit. Dabei lag der höchste Preis bei 129€. Schon damaligen Preis musste man rechtfertigen. Dafür gab es aber auch handfeste Argumente wie viel Kupfer und Einsatz von teuren CNC-Maschinen.
Und was soll das hier sein, eine Plastik-Blackbox für beinah das doppelte an Geld?
 
:confused:

Das sind fullcover Blöcke aus vernickeltem Kupfer, verkleidet mit wahlweise eloxierter Blende aus Alu oder polierter Blende aus Edelstahl.
Wenn die Kühler von Watercool nicht mehr wertig sein sollen, welche denn dann?
 
Davon habe ich nichts sehen können. Ich persönlich will bei solchen Dingen nirgendwo Kunststoff sehen. Es wird nicht unberührt irgendwo hinter einem Schaufenster stehen, rein zum Anschauen. Und da habe ich nun mal kein Vertrauen in den Kunststoff.
Diesbezüglich stellt Watercool jetzt keine Ausnahme dar, es ändert dennoch nichts an einem unverschämt hohen Preis.
 
Ganzmetallkühler gibt es aktuell leider nur noch im CPU Kühler Bereich. Was die Preise betrifft findest du anderswo viel eher Negativbeispiele, bei EK ist man teils bereits bei 400 € für GPU Kühler angekommen und die haben deutlich niedrigere Lohnkosten ! :rolleyes:
 
Was genau ist denn für dich Kunststoff? Das Acryl-Fenster? Das Anschlussterminal aus Acetal? Das ist ja irgendwie richtig, dass dies grob unter Kunststoff eingeordnet werden kann. Aber diese Materialien sind absoluter Standard - seit vielen Jahren.
 
Es ist doch relativ Simple EK und Watercool zehren halt von ihren alten tagen was nicht heißen soll das die Qualität schlecht ist aber preis/leistung stimmt einfach nicht

Bestes Bsp EK die verlangen 400€ für einen Block und sind aber genauso gut wie ein Alphacool und Byski kühler die weniger als die hälfte kosten +-1 Grad im vergleich und Watercool ist da auch nicht besser von dem Temps her

Aber zum schluß bleibt eine Wasserkühlung immer ein Luxus Produkt und dort wird auch viel nach Optik entschieden
 
Wieso, meine ist seit 2006 drin. Wasserkühler für GPU musste ich natürlich tauschen, da Einzelanfertigung. Auch das Pumpenrad der Eheim 1046 musste getauscht werden, da der Magnetring 2017 geplatzt ist. CPU Kühler (NexXxos XP LGA775) habe ich am x370 Taichi "montiert". 42er Radiator (Kupfer Rohre-Alu Lamellen) ist nach wie vor intakt und selbst die günstige 14er Lüfter (Yate Loon D14SL-12) sind von damals.

NexXxoS HPE-30 Radiator 420mm ~ 60-65€ (jetzt 120€)
NexXxos XP LGA775 ~ 53€
Eheim 1046 ~ 36€
Yate Loon D14SL-12 x3 ~ 15-17€

Wenn ich die heutigen Preise ansehe, die stets angeblich gerechtfertigt seien, so müsste ich auch etwa 2500€ Netto haben. Es sind inzwischen bestimmt über 20 Millionen Menschen in DE, die diesen Betrag nicht mal in Brutto erreichen.
Aber zum schluß bleibt eine Wasserkühlung immer ein Luxus Produkt und dort wird auch viel nach Optik entschieden
Nur weil es nicht das allernotwendigste ist, was man zum Überleben sonst braucht, wird es dadurch nicht automatisch zum Luxus. Allerdings wurde es zum reinsten Luxus jetzt. Überhaupt ist der gesamte PC-Bereich zu solchen inzwischen geworden. Wasserkühlung Rohre fürn 10er pro Meter, Tastaturen für 150€...
 
Da hier gerade ziemlich viel mit "gefühlten" Zahlen durch die Gegend geworfen wird vergleichen wir doch mal für die 4080FE:

Der EK Block kostet 260€ - Das ist viel, aber eben keine 400€. Produziert wird dafür in der EU, allerdings sollten die Kosten in Slowenien geringer sein als bspw. in Deutschland.

Der Watercool Block kostet 240€ - Ja, sie haben die Preise deutlich angehoben, aber es wird halt auch in Deutschland produziert, Ausgangsmaterialien sind teurer geworden etc. Außerdem muss so ein Nischenprodukt ja am Ende auch noch irgendwie Gewinn abwerfen. Nach der Entwicklung des GPU Markts der letzten Jahre hätte es mich auch nicht groß gewundert wenn WC es für diese Generation (oder dauerhaft) Aquacomputer gleich getan hätte.

Der Block von ALC kostet 160€ - Das ist deutlich weniger, aber definitiv nicht die Hälfte (oder noch weniger). Produziert wird hier, soweit mir bekannt, in Asien. Außerdem ist ALC ja gerade dabei flächendeckend eine zweite Produktlinie aufzuziehen (Core), die optisch hochwertiger, aber eben auch 40€ teurer ist. Damit sind wir dann schon nicht mehr so weit weg.

Die Leistung der Blöcke liegt natürlich am Ende tatsächlich sehr eng zusammen, aber zum Gesamteindruck gehören ja auch Optik, Produktqualität und Innovation dazu. Der WC Block hat bspw. das Terminal hinten. Dafür legen SFF User sicher gerne ein paar Euro mehr auf den Tisch.


Ich bin mir nur nicht ganz so sicher ob WC mit dieser Generation noch genug Käufer finden wird.
- Die Blöcke kommen viel zu spät.
- Die 4080 FE ist neu quasi nicht mehr zu bekommen. Bestehende Karten dürften meistens schon einen Block haben.
- Sollte die Asus Variante noch kommen: Wenn ich so in den Coilwhine Sammler schaue, wären die Asus Karten die letzten, die ich auf Wasser umbauen wollen würde.
 
Zuletzt bearbeitet:
Du triffst den nagel auf den Kopf die Blöcke kommen viiieellll zu spät in der zeit haben viele schon ein ALC oder EK oder byski block drauf gemacht

und was man auch nicht unterschätzen darf steht eine 1 oder eben eine 2 vor dem VK eine 1 ist immer attraktiver weil eben viele sagen warum soll ich 240€ ausgeben wenn ich doch auch nur 160€ bezahlen muss und habe die selbe oder sogar bessere leistung
 
Bessere Kühlleistung können die kaum haben, da das Prinzip der Kühlung seit der Einführung sogenannter "Düsen-Kühler" nicht verändert wurde. Das Wasser fliesst duch viele kleine Stifte, die mit der Kontaktplatte verbunden sind. Die Strömungsgeschwindigkeit des Wassers ist da fast irrelevant.
 
naja für viele sind 1-2 grad "besser" wobei das fast an messtoleranz gleicht

aber auf was ich hinauswollte watercool kommt einfach zu spät der markt ist gesättigt mit anderen marken die viel eher und ihr blöcke auf den markt geworfen haben und das auch noch billiger und man sieht ja jetzt das alle nur mit wasser kochen und grob alle ein 30°C Delta haben bei über 520 watt+
 
Das die Kühler gar nicht mal so unterschiedlich sind hinsichtlich ihrer Kühlleistung, kann ich so nicht bestätigen:
Vergleich dT GPU über alle Verbräuche.png

Hier mein Thread dazu:

Aber ist ja nur ein Aspekt bei der Kaufentscheidung und jeder muss/kann für sich selbst abwägen, mit welchem Angebot/Kühler er glücklich wird.
:wink:
 
Wenn ich das Diagramm richtig lese sind zwischen dem Watercool und dem Alphacool 2°C unterschied ist das so grob richtig bei 600watt und >130l/h?

und da stellt sich mir die frage sind 80€ es wert für 2°C? (Optik lass ich mal aussen vor weil das muss jeder für sich entscheiden)
 
Watercool fertigt allerdings auch in Deutschland. Ob einem das ein Aufpreis wert ist, muss aber auch jeder für sich entscheiden.
 
Auf die meisten GPU-Kühler (auch diesen) trifft inzwischen overengineering mit hohen blink-blink Faktor recht gut zu.
Die Verzögerung liegt in diesem Fall bei >6Monaten womit die meisten Interessierten bereits wo anders zugeschlagen haben dürften.
Als Nebeneffekt gibt es keine Kühler mehr für kleinere GPUs da diese in dieser Ausführung überspitzt gesagt den Preis der Karten übersteigen würden.
Derzeit (bezogen auf Nvidia) muss man mindestens eine 4070Ti kaufen um überhaupt eine kleine Auswahl an Kühlern zu bekommen und das obwohl die Kühler für die kleineren auch viel günstiger gefertigt werden könnten wenn man unter anderem auf "etwas" blink-blink verzichten würde was sowieso nicht alle wollen.

Ich kenne einige die gerne für eine 600-700€ GPU einen Kühler hätten (auch wenn dieser 200€ kosten würde) und nur weil es keine gibt derzeit auch keine Karten kaufen.
Die Fokussierung auf High End was nicht mal alle wollen und brauchen auch wenn man den Preis weg lässt wird mittelfristig zu noch weniger verkauften Kühlern und alleine deswegen schon zu noch höheren Preisen führen.

Watercool dürfte das alles recht egal sein da sie den meisten Gewinn inzwischen mit der Industrie machen dürften, wir sind da nur noch ein Zubrot.

Watercool fertigt allerdings auch in Deutschland. Ob einem das ein Aufpreis wert ist, ...
Der Preis ist nicht mal das Hauptproblem da es ein durchaus schöner Kühler mit guter Leistung und wie gewohnt sehr hoher Qualität sein dürfte, die späte Verfügbarkeit dagegen schon eher.
 
Wenn ich das Diagramm richtig lese sind zwischen dem Watercool und dem Alphacool 2°C unterschied ist das so grob richtig bei 600watt und >130l/h?

und da stellt sich mir die frage sind 80€ es wert für 2°C? (Optik lass ich mal aussen vor weil das muss jeder für sich entscheiden)
Naja, wenn du das Diagramm richtig liest sind es bei weniger Durchfluss deutlich mehr ° und Durchfluss scheint der Watercool auch deutlich mehr zu generieren. Wenn man dann die 2 Blöcke in die Hand nimmt (Haptik, Verarbeitung, Qualität) müsste der WATERCOOL noch einmal deutlich teurer wie 80€ sein.
 
Also was Qualität,Verarbeitung,Haptik angeht muss sich ein ein ALC vor nichts verstecken der ist genauso hochwertig die ein EK oder Watercool klar acryl ist ne geschmack sache und daher ist das eher zweit rangig was optik angeht
 
Auf die meisten GPU-Kühler (auch diesen) trifft inzwischen overengineering mit hohen blink-blink Faktor recht gut zu.
Die Verzögerung liegt in diesem Fall bei >6Monaten womit die meisten Interessierten bereits wo anders zugeschlagen haben dürften.
Das wird aber halt so nachgefragt. Wenn du keine gut designten Kühler mit Beleuchtung anbietest, schießt du dich als Hersteller in die Nische. Die Zeit von vor sich hin oxidierenden Kupferklötzen ist genauso vorbei wie die der beigen Big Tower unterm Schreibtisch.

Allerdings sehe ich nicht, warum das ein Grund für Verzögerungen sein sollte. Andere Hersteller schaffen es ja auch. Ein EK mag jetzt vielleicht nach dem Fräsen weniger sorgfältig poliert worden sein als ein Watercool, okay meinetwegen, bietet aber auch ein ansprechendes Design und ist 6 Monate früher am Markt. Das sind dann doch eher Probleme, die sich die deutschen Hersteller selbst schaffen.

Ich kenne einige die gerne für eine 600-700€ GPU einen Kühler hätten (auch wenn dieser 200€ kosten würde) und nur weil es keine gibt derzeit auch keine Karten kaufen.
Die Fokussierung auf High End was nicht mal alle wollen und brauchen auch wenn man den Preis weg lässt wird mittelfristig zu noch weniger verkauften Kühlern und alleine deswegen schon zu noch höheren Preisen führen.
Das mag bei dir anekdotisch so sein, heißt aber noch lange nichts für den Markt. Nachdem sich mittlerweile selbst eine 4090 brauchbar mit Luft kühlen lässt, sind die Argumente für Wasserblöcke für vergleichsweise Kleinverbraucher wie eine 200W 4070 wirklich schwach. Dazu kommt: Der Markt für Custom Wasserkühlungen ist ganz, ganz überwiegend ein Enthusiasten Markt. Und was kaufen sich die meisten Enthusiasten? Eher keine 4070...
 
Zuletzt bearbeitet:
Ohje :( Die Preisentwicklung gefällt mir überhaupt nicht. Aktuell habe ich eine 3090 mit einem AC- Kühler. Eine 4080 oder 4090 werde ich eher nicht kaufen. Ich überspringe meist eine Gen. Aber des schaut so ein bisserl danach aus, dass ich in Zukunft wieder auf Luft umsteigen werde, wenn die Entwicklung so weiter geht.
 
Gibt ja günstigere Blöcke, die auch dicht sind und gut kühlen 🤷‍♂️
 
Das wird aber halt so nachgefragt. Wenn du keine gut designten Kühler mit Beleuchtung anbietest, schießt du dich als Hersteller in die Nische. Die Zeit von vor sich hin oxidierenden Kupferklötzen ist genauso vorbei wie die der beigen Big Tower unterm Schreibtisch.

Allerdings sehe ich nicht, warum das ein Grund für Verzögerungen sein sollte. Andere Hersteller schaffen es ja auch. Ein EK mag jetzt vielleicht nach dem Fräsen weniger sorgfältig poliert worden sein als ein Watercool, okay meinetwegen, bietet aber auch ein ansprechendes Design und ist 6 Monate früher am Markt. Das sind dann doch eher Probleme, die sich die deutschen Hersteller selbst schaffen.


Das mag bei dir anekdotisch so sein, heißt aber noch lange nichts für den Markt. Nachdem sich mittlerweile selbst eine 4090 brauchbar mit Luft kühlen lässt, sind die Argumente für Wasserblöcke für vergleichsweise Kleinverbraucher wie eine 200W 4070 wirklich schwach. Dazu kommt: Der Markt für Custom Wasserkühlungen ist ganz, ganz überwiegend ein Enthusiasten Markt. Und was kaufen sich die meisten Enthusiasten? Eher keine 4070...
Also ich habe meine GTX 1070 unter Wasser und die kam erst Jahre nach Release in den Rechner als gebrauchtes Geschenk.
Meine R9 280X vorher war auch unter Wasser.
Beides Karten, die zum Kaufzeitpunkt/Schenkzeitpunkt weit von high-end entfernt waren.
Ich will einfach völlige Ruhe in jedem (!) Betriebszustand haben und meine Wohnung hat gerne mal 30°C Raumtemperatur.
Wenn ich bei den nächsten GPU keinen Block bekommen würde, käme mir die GPU nicht ins Haus.
Wasser oder nichts.
Allerdings ist mir die Optik ziemlich egal.
Am besten kein RGB Geblinke, schlichter Kühler mit passabler Leistung zum fairen Preis und fertig.
Meinen aktuellen Block habe ich günstig im Marktplatz gebraucht bekommen von einem netten User.
 
Oh man. Das ist ja alles ok und schön für dich. Aber die Kühlerhersteller soll das interessieren, weil...? Die möchten gerne ihre neuen Produkte im Hier und Jetzt verkaufen und müssen bei Release einer neuen GPU Generation zeitnah entscheiden, welche Karten am sinnvollsten zu supporten sind. Dafür wird eine Marktanalyse gemacht. Was eine Einzelperson wie du in 5 Jahren auf dem Gebrauchtmarkt kauft ist dabei völlig irrelevant.
 
Die Kühlerhersteller wissen genau das man am meisten Umsatz generieren kann wenn eine neue Generation raus kommt (evtl noch 3-6monate danach +- kommt auch auf die verfügbarkeit der karten an nach dem release) und da Nvidia nun mal immer die 90 an anfang released also dann auch quasi die Hersteller eben nur die HIGH END modelle anbieten alles was nach release passiert ist ein ganz geringer % satz was dann noch an umsatz generiert wird weil dann der markt einfach gesättigt ist und du hast es eben gesagt die hersteller juckt es null was den gerbaucht markt und ob in 3-5 jahren noch jemand einen block kauft das ist nice to have mehr auch nicht
 
Oh man. Das ist ja alles ok und schön für dich. Aber die Kühlerhersteller soll das interessieren, weil...?
Aber dich, obwohl du deren Produkte kaufst. Es muss wohl ein Kurzer sein, Masochismus ist in.
NexXxos XP hat 2006 etwa 50€ gekostet. Komplet aus Kupfer. Dezember 2006. Sagen wir, das sind jetzt 16 Jahre her. Der kühlt jetzt 1800x. Ich habe keine Halterung für AM4 finden können und habe den mit dem Seil festgebunden. Ja, mit dem Seil. Nichts grün, nichts oxidiert.

Der CPU Kühler ist universell. der GPU nicht! Schon zwangsläufig müsste der günstiger sein, weil der mit nur einer PCB kompatibel ist. Ich habe mal 129€ genannt. Das waren die teuersten. Der übliche Preis lag aber bei 89€. Voll-Kupfer muss es ja nicht sein, aber zumindest Edelstahl. Aluminium zu weich, Kupfer zu teuer. Man wird es wohl nicht aus Eisen giessen. Zumal man bei WaKü beides nicht mischen darf. Aber ich bestätige Aussage von Quantum Luke. 100% Auslastung ist kein Thema, selbst wenn es 24/7 geschieht. Ich habe immer noch GTX 1080, bei 0,85v und 1.9 Ghz, 150W Stromverbrauch bei 100% Auslastung. May 17, 2016 !!!
Die Lüfter laufen bei 6v konstant oberhalb vom Radiator. Wie kann es den sein, dass ein WaKü-Kühler, der von dem Materialeinsatz deutlich schlechter da steht, plötzlich das Dreifache kostet?

Und kommt mir nicht mit DE Fertigung. Der Einsatz von "Billigkräften" innerhalb von DE ist inzwischen zum Standard geworden. Es gibt keine "Deutsche" Qualität mehr, sondern nur noch der Name. Wie Siemens, BASF oder Rheinmetall. Die Erzeugnisse von dem Letzteren nehmen die Russen gerade auseinander.
 
:hmm: Hast du gesoffen? Alles komplett am Thema vorbei.
 
  • Haha
Reaktionen: c3
Was hat diese seltsame Kombination aus Wasserkühlungsnostalgie, Schwanzvergleich und Kapitalismuskritik bitte noch mit dem neuen Watercool Block für die 4080 zu tun? :unsure:

Ja, die Preisspanne bei Wasserkühlungen ist größer geworden, aber es wird niemand gezwungen immer nur die teuersten Produkte zu kaufen.
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Zurück
Oben Unten refresh