Aktuelles

[Sammelthread] Was ging dir heute auf den Keks?

GiGaKoPi

Urgestein
Mitglied seit
07.06.2006
Beiträge
5.003
Bin in den letzten Jahren immer hin- und her gewechselt zwischen den diversen Musik Steaming Anbietern. Jetzt suche ich ein Lied, will es unbedingt hören und finde es einfach nicht. Schon so viele Playlists durchgestöbert. Weiß aber nicht mal, bei welchem Anbieter ich es damals gefunden und zur Playlist hinzugefügt habe.
Außerdem bei der Aktion generell noch viele andere gute Songs gefunden.

Das ist echt der Nachteil an dem Hin-und Hergewechsel..
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

maxpowers

Semiprofi
Mitglied seit
13.08.2016
Beiträge
519
Ort
mannheim
Bin in den letzten Jahren immer hin- und her gewechselt zwischen den diversen Musik Steaming Anbietern. Jetzt suche ich ein Lied, will es unbedingt hören und finde es einfach nicht. Schon so viele Playlists durchgestöbert. Weiß aber nicht mal, bei welchem Anbieter ich es damals gefunden und zur Playlist hinzugefügt habe.
Außerdem bei der Aktion generell noch viele andere gute Songs gefunden.

Das ist echt der Nachteil an dem Hin-und Hergewechsel..

Oder allg. der Nachteil am Streaming, wer weiß ob das Lied überhaupt noch verfügbar ist?
Durch Lizenzstreitigkeiten kann sowas schnell mal verschwinden.

Topic: Bewertungsseiten für lokale Geschäfte (habe nach einem Fotostudio für Bewerbungsfotos gesucht) die nicht mal einen Link zur Seite des Fotostudios drin haben. Solche Seiten sind einfach so unnütz..
 

Jolokia

Experte
Mitglied seit
10.12.2012
Beiträge
835
Schon die 4. Nachricht auf Xing bekommen von nem Typen der mir diesselbe Stelle anbietet, weil "ich so super in das Profil passe". Merkt der denn nicht, dass ich kein Bock habe? :fresse:
 

FB07

Urgestein
Mitglied seit
09.12.2006
Beiträge
6.395
Ort
NRW
Schreib einfach zurück und verlange das doppelte Gehalt was du aktuell verdienst :d
 

StarGeneral

Verluxxt nochmal!
Mitglied seit
12.04.2007
Beiträge
9.952
Ort
Nahe Münster
Andere Autofahrer. Heute wieder so einen Spezi vor mir gehabt, ich nenne diese Gattung "Konstantgeschwindigkeits-Fahrer". Fährt immer konstant 70, egal ob im Ort oder Außerorts, egal ob die Geschwindigkeitsregelung besagt 30, 50, 70 oder 100.

Und da das für den nachfolgenden Verkehr nicht schon nervig genug wäre, besonders wenn man aufgrund der Verkehrs nicht überholen kann: Man fährt auf ne Ampel zu, diese wird gelb, dann kann der besagte Fahrer plötzlich Gas geben und fährt noch eben ganz entspannt bei rot drüber. Alle anderen, die seit 10 Kilometern hinter dem herschleichen dürfen warten. :motz:
 

plutoniumsulfat

Experte
Mitglied seit
01.12.2015
Beiträge
2.810

Wäre ja absolut keine Überraschung, wenn die Lebensmittelampel am Ende dank ausreichend Lobbyarbeit komplett sinnfrei wäre. :fresse:
War doch zu erwarten. Die richtige Ampel, die die einzelnen Nährwerte kennzeichnet, würde sonst vielleicht tatsächlich noch Menschen dazu bringen, sich gesünder zu ernähren. Ich mein, wo kommen wir denn hin, wenn die Menschen statt Cola plötzlich Leitungswasser trinken? Da verdient doch keiner mehr dran :bigok:
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Fürs Campen „Ravioli in Tomatensauce“ gekauft. Hinten drauf steht dann kleingedruckt „mit Fleischfüllung“. Na danke. Bin kein Vegetarier, aber will den Konsum von diesem verarbeiteten Müll reduzieren.
Es bleibt doch verarbeiteter Müll, auch wenn kein Fleisch drin ist. Ist nun mal auch entspannter beim campen. Ansonsten bleibt wie immer nur: Selber machen. Ist ja jetzt auch kein riesen Aufwand, Nudeln und Tomatensauce über nem Gaskocher zu erhitzen, oder? ;)
 

Scrush

Legende
Mitglied seit
31.12.2008
Beiträge
39.021
Ort
Hessen
englischsprechender inder und somit mit indischem akzent der mir seine email buchstabiert hat und ich es selbst nach 10 mal nachfragen nicht verstanden habe weil er mit einem schrottheadset telefoniert.

man ey
 

What9000

Urgestein
Mitglied seit
15.01.2011
Beiträge
3.950
Schmerzen im Zahnfleischgewebe, obwohl keine Reizung oder sonstiges vorliegt :mad:
 
Mitglied seit
16.02.2017
Beiträge
5.611
Ort
Ubi bene, ibi patria

TheNameless

QuarkmonsterLTdW 40k Master
Mitglied seit
01.11.2007
Beiträge
5.032
Ort
Dresden
Dieser unglaublich beschissene Sommer und alle sind mit Corona beschäftigt. Ich bin für Regenwolken abschieben. Jetzt!1!!1 :motz:
 

GiGaKoPi

Urgestein
Mitglied seit
07.06.2006
Beiträge
5.003

Schade, was tagtäglich so geschieht und passiert .. in was für einer Welt wir leben ..
Mich wundert es, dass alle dort noch so ruhig geblieben sind, dass es offenbar minutenlang nur beim Lautstark auf den Kontrolleur einreden geblieben ist.
Ich hätte ihn von der Person vermutlich anderweitig entfernt.
 

sidewinderdxii

Enthusiast
Mitglied seit
09.07.2008
Beiträge
113
Ort
Essen
Normal ist es eher anders herum. Die Fahrgäste gehen öfter auf die Kontrolleure oder andere Mitarbeiter los. Wer weiß was da genau im Vorfeld abgelaufen ist.
 

GiGaKoPi

Urgestein
Mitglied seit
07.06.2006
Beiträge
5.003
So ein Würgegriff über mehrere Minuten geht gar nicht, egal was der Typ am Boden vorher gemacht hat.
Das kann ja bis zum Tod gehen. Sollte auch jedem klar sein. Ist ja noch nicht lange her, dass sowas in einem anderen Land schon mal für ein wenig Aufsehen gesorgt hat.
Wenn ich daneben gestanden hätte, hätte ich sicherlich aktiver eingegriffen als die Leute es in dem Video getan haben. Andernfalls müsste ich schlimmstenfalls damit leben, zugeguckt zu haben, wie jemand stirbt. Und darauf hab ich kein Bock.
 

DARK ALIEN

Enthusiast
Mitglied seit
11.08.2011
Beiträge
3.310
Egal was da vorher passiert ist, es gibt einfach keinen vernünftigen Grund jemanden Minuten lang in einem Würgegriff zu nehmen.
Von mir aus soll er ihm den Arm auf den Rücken drehen, wenn es jemand richtig aggressives ist, zum Eigenschutz wäre das noch gerechtfertigt.

Wenn man da mit körperlicher Gewalt eingreifen würde, wäre man mit ziemlicher Sicherheit beim Eintreffen der Polizei selber der gelackmeierte.
 

GiGaKoPi

Urgestein
Mitglied seit
07.06.2006
Beiträge
5.003
Wenn man da mit körperlicher Gewalt eingreifen würde, wäre man mit ziemlicher Sicherheit beim Eintreffen der Polizei selber der gelackmeierte.
Wenn du auf den Kontrolleur einredest, ihn sozusagen "warnst" und er trotzdem nicht locker lässt mit seinem Würgegriff, kann ich mir das nicht vorstellen.
Du musst ihm ja nicht gleich alle Zähne ausschlagen und alle Knochen im Gesicht brechen. Aber eine Aktion, damit er von dem Typen am Boden locker lässt, ist mit Sicherheit drin.
Ansonsten will ich mal sehen, wie Presse und Bevölkerung auf eine Konsequenz gegenüber demjenigen, der geholfen hat, reagiert.
 

plutoniumsulfat

Experte
Mitglied seit
01.12.2015
Beiträge
2.810
Egal was da vorher passiert ist, es gibt einfach keinen vernünftigen Grund jemanden Minuten lang in einem Würgegriff zu nehmen.
Von mir aus soll er ihm den Arm auf den Rücken drehen, wenn es jemand richtig aggressives ist, zum Eigenschutz wäre das noch gerechtfertigt.

Wenn man da mit körperlicher Gewalt eingreifen würde, wäre man mit ziemlicher Sicherheit beim Eintreffen der Polizei selber der gelackmeierte.
Bei dem Video? Gab ja wohl scheinbar auch genug Zeugen. Glaube kaum, dass man da selbst der Gelackmeierte ist. Wir sind ja nicht in den USA.
 

sidewinderdxii

Enthusiast
Mitglied seit
09.07.2008
Beiträge
113
Ort
Essen
Bei der Anzahl von Übergriffen auf das Personal im ÖPNV kann ich es nachvollziehen, das die Kontrolleure hart zugreifen, auch wenn ich das würgen nicht gut heiße. Einem Kollegen von mir, wurde letztes Jahr grundlos, beim Serviceblick auf die Fresse gehauen, eine Kollegin beim Prüfdienst von zwei Schwarzfahrern verprügelt, hätten ihre Kollegen nicht eingegriffen und selbst Gewalt eingesetzt, wäre es für sie nicht so glimpflich ausgegangen. Seitdem ist die nicht mehr auf dem Zug. Solches Verhalten, wie in dem Bericht, ist das Resultat der Angriffe auf das Personal.
 

plutoniumsulfat

Experte
Mitglied seit
01.12.2015
Beiträge
2.810
Zwischen Festhalten oder Angriff unterbinden und Würgegriff (was zum Tod von Menschen führt, siehe USA) besteht aber doch noch ein klitzekleiner Unterschied.

Egal, was vorher lief, sowas ist nicht begründ- und entschuldbar.
 

sidewinderdxii

Enthusiast
Mitglied seit
09.07.2008
Beiträge
113
Ort
Essen
Ich sag ja selbst, das ich es nicht gut heiße aber ich kann es nachvollziehen. Die Prüfer sind nunmal nicht so geschult wie Polizisten, das ist sowohl bei deeskalation, als auch bei Gewaltanwendung so. Die sind zwar geschult aber nicht so intensiv wie Polizisten und sind ständig Aggressivität ausgesetzt. Ich bekomme es ja selbst oft genug mit und würde am liebsten Mal zuschlagen. Nur kommen da eher von mir kommentare( wie zum Beispiel ein „bist du mein Papa“ wenn ich Hurensohn genannt werde). Die Mitarbeiter der Unternehmen sind eh immer schuld, auch wenn es eigenes Verschulden der Fahrgäste ist. Das die Mitarbeiter da überreagieren ist doch genau so nachvollziehbar wie bei Polizisten. Es sind nunmal Menschen
 

Gorsi

Urgestein
Mitglied seit
06.11.2008
Beiträge
1.392
Ort
Erfurt
Deshalb hat Side auch geschrieben, das er diese Aktion nicht gut heißt..

Und mal ehrlich Leute. Denkt hier irgend jemand das irgend jemand hier es ok findet wenn andere Gewürgt werden oder warum muss man das noch 10 mal erwähnen das es schlimm ist? Captain Obvious lässt grüßen.

... aber ich kann es nachvollziehen.
Das ist immer so ein ding was viele gerne überlesen oder nicht verstehen. Etwas nicht richtig finden, aber wissen warum es passiert.
 

plutoniumsulfat

Experte
Mitglied seit
01.12.2015
Beiträge
2.810
Ich kann das immer noch nicht wirklich verstehen. Klar, Kontrolleure sind selbst viel Gewalt ausgesetzt und dass man da mal überreagiert, finde ich nachvollziehbar. Sprich, wenn da mal Fahrgäste geschlagen werden oÄ, dann ist das zwar unschön, aber wenn sich Situationen aufschaukeln, kann das mal vorkommen. Würgegriff ist bloß ein ganz anderes Level. Das ist kein Schwitzkasten wie auf dem Pausenhof, damit kann man Menschen umbringen. Und soweit sollte jeder mit ein bisschen Restgehirn noch denken können, dass das nicht geht. Das hat auch nicht viel mit Schulung zu tun, sowas sollte man als Mensch einfach wissen, ganz gleich, ob man Manager, Bauarbeiter oder eben Kontrolleur ist. Wer das nicht kann, hat in derlei Dienstleistungsberufen eigentlich nichts verloren.
 

Gorsi

Urgestein
Mitglied seit
06.11.2008
Beiträge
1.392
Ort
Erfurt
Wenn ein Mensch frei Dreht, dann ist ein Würgegriff für den das gleiche wie ein Biss in den Arm, das Gesicht zu Matsch Prügeln oder was du dir noch so ausdenken kannst. Ohne es genau zu wissen, ist dem Kontrolleur vermutlich das Fass zum Überlaufen gebracht worden und das braucht irgendwann nicht mehr viel.
Menschliches Denken was jetzt richtig oder falsch ist, setzt dann einfach aus. Da ist nichts mit Resthirn. Der Mensch reagiert dann einfach nur noch.

So Blöd das auch klingt und es gibt glaube auch keine Rechtliche Relevanz. Aber der Kontrolleur kann dann kaum noch etwas für sein Handeln. Muss natürlich dennoch dafür Büßen, ohne Frage.
Solch ein Verhalten kann man durchaus auch bei Gemobbten Kindern beobachten. Die sind dann schlicht nicht mehr sie selbst.
 

sidewinderdxii

Enthusiast
Mitglied seit
09.07.2008
Beiträge
113
Ort
Essen
Nun ich kann es nachvollziehen, weil ich es nunmal jeden Arbeitstag selbst oder auch indirekt mitbekomme. Attacken, Beleidigungen usw. sind für Mitarbeiter im ÖPNV inzwischen an der Tagesordnung. Bei dem Kollegen, der da, wie eben schon geschrieben, auf die Mappe bekommen hat, war es absolut grundlos. Er hatte schlicht 5 Minuten Verspätung, weil er einen ICE vorlassen musste, das war vermutlich auch der Auslöser für den Angriff. Es reicht schon, das die Leute ihren Anschluss verpassen und die drehen frei aber wir Mitarbeiter sind dann schuld und wir haben das absichtlich gemacht, weil genau die Leute im Zug/Bus/U-Bahn waren.
 

DARK ALIEN

Enthusiast
Mitglied seit
11.08.2011
Beiträge
3.310
Sicher kann jemand mal überreagieren, damit ist aber spätestens Schluss, wenn einen mehrere Personen auf das Fehlverhalten hinweisen, ein paar Sekunden kann das passieren, hier geht es um Minuten ?, dafür gibt es nur keine Entschuldigung oder Erklärung.
Der Typ ist nicht für den Job geeignet, weil er sich null im Griff hat, der sollte wirklich mit Menschen arbeiten.

Das viele schlecht geschult sind, kommt da leider oft dazu, oder sie haben alles wieder vergessen.

@: Die tatsächliche Dauer wird da allerdings nicht ersichtlich, mal abwarten was sie dazu noch sagen.
 

sidewinderdxii

Enthusiast
Mitglied seit
09.07.2008
Beiträge
113
Ort
Essen
Ich sag es mal so, •hüstel• gerade bei den Prüfdiensten wird gerne auf subunternehmen gesetzt und die Ausbildung bei denen ist, sagen wir mal, so naja. Ich habe mal Mitarbeier eines Subunternehmers vom Subunternehmer der DB Sicherheit des Zuges verwiesen, weil ich im Gespräch (was eher Zeichensprache war, da die der deutschen Sprache nicht mächtig waren), keine Prüfung nach 34a abgelegt hatten. Die Reaktion der Transportleitung bzw Leitstelle war eher geschockt und der ursprüngliche Subunternehmer wurde abgemahnt.
 

Gorsi

Urgestein
Mitglied seit
06.11.2008
Beiträge
1.392
Ort
Erfurt
@DARK ALIEN
Nur weil du keine Erklärung dafür hast, heißt es nicht das es keine gibt. ;)
Wenn ein Mensch wirklich austickt, dann kann das Sekunden aber auch Minuten sein. Ob da irgend jemand etwas sagt ist scheiß egal. Durchaus möglich, das derjenige es danach nicht einmal mehr weis was um ihn herum passierte.
Das was du gerade schreibst ist leider sehr oberflächlich. Die Menschliche Psyche ist das allerdings ganz und gar nicht. Es ist durchaus möglich das dieser Mensch ansonsten einer der Liebenswertesten der Welt ist. Aber irgendwann kann auch der netteste richtig frei drehen. Lass es sein das ihn seine Frau kürzlich verlassen hat, dann der Chef rum gemeckert hat und den Tag über schon mehrere Fahrgäste unverschämt, dreist oder schlimmeres waren. Irgend wann reicht es jedem. Der eine bemerkt es, zieht sich für eine weile zurück um einen klaren Kopf zu bekommen. Der andere schafft dies nicht und tickt aus.

Wieso kommt ihr immer noch auf "Entschuldigung" ? Weder Side noch ich haben das in irgend einer art und weise Entschuldigt. Wollen wir auch gar nicht. Es ist nur eine reine Erklärung wie so etwas passieren kann. Wohl gemerkt Kann und nicht wie es mit Sicherheit war.

Edit: https://www.tagesspiegel.de/wissen/psychologie-ausbruch-eines-urgefuehls/7622970.html

Edit²: Um es anders auf zu zeigen was alles möglich ist. Es gibt Mörder (im Affekt) welche von seinem Umfeld als Liebenswerten Menschen bezeichnet werden. Niemals auffällig waren, bis es dann passierte. Auch das ist natürlich keine Entschuldigung. Aber eben möglich.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten