[Sammelthread] Was ging dir heute auf den Keks? (Corona/Politik/Weltgeschehen = Threadban)

Also die Richtigkeit steht außer Frage und wird von mir in keinster weise Angezweifelt. Ich für mein Teil hab gott sei dank noch keine negativen Nebeneffekte im Familien und Bekanntenkreis.
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Diese Thinkpad-Tastatur mit Fn in der Ecke und Strg rechts daneben. Will gar nicht wissen, wie viele Excel-Felder ich bei der Suche schon zu F geändert habe. :wall:
 
Zuletzt bearbeitet:
Auch Fieber etc.? Meine Freundin lag 24h komplett flach nach der Zweiten.

Aktuell Schüttelfrost und Co. Mal sehen was noch einfliegt. Meine Freundin hatte keine Symptome.

War aber auch eine der ersten (Krankenhaus). Vermutlich wurde sie mit einer Kochsalzlösung geimpft :fresse2:

@DonCuirgendwas:

Warst du nicht auch der Kollege, der sauer war, weil deine Eltern dir die Wohnungseinrichtung nicht zahlen wollten („die verprassen mein Erbe, blabla“)?
 
Diese Thinkpad-Tastatur mit Fn in der Ecke und Strg rechts daneben. Will gar nicht wissen, wie viele Excel-Felder ich bei der Suche schin zu F geändert habe. :wall:
Du hast in der Regel im BIOS die Option beide Tasten zu tauschen.
Einfach einen Haken setzen.

🍪
Immernoch Muskelkater von Samstag in den Waden.
Wandertour wahr wohl doch was intensiver.
 
Geht auch unter Win

1625648843666.png


Nur falls jemand nicht ins Bios darf zb. :)
 
Komisch wenn einer gleich zig kennt die die Impfung nicht überlebt haben. Reden kann man viel sag ich dazu nur...
Also in der Pflegeeinrichtung in der meine Oma wohnt sind die im Januar geimpft worden und da sind seitdem einige gestorben. Skandal.

Ok, da ist auch eine Palliativstation und ist halt ein Altersheim - da wird in der Regel häufiger gestorben als woanders. Aber Skandal!
 
Also in der Pflegeeinrichtung in der meine Oma wohnt sind die im Januar geimpft worden und da sind seitdem einige gestorben. Skandal.
Der größere Skandal ist ja, das mittlerweile ALLE Verstorben sind, die damals gegen die Pest geimpft wurden.

@Topic: heute früh fingen die Bauarbeiten in der Hauptverkehrsstrasse hier an, Parken unmöglich, da minimum 50 Parkplätze für 5-6 Monate wegfallen.
 
Tag geht heute nicht rum :cautious:
 
Privatsphäre ade, es war schön mit dir

 
Morgen wird die magische 30 überschritten.

Und denn plant meine Frau und Freunde auch noch irgendwas.
Also, das ist eigentlich ja was schönes,
Ich bin aber maximal sozial inkompetent was das angeht. Mir ist das immer richtig unangenehm wenn die sich Leute Gedanken und Mühen machen um mir eine Freude machen wollen.
 
Privatsphäre ade, es war schön mit dir

Die Meldung schlägt sicher ein wie eine Bombe.
 
Keks: Gebrauchter Tag: Fieber und Kopf wegen Zweitimpfung (erste Biontech)
Anti-Keks: In 13 Tagen bin ich durch mit der :poop:
 
Die Lösung aller Mobilitätsprobleme ist nahe:


Industrie sagt: Nö
Politik sagt: Nö

Ehm um was geht es nochmal genau? :confused::wink::coffee:
 
Ehm um was geht es nochmal genau? :confused::wink::coffee:
Das solltest du dich nochmal selber fragen.
Das Teil löst kein Mobilitätsproblem.
Das Teil löst das Problem, wie bekomme ich einen alternativen Kraftstoff (in Kombination mit dem Antriebskonzept) möglichst schnell in das KFZ gepumpt.

Das Mobilitätsproblem ist, wie bekomme ich möglichst viele Autos von der Straße ohne Einschränkung der individuellen und kollektiven Mobilität herbeizuführen. Sprich, wie können Alternativen zum eigenen PKW aussehen.

Reicht dir das als Erklärung oder willst du die Frage, worum es geht, nochmal an dich selbst stellen?
 
Der Energiebedarf ist allerdings gewaltig: Ein Liter Methanol hat mit rund 5 kWh nur etwa den halben Energiegehalt (genau gesagt: Brennwert) von einem Liter Benzin. Die Herstellung von einem Liter Methanol verschlingt mit Strom-basierten Prozessen aber etwa 12 kWh Strom. Hochgerechnet auf den Tank der Nathalie (65 Liter) mit 60-prozentigem Methanol stecken also über 450 kWh Strom in einer einzigen Füllung. Um diese Energie-Menge einzuordnen: Ein rein elektrischer Porsche Taycan 4S fährt damit bis zu 1.700 Kilometer weit, ein Hyundai Ioniq über 2.500 Kilometer.
Und auch auf weitere Probleme wird im Artikel eingegangen.
 
Dazu stellt man doch Methanol aus Erdgas und/oder Kohle her? Was bringt mir dann dieser tolle E Antrieb wenn er auch wieder nur mit fossilen Brennstoffen fährt? Sicher ist unser aktueller Strommix auch nur Semi Optimal aber immerhin mit erneuerbaren abdeckbar in der Zukunft.
 
Man kann Methanol auch grün herstellen.
 
Genau, im Grunde genauso wie bei aus Erdgas. Nur wird das eben aus Wasserstoff gemacht. Und Wasserstoff kann man, relativ "einfach", grün herstellen. Was dann an Gesamteffizienz rauskommt, kann man sich dann ausrechnen.

Grundsätzlich ist dabei auch die Idee Methanol als Netzspeicher herzunehmen, da es nicht so schnell verschwinden möchte, wie es Wasserstoff tut.
Ob man das Zeug dann im Auto "verheizt" oder in einer "Powerbank"@home oder in großen Netzstützanlagen, ist im Grund immer das Gleiche, nur dass die Maschine in der Größe variiert.
 
Ja kann man, in der Wüste. Wasserstoff auch. Effizient oder gar sinnvoll ist das aber nicht :fresse: Das Märchen von der Brennstoffzelle ist mittlerweile echt unterhaltsam geworden, alle Jahre wieder wird die Sau durchs Dorf getrieben :lol:Der oben verlinkte Beitrag grenzt aber ernsthaft an Verdummung, wo ist da die kritische Auseinandersetzung? Ein einziges Gelaber von "dem kleinen Ingenieur, der alles besser weiß als alle anderen, gegen die großen bösen Institutionen, die gar nicht verstehen, dass ihnen die technische Revolution des Jahrhunderts entgeht", dazu die zurechtgeschnittenen paar Sekunden aus den Experteninterviews, die das unterfüttern sollen. Ganz schön heftig für eine ÖR Sendung, die haben doch normalerweise journalistische Standards :confused:

@Topic: Gerade wäre so mega gutes Wetter und nächste Woche, pünktlich zu meinem Urlaub, ist nur Regen angesagt :shot:
 
Brennstoffzelle ist doch ne super Sache, falls der Wasserstoff zufällig in der Nähe als Nebenprodukt der Industrie anfällt. Nur sonst nicht. :fresse:
 
Das Märchen von der Brennstoffzelle ist mittlerweile echt unterhaltsam geworden, alle Jahre wieder wird die Sau durchs Dorf getrieben
Das Problem ist, dass die Menschen nicht verstehen, dass wir in Zukunft nicht mehr alle zur selben "Zapfsäule" fahren werden.
Wir brauchen Wasserstoff und E Fuels für die Nischen (Löschfahrzeug nur mit Akku? Undenkbar)

Aber das ganze können wir auch den Markt regeln lassen, die Pendler werden kein Fahrzeug kaufen mit denen sie pro Kilometer Faktor 4 zahlen müssen im Vergleich zum Akku.
 
Aber das ganze können wir auch den Markt regeln lassen, die Pendler werden kein Fahrzeug kaufen mit denen sie pro Kilometer Faktor 4 zahlen müssen im Vergleich zum Akku.
es gibt laut politiker keine pkw pendler im land. sollen gefälligst die öffentlichen verkehrsmittel nehmen und führen neue strafsteuern ein für die leute, die trotzdem ein pkw nutzen. aber die verkehrsanbindung wird von diesen geld nicht verbessert.
wenn man eine strafe für die erzeugung von co2 zahlen muss, wieso bekommt man eigentlich kein geld für die vernichtung von co2? mein vater hat zb einen großen wald sein eigen. er müsste eigentlich geld bekommen, da sein wald co2 vernichtet. welchen sinn hat sonst eine co2 erzeugungssteuer?
 
Das Mobilitätsproblem ist, wie bekomme ich möglichst viele Autos von der Straße ohne Einschränkung der individuellen und kollektiven Mobilität herbeizuführen.

Gar nicht, das ist ja das Prinzip individueller Mobilität. E-Autos, Brennstoffzelle und Co. sind allesamt gleich ungeeignet, weil die Energie, die man benötgit, um 1,5-2,5 Tonnen durch die Gegend zu bewegen, immer relativ gleich hoch bleiben wird.
 
Genug diskutiert? :wink:
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Zurück
Oben Unten refresh