Aktuelles

Was bleibt von eurem Gehalt über?

forumfreak

Member
Mitglied seit
21.09.2010
Beiträge
101
Ort
überall und nirgends
mir wird auch schlecht wenn von meinem bruttogehalt 52 % gleich runter gehen, das war auch der grund warum ich vor einigen jahren schon aus der katholischen kirche ausgetreten bin. wo gibts denn sonst sowas das kirchensteuer direkt mit der staatlichen steuer eingetrieben wird, aber ich will hier nicht philosophisch werden...
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Techlogi

Active member
Mitglied seit
25.02.2006
Beiträge
7.475
Ort
Lübeck
Lasst ihr euch auch gerne von Hypes beeinflussen bzw. kauft ihr oft Sachen die ihr eigentlich nicht unbedingt braucht sondern einfach nur haben wollt weil isso? :d
Hype eher nicht, aber ich such mir häufig Sachen raus, die ich mir dann aber doch nocht hole, weil ich zur Besinnung komme und merke, dass ich sie überhaupt nicht brauche. :)
Ein paar Beispiele:
-Q9550 -> E8400 tuts auch
-BD laufwerk -> wann guck ich schon mal n Film
-HTPC -> selbe wie BD, außerdem hast ja n tollen Receiver und der PC hängt auch am TV
-teurer Handy-Vertrag mit UMTS und bla -> vollkommener Unsinn, so viel Tele und surfe ich unterwegs gar nicht
-mx518 refresh -> die alte mx510 funktioniert doch
-usw.
 
Zuletzt bearbeitet:

Goldi775

1st Lady of HWluxx
Mitglied seit
14.11.2006
Beiträge
8.579
Tips, Tricks oder weise Worte?
Ich bin für Ratschläge sehr dankbar, denn die ganze Situation geht mir mehr und mehr an die Substanz.
Wozu der Kredit bei deinem Einkommen? Das hätte ich nicht gemacht :shake:
Und ich rede jetzt nicht vom geliehenen Geld bei deinem Paps, für die Autoreparatur.

Du verdienst nicht gerade die Masse an Geld, das leuchtet mir ein und ich kenne es selbst nur zu gut mit wenig auszukommen (und trotzdem noch ein bisschen Luxus zu haben), aber wie man sich dann noch einen Kredit aufhalst kann ich nicht verstehen.
Über dein Auto reden wir am besten gar nicht erst, das kostet ja auch nicht nichts und ich würde an deiner Stelle versuchen OHNE auszukommen, das spart jede Menge Geld, auch wenn du dann nicht mehr so flexibel bist.


WÄRE ich um die 20 würd ich sicher auch nicht so einen Thread erstellen.
Das bringt uns fast schon zum nächsten Thema das mich beherrscht: Torschlußpanik, Existenzängste, minderes Selbstbewusstsein, "Was hab ich Falsch gemacht?", Lebenskrise. Wenn ich mir Vorstell nächstes Jahr 30 zu werden könnt ich heulen. Vielleicht guck ich auch zu oft und zu viel auf andere, aber wenn ich so seh wo gleichaltrige oder gar jüngere Leute so stehen. Haus, Boot, Pferd, Frau, Kinder... das macht mich fertig.
Abgesehen von einem sehr tollen Mann an meiner Seite habe auch ich all diese Dinge (noch) nicht, während Bekannte und Freunde um mich herum, die nie heiraten und schon gar keine Kinder haben wollten, all das längst erreicht haben.
Der Unterschied zu mir besteht darin, dass ich immer danach gestrebt habe - diese Menschen nicht!
Was sagst uns das? Wir sollten uns die Fähigkeit aneignen diese Dinge auf uns zukommen zu lassen - wenn das denn mal so einfach wäre ;)


Und zum Topic:
Theoretisch bleiben mir (derzeit, denn meine Vollzeitstelle ist leider nicht fix) 30% meines Einkommens übrig mit denen ich machen kann was ich will.
Genauer betrachtet ist das wiederum äußerst selten der Fall, denn man benötigt ja auch mal Dinge wie neue Möbel, Kleidung, Schuhe oder aber eine Renovierung steht an und schon ist das eigentlich frei verfügbare Geld wieder weg.
Ich hätte wirklich gerne mal wieder die komplette Summe zum sinnfreien Verballern, z. B. für ne neue Grafikkarte, aber das gelingt mir bzw. uns seit Monaten nicht.
 

xnr

Teh Bär
Mitglied seit
07.08.2007
Beiträge
1.810
Ort
Rheine
Bei mir war es zuletzt mit einer Wakü/neue Scheinwerfer fürn Bösen Golf.

Wo ich schwach geworden bin (Jan'10): Vodafone Super Flat Internet + iPhone für 45 Tacken / Monat, obwohl der Vertrag im Vergleich zu den Telekomikern relativ "preiswert" ist.

iPhone 3GS + Tel. zu Vodafone + Tel. zu Netz deiner Wahl + Tel. zu Festnetz + SMS/MMS zu Vodafone + Internet + Festnetznummer drin.
 

phanluxx

Active member
Mitglied seit
09.09.2008
Beiträge
1.971
wer zu mcdo und co geht und sich anschließend beschwert, er habe zu wenig Geld in der Tasche hat was nicht richtig verstanden...
 

Sanftleben

Active member
Mitglied seit
07.11.2005
Beiträge
6.256
Ort
Freecastle / Swimming Württem-Mountain
Wir brechen deinen Post mal auf die Kernaussage runter, mkay? :fresse2:


Nein im Ernst: ist doch gar nicht so schlimm. Diejenigen, die ziemlich früh alles unter Dach und Fach haben (Haus, Kinder, Baum), haben spätestens mit Mitte 40, wenn die Kinder langsam erwachsen werden, ihren zweiten Frühling.

Leider müssen sie dann oft feststellen, dass niemand eigentlich große Lust hat, mit ihnen diesen zweiten Frühling zu feiern. :fresse: Zumindest geht es einer meiner Tanten so. Die ist eigentlich noch sehr hip und meine Cousins sind inzwischen aus dem gröbsten Stress raus (15+), aber sie geniert sich total, z.B. einfach mal in ne Disco oder so zu gehen. Zu alt.

---

Zum Thema Kredite: ich habe letzten Oktober auch einen aufnehmen müssen, da mein Notebook schrott war. Hab dann ein Samsung gekauft und hab 8 Monate lang 80€ bezahlt. War in der Zeit immer knapp bei Kasse, aber jetzt ist es abbezahlt und ich hab wieder jeden Monat ordentlich Kohle über. :)
 
S

Sersch

Guest
wenigstens paar vernünftige user hier
find ich toll !!!
 

silenced

Member
Mitglied seit
08.11.2007
Beiträge
911
Ort
munich
Hmm, knapp 1,5k (ca. 55% vom netto) bleiben übrig zum Verpulvern + Verpflegung, und München ist teuer genug, da geht genug verloren :). Im Sinne von: wenn ich will, kann ich monatlich locker 1k€ zur Seite legen.
 

Thoreau

Active member
Mitglied seit
10.07.2005
Beiträge
7.204
ein Kredit in Grenzen ist ja auch ne andere Sache lieber Bertel

wenn sichs um 80€ für paar wenige Monate handelt kann man das schonmal machen

außerdem wars ja aus der Not heraus bei dir...aber ich kenn genug leute die kaufen Sachen, die sie eigentlich nicht brauchen, auf Kredit und DAS ist richtig bescheuert
 

Sanftleben

Active member
Mitglied seit
07.11.2005
Beiträge
6.256
Ort
Freecastle / Swimming Württem-Mountain
Naja, Kredite sind oft aus der Not heraus.
[binsenweisheit]Ich wollte ja auch nur ein Beispiel geben, dass ein Kredit nicht zwangsläufig schlecht ist. Es wird ja immer davor gewarnt, aber ab und zu kann es sich auch lohnen.[/binsenweisheit]

Ansonsten stimme ich dir natürlich zu!
 

Flatsch

Active member
Mitglied seit
12.09.2006
Beiträge
13.563
Ort
Berlin ist Vorort davon
Naja Kredite sind nicht immer aus der Not heraus.
Ich sag niemanden was ich bekomme oder mein Weibchen. Aber über bleibt auch net viel und das obwohl Sie sehr gut verdient.
Geht halt
Miete/Strom/Kommunikation
Essen
Auto (Repas, Tanken etc)
Pferd (Stallmiete, Zusatzfutter etc. )
Lebensmittel etc.

Doch als wir hier eingezogen sind mussten wir uns komplett neue möbel kaufen. Hat auch ausgereicht für alles bis auf die Küche. 5300 € müssen halt abgezahlt werden zum gleichen Zeitraum kam nen Sattel für nochmal 2100 €

Wurde beides benötigt und schlägt halt über ne gewisse (absebare zeit) rein in die Haushaltskasse.
Aber wenn man vernünftig haushaltet geht das. Man darf halt nichts neues aufnehmen. Da muss halt gespart werden!

Die Küche war halt aus der Not heraus, der Sattel nicht unbedingt!
 
Zuletzt bearbeitet:

xnr

Teh Bär
Mitglied seit
07.08.2007
Beiträge
1.810
Ort
Rheine
Bin auch nicht sehr glücklich mit meinem Studienkredit, aber ganz freiwillig hab ich den nicht genommen.
Bis zum 2. Semester habe ich noch zuhause gewohnt. Dann hatten sich meine Eltern räumlich getrennt und beide keinen Platz für mich. :-[
Um mir eine kleine Wohnung nehmen zu können und meine Semestergebühren zahlen zu können war ich gezwungen diesen zu nehmen.
Jetzt habe ich ihn gekündigt und versuche mit einer wirklich sehr kleinen Wohnung und etwas zuschuss vom Staat zu klar zu kommen.
Dennoch stehen jetzt inkl. Studiengebühren knapp 9000€ auf der Soll-Seite.
Zum Glück "nur" mit 3,29% - 18 Monaten Karenzphase und max. 300 Monaten Tilgungsphase, sodass mich dieser wärend der Ausbildung nicht sehr belastet.

Dennoch liege ich oft abends im Bett und denke mir "Scheisse Junge, du hast "nix" erreicht und schon son riesen haufen Schulden am Sack."
 

Thoreau

Active member
Mitglied seit
10.07.2005
Beiträge
7.204
ich sags ja..schaff dir ne ein Weib an wo ein Pferd hat, die Kosten fressen dich auf :fresse:

2100€ fürn Sattel..aus Pferdeleder oder was :fresse:?
 

phanluxx

Active member
Mitglied seit
09.09.2008
Beiträge
1.971
Und Kredite sind per se nicht schlecht - 0% Finanzierungen (gibt ja gelegentlich so Aktionen) sind gerade bei Schnäppchen die man auch wirklich braucht durchaus sinnvoll - durch die Inflation fährt man so sogar günstiger...
 

Nachtmahr

Member
Mitglied seit
13.04.2009
Beiträge
692
@xnr
das erscheint dir nur grad so, in ein paar jahren wirst du verdammt viele überflügeln können ;)
 

xnr

Teh Bär
Mitglied seit
07.08.2007
Beiträge
1.810
Ort
Rheine
Naja, eigentliche Informatik Studium ist ja abgebrochen.
Mache zZ eine verkürzte Ausbildung zum IT Systemkaufmann (mit Übernahme im Anschluss) und werde demnächst ein Fernstudium -> Wirtschaftsinformatik starten.
Bin nämlich nur an Elektrotechnik gescheitert und damit werde ich da ja nicht belastet, außerdem habe ich ja meine Scheine noch und kann direkt 3. - 4. Semester starten.
 
Zuletzt bearbeitet:

silenced

Member
Mitglied seit
08.11.2007
Beiträge
911
Ort
munich
ich sags ja..schaff dir ne ein Weib an wo ein Pferd hat, die Kosten fressen dich auf :fresse:

2100€ fürn Sattel..aus Pferdeleder oder was :fresse:?
Wie Wahr wie Wahr, Pferde kosten ;). Und 2.100€ für einen Sattel ist schon etwas übertrieben, aber man weiss nie was manch einer für eine Spezialanfertigung benötigt, aufgrund weiss der Teufel was für körperliche Probleme :), und wenn man dann den Reitsport nicht aufgeben will -> pay plox!
 

Flatsch

Active member
Mitglied seit
12.09.2006
Beiträge
13.563
Ort
Berlin ist Vorort davon
Alter Falter, 2100€ für einen Sattel? :eek: Ist der vergoldet, oder wie? ^^
Ähh naja bei 2100 waren jetzt aber schon Steigbügel, Steigbügelriehmen mit bei und alles was sonst so dazu gehört...
Und das ist für einen vernünftigen Sattel nichts... guck mal hier (nur ein kleines Beispiel)
WayOutWest.de - Weil es um Dein Pferd geht

Wenn du im Western Stil reitest, bist auch mal 4 Scheine los...

Wir haben den hier Sommer Voyage, 2.300,00 € - Way Out West Online Shop - Reitsport, Western- und Wanderreiten
So nun guck auf den Preis... da ist dann noch nichts bei... Wir haben den neu für 1700 + Zubehör = 2100 von nem kleinen privaten Händler bekommen. Angepasst ans Pferd und fertig!

ich sags ja..schaff dir ne ein Weib an wo ein Pferd hat, die Kosten fressen dich auf :fresse:

2100€ fürn Sattel..aus Pferdeleder oder was :fresse:?
Nur die Anschaffung... unterhalt geht. Ca 300 € / Monat
Wir hatten ja mal 2 Pferde... ;)

Und Kredite sind per se nicht schlecht - 0% Finanzierungen (gibt ja gelegentlich so Aktionen) sind gerade bei Schnäppchen die man auch wirklich braucht durchaus sinnvoll - durch die Inflation fährt man so sogar günstiger...
Die Küche ist ne 0% Finanzierung von daher ganz gut und da sind etliche ausgehandelte Rabatte drin, Originalpreis wären 13100 € gewesen. Wenn ich mir jetzt die Küche angucke und dann nochmal den Originalpreis, dann sag ich dazu: Never. Für den Originalpreis hätte keiner das Ding gekauft!

Wie Wahr wie Wahr, Pferde kosten ;). Und 2.100€ für einen Sattel ist schon etwas übertrieben, aber man weiss nie was manch einer für eine Spezialanfertigung benötigt, aufgrund weiss der Teufel was für körperliche Probleme :), und wenn man dann den Reitsport nicht aufgeben will -> pay plox!
Unser Sattel war einfach so teuer, weil es fürn Kaltblüter nichts von der Stange gibt. Und wenn, dann naja... reden wa nicht drüber.
So hat er nen Perfekt angepassten Sattel von A-Z
 

Drinkey

Active member
Mitglied seit
26.08.2007
Beiträge
1.091
Ort
Köln
Wenn ich das hier so lese wie einige Leute mit so wenig Geld auskommen frage ich mich echt wie andere es mit viel mehr Geld im Monat nicht besser haben.... Hab mich vor einigen Tagen mit einem Kollegen unterhalten, dessen Eltern haben jeden Monat 3000-3300€ zur Verfügung. Sie haben 2 Kinder 18 und 16 Jahre.
Sie haben zwar schon einige ausgaben: Haus( mit großem Garten)abbezahlen ca. 700€ soweit ich weiß, 2 Autos, eins davon wird noch abbezahlt(ca 1 Jahr noch). Ansonsten nichts besonderes und trotzdem bleibt am Ende des Monats nicht viel übrig.:-[

Das macht mir echt ein wenig Angst. 3-3300€ sind ja alles andere als wenig.
 

Sanftleben

Active member
Mitglied seit
07.11.2005
Beiträge
6.256
Ort
Freecastle / Swimming Württem-Mountain
Was genau bedeutet "zur Verfügung"? Zur freien Verfügung, nach Abrechnung von allen Fixkosten? :hmm:

2000€ (also 3000-700-Auto) für eine vierköpfige Familie ist zwar nicht wenig, aber weit vom Reichtum entfernt. ^^
 

L0rd_Helmchen

Der Saft ist mit euch!
Mitglied seit
01.01.2007
Beiträge
8.921
Ort
Exil
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
Intel Core i9-9900KS @ 5.2 GHz
Mainboard
Gigabyte Z370 Aorus Gaming 5
Kühler
Watercool Heatkiller IV + MO-RA3
Speicher
Corsair 32GB DDR4-3600 Dominator RGB
Grafikprozessor
Inno3D GeForce 2080 Ti @ 2.1 GHz
Display
AOC Agon AG352UCG6 Black Edition
SSD
Samsung 970 Evo Plus 2TB + Intel 660p 2TB
Optisches Laufwerk
LG GGC-H20L CD/DVD/HD-DVD/Blu-Ray
Soundkarte
Asus Essence STX
Gehäuse
Phanteks Enthoo Primo
Netzteil
Corsair AX1200i Platinum
Keyboard
Corsair K70 RGB Rapidfire MK.2 Low Profile
Mouse
Mionix Naos 7000
Naja, bei ner Familie mit zwei Kindern und dann am besten auch noch Haustieren, da sind gaaaanz schnell 1000€ für Essen/Getränke/Futter weg... und dann noch solche Sachen wie Schulbedarf, Klamotten, ab und zu mal Arzt, mal was am Wochenende mit den Kids unternehmen, auf Urlaub sparen, etc... Kinder kosten ein Vermögen :fresse:
 

Thoreau

Active member
Mitglied seit
10.07.2005
Beiträge
7.204
Kinder kosten die Welt...wer sich Kinder anschafft sollte a) eine gute Arbeit haben und b) am besten Rücklagen, für den Worstcase

wenn man Doppelverdienerpaar ist und keine Kinder hat dann hat man i.d.R. ordentlich Geld über, ich denke da grad an niemand bestimmtes :fresse: - fährt nen Mustang, wohnt in der Schweiz, sein username fängt mit B an und hört auf assmecke auf :fresse:
 

Nimrais

Active member
Mitglied seit
29.01.2010
Beiträge
3.232
Ort
CH
Also ich will mich hier auch mal verewigen:
Für die Nachwelt: Aktueller Eurokurs (mit dem ich rechne) 1.30 CHF

Hauptlohn (Ausbildung): 1020CHF=785€
Wegentlöhung: 20CHF=15€
Leistungslohn: 120CHF=92€
Einkommen also: 1160CHF=892€

Direkabgaben (auf Hauptlohn): 5% (noch... Bald kommen Vorsorge ect dazu) 51CHF=39€
Abgaben zu Hause+Krankenvorsorge: 285CHF=219€
Natel (Handy-)Rechnung 30CHF=23€

Das sind die festen Ausgaben. Hinzu kommen noch ab und an Busgeld 25CHF=19€
4*Mittagessenergenzung à 13CHF 40€

Also das macht dann: 1160CHF-51-285-30-25-52=717CHF=551€

Da kommt dann noch die Abzüge für Sportutensilien, Zimmerunterhalt Computer und Sparen.
Ich wohne noch zu Hause wohlgemerkt. Ab nächstem Jahr steigen die Kosten stark an, weil ich dann 18 werde. Mehr Krankenkasse ect :(
 
Oben Unten