Aktuelles

[Kaufberatung] warten oder aufrüsten? - Entscheidungshilfe erbeten (aktuell: AMD FX 8350)

Woelflweb

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
12.09.2021
Beiträge
24
Hallo in die Forenwelt,
seit einigen Wochen bin ich am Überlegen, was ich machen soll... habe viel gelesen und bin dabei auch auf dieses Forum gestoßen.
Kurz zu mir und meiner "PC-Vita":
Seit 1986? habe ich einen PC, seit dem 386er baue ich meine PC selbst zusammen, habe seit Anfang der 1990er einen AMD Am386-40, auch wenn damals alle auf intel schworen. Hartnäckigkeit zahlt sich aus,: mittlerweile steht AMD intel in (fast?) nichts mehr nach.

Nun zu meinem Problem: eigentlich bin ich mit meinem System nicht unzufrieden, obwohl mein Board aus 2011 ist, meine CPU aus 2012 und die Grafikkarte aus 2018; es ist eher das Gefühl "haben wollen"
2012 kaute ich mir dieses Board: Gigabyte GA-970A-UD3 mit einer Phenom II x4 955 CPU mit 8 GB RAM. 2016 habe ich dann auf den AMD FX 8350 gewechselt und 16 GB RAM spendiert.

mein aktuelles System:
Mainboard: Gigabyte GA-970A-UD3
CPU: AMD FX 8350 Black Edition; Kühler: Arctic Freezer 13
RAM: G.Skill Ares 16GB (1866MHz, 240-polig, CL10, 2x 8GB) DDR3-RAM
Grafikkarte: MSI Radeon RX 570 Armor 8G OC
Netzteil: FSP Fortron Hyper s 600W
Festplatten: Samsung SSD 860 EVO 500GB; Samsung HDD HD204UI (2 TB)
Brenner: Bluray-Brenner LG BH10LS30
das ganze läuft in einem Cooler Master Sileo 500 Gehäuse
Monitore: 2x (22" und 24") - Hanns-G Hi221 und Philips 243S

in meinem Fundus fährt noch rum: ein alter Phenom II-64 955, 8 GB RAM (G.Skill), Lüfter Artic Freezer 7 Pro und eine Radeon HD7870 (2GB DDR5) und ein FSP Blue Storm II (500W) Netzteil

Nun zu meinem Problem:
ich weiß, dass AMD aktuell den AM4-Sockel benötigt, die Ryzen 5000er-Serie aber die letzte sein wird, die diesen Sockel benötigt. 2022 soll ein neuer Sockel AM5 kommen, der die neuen Prozessoren aufnimmt. Soll ich warten oder jetzt kaufen und bei der nächsten Aufrüstung wieder Board, Prozessor und RAM neu kaufen?

Ich habe mal den Fragebogen ausgefüllt, soweit es mir möglich is:
1. Möchtest du mit dem PC spielen? Wenn ja, was?
nur gelegentlich, wenn, dann Sacred 2 (aus dem Jahr 2010 oder so) oder auch mal Formel1 (meine aktuelle Version: 2018)

2. Möchtest du den PC für Bild-/Musik-/Videobearbeitung oder ähnlich nutzen? Als Hobby oder bist du Profi? Welche Software wirst du nutzen?
ja, gelegentlich Bildbearbeitungssoftware: Corel PaintShopPro 2020, noch seltener Video: Magix Video Deluxe Premium 2019, Musik (absolute Spielerei): Magix Music Maker 29
mir ist bewusst, dass ich mit intel und Video besser bedient wäre, aber siehe oben: ich möchte bei AMD bleiben :-)

3. Hast du besondere Anforderungen oder Wünsche (bestimmte Marken und Hersteller, Overclocking, ein besonders leiser PC, RGB-Beleuchtung, …)?
Beleuchtung ist absolut zu vernachlässigen, da mein Gehäuse komplett mit Schaumstoffmatten ausgelegt ist - mir ist die Lautstärke wichtiger als blink blink - ich habe noch nie eines meiner Systeme übertaktet und habe es auch in Zukunft nicht vor
Hersteller: Mainboard: meine ersten Boards waren von AUS, dann habe ich mal ASROCK nach Empfehlung ausprobiert; mit ASROCK hatte ich aber schlechte Erfahrungen gemacht, das ist nun aber ca. 15 Jahre her, danach bin ich zu Gigabyte gewechselt, mein aktuelles Board läuft nun seit 2012 anstandslos - hier kann sich die Qualität aber auch in den letzten 10 Jahren verändert haben...
Mein RAM ist seit 10 Jahren von G.Skill und passt
ich handhabe es mit Marken so: wenn eine Marke passt, bleibe ich gerne bei dieser - habe mittlerweile aber den Anschluss verpasst und bin für alternative Vorschläge (teil-)offen :-)

4. Wie viele und welche Monitore möchtest du nutzen? Modell, Auflösung, Bildwiederholfrequenz (Hertz)? Gsync/FreeSync?
Monitore: siehe oben: 2 Monitore, vermutlich wird mein Hanns-G in 2022 ausgetauscht werden, damit ich 2x 24" haben werde; Full HD reicht mir (derzeit) völlig aus

5. Hast du noch einen alten PC, dessen Komponenten teilweise weitergenutzt werden könnten?
ja, siehe oben - ich möchte weiterhin nutzen:
Gehäuse, Grafikkarte, Netzteil, Festplatten (auf meiner SSD läuft bisher mein System und in einer anderen Partition liegt mein "Arbeitsverzeichnis); die 2 TB HDD ist externer Speicher für meine Bilder, Videos und Musik

6. Wie viel Geld möchtest du ausgeben?
gute Frage - aktuell bin ich bei ca. 700,- EUR mit meiner Auswahl an Komponenten

7. Wann soll die Anschaffung des PC erfolgen?
es eilt nicht - warten auf AM5 oder in AM4 investieren?

8. Möchtest du den PC selbst zusammenbauen oder zusammenbauen lassen (vom Shop oder von Helfern (Liste als Sticky))?
sofern sich nicht allzu viel verändert hat, traue ich mir auch den erneuten Selbstbau zu - auch wenn ich zuletzt nur eine Grafikkarte ausgewechselt hatte.

9. Möchtest du deine Inhalte mit dem PC Streamen (z.B über Twitch/OBS)? Wenn ja - welche Spiele/Inhalte? Hast du schon Teile fürs Stream-Setup? (Multi-Monitore, Mikrofon, Kamera, Stream-Deck, ...)?
soll ich was sagen: ich weiß was streamen ist, Twitch/OBS musste ich googlen - also: nein :-) ich möchte nicht online spielen und dies übertragen
Multi-Monitore, Headset und Kamera habe ich jedoch - für's HomeOffice

Nun zu meiner bisherigen Auswahl - Vorbemerkungen:
in mein Gehäuse passt gut ein ATX-Board, das würde ich auch wieder präferieren; als Chipsatz denke ich, reicht mit der B550, den X570 brauche ich nicht - hier möchte ich allerdings nicht auf B450 zurück gehen

Board: Gigabyte B550 AORUS Elite V2 - Alternative? evtl. das ASUS TUF Gaming B550-Plus - ich habe in meinem Gehäuse Frontpanel verbaut (2x USB 3, 2x USB 2), das soll wieder angeschlossen werden können. Geht das bei den Boards? ca. 130 - 140,- EUR
integriertes WLAN kann nett sein, ich habe aber den PC am Netzwerk angeschlossen und habe zudem eine USB-WLAN-Antenne (wenn ich mal was mit dem WLAN testen will; Geschwindigkeit usw.)

CPU: AMD Ryzen 7 3700X oder Ryzen 5 5600X; welcher läuft vermutlich "besser" mit PaintshopPro und Magix Video Deluxe? ca. 270 - 280,- EUR
reicht hier der Wraith-Boxed-Kühler aus, oder besser mein Arctic 13 oder ist ganz was anderes erforderlich?
Speicher: 32 GB (2x16) G.Skill Aegis DDR4 - 3200 (Modulhöhe 31mm); Alternative: G.Skill Ripjaws V DDR4 - 3200 (Modulhöhe: 42 mm) - ca. 140 - 150,- EUR

Bis jetzt liege ich bei ca. 550,- EUR

Das neue System macht meiner Meinung nach nur Sinn, wenn ich diesem eine M.2 SSD spendiere... (PCIe 4.0)
1000GB ADATA XPG Gaming S50 Lite (max 3800 MB/s lesen // 3200 MB7s schreiben); Alternative: 500 GB Samsung 980 Pro (max 6900 MB/s lesen // 5000 MB/s schreiben)
ich hätte mich für die Samsung entschieden, die ADATA hat mir ein Bekannter empfohlen, er hat mich erst auf M.2 gebracht - kannte ich bis dato gar nicht... wie gesagt: Anschluss verpasst.. ca. 130 - 150,- EUR

Somit liege ich bei 700,- Gesamt.

was meint ihr? - jetzt oder später kaufen, wenn jetzt: passt das, was ich mir ausgesucht habe?

Sorry für meinen langen Einstiegsbeitrag und hoffe auf Eure Schwarmkompetenz
Woelfl (Wolfgang)


EDIT: kann bitte ein Mod den Titel ändern? - mein Prozessor heißt natürlich FX 8350 und nicht RFX 8350; Danke
 
Zuletzt bearbeitet:
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Infin1tum

Experte
Mitglied seit
26.08.2020
Beiträge
1.731
Also wenns nicht eilt und du aktuell noch klar kommst mit der leistung, dann warte ab was Intel/AMD demnächst bringen. Alder Lake kommt noch dieses Jahr.
 

2k5lexi

Moderator Lars Christmas
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
29.03.2010
Beiträge
31.854
Ort
Rhein-Main
Wenn du Geld in den PC steckst, was möchtest du verbessern?
Oder wo klemmt es aktuell bei dir, so dass du überlegst aufzurüsten?
 

Woelflweb

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
12.09.2021
Beiträge
24
Wenn du Geld in den PC steckst, was möchtest du verbessern?
Oder wo klemmt es aktuell bei dir, so dass du überlegst aufzurüsten?
diese Fragen kann ich tatsächlich nicht beantworten... es klemmt nirgendwo, mein System läuft problemlos - es geht hier tatsächlich mehr um das "haben wollen" so ungefähr alle 4 Jahre ist es bei mir soweit, dass ich mir solche Gedanken mache. Tatsächlich habe ich dieses Mal noch nicht meinen dringenden Wunsch nach Verbesserung, da ich mit meinem System zufrieden bin.
Vielleicht bin ich jetzt da angekommen, dass ich tatsächlich für MICH keine Verbesserung mehr erreiche, es sei denn, ich würde anfangen zu spielen - und nicht nur die alten Spiele....

Vielleicht warte ich ab, so wie es auch @Infin1tum riet
 

2k5lexi

Moderator Lars Christmas
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
29.03.2010
Beiträge
31.854
Ort
Rhein-Main
diese Fragen kann ich tatsächlich nicht beantworten
Kann es sein dass du Basteldrang hast? 🙃

Ich sag es Mal so: deine Grafikkarte kann mehr als die CPU. Du könntest schauen ob du Mainboard und RAM findest, Intel Xeon1230v3 und B85 würden sich anbieten. Die haben schon einiges mehr Bums als der alte Bulldozer/ AMD FX, auch wenn sie aus der gleichen Zeit sind.

Oder aber du gehst auf eine neue Plattform, AMD AM4. Budget wäre MSI B450M mortar max mit ryzen 5 1600 12nm (wird allerdings nicht von Windows 11 unterstützt).

Oder aber AMD B550-a pro mit ryzen 5 5600x. Dazu jeweils 2x8/2x16GB crucial ballistix 3200 cl16. Im Vergleich zum vorhandenen... Wie Tag und Nacht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Woelflweb

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
12.09.2021
Beiträge
24
das trifft es vielleicht ganz gut, dass ich mal wieder basteln möchte.
intel kommt für mich nicht in Frage (Einstellungssache) - ich möchte einen AMD haben :-)
Wenn, dann will ich nicht nur eine CPU, die etwas schneller ist, als meine jetzige, sondern es muss schon "ein Sprung" sein. Daher auch meine Frage ob der Ryzen 7 3700X oder der 5 5600X besser geeignet wäre (siehe auch meine evtl. Auswahl). Was denkst Du, passen meine Komponente zusammen, die ich mir ausgesucht habe? Wie gesagt, meine Erfahrungen mit Marken basieren darauf, dass meine Teile 10 Jahre problemlos laufen... Vielleicht gibt es aktuell "bessere" Marken, weil sich G.Skill und Gigabyte qualitätsmäßig verschlechtert haben könnten...
 

Scrush

Legende
Mitglied seit
31.12.2008
Beiträge
42.839
Ort
FFM
wenn du eine dicke cpu kaufst, was hast du dann davon? vll wartet das gpu limit dann gleich um die ecke.

was läuft denn nicht? das ist halt die sache wo man zuerst schauen muss.
 

Woelflweb

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
12.09.2021
Beiträge
24
es läuft tatsächlich alles - es ist der "haben-wollen-Drang". Als GPU läuft bei mir eine Radeon RX570 mit 8GB. Lt. @2k5lexi kann diese GraKa mehr als meine derzeitige CPU. @Liesel Weppen : Warten will ich nicht ewig :-)
Aber Weihnachten kann durchaus sein...
 

2k5lexi

Moderator Lars Christmas
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
29.03.2010
Beiträge
31.854
Ort
Rhein-Main
Mir fällt es schwer etwas zu empfehlen, wenn der alte PC es grundsätzlich für dich noch tut.
Bastelwut kann man so schlecht in Leistungsdaten und Hardwareanforderungen umsetzen ;)

Ich sag es Mal so:
Mit 5600x und 3700x machst du nix falsch. Ob der eine oder der andere in Anno 1800 knapp vorn ist müsste ich im Detail nachlesen. Oder würfeln. In den meisten spielen und Anwendungen ist der 5600x ca. 15% flotter als der 3700x. Wenn man von einem FX kommt spielt das nicht so die Rolle... je nach Anwendung sollte der 3700x schon 2-5x schneller sein



Zum Rest:
100€ WD SN750 1TB
150€ MSI B550 Tomahawk
250€ 5600x/3700x
40€ Arctic freezer 34 esport duo
150€ crucial ballistix 2x16gb 3200 cl16 ( oder 3600 cl16, je nach Preis).

Jetzt müssen wir noch klären ob das alles ins Gehäuse passt. Der CPU Kühler könnte zu groß sein...
Kühler passt. Sollten noch 7mm Luft sein bis zur Seitenwand.
 
Zuletzt bearbeitet:

Woelflweb

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
12.09.2021
Beiträge
24
das hier ist mein Gehäuse:

Lt. Beschreibung darf der Lüfter max. 165 mm Höhe haben. Der von Dir empfohlene Artic hat 157 mm Höhe... also 8 mm weniger als die max. Höhe.
Mein aktueller Lüfter (Arctic Freezer 13) hat 130 mm Höhe. Sollte also passen

EDIT:
jetzt schau ich mir mal das Board und die restlichen Komponenten genauer an, der erste Eindruck: gefällt mir...

Vielen Dank für Deine Unterstützung
 
Zuletzt bearbeitet:

Woelflweb

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
12.09.2021
Beiträge
24
hatte gestern ein längeres Gespräch mit einem PC-Verkäufer. Er meinte auch, dass ich ein Luxusproblem hätte... einiges spricht für das Warten auf die AM5-Plattform, einiges für die AM4-Plattform.
Ergebnis: ich stelle mir nun so nach und nach ein neues System auf der AM4-Plattform zusammen; beobachte auch die Preisentwicklung; in Richtung Black Friday bzw. Weihnachten könnten die Preise wieder etwas fallen.... die Ryzen 5 5600X CPU steigt gerade wieder im Preis; also abwarten.

Gekauft habe ich mir aktuell nur ein neues Board: ASUS ROG Strix B550 f Gaming WiFi. Preis. 189,- aber es gibt auf dieses Board bei Kauf bis 03.10.2021 50,-EUR Cashback; also zahle ich im Endeffekt nur 139,- für das Board...

Dann wird es vermutlich eine Samsung 980 Pro (ob 500 oder 1000 GB lass ich noch offen)
Dazu den Ryzen 5 5600X mit einem BeQuiet Pure Rock 2 (oder der von @2k5lexi vorgeschlagene Arctic Freezer 34)
32 GB RAM von G.Skill

Bis Weihnachten habe ich einen schnellen Rechner :-)
 
Zuletzt bearbeitet:

2k5lexi

Moderator Lars Christmas
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
29.03.2010
Beiträge
31.854
Ort
Rhein-Main
So lang du keinen Bedarf für einen stärkeren PC hast und solang nix kaputt geht kannst du immer weiter warten.
Wenn du in 2021 mit einem FX klarkommst sehe ich gar keinen Grund überhaupt Geld auszugeben.

Und da es allein um haben wollen geht... Einfach machen. Irgendwann.
 

MyLemons

Banned
Mitglied seit
12.09.2021
Beiträge
107
Gekauft habe ich mir aktuell nur ein neues Board: ASUS ROG Strix B550 f Gaming WiFi. Preis. 189,- aber es gibt auf dieses Board bei Kauf bis 03.10.2021 50,-EUR Cashback; also zahle ich im Endeffekt nur 139,- für das Board...
Ein B550 Board um 190€ wo im Q4 2021 neue Intel und 2022 in Q1 oder 2 neue AMD kommen.

Ein Kollege musste neu kaufen weil die HW nicht mehr reichte und der nahm um 130€ ein X570 :-)
 

Rukarioru

Profi
Mitglied seit
26.03.2021
Beiträge
194
Wo steht denn, dass neue AMD CPU Q1/2 2022 kommen? Dachte es kommt bis Ende diesen Jahres noch der Zen3 refresh und dann Richtung Q4 Zen4?
 

ddchiller

Enthusiast
Mitglied seit
01.05.2005
Beiträge
2.246
Ort
Dresden
[...]

Dann wird es vermutlich eine Samsung 980 Pro (ob 500 oder 1000 GB lass ich noch offen)
Dazu den Ryzen 5 5600X mit einem BeQuiet Pure Rock 2 (oder der von @2k5lexi vorgeschlagene Arctic Freezer 34)
32 GB RAM von G.Skill

Bis Weihnachten habe ich einen schnellen Rechner :-)
Muss es die 980 Pro sein? Kingston A2000 rennt genauso gut und wird sehr oft empfohlen/verwendet. Geschwindigkeitsunterschiede merkst du absolut keine aber du sparst Geld ;-)
 

Woelflweb

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
12.09.2021
Beiträge
24
merkt man den Unterschied tatsächlich nicht?
Kingston ist PCIe 3.0 und hat folgende Werte: max 2200 MB/s lesen, max 2000 MB/s schreiben

Samsung ist PCIe 4.0 und hat diese Werte: max 6900 MB/s lesen, max 5000 MB/s schreiben
also (theoretische Werte): 3x schneller lesen und 2,5 schneller schreiben

merkt man das tatsächlich nicht?
 

2k5lexi

Moderator Lars Christmas
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
29.03.2010
Beiträge
31.854
Ort
Rhein-Main
merkt man das tatsächlich nicht?
Nein, merkt man nicht.

Bzw. du merkst es, wenn du 2x schnelle SSDs hast und täglich mehrfach Große Datenarchive (1 Datei!) hin und her kopierst.
Sequenzielle Datenleistung ist komplett irrelevant.
 

n3cron

Experte
Mitglied seit
13.05.2020
Beiträge
1.973
Ort
Großhabersdorf
merkt man den Unterschied tatsächlich nicht?
Kingston ist PCIe 3.0 und hat folgende Werte: max 2200 MB/s lesen, max 2000 MB/s schreiben

Samsung ist PCIe 4.0 und hat diese Werte: max 6900 MB/s lesen, max 5000 MB/s schreiben
also (theoretische Werte): 3x schneller lesen und 2,5 schneller schreiben

merkt man das tatsächlich nicht?
Du merkst auch teilweise (je nach Game) kaum unterschied zwischen einer PCIE SSD und einer SATA SSD.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Mir fällt es schwer etwas zu empfehlen, wenn der alte PC es grundsätzlich für dich noch tut.
Bastelwut kann man so schlecht in Leistungsdaten und Hardwareanforderungen umsetzen ;)

Ich sag es Mal so:
Mit 5600x und 3700x machst du nix falsch. Ob der eine oder der andere in Anno 1800 knapp vorn ist müsste ich im Detail nachlesen. Oder würfeln. In den meisten spielen und Anwendungen ist der 5600x ca. 15% flotter als der 3700x. Wenn man von einem FX kommt spielt das nicht so die Rolle... je nach Anwendung sollte der 3700x schon 2-5x schneller sein



Zum Rest:
100€ WD SN750 1TB
150€ MSI B550 Tomahawk
250€ 5600x/3700x
40€ Arctic freezer 34 esport duo
150€ crucial ballistix 2x16gb 3200 cl16 ( oder 3600 cl16, je nach Preis).

Jetzt müssen wir noch klären ob das alles ins Gehäuse passt. Der CPU Kühler könnte zu groß sein...
Kühler passt. Sollten noch 7mm Luft sein bis zur Seitenwand.
Ja kann man so unterschreiben, meine Schwägerin hat den 3700x von mir empfohlen bekommen da hatte der 5600 noch knapp 100€ mehr gekostet.
Ist halt ein Octacore, der läuft ziemlich gut und solange du keine 3090 oder so reinbaust limitiert die CPU nicht :d
 
Zuletzt bearbeitet:

Woelflweb

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
12.09.2021
Beiträge
24
Du merkst auch teilweise (je nach Game) kaum unterschied zwischen einer PCIE SSD und einer SATA SSD.
Beitrag automatisch zusammengeführt:
das ist nicht hilfreich in meiner mit mir selbst geführten Diskussion bzgl. PRO neuer Rechner :-)

ich habe ja Zeit - jetzt kommt erstmal das Board, dann mit der Zeit die anderen Komponenten.
Ich werde die Preisentwicklung der beiden CPU beobachten und bei entsprechendem Preis "zuschlagen". Gut, dass ihr beide mir bestätigt, mit keiner der CPU einen Fehler zu machen... Somit kann mein Projekt: neue Komponenten für meinen eigentlich schnellen Rechner weiterlaufen :-)
Ich halte Euch über meine weiteren Einkäufe auf dem Laufenden...
 

n3cron

Experte
Mitglied seit
13.05.2020
Beiträge
1.973
Ort
Großhabersdorf
das ist nicht hilfreich in meiner mit mir selbst geführten Diskussion bzgl. PRO neuer Rechner :-)

ich habe ja Zeit - jetzt kommt erstmal das Board, dann mit der Zeit die anderen Komponenten.
Ich werde die Preisentwicklung der beiden CPU beobachten und bei entsprechendem Preis "zuschlagen". Gut, dass ihr beide mir bestätigt, mit keiner der CPU einen Fehler zu machen... Somit kann mein Projekt: neue Komponenten für meinen eigentlich schnellen Rechner weiterlaufen :-)
Ich halte Euch über meine weiteren Einkäufe auf dem Laufenden...
Worauf ich hinaus wollte "Hauptsache SSD", natürlich ist eine PCIE SSD schneller und werden auch immer schneller und besser bei gleichem Preis oder minimalem Aufpreis immer das schnellere nehmen (Zukünftiger Nutzen). Ist die Differenz aber so groß ist die Preis/Leistung einfach nicht mehr gegeben.

Moderne Games auf dem PC profitieren von mehr als um die 3GB/s kaum.

Mit den Konsolen und deren Speichertricks könnte da was in den nächsten Jahren auch am PC ankommen... ist aber noch weit entfernt.
 

Woelflweb

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
12.09.2021
Beiträge
24
so - meine Entscheidung steht...
auch wenn ich nun eigentlich keine der von Euch genannten Komponenten nutzen werde, bin ich froh, mit Euch meine Konfiguration besprochen zu haben.

So sieht meine Konfiguration aus, die ich mir diese Tage holen werde:
Board: Asus ROG Strix B550-F Gaming (WiFi): 189,- EUR (abzgl. 50,- Cashback) = 139,- EUR
Prozessor: AMD Ryzen 7 5800X, 32 GB G.Skill DDR4, 2x NVMe 980 Samsung 1TB SSD, Kühler: Arctic Freezer 34 Duo Esports - gesamt 765,- EUR
Warenkorb Mindfactory


Warum 2x 1 TB NVMe und nicht 1x 2TB... 1. Preis, 2. werde ich eine NVMe als "Video-Schnitt-Platte nutzen.

Hintergrund: meine ursprüngliche Frage war, ob ich den Ryzen 7 3700X oder den 5 5600X nehmen soll. Während meiner Entscheidung haben sich die PRise verändert, so dass der Sprung von Ryzen 5 5600 zu / 5800 nicht mehr sooo groß sind, ich mit dem 7 5800 beide Vorteile nutzen kann: 8 Core und höheren Takt.

Meine künftigen 4 Platten:
1. NMVe: System und Programme
2. NVMe: Videoplatte
3. SSD: dummy-Laufwerk als Downloadplatte, Speicher für meine Dokumente und zum Testen
4. HDD: Speichermedium für meine Bilder

also ca. 900,- EUR weniger in meinem Geldbeutel... dafür mehr Power (auch wenn ich diese evtl. ausreizen werde).

Doch nun habe ich schon wieder eine Frage:
ich werde aus meinem alten PC weiter nutzen:
die Grafikkarte Radeon RX 570 8GB OC, den BluRay-Brenner, die SATA 500 GB SSD, die 2 TB, 2 eingebaute Lüfter

Lt. Netzteil-Rechner auf der BeQuiet-Seite wird mein neues System einen max. Wattbedarf von 461 Watt haben.
Mein altes Sytem verbrauchte demnach max. 438 Watt.
Mein FSP Fortron Hyper S-Netzteil hat 600 Watt und einen Wirkungsgrad von 85% - also 510 Watt - bei 80% wären es 480 Watt. Reicht mein Netzteil?

lt. Werte müsste es reichen...

Ich freue mich auf Eure Einschätzung
Danke nochmals an dieser Stelle für Eure tolle Unterstützung und Hinweise, die mich in der Entscheidungsfindung weiterbrachten.
 
Zuletzt bearbeitet:

2k5lexi

Moderator Lars Christmas
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
29.03.2010
Beiträge
31.854
Ort
Rhein-Main
Cashback bei Asus... lol. Siehst du vieleicht 2025 oder so. Ist jedenfalls ein mieses Argument.
Hintergrund: meine ursprüngliche Frage war, ob ich den Ryzen 7 3700X oder den 5 5600X nehmen soll. Während meiner Entscheidung haben sich die PRise verändert, so dass der Sprung von Ryzen 5 5600 zu / 5800 nicht mehr sooo groß sind, ich mit dem 7 5800 beide Vorteile nutzen kann: 8 Core und höheren Takt.
Kann dein Nutzerverhalten denn 8 Kerne sinnvoll nutzen? Wenn nein verbrennst du 100€.Netzteil reicht,
FSP Fortron Hyper S-Netzteil hat 600 Watt
Keine Ahnung ob das seinerzeit ein gutes NT war. Erschienen ist es 2016, ich würd es jetzt nicht als Vollkatastrophe einschätzen. Da gibts sicher ganz andere.
Das NT kann 540W auf 12V bereitstellen.
105W CPU
50W Mainboard, Ram SSD und Kram
150W RX570
100W Sicherheit und Panikfaktor
====
405W Last. Reicht locker.
 

Woelflweb

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
12.09.2021
Beiträge
24
Danke für die rasche Einschätzung.
In Deiner Antwort stört einzig und allein das Wort "sinnvoll" :-)
Sinnvoll ist das alles gerade nicht, weil ich mit meinem jetzigen System nicht unglücklich bin. Wenn schon nicht sinnvoll, dann in beiden Richtungen: neue Hardware und 8 Kerne...

Wegen der Nutzung von 8 Kernen: ich habe mittlerweile Corel angeschrieben, weil wenn ich Bilder bearbeite, dies über PaintShopPro mache. Sie haben mir bestätigt, dass PSP den Multi-Core-Betrieb unterstützt. Daher: haben ist besser als brauchen :-)

Tatsächlich ist dies mein 2. FSP-Netzteil. Das erste (Blue Storm II 500W) leistete mir sehr gute Dienste in meinen Vorrechnern (bis Phenom 955), mit dem Einzug des FX habe ich dann auf 600W "aufgerüstet". Hatte mit keinem der Netzteile jemals Probleme, daher würde ich es weiter nutzen wollen.

Danke nochmals...
 
Oben Unten