Aktuelles

Vorbestellung für Core-i3 aus der Ivy-Bridge-Serie möglich

mhab

[online]-Redakteur
Thread Starter
Mitglied seit
03.08.2007
Beiträge
1.735
<p><img src="images/stories/logos/intel3.jpg" width="100" height="100" alt="intel3" style="margin: 10px; float: left;" />Viele Nutzer warten immer noch auf die Core-i3-Serie von Intel auf Basis der Ivy-Bridge-Plattform, doch das Warten könnte bald ein Ende nehmen. Ein erster Händler in der Ukraine hat nämlich die CPUs aus dieser Reihe ein sein Sortiment aufgenommen und ermöglicht den Kunden diesen vorzubestellen. Dort tauchen die beiden Modelle Core-i3-3220 und i3-3240 auf und werden mit einem Chiptakt von 3,3 GHz respektive 3,4 GHz gelistet. Beide Rechenkünstler werden natürlich auf den Sockel LGA1155 setzen und aus dem aktuellen 22-nm-Prozess stammen. Der integrierte L3-Cache fällt laut dem Händler jeweils 3,0 MB groß aus.</p>
<p>Der Core i3-3220 soll für rund 125 US-Dollar...<p><a href="/index.php?option=com_content&view=article&id=23597&catid=34&Itemid=99" style="font-weight:bold;">... weiterlesen</a></p>
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Dan Kirpan

Banned
Mitglied seit
14.11.2006
Beiträge
973
Ganz ehrlich, wen interessieren wirklich die Core i3 Ivy Bridge CPUs. Die 5% mehr Leistung, die können ruhig noch ein paar Monate warten, missen wird die niemand.
 

doublesnake99

Enthusiast
Mitglied seit
18.05.2010
Beiträge
7.007
Ort
Kreis Unna
Preis find ich gut, ich könnte mir sowas in meinem Filme Server gut vorstellen, dann brauch ich mir nie wieder sorgen um kühlung machen..
mit etwas glück würden die teile doch auch mit nem großen Boxed passiv laufen oder was meint ihr?
 

Dan Kirpan

Banned
Mitglied seit
14.11.2006
Beiträge
973
Ja brauchst du die etwa? Kann ich mir nicht vorstellen.

Ich denke mal die bringen die Core i3 später weil sie erst die Ultrabooks Prozessoren in masse Ausliefern wollen.
 

User6990

Experte
Mitglied seit
31.12.2011
Beiträge
4.398
Ort
München
Ne mit dem Boxed nicht außer es gibt genug Lüfter im Gehäuse und du senkst die Spannung.
 

Chiller3333

Enthusiast
Mitglied seit
09.11.2009
Beiträge
1.796
Ort
(Nord-)Baden
Habe auch auf die i3 CPUs gewartet. Wollte eigentlich einen von denen in meinem Homeserver verbauen. Mal sehen, was mit dem Temps und dem Stromverbrauch so ist...
 

EiRoGGe

Enthusiast
Mitglied seit
16.07.2005
Beiträge
486
Ort
Leipzig
Was wollt ihr damit in euern „Servern“? Fürs Ausliefern von ein paar Filmen und Musik sind selbst die i3 doch viel zu leistungsfähig (und zu teuer). Gerade dafür, und generell für fast jeden Anwendungszweck, den ich mir für abgespeckte CPUs vorstellen kann, sind doch die Pentium und Celeron im Preisbereich von 30–70 EUR sehr viel interessanter.
 

Mick_Foley

Semiprofi
Mitglied seit
10.02.2008
Beiträge
15.046
Ja brauchst du die etwa? Kann ich mir nicht vorstellen.

Ich denke mal die bringen die Core i3 später weil sie erst die Ultrabooks Prozessoren in masse Ausliefern wollen.

Schön, dass du weißt was doublesnake99 braucht. :coffee: Wie sieht es denn mit den Lottozahlen aus? :popcorn:

Was die i3 angeht ist der Preis zu hoch, was keine Konkurrenz doch alles ausmacht...
 

Dan Kirpan

Banned
Mitglied seit
14.11.2006
Beiträge
973
Ich meinte 6990. Ich denke nur das in diesem Forum wenig leute sind die einen solchen Prozessor benötigen, insbesondere weil er fast er nur max. 5% mehr Leistung bringt als der Sandy Bridge i3.
 

Daniel N

Enthusiast
Mitglied seit
20.02.2009
Beiträge
5.203
Ort
Bremen
55W TDP sind auch definitiv zu viel.
Dann lieber 2120T oder G620T ooooder G630T
 

Bunghole Beavis

Enthusiast
Mitglied seit
08.02.2009
Beiträge
5.331
Ort
Wittelsbacher Land
Auf dem entsprechenden Board können die CPUs undervoltet werden und die Stromsparversion(en) kommen bestimmt noch.

@Kirpan
Es gibt Leute die haben weder Sandybridge noch Vorgänger und besitzen Sockel775, AM2 oder älter.
 
Zuletzt bearbeitet:

neo[2k]

Enthusiast
Mitglied seit
19.01.2010
Beiträge
2.161
Ort
NRW
Was wollt ihr damit in euern „Servern“? Fürs Ausliefern von ein paar Filmen und Musik sind selbst die i3 doch viel zu leistungsfähig (und zu teuer). Gerade dafür, und generell für fast jeden Anwendungszweck, den ich mir für abgespeckte CPUs vorstellen kann, sind doch die Pentium und Celeron im Preisbereich von 30–70 EUR sehr viel interessanter.

Da kann ich mich nur anschließen.

Geldverschwendung für irgendwelche War.. äh, Filme-Server.
 
Zuletzt bearbeitet:

Mutio

Enthusiast
Mitglied seit
10.08.2005
Beiträge
8.125
Ort
Düsseldorf
Nur mal wegen der Leistung: Ihr wisst schon, dass Media Server wie Serviio Transkodierung ermöglichen und die gerade bei Full HD gut Rechenleistung frisst?
 

bawder

Urgestein
Mitglied seit
28.11.2004
Beiträge
14.192
ich hab mir einen gebrauchten 2120 i3 für 80€ gekauft, das system lass ich so bis mindestens juni stehen. bei 125€ für einen dualcore nehm ich lieber einen gebrauchten 2500k für 150€
 

Master Luke

Enthusiast
Mitglied seit
18.07.2006
Beiträge
3.565
Es gibt Leute die haben weder Sandybridge noch Vorgänger und besitzen Sockel775, AM2 oder älter.

meinen E8600 würde ich gerne durch einen aktuellen i3K ersetzen. ohne "K" ginge auch noch. mehr cores brauche ich nicht.
 

Bucho

Enthusiast
Mitglied seit
21.07.2004
Beiträge
6.085
Ort
Wien
@Master Luke
Ich befürchte daß es keinen i3 als "K" Version geben wird wie auch schon bei allen vorherigen i3 CPUs. Ausnahme in der Klasse war wohl nur der i5-655K (welcher nach heutigen Maßstäben ja einem i3 entspricht - sprich 2 Kerne und Hyperthreading).

Ich finde die Preise der i3 realtiv fair. (z.B. knappe 106 EUR für den i3-2120 boxed) You get what you pay for. Wenn man das nicht braucht kann man auch zu einem Pentium G greifen die teils deutlich billiger sind. Und wenn man 4 echte Kerne brauch dann eben zu einem i5 der etwas mehr kostet.
Die Preise der Ivy i3 CPUs werden auch schön langsam fallen.
 

Sandwich

Experte
Mitglied seit
16.06.2012
Beiträge
385
Ort
Oberbayern

Stuntmanbob

Semiprofi
Mitglied seit
07.12.2011
Beiträge
1.448
Ort
Hamburg
Ein i3K wäre doch ein netter Gaming Einsteiger!
2 Kerne a 4,5 Ghz ist doch schon ausreichend zum Zocken mit ner z.B. 6950 oder einer GTX 560 Ti
So bekommt man einen klein Gamer für ca. 550-650 Euro und hat trotzdem noch anständige Leistung!
Ich finde AMD hat da momentan ja nicht so wirklich was interessantes!

Vielleicht bekommt man nen i3K auf grund der niedrigen TDP auch Locker auf 5 Ghz ohne dabei auf eine sündhaft teure Kühlung setzen zu müssen!
Da sollte eine Kühlung für vielleicht ca 30 euro reichen! ( Macho, Mugen3 usw.)
 
Zuletzt bearbeitet:

Master Luke

Enthusiast
Mitglied seit
18.07.2006
Beiträge
3.565
das Problem am i3K wird nur sein, dass sich Intel verkaufspolitisch selber ins Knie schiessen würde.
Ein i3K könnte mit 4-5Ghz in vielen Anwendungen den i5 und i7 das Wasser abgraben - wenn nicht, dann spätestens bei der TDP.

schon seit Jahren hätte ich gerne einen sehr potenten Dualcore, denn die Games die ich spiele sind älter und begnügen sich mit 1 Core. Bspw. Open Transport Tycoon Deluxe, Total Annihilation usw. usf. - das macht Laune in großer Auflösung zu spielen. Heisst aber auch, dass man Leistung braucht - auf einem Core.
 

Master Luke

Enthusiast
Mitglied seit
18.07.2006
Beiträge
3.565
dann doch lieber gleich den 2500k, damit auch games für quadcores einwandfrei laufen

Genau das denkt sich Intel wohl auch.
Marketingtechnisch hast Du die richtige Einstellung. Bist ein Klasse Kunde von Intel.
ABER "K"-Quadcore und "Gaming Einsteiger" passt imho nicht.
 

Mick_Foley

Semiprofi
Mitglied seit
10.02.2008
Beiträge
15.046
das Problem am i3K wird nur sein, dass sich Intel verkaufspolitisch selber ins Knie schiessen würde.
Ein i3K könnte mit 4-5Ghz in vielen Anwendungen den i5 und i7 das Wasser abgraben - wenn nicht, dann spätestens bei der TDP.

Nur wo sollte Intel den preistechnisch noch positionieren? Die Preisübergänge von i3 zu i5 sind ja jetzt schon quasi fließend, wo da noch eine kleine K-CPU reinquetschen. Aber sowas kommt bestimmt noch zum Ende von Sockel 1155, war bei 1156 ja auch so...
 

Master Luke

Enthusiast
Mitglied seit
18.07.2006
Beiträge
3.565
Nur wo sollte Intel den preistechnisch noch positionieren? Die Preisübergänge von i3 zu i5 sind ja jetzt schon quasi fließend, wo da noch eine kleine K-CPU reinquetschen. Aber sowas kommt bestimmt noch zum Ende von Sockel 1155, war bei 1156 ja auch so...

eben. da hast du recht. wo soll er positioniert werden.

hab aber langsam keinen bock mehr, auf das sockel-ende zu warten. :d
 

bawder

Urgestein
Mitglied seit
28.11.2004
Beiträge
14.192
Genau das denkt sich Intel wohl auch.
Marketingtechnisch hast Du die richtige Einstellung. Bist ein Klasse Kunde von Intel.
ABER "K"-Quadcore und "Gaming Einsteiger" passt imho nicht.
sorry, aber das ist ziemlicher käse. wenn es nach dir gehen würde hätte intel ca. 20 quadcore CPUs ohne große chance auf verkauf herausgebracht....
 

Master Luke

Enthusiast
Mitglied seit
18.07.2006
Beiträge
3.565
sorry, aber das ist ziemlicher käse. wenn es nach dir gehen würde hätte intel ca. 20 quadcore CPUs ohne große chance auf verkauf herausgebracht....

wieso Käse? Du hast doch gerade eben noch geschrieben "dann kauf dir doch gleich den etwas teureren i5". Ziel seitens Intel erfüllt. ;)
betrifft natürlich nur neu-käufe.

hier gebe ich dir recht:
ich hab mir einen gebrauchten 2120 i3 für 80€ gekauft, das system lass ich so bis mindestens juni stehen
so werde ich es wohl zeitnah machen. dazu nochn günstiges board und 8GB RAM.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten