Aktuelles

Vorbereitung & Umfrage - MacBook Pro 16 vs Lenovo X1 Extreme Gen2

Romsky

Well-known member
Thread Starter
Mitglied seit
18.05.2007
Beiträge
10.691
Hallo,

wie der Titel schon sagt plane ich einen Vergleich/Review dieser zwei Geräte.

Apple MacBook Pro 16
  • Core I9 9880H
  • 16GB DDR4
  • 1TB SSD
  • AMD RadeOn Pro 5500M 4GB


Lenovo X1 Extreme Gen2
  • Core I9 9880H
  • 32GB DDR4
  • 2TB SSD
  • Nvidia GeForce 1650 MaxQ 4GB
  • 4k OLED HDR / Touch Display

Hier könnt ihr mir mitteilen auf was ich alles eingehen bzw. den Fokus legen soll. Ich selber habe mich vorher viel informiert, gesucht usw. weil ich mich zwischen diesen beiden Geräten entscheiden wollte. Es gab leider nur wenig sinnvoller Vergleiche oder Informationen weshalb ich beide kaufte. Ich habe zwar schon einige Tests gemacht, möchte aber, bevor ich diese publiziere, noch ergänzen durch Vorschläge und Testwünsche von Usern. Ich bin mir sicher das sehr Viele, wie auch ich, vor der Entscheidung stehen welches Gerät denn für welchen Bereich das Bessere ist. Genau da möchte ich etwas heflen, da Vieles was man im Netz findet eigentlich nur Promotion ist und man nicht wirklich auf Stärken oder Schwächen der Geräte eingeht, oder gar einen direkten Vergleich macht. Es gibt bis dato genau einen "Vergleich" zwischen den Beiden Geräten welcher aber wenig ins Detail geht und wichtige Dinge komplett weg lässt.

Dinge welche bereist in den Test einflossen, bzw. einfließen werden (geplant)

  • Lautstärke (Idle, niedrige Last, volle Last)
  • Temperaturen (Idle, niedrige Last, volle Last)
  • Batterielaufzeiten bzw. Aufladedauer
  • Lautsprecher (Lautstärke, Frequenzspektrum)
  • Leistung CPU inkl. Temperatur
  • Leistung GPU inkl. Temperatur und VRAM Auslastung
  • Leistung GPU (Video HW Encoding)
  • Display Helligkeit, Ausleuchtung, Kontrast
  • Leistung SSD inkl. Temperaturangaben
  • Tastatur & Touchpad
  • Spulenfiepen (Coil Whine)
  • Webcam
  • Verarbeitung
  • Besonderheiten
  • Garantie
  • Preis
Ich versuche alles so weit wie möglich in den Test einfließen zu lassen.

Gruß
 
Zuletzt bearbeitet:
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

DonChulio

Well-known member
Mitglied seit
10.05.2011
Beiträge
3.180
Ort
Bayern
- Austauschbarkeit von Hardware/Wartung
- Sturztest oder sowas wirst du vermutlich nicht machen können :d
- Webcam Hardwareseitig deaktivierbar (Thema Privatsphäre)
- Gametauglichkeit?
- Sicherheit (zuverlässigkeit Fingerprint)
- Gewicht (Mobilität)
- Lieferumfang (Was muss bei welchem Gerät dazugekauft werden um eine Identische Ausstattung zu haben Thema USB-A, Netzwerkanschluss, HDMI, Displayport)
- Wertstabilität

Edit:
da hast du aber gut 6000euro Ausgegeben für beide? Verrückt

Ich bin ja mal brennend auf die CPU Leistung gespannt, ob das 16er MBP auch diese Temperaturprobleme hat und die Leistung nicht halten kann.

Was die Qualität angeht, ich hab ja wie man sehen kann ein 2018er ThinkPad und hatte davor das erste 15er MBP mit Touchbar und finde, dass die sich Qualitativ nichts geben. Lediglich beim Trackpad ist das MBP nach wie vor vorne dran. Bin aber auch der meinung, dass Lenovo die einzigsten Notebooks Herstellt, die mMn. mit dem MBP mithalten können.
 
Zuletzt bearbeitet:

sk1ll

Member
Mitglied seit
06.06.2006
Beiträge
817
Ort
Österreich
Wow danke für den Test schonmal!

Finde die Punkte von DonChulio auch sehr interessant.

Vielleicht kann man in 2 Sätzen noch auf die Lautstärke/Verständlichkeit der Lautsprecher eingehen. Für Skype-Konferenzen mit nur einem Notebook oder ab und an eine Serie schauen ganz interessant.
Auch das Mikrofon könnte man kurz antesten, zumindest als Einordnung zwischen grottenschlecht, okay und ganz gut:d

Vergleiche zwischen den Betriebssystemen gibts wahrscheinlich wie Sand am Meer? Das ist ja irgendwie das erste Unterscheidungsmerkmal an das man denkt, eventuell ist man ja auch softwaretechnisch an ein bestimmtes gebunden.
 
Zuletzt bearbeitet:

scrollt

Well-known member
Mitglied seit
28.11.2013
Beiträge
10.479
Als geplagter MacBook Pro Nutzer würde mich vor allem die Kühlung interessieren. Ich lese gutes über das X1E, aber wie verhält es sich unter konstanter Last. Wie laut wird es etc. pp.
 

2k5lexi

ModeratorLars Christmas
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
29.03.2010
Beiträge
21.079
Ort
Rhein-Main
Was ich bisher gelesen habe kommt kein Gerät in der von dir ausgesuchten Gewichts- und Größenklasse mit dem i9 klar.
Kein Dell XPS, kein X1 Extreme, kein MBP. Die Überhitzen alle und sind dann langsamer als dein Handy.

Mich würde interessieren wann die Geräte die Hitze-Notbremse ziehen und welches Gerät schneller überhitzt.
Am besten mit irgendeinem inoffiziellen Normverfahren mit einem Spiel, Witcher3, FullHD, Hohe Details oder sowas.

Wenn du noch Testbudget übrig hast würde mich der Witcher3 Test auch für jeweils dei i5 und i7 Modelle interessieren :asthanos:

PS: :moved:
 

Romsky

Well-known member
Thread Starter
Mitglied seit
18.05.2007
Beiträge
10.691
@sk1ll
Es wird natürlich nur Windows mit Windows und (wenn die Zeit da ist) Mac OS mit Mac OS verglichen. Sprich das Macbook wird ebenso unter Windows 10 sowie das X1 Extreme under Mac OS X Catalina getestet. (nur die GTX 1650 kann man da mangels Treiber nicht nutzen). Nur so macht es Sinn da sich die Betriebssysteme doch teilweise gewaltig unterscheiden.

@MSAB
Ich denke Ende der Woche bzw. zum Wochenende. Ist ja doch einiges und ich mache das nebenher. Kann auch sein das ich Teile des Vergleiches nach und nach veröffentliche.

@scrollt
Welches MacBook hast du denn um da einen Vergleich zu führen?

@2k5lexi
Ich kann dir schon vorab sagen das deine Aussage bezüglich Temperatur so nicht stimmen! Bremsen (Temperaturbedingt) ist teilweise gar nicht oder nur gering da. ;) Spiele werde ich aber nicht testen, da gibt es genug Benchmarks. Diese reizen meist nur die GPU aus, CPU langweilt sich da je nach Spiel mehr oder weniger.
 

scrollt

Well-known member
Mitglied seit
28.11.2013
Beiträge
10.479
Mein 15" aus 2019 ist jetzt zur Reparatur raus, weil es sich wie folgt bei Last verhalten hat ;)

Bildschirmfoto 2020-01-22 um 18.09.38.png

Sprich: meins war eine Katastrophe. Falls es repariert wird kann ich gerne meinen Senf dazu geben. Allerdings bin ich jetzt doch langsam extrem gesättigt davon und ich weiss nicht was die Zukunft bringt.
 

Romsky

Well-known member
Thread Starter
Mitglied seit
18.05.2007
Beiträge
10.691
@scrollt
Ja, hatte diverse Modelle seit 2016 hier. Auch das 2019er mit I9 hatte ich da. Gehe aber derzeit davon aus das dein Modell wirklich defekt ist/war. Denn so massiv, auch vor dem i9 Softwareupdate, das die CPU auf 1,5GHz drosselte, gab es da nie. Gibt auch ne ziemliche Serienstreuung, manche MacBooks haben Coil Whine (SSD) und andere werden viel wärmer. Ob das dann an der Wärmeleitpaste oder an den verschiednenen Güteklassen der Prozessoren liegt weiss ich natürlich nicht. Das drosseln war zwar beim 2019 15" i9 gewaltig so das der i7 gar schneller war, aber nie so massiv wie bei dir. Alleine wegen der Tastatur mussten alle Modelle ab 2016 weichen. Da ist Lenovo, vor allem die X Serie, die Referenz schlechthin. Mit was hast du dein MacBook belastet das es so heiß wurde und drosselte? Kann das dann ggf. 1:1 auch nachstellen.
 
Zuletzt bearbeitet:

scrollt

Well-known member
Mitglied seit
28.11.2013
Beiträge
10.479
was das genau war weiss ich nicht, entweder Prime95 oder yes auf dev 0

Code:
CPU=$(sysctl -n hw.ncpu)
seq $CPU | xargs -I{} -P $CPU yes > /dev/null
Sehr lustig wurde es immer, wenn ich zusätzlich noch was auf die GPU gepackt hab. Furmark oder sonstwas. Absolute Katastrophe, aber ich bin mir ziemlich sicher, dass das ein Hardware-Problem ist von diesem speziellen Gerät. Mein altes MBP aus 2014 macht nix dergleichen.
Das hier war nur ein Symptom, viel schlimmer war, dass der Kasten zwischendurch extrem gedrosselt hat OHNE das Last anlag.

PS: und die Tatsache, dass ich jetzt wochenlang auf das scheiss Teil warten kann weil es keinen ordentlichen Service bei Apple gibt, ist jetzt das Sahnehäubchen. Das X1E ist einfach eine verlockende Alternative, und Linux läuft auch gut drauf soweit ich weiss.
 

Romsky

Well-known member
Thread Starter
Mitglied seit
18.05.2007
Beiträge
10.691
Naja, gleichzeitig GPU wird nicht klappen, was aber auch normal ist. Du sprengst damit jegliche TDP Grenze des Gerätes. Wenn die GPU 30W-40W verbrät, dann bleibt für die CPU nicht mehr viel Spielraum. Das ist also normal und wirst du mit jedem Gerät haben. Der Fall das eine CPU und die GPU bei 100% liegt wirst du in der Praxis aber nicht haben. Ja, Linux läuft super auf dem X1... es gibt eben leider viele Dinge welche da nur suboptimal oder gar nicht laufen. :/
 

scrollt

Well-known member
Mitglied seit
28.11.2013
Beiträge
10.479
Wie gesagt glaube ich, dass bei meinem MBP was kaputt ist. Deswegen hab ich es ja weg gebracht. Der Screenshot oben ist auch ohne GPU.

Falls es nicht kaputt ist und man mir weis machen will, das müsse sich so verhalten, bin ich fertig mit dem Gerät. Darum interessiert mich ja auch die einzige für mich existierende Alternative im Moment ;)
 

2k5lexi

ModeratorLars Christmas
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
29.03.2010
Beiträge
21.079
Ort
Rhein-Main
Naja, gleichzeitig GPU wird nicht klappen, was aber auch normal ist. Du sprengst damit jegliche TDP Grenze des Gerätes. Wenn die GPU 30W-40W verbrät, dann bleibt für die CPU nicht mehr viel Spielraum. Das ist also normal und wirst du mit jedem Gerät haben. Der Fall das eine CPU und die GPU bei 100% liegt wirst du in der Praxis aber nicht haben. Ja, Linux läuft super auf dem X1... es gibt eben leider viele Dinge welche da nur suboptimal oder gar nicht laufen. :/
Ich kaufe ein Gerät mit bestimmten Leistungsdaten für viele tausend Euros um es nicht zu benutzen zu können. :rolleyes:
Mein Precision 7510 nutze ich mit CPU, GPU und Ram an der Kotzgrenze, aber da überhitzt nix.

Ich weiß ja dass die Kühlsysteme unterdimensioniert sind, ich würde gern mal wissen wieviel die unterdimensioniert. Das hat noch niemand gezielt getestet soweit ich weiß.
 

scrollt

Well-known member
Mitglied seit
28.11.2013
Beiträge
10.479
Mir ist bewusst, dass ein so flaches Notebook ein Kompromiss ist. Aber es zeigt sich ja in den Reviews die ich so gesehen habe, dass es kaum anders geht. Selbst wenn man bereit ist mehr rumzuschleppen hat man die Probleme. Siehe P53.

Die Razer-Teile haben eine gute Kühlung glaub ich? Weiss nur überhaupt nicht was ich von der Bude halten soll für die Arbeit.

Es ist allerdings eine Sache nicht konstant mit 4Ghz laufen zu können, das braucht einen fetten Desktop. Aber es ist absolut inakzeptabel bei Last ein Gerät zu nutzen, das genauso lahmarschig ist wie das 5 Jahre alte Modell. Völlig absurd.


Und ich habe ja noch nicht mal davon angefangen, dass ich das Gerät an einem oder bald mal mehreren 4K Monitoren betreibe... lol. Aber das ist eher ein MacOS Problem :/
 

Romsky

Well-known member
Thread Starter
Mitglied seit
18.05.2007
Beiträge
10.691
@2k5lexi
Man muss einfach sagen das aber in deinem Gerät, verglichen mit der heutigen Hardware, sehr schwache beziehungsweise alte Hardware steckt. Ob vier Kerne oder acht Kerne macht schon einen gewaltigen Unterschied zumal die Packdichte gewaltig zugenommen hat! Der Vergleich ist von daher komplett unangebracht.
 

2k5lexi

ModeratorLars Christmas
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
29.03.2010
Beiträge
21.079
Ort
Rhein-Main
@2k5lexi
Man muss einfach sagen das aber in deinem Gerät, verglichen mit der heutigen Hardware, sehr schwache beziehungsweise alte Hardware steckt. Ob vier Kerne oder acht Kerne macht schon einen gewaltigen Unterschied zumal die Packdichte gewaltig zugenommen hat! Der Vergleich ist von daher komplett unangebracht.
Ich mag doch einfach nur einen Vergleich zu dieser Testpassage:

Stresstest
Wir versetzen das Gerät unter synthetische Last, um potenzielles Throttling oder Stabilitätsprobleme zu identifizieren. Läuft Prime95, steigt die CPU-Temperatur fast augenblicklich auf 100 °C und die Taktrate liegt ein paar Sekunden lang bei 3,5 GHz, fällt dann aber auf 3 GHz ab, wobei die Temperatur auf 88 °C sinkt. Nach ein paar Minuten fällt die Taktrate weiter und schwankt dann zwischen 1,9 und 2,7 GHz. Auch die Kerntemperatur folgt diesem Zyklus und schwingt zwischen 74 und 83 °C hin und her (siehe unten). Dieses Verhalten entspricht der Energieaufnahme sowie den Ergebnissen der CineBench-Schleife.
Da die Basistaktrate des Core i9-9980HK bei 2,4 GHz liegt, drosselt die CPU ab und zu auf 1,9 GHz hinunter und erreicht nur einen schwachen Turbo von +300 MHz. Die meisten anderen Laptops mit Core H halten üblicherweise unter den gleichen Prime95-Bedingungen eine bestimmte Taktrate und Temperatur aufrecht. Dell versucht hier vermutlich, bei starker Last noch mehr Leistung aus dem Prozessor herauszukitzeln. Nichtdestotrotz hätte der Core i9-9980HK eindeutig viel mehr Leistung zu bieten und wird vom XPS 15 eingeschränkt.
Laufen sowohl Prime95 als auch FurMark gleichzeitig, werden die CPU und GPU noch stärker gedrosselt. Natürlich entspricht eine so starke Last nicht dem Alltag.
Unser Witcher-3-Test ist realistischer und entspricht echten Gaming-Lasten. Hier stabilisieren sich die CPU und GPU beide bei etwa 71 °C und es kommt zu keinem Throttling. Diese Temperaturen sind im Vergleich zu GTX/RTX-Gaming-Laptops (~ 80 °C) recht kühl.
Im Akkumodus ist die Leistung eingeschränkt. Der Fire Strike ergibt hier Physics- und Graphics-Ergebnisse von 17.790 bzw. 6.927, während das Gerät hier 19.854 bzw. 8.532 Punkte erreicht, wenn es mit der Steckdose verbunden ist.

Quelle: https://www.notebookcheck.com/Von-der-eigenen-Leistung-ueberwaeltigt-Dell-XPS-15-7590-Laptop-mit-Core-i9-GeForce-GTX-1650-und-OLED-im-Test.430254.0.html#toc-emissionen
 

scrollt

Well-known member
Mitglied seit
28.11.2013
Beiträge
10.479
Ich bin mir sicher, dass die Hersteller die Geräte auf kurze Benchmarks wie Cinebench oder ähnliches optimieren. EInfach weil dass das ist, was die ganzen Youtuber da draussen nutzen.

Leider hat das mit der Realität nix zu tun. Ich finde die Entwicklung total zum Kotzen. Um es mal freundlich auszudrücken :fresse:
 

Gubb3L

Active member
Mitglied seit
18.01.2012
Beiträge
8.949
Es ist auf jeden Fall um Welten realistischer als dein prime95 mit avx2 + Furmark.
Damit bist du so weit von der Realität entfernt wie es nur geht.
 

scrollt

Well-known member
Mitglied seit
28.11.2013
Beiträge
10.479
Die Realität hatte ich ja seit Sommer vor Augen. Ich bin kein Benchmark/Stresstest-Typ. Ich brauch das Teil zum Arbeiten. Wenn es aber rumspinnt und unbedienbar wird bei normaler Arbeit, ist was faul.

Und natürlich ist ein Stresstest dann ein adäquates Werkzeug um die Kühlung und Stabilität zu testen. Ein 4000€ Notebook mit 8 Kernen sollte nicht nach ein paar Sekunden Vollast, was ein durchaus realistisches Szenario ist, auf die Geschwindigkeit eines 15 Jahre alten Notebooks zurück fallen.

Aber das ist hier völlig unpassend, ich wollte nicht meine MacBook Erfahrungen zum Thema machen. Ich will vor allem wissen wie ein X1 E im Vergleich thermisch dasteht.
 

Romsky

Well-known member
Thread Starter
Mitglied seit
18.05.2007
Beiträge
10.691
Keine Sorge die Taktraten die ich teste werden auch auf Dauer gehalten da ich mitunter 3ds Max nutze und da wird gerendert mehrere Stunden lang mit 100 % Auslastung ;)

stay tuned! Ich denke wir werden bald viele eure Fragen und Bedenken beantworten können
 
Zuletzt bearbeitet:

scrollt

Well-known member
Mitglied seit
28.11.2013
Beiträge
10.479
Nur mal so als Vergleich was ich auf die Schnelle gefunden habe. Sowas erwarte ich. Und das ist sogar mit GPU Benchmark.

 

Romsky

Well-known member
Thread Starter
Mitglied seit
18.05.2007
Beiträge
10.691
Kann dich beruhigen... das wie bei deinem 15" 2019er ist definitiv nicht der Fall. Wie gesagt, die Tage folgen erste Ergebnisse.
 

MSAB

Active member
Mitglied seit
20.12.2004
Beiträge
8.538
Ort
Darmstadt
Danke für den Vergleich.

Da du ja einen direkten Vergleich zwischen MacOS und Windows hast, poste ich das mal hier. Ich habe ein uraltes MacBook 13 late 2008 alu, diese läuft mit SSD einwandfrei und das MacBook habe ich als backup im Schrank. Im Alltag nutze ich ein Surface Pro 4. Jetzt ist mein Surface Pro in der Reperatur bei Microsoft und nutze das MacBook.

Jedenfalls hatte ich bisher immer Safari genutzt in MacOS, da das Scrollen sehr smooth ist. Habe mal Firefox installiert und stelle fest scrolling ist genauso smooth. In Windows ist der alte Edge ähnlich smooth wie Safari bei Apple und Firefox dagegen sehr ruckelig.

Kannst du das auch bestägigen? Hätte nicht erwartet, dass es in MacOS keinen Unterschied gibt.
 

Romsky

Well-known member
Thread Starter
Mitglied seit
18.05.2007
Beiträge
10.691
Nunja, ich kann dir nicht viel dazu sagen. Ich setze auf Chrome, Safari und Edge (Chrome based). Von Firefox bin ich schon lange weg, weil dieser sehr langsam ist und auch nicht wirklich resourcenschonend. Firefox hängt technisch den Anderen hinterher.
 

scrollt

Well-known member
Mitglied seit
28.11.2013
Beiträge
10.479
Firefox ist absolut nicht das was du da beschreibst. Du scheinst den sehr lange nicht mehr genutzt zu haben.
 

Romsky

Well-known member
Thread Starter
Mitglied seit
18.05.2007
Beiträge
10.691
Selbst aktuelle Tests zu FireFox sagen das Selbe, anpassbar ja, aber derzeit der mit abstand langsamste Browser. Bis auf den Kraken Benchmark, der ja von Mozilla kommt, ist Firefox quasi immer mit der Schlechteste oder wenn es mal gut läuft im Mittelfeld. Und ich finde das merkt man auch beim Seitenaufbau usw. Es wirkt alles träge und verzögert (und ich nutze außer uBlock und iCloud sync keine AddOns)

P.S. Bitte aber nun beim Thema bleiben, soll hier jetzt keine Diskussion zwischen Browsern oder anderen werden.
 
Zuletzt bearbeitet:

scrollt

Well-known member
Mitglied seit
28.11.2013
Beiträge
10.479
Selbst aktuelle Tests zu FireFox sagen das Selbe, anpassbar ja, aber derzeit der mit abstand langsamste Browser. Bis auf den Kraken Benchmark, der ja von Mozilla kommt, ist Firefox quasi immer mit das Schlußlicht!

P.S. Bitte aber nun beim Thema bleiben, soll hier jetzt keine Diskussion zwischen Browsern oder anderen werden.
Natürlich sag ich da noch was zu, das kann ich so nicht stehen lassen ;)

In der täglichen Benutzung merkt man keinen Unterschied mehr, Benchmarks sind da völlig uninteressant. Firefox hat vor einer ganzen Weile die Engine gewechselt und das merkt man. Ausserdem, und das ist viel wichtiger, is Firefox die letzte grosse wirklich freie Browser-Engine.
 

Romsky

Well-known member
Thread Starter
Mitglied seit
18.05.2007
Beiträge
10.691
Mal ehrlich, wen interessiert ob es die letzte freie Engine ist? Leistung zählt, und da ist Chrome, und darauf basierende Browser, einfach das Beste. Und nein, ich habe einige Kunden mit Firefox, man merkt den Unterschied zu Chrome quasi instant. Ist bei Chrome einfach schneller und auch smoother. Ich kenne die Gründe gegen Google und Chrome, und diese sind teilweise auch korrekt, ändert aber nichts daran das Chrome bzw. deren Engine die mit Abstand schnellste und beste ist.
 

scrollt

Well-known member
Mitglied seit
28.11.2013
Beiträge
10.479
besser definiert sich aber nicht durch benchmarks. Aber wenn für dich Chrome der bessere Browser ist, na dann.

Und genau, freuen wir und einfach auf ein neues Browser-Monopol. Hat ja schon mal super funktioniert.

Nix für ungut, warte weiter auf deinen Vergleich zwischen den Geräten ;)
 

Romsky

Well-known member
Thread Starter
Mitglied seit
18.05.2007
Beiträge
10.691
Im Prinzip wäre ein "Browser-Monopol" doch egal, zumindest für den User. Alle nutzen die gleiche Engine, ergo sind weniger Probleme bei Webseiten da und vereinfacht es den DEVs ungemein. Ich erinnere mich an Zeiten als ich bei Webseiten für Kunden für jeden Browser extra Anpassungen schreiben musste da jeder bestimmte Inhalte anders interpretierte oder bestimmte Funktionen nicht oder anders gingen. ;)

Bezüglich dem Test, komme gut voran. Heute werden Mikrofon und Lautsprecher getestet.
 
Oben Unten