Aktuelles

Vodafone - UniFi IPv6 konfigurieren

xXThunderbyteXx

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
15.11.2014
Beiträge
975
Hi,

Ich habe einige Zeit einen einfachen TP-Link Router hinter meinem stark beschnittenen Vodafone Router betrieben.

Allerdings bin ich kürzlich auf ein UniFi USG-3 umgestiegen und hänge hier gerade an der IPv6 Konfiguration.
Bei dem TP-Link Router konnte ich IPv6 Pass-Through (Bridge) aktivieren, womit auch die Clients, die an dem TP-Link Router hingen problemlos IPv6 Zugriff hatten.

Bei meiner USG-3 scheint es diese Option in der Form nicht zu geben und ich habe hier offensichtlich nur die Wahl zwischen einer Statischen IPv6 und Prefix Delegation.
Beides scheint in meinem Szenario allerdings nicht zu funktionieren.

Ein Bridge Modus des ersten Router ist auch keine Option, da die Vodafone Möhre das zum einen nicht unterstützt und zum anderen deswegen auch kein neues Modem angeschafft werden soll.
Zudem sind auch mit dem Vodafone Router einige Clients verbunden.



Ich hoffe jemand nutzt eine ähnliche Konfiguration und kann mir vielleicht einige Ratschläge geben, wie ich IPv6 zum laufen bekomme.



Danke!
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

geheim5000

Experte
Mitglied seit
28.04.2014
Beiträge
492
Bridge Mode vom Vodafone Kabel Router ist auf jedenfall möglich.

Habe meinen von Vodafone schon umstellen lassen (aktuell hängt noch eine FritzBox dran).

Alles andere ist bei mir aber noch in der Planungfase
 

asche77

Experte
Mitglied seit
22.07.2013
Beiträge
773
Hier auch Vodafone cable modem im bridge mode - dann bekomme ich aber nur eine IPv4 und kein IPv6.
 

--Q--

Enthusiast
Mitglied seit
06.08.2005
Beiträge
1.261
Bridge Mode vom Vodafone Kabel Router ist auf jedenfall möglich.

Habe meinen von Vodafone schon umstellen lassen (aktuell hängt noch eine FritzBox dran).

Alles andere ist bei mir aber noch in der Planungfase
Stimmt nicht immer. Ehemalige Unitymedia/KabelBW-Kunden können nicht auf BridgeMode umgestellt werden. Auch nicht mit einem neuen Gerät (Vodafone-Modem).


Die Lösung des Themas hier würde mich auch interessieren.
Ich habe auch ein USG hinter einem Unitymedia-Router (der nicht auf Bridge gestellt werden kann) und hatte das Gefühl, dass IPv6 geht, sofern man aus einem Netz mit IPv6-Unterstützung zugreift. Speziell konfiguriert hefte ich in meiner Erinnerung nichts. Ich muss noch mal nachsehen.
 

NebelCrysis

Profi
Mitglied seit
03.07.2018
Beiträge
53
Ort
Mars?
Bin ebenfalls bei Vodafone/KabelBW-Kunde.

Bei mir ist der Bridge Mode auf der Vodafone Seite zum aktivieren.

Ich nutze kein 2ten Modem/Router oder des gleichen.
 

Anhänge

  • Screenshot (362).png
    Screenshot (362).png
    59,6 KB · Aufrufe: 62

--Q--

Enthusiast
Mitglied seit
06.08.2005
Beiträge
1.261
Welches Gebiet? Auch zwischendrin Unitymedia?
Evtl. ist das inzwischen freigegeben, ist/war afaik nur ein Datenbank-Ding. Da muss ich heute Abend mal bei mir gucken. Das wäre ja super, wenn das nun geht.
EDIT: Geht bei mir definitiv nicht. (Ehem. Unitymediakunde in BW, Gerät ist die ConnectBox)

@Topic: Meine Synology bekommt jedenfalls eine IPv6 zugewiesen durch das USG. Ich hab da auch nichts konfiguriert.
Was aber ist, dass ich nicht aus jedem Netz zugreifen kann, da manche IPv6 noch gar nicht unterstützen.
 
Zuletzt bearbeitet:

geheim5000

Experte
Mitglied seit
28.04.2014
Beiträge
492
ah Connect Box war nur im Bridge Modus zu Ipv4 zu bewegen. Ansonsten brauchst du eine Fritzbox.
 

--Q--

Enthusiast
Mitglied seit
06.08.2005
Beiträge
1.261
Nö, weder noch. Es geht wohl einfach gar kein Bridge Mode.

In den Foren wird das seit Jahren diskutiert. Nach der Umstellung auf Vodafone und deren System, hatte man die Hoffnung, dass es dann kommt. Sieht aber nicht so aus.
 
Oben Unten