Aktuelles

Vicarious Visions arbeitet an einem Diablo II Remake

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
6.427
blizzard_logo.gif

... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Clonemaster

Urgestein
Mitglied seit
02.09.2010
Beiträge
6.344
Ort
Deutschland
Das kann fast nur in die Hose gehen..
Es müsste gut werden und kostenlos, um den Ruf halbwegs wiederherzustellen
 

bit64c

Enthusiast
Mitglied seit
07.12.2008
Beiträge
1.760
Das kann fast nur in die Hose gehen..
Es müsste gut werden und kostenlos, um den Ruf halbwegs wiederherzustellen
Meiner Meinung nach ist es schon fahrlässig wenn sowas in die Hose geht. Eigentlich sind die Fans bei einem Remake glücklich wenn zwei Punkte erfüllt werden. Erstens das Spiel muss stabil unter den aktuellen Betriebssystemen laufen und zweitens die Grafik muss sinnvoll geupdatet werden (4K Auflösung und 4K Texturen, neue Effekte nur, wenn es rund läuft und auch nur in einem gewissen Rahmen). An dem Spiel an sich sollte aber gar nichts verändert werden.
 

MS1988

Urgestein
Mitglied seit
03.10.2009
Beiträge
6.008
Meiner Meinung nach ist es schon fahrlässig wenn sowas in die Hose geht. Eigentlich sind die Fans bei einem Remake glücklich wenn zwei Punkte erfüllt werden. Erstens das Spiel muss stabil unter den aktuellen Betriebssystemen laufen und zweitens die Grafik muss sinnvoll geupdatet werden (4K Auflösung und 4K Texturen, neue Effekte nur, wenn es rund läuft und auch nur in einem gewissen Rahmen). An dem Spiel an sich sollte aber gar nichts verändert werden.

Das wären die Vorrausetzungen für ein Remastered , aber ein Remake ist eine Neuentwicklung angelegt an der Story .

Da liegen die Ansprüche schon höher.
 

majus

Experte
Mitglied seit
12.06.2015
Beiträge
1.619
Blizzard ist Geschichte. Ein remake braucht es nicht, wenn D4 einschlägt, aber dass scheint ja mittlerweile sogar Activision äh blizzard.. selbst nicht zu glauben. Wenn die nochmal mit irgendeinem Spiel überraschen sollten, dann wäre das schon seeeehr überraschend :d
Lieber das vorhandene Aresnal mit mehr Monetarisierungsmöglichkeiten wiederkauen, ist auf jeden Fall profitabler. Nach einem schwachen D4 und Overwatch "2" ist halt dann aber auch nurnoch WoW übrig und die Marke engdültig am Ende.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
16.02.2017
Beiträge
7.326
Ort
Ubi bene, ibi patria
Diablo 2 Remastered - gekauft, Remake können sie sich an den Hut stecken

Ansonsten hab ich bis jetzt leider keines gefunden, das mir soviel Spielspaß bietet, wie damals D2 + LOD im HC MP.

Am nächsten kommt für mich noch Grim Dawn
 

bit64c

Enthusiast
Mitglied seit
07.12.2008
Beiträge
1.760
Diablo 2 Remastered - gekauft, Remake können sie sich an den Hut stecken

Ansonsten hab ich bis jetzt leider keines gefunden, das mir soviel Spielspaß bietet, wie damals D2 + LOD im HC MP.

Am nächsten kommt für mich noch Grim Dawn
Mir war Diablo 1 tatsächlich immer lieber, aber das kann auch daran gelegen haben, dass es zu der Zeit absolut top in jeder Hinsicht war.
 
Mitglied seit
16.02.2017
Beiträge
7.326
Ort
Ubi bene, ibi patria
Ich fand D1 natürlich auch top, aber die Zeit, die ich mit D2 + LOD verbracht habe, war vom Spaß und von der Spannung und der Erinnerung her, mit die positivste und genialste, was Videospiele angeht.

Baal Runs, Diablo Runs, etc.
 

bit64c

Enthusiast
Mitglied seit
07.12.2008
Beiträge
1.760
Das wären die Vorrausetzungen für ein Remastered , aber ein Remake ist eine Neuentwicklung angelegt an der Story .

Da liegen die Ansprüche schon höher.
Sieh an, dann habe ich wohl generell mehr Interesse an Remastered. Auch ok ist ein Hybrid wie etwa AOE1/2 in den definitiv Editions
 

Hastemaster

Experte
Mitglied seit
04.01.2018
Beiträge
2.490
Ort
Chiemgau
Ich fand D1 natürlich auch top, aber die Zeit, die ich mit D2 + LOD verbracht habe, war vom Spaß und von der Spannung und der Erinnerung her, mit die positivste und genialste, was Videospiele angeht.

Baal Runs, Diablo Runs, etc.
Hach da war ich damals noch in ner Gilde :d
Hab mich mit den Leuten sogar mehrmals im RL zum Gildentreffen (zelten) getroffen und bin 250 Kilometer angereist.
 

Morrich

Urgestein
Mitglied seit
29.08.2008
Beiträge
3.742
Nach der riesigen WC3 Reforged Enttäuschung darf bei einem D2 Remake aber wirklich gar nichts schiefgehen. Ansonsten hat Blizzard wirklich völlig verkackt.
 

Liesel Weppen

Experte
Mitglied seit
20.07.2017
Beiträge
2.911
Das wären die Vorrausetzungen für ein Remastered , aber ein Remake ist eine Neuentwicklung angelegt an der Story .
Ein Remake verwendet idR auch die originale Engine und damit ist häufig schon stark eingeschränkt, was man wie weit verbessern kann.

Wenn man das Spiel auf einer aktuelleren Engine neu nachentwickelt, ist es technisch gesehen schon ein Remake. Wie nah man sich dabei am Original hält ist aber nicht gesagt. Man kann trotzdem nahezu 1:1 das Original nachbauen, oder man kann nur die Story recyclen aber praktisch ein komplett neues Spiel daraus machen.
 

Surfer74

Enthusiast
Mitglied seit
07.10.2009
Beiträge
1.178
Ort
Bochum
Gefühl sagt, das kann nur in die Hose gehen.

Ein Problem stellt sich da sowieso. Blizzard hat ja große Anstrengungen unternommen (seit dem Diablo 3 Auktionshaus und den Gold Sellern in WoW), um zu verhindern, dass Kunden an andere Kunden Währungen oder Gegenstände verkaufen. In Diablo 2 war aber quasi alles tauschbar. Entweder wird dann im Diablo 2 Remake auch alles seelen- bzw. accountgebunden - was einen Shitstorm geben würde - oder es ist nur offline bzw solo spielbar... was ebenfalls einen Shitstorm geben würde. So oder so werden die Leute an die Decke gehen... es sei denn Blizzard bringt tatsächlich einen Diablo 2 Remake mit Battlenet und tauschbaren Items... dann kehrt der Wilde Westen der Online Gaming Frühzeit zurück :d
 

Silberfan

Semiprofi
Mitglied seit
07.04.2017
Beiträge
377
Mit der Veröffentlichung von Diablo II im Jahr 2000 schrieb die Spieleschmiede Blizzard Videospielgeschichte. Auch wenn der zweite Teil der Action-Rollenspiel-Reihe mittlerweile über 20 Jahre alt ist, erfreut sich dieser noch immer großer Beliebtheit unter den Gamern. Jetzt scheinen die Entwickler hinter dem Remake von Tony Hawk’s Pro Skater 1+2 an einem Remaster von Diablo 2 zu arbeiten. Grund hierfür ist die Übernahme von Vicarious Visions durch Blizzard.
Oha .......
Das waren noch Zeiten bei Diablo II
Anfangs mit einem 56K Analog Modem gezockt.
Level 99 Amazone gehabt mit Fehlerhafter Buriza-Do Kyanon (Sehr schnelle Schussfolge, Unique Modell)
Vorne Babar Level 99 der den Boss mir gegenüber auf Abstand gehalten hat. Totenbeschwörer der in den Gängen (Bis zum Boss) dann die Helferlein herbeizauberte. Paladin (u.a. wegen Heilung) der permanent den Boss Schwächte und dann war es nur eine Frage von Minuten bis der Boss gefallen ist. Hin und wieder ein paar nette Extras von einem Zauberer ( wenn so einer mal da war).
Musste jedesmal beim Händler in der Stadt Bolzen nachkaufen. 200 Stck waren schnell binnen weniger Sekuden verballert.

Nach der Erweiterung ,kam noch Assasine und Druide dazu. Damals hatte ich schon den DSL 1000 Anschluß der Terrorkom gehabt (war einer der ersten 800 Leute Bundesweit die den Anschluß hatten.)
Da ging so manches Wocheneide drauf. Freitag von der Arbeit , duschen ,was Essen , Papierkram erledigen, Rechner angeworfen, eingeloggt ) Damals noch mit Windows NT 4.0 und auf dem System eine 3DFX Voodoo 3 3000 AGP Grafikkarte.
Der PC wurde erst Sonntag Abend (manchmal sogar bis in den Montag hinein) Heruntergefahren.
Von Pizza Pappkarton Stapel in der Ecke ,schreibe ich mal nix :-)
Von dem vielen Leergut das sich bei mir im Keller stapelte ,auch nix :-)
Nachdem ich dann Aufgehört habe und Account verkauft , hat mich mein Pizza Lieferdienst angerufen und gefragt warum keine Bestellungen von mir kommen. Meine Antwort war "Konferenz zu ende" :-)
Aufgrund der langen Wartezeit und der katastrophalen Blizzcon im Jahr 2019 hat Blizzard bereits den Unmut der Fans auf sich gezogen. Somit gibt es einiges gut zu machen. Da wäre ein Remake genau das Richtige, um sich mit den eigenen Fans wieder zu versöhnen.

ÖÖÖhm da war was ,davor hatte ich einen Unfall und lag mehre Wochen im KH.
Die war ja 11/2019 gewesen (Blizzcon)
Mittlerweile alles wieder gut :-)
Derzeit bleibt abzuwarten, wann sowohl Diablo IV als auch der Remake vom zweiten Teil offiziell veröffentlicht werden. Bislang hüllt sich die Spieleschmiede in Schweigen. Nachdem Blizzard zuletzt im September 2020 diverse Informationen zum kommenden Action-Rollenspiel Diablo IV veröffentlicht hatte, gab es im Dezember des vergangenen Jahres weitere Details in Form eines Quartalsupdates. Laut eigenen Angaben geht die Entwicklung des Spiels in stetigem Tempo voran. Zudem hat man viel Energie in die Fertigkeitsbäume des neuen Teils investierst. Diese müssen jedoch noch weiter überarbeitet und verbessert werden. Ob Diablo IV bereits im Jahr 2021 erscheinen wird ist fraglich.
Einfach Abwarten
Man sollte es so oder so nicht sofort nach Release kaufen. Erstmal ein paar Wochen abwarten , Patches sammeln und dann es mal versuchen. Das Prinzip wird sich nicht ändern , möglichst den geringsten Weg des Widerstandes gehen. Nutzt ja einem nix ,willst zocken da Funzt was nicht und musst DANN erst auf einen Patch warten.
Das ist schlimmer als andersherum (wie Beschrieben).
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Erstens das Spiel muss stabil unter den aktuellen Betriebssystemen laufen und zweitens die Grafik muss sinnvoll geupdatet werden (4K Auflösung und 4K Texturen, neue Effekte nur, wenn es rund läuft und auch nur in einem gewissen Rahmen). An dem Spiel an sich sollte aber gar nichts verändert werden.
Ersteres sehe ich auch ein das es OK ist ,aber Zweitens ist Unsinnig.
Ab 1080p kannst du kaum Unterschiede zu 4K ausmachen . Die meisten Screens ( selbst heute noch) sinid froh wenn sie einen HDMI Anschluß besitzen aber das wars auch schon.
Aisnahme wäre wenn du einen Beamer hast und zockst auf einer 3X2 Meter Großen Fläche ,dann würde 4K sinn machen aber wer hat das schon ?
Garantiert die Minderheit.
Die meisten Pc Kisten haben einen (oder mehre) Monitore auf dem die Spieler "Zocken"
Die Heimische Glotze kann mühelos 1080p darstellen. Und wenn Sie dafür Interpolieren muss ,dann war das garantiert ne billige Kiste.
Ich Zocke (Gott sei dank nicht über die Heimische Glotze)
1. Zu Umständich ( auf und abbau jedesmal)
2. Lohnt nicht (hab Mehre PC Systeme)
Und Es bestätigt sich immer wieder das alles über 30-35 FPS das Menschliche Auge so oder so nicht Wahrnehmen kann.
Es ist einfach zu träge dafür.
Mag sein das einer mit 18 anderer Meinung ist ,aber man wird auch älter.
Vor allem gibt es auch Spieler mit im alter 50+ (Oute mich mal dazu)
Zocker die auch sehr frühe Zeiten von Gaming mitgemacht haben.
Diese werden zwar weniger ,aber immerhin noch genügend vorhanden.
Selbst eine Schulkollegin aus meiner Zeit zockt Games auf einem alten Dell Monitor Modell SP2309W, brauch die da 4K Auflösung ?
NEIN. Und das wo der Monitor an HDMI mit der GK verbunden ist.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Ein Problem stellt sich da sowieso. Blizzard hat ja große Anstrengungen unternommen (seit dem Diablo 3 Auktionshaus und den Gold Sellern in WoW), um zu verhindern, dass Kunden an andere Kunden Währungen oder Gegenstände verkaufen. In Diablo 2 war aber quasi alles tauschbar. Entweder wird dann im Diablo 2 Remake auch alles seelen- bzw. accountgebunden - was einen Shitstorm geben würde - oder es ist nur offline bzw solo spielbar... was ebenfalls einen Shitstorm geben würde. So oder so werden die Leute an die Decke gehen... es sei denn Blizzard bringt tatsächlich einen Diablo 2 Remake mit Battlenet und tauschbaren Items... dann kehrt der Wilde Westen der Online Gaming Frühzeit zurück :d
Früher hab ich ja auch Items über Auktionsplattform für Diablo 2 Vertickt.
Und hab auch nicht schlecht damit Verdient.
Man hat angegeben welche Plattform ( Open oder Closed) dann das Item angegeben ,Screenshot von den Specs (Werten) und dann Auktion gestartet. Zwar hat Blizzard versucht das zu Verhindern ging aber nicht . sie hatten schlichtweg Vergessen Funktionen einzusetzen die das Verhindern. Und Bis Patch, glaub 1.13 war es mit Dupen auch nicht unmöglich Items zu Duplizieren. der Nachteil war nur wenn du mit dem Item auf dem Server warst wo sich derjenige Befand der das Item Geduped (Kopiert) hatte waren beide Items weg.
Selbst der Tauschhandel war schwierig ,man wusste nie ob man Original oder Kopierte Stone of Jordan (Ringe) hatte.
Diese Ringe waren im Closed ein äußerst begehrtes Tauschmittel. Es konnte durchaus passieren wenn du 32 dieser Ringe bekommen hast beim nächsten Log in auf einem der Server du nur noch 2 hattest ,Rest kam doppelt vor oder war "kopiert" ,was natürlich sehr sehr Ärgerlich ist. Ebenso kamen dann auch die Negativ Bewertungen auf Auktionsplattformen zu den Items zustande.
Das brachte auch schnell das Ergebnis das kuam wer noch das Game zocken wollte ,die Gilden brachen auseinander ( eine meine Ältesten gegründeten ging auch damit zu Bruch) und immer weniger Leute Zockten mitunter das Game ,bis nur noch der Harte Kern übrig blieb und dieser Tauschte nur untereinander was allemal sicherer war als auf der Freien ( im Closed) Bereich im Chat z.B Tauschangebote zu veröffentlichen.
Wenn Blizzard es schafft dieses damalige Größte Problem zu Beheben , sehe ich kein Problem darin warum Diablo II dann sogar Diablo III überrollen würde. Ich kenne ja noch das Ur Diablo ( Also das vor 2000) und hab es auch Gezockt. damals war auch Online es möglich mit anderen Spielern zu Zocken. Meistens hab ich aber Offline es gezockt was deutlich schwieriger und zugleich besser war.
 
Zuletzt bearbeitet:

n3cron

Experte
Mitglied seit
13.05.2020
Beiträge
1.265
Ort
Großhabersdorf
Ein D2 Remake wäre technisch über die neue Engine die auch in D4 zum tragen kommt realistisch, die würde das flair von D2 düster und dunkel gut rüber bringen.
Es sei denn die D3 Engine kann auch in Düster und Horror umgewandelt werden. Ich fand D3 gar nicht mal so schlecht, aber das Talentsystem war quasi Selbstmord, weil die Wiederspielbarkeit vom selben Char = 0 war.
Das Paragon System war gut, zu spät und zu wenig.
 

DerGärtner

Neuling
Mitglied seit
26.01.2021
Beiträge
33
@VorauseilenderGehorsam
Weiss nicht ob du es kennst, aber schon mal Lost Ark angeschaut?
Ist zwar schon etwas anders und etwas komplizierter es zu spielen weil es aktuell keine Version im Westen gibt (vllt 2021/22), aber im Genre definitiv ein must watch imo und ich bin auch mit Diablo/Baldurs Gate usw aufgewachsen, könnte dir vllt auch gefallen :)
 
Mitglied seit
16.02.2017
Beiträge
7.326
Ort
Ubi bene, ibi patria
Danke, seh ich mir mal an 😊
 

Lunat1cx

Semiprofi
Mitglied seit
31.01.2018
Beiträge
754
Ort
da wo es mir gut geht ;)
Ab 1080p kannst du kaum Unterschiede zu 4K ausmachen .
Auf welchem Mond lebst du?
Natürlich siehst du nen Unterschied zw. 1080p und 4K ... sogar ein Blinder mit Krückstock sieht das ...
 

n3cron

Experte
Mitglied seit
13.05.2020
Beiträge
1.265
Ort
Großhabersdorf
Natürlich siehst du nen Unterschied zw. 1080p und 4K ... sogar ein Blinder mit Krückstock sieht das ...
Ja und nein, es kommt auf die Bildgröße drauf an. Man kommt in irgendwann in den Bereich des eher Messbaren als Wahrnehmbaren. Vor allem nimmst du das bei Statischen Bilden möglicherweise her wahr als bei bewegten Bildern.
 
Oben Unten