Aktuelles

Versöhnlicher Abschluss: NVIDIA mit guten Zahlen in Q4 2020

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
1.757
NVIDIA hat seine Zahlen für das vierte Quartal 2020 bekanntgegeben – die Finanzabteilung zählt hier etwas weiter voraus. Nach einem insgesamt durchwachsenen Jahr 2019 kann das GPU-zentrische Unternehmen einerseits im Kerngeschäft, den GeForce-Grafikkarten, überzeugen, aber offenbar geht es auch im Datacenter wieder bergauf.
... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

RayKrebs

Active member
Mitglied seit
18.03.2011
Beiträge
1.795
Der Aktienkurs ist auf einem Höhenflug wie während des Mining Booms.
Wenn jetzt nur noch die neuen Ampere GPUs zu halbwegs erschwinglichen Preisen kommen, geht der Kurs
durch die Decke.
 
Mitglied seit
30.09.2019
Beiträge
133
Ort
Europäische Union - Südost Bayern
System
Desktop System
Privater PC, primär zum spielen.
Details zu meinem Desktop
Prozessor
Prozessor: AMD Ryzen 7 3700X / Prozessorkühler: be quiet! Dark Rock Pro 4
Mainboard
MSI B450 Tomahawk Max
Kühler
LuKü, von WaKü bin ich abgekommen, wäre toll wenn mein nächstes System komplett passiv gekühlt wäre.
Speicher
G.Skill Trident Z, 2x8GB, 3600MHz, CL15-15-15-35-1T
Grafikprozessor
Grafikkarte: Nvidia GeForce GTX1080Ti / Grafikkartenkühler: Arctic Accelero Xtreme IV
Display
ViewSonic XG3240C, via DP angeschlossen
SSD
Samsung 970 PRO, 512GB, M.2 PCIe NVMe
HDD
HDDs sind anfälliger, langsam, klobig, laut und ineffizient, daher setze ich keine mehr ein.
Optisches Laufwerk
Externes via USB angeschlossenes CD/DVD/BluRay-Laufwerk
Soundkarte
Chip auf der Hauptplatine, Realtek ALC892
Gehäuse
be quiet! Pure Base 500, Weiß, Schallgedämmt, ohne Sichtfenster
Netzteil
be quiet! Straight Power 11 450W, Vollmodular
Keyboard
SteelSeries Apex 300
Mouse
Razer Abyssus 2014
Betriebssystem
Windows 10 Pro 64bit
Webbrowser
Ich nutze keinen dem Datenschutz hinterrücks egal oder sogar ein Dorn im Auge ist.
Sonstiges
Gehäuselüfter: 2x, be quiet! Pure Wings 2, 140mm
Warum Nvidia so erfolgreich ist kann ich nachvollziehen, man ist Technologisch weit vorne, da stört sogar eine gröbere Fertigung nicht. Selbst eine drei Jahre alte GTX1080Ti ist AMDs aktueller Spitzenkarte, der RX5700XT, bei der Spieleleistung noch immer überlegen. Bei der RTX Serie haben sie sogar den Leistungssprung niedriger ausfallen lassen können, um ihre Raytracing Hardware einbauen zu können. AMD muss sich wirklich anstrengen um Anschluss zu finden, denn Nvidias nächste Generation ist schon fast in greifbarer nähe, mit neuer Architektur, von 12 auf 7nm und gleich mit EUV Lithografie gefertigt. Da ist man heilfroh das Intel dieses Jahr in den Grafikkartenmarkt einsteigt, die bringen wieder frischen Wind in den Markt, das ist gut für uns alle.
 

DeckStein

Well-known member
Mitglied seit
08.05.2018
Beiträge
2.127
2020?

"Der Umsatz lag im vierten Quartal 2020 bei 3,1 Milliarden US-Dollar "
Wie geht das?
Weil die quartalszahlen das geschäftsjahr des betriebes darstellen, nicht das kalenderquartal. Wenn deine firma am 1.1. Startet endet dein 1. Quartal im märz, wenn deine firma 1.12 startet endet dein erstes quartal im februar. und dein jahresabschluss ist im februar, nicht dezember^^
 

chrisiweber

Active member
Mitglied seit
01.05.2003
Beiträge
2.123
Weil die quartalszahlen das geschäftsjahr des betriebes darstellen, nicht das kalenderquartal. Wenn deine firma am 1.1. Startet endet dein 1. Quartal im märz, wenn deine firma 1.12 startet endet dein erstes quartal im februar. und dein jahresabschluss ist im februar, nicht dezember^^

Entweder übersehe ich was, oder du übersiehst das das vierte Quartal 2020 noch in weiter Ferne liegt.

LG
 

Infi88

Active member
Mitglied seit
09.09.2010
Beiträge
467
Nicht das ich Phrasenspiele der Unterschicht von 2002 nicht schätzen würde, aber gute Quartalszahlen mit 7% Wertanstieg bei der Marktkapitalisierung an einem Tag klingt nicht nach Sack Zahlen.
 
Oben Unten