Aktuelles

[User-Review] Verbrauchsvergleich i3-2100T, i3-2100, i5-2400 auf DH67BL mit Cougar A300 und PicoPSU

Patric_

Active member
Thread Starter
Mitglied seit
22.12.2005
Beiträge
3.404
Ort
Bayern

Verbrauchsvergleich
i3-2100T * i3-2100 * i5-2400
Intel DH67BL * A300 & PicoPSU

Vorwort

Angeregt durch che_new's 10W-Thread und meinen MSI E350IA-E45, wollte ich mal schauen, welche Verbräuche mit einem 80plus Bronze sowie einem Pico bei SandyBridge mit µATX möglich sind.

Gemessen wurde mit einem technoline Cost Control.
Als externes NT für das Pico diente ein PA-1131-02D (mehr oder weniger Noname), 12V - 10A.

USB3 off bedeutet im Gerätemanager deaktiviert, im Bios blieb es an.
Bios-Version des DH67BL war 0122. AHCI an, alle Stromsparmodi der CPU an (was möglich war), Lüftersteuerung aktiviert. Sonst weitgehend Standardeinstellungen (abgesehen von Bootreihenfolge etc.).

Betriebssystem ist Windows 7 x64 Prof.

Angesteckt waren USB-Maus und -Tastatur, Monitor 1280x1024 an DVI, LAN. Boxed-Kühler vom i5-2400.

Ram: Kingston KVR1333D3N9/4G.
HDD: WD5000BEVT, 500 GB, 2.5", 5400upm

Auf die Werte gibts keine Garantie, alle hier erwähnten Produkt- und Firmennamen, sowie Logos, sind Marken der jeweiligen Eigentümer ;)


Hardware















CPU-Z

i3-2100T: idle | Prime95
i3-2100: idle | Prime95
i5-2400: idle | Prime95

Was auffällt, dass der i3-2100T bei Last wesentlich wärmer wird, als der i3-2100 - habe extra nochmal neue WLP drauf (überall ein Klecks in die Mitte und dann etwas verschmiert). Brachte zwar 1-2°, aber der i3-2100 ist dennoch kühler :confused:


Werte

Idlewerte sind direkt nach dem Start von Windows, als alles geladen wurde und es "ruhig" wurde. Dann nochmal 10 Minuten gewartet, bis sich der Monitor abgeschaltet hat. Prime95 lief ~5 Minuten, dann zusätzlich 5 Minuten Furmark 1.90 (1024x768, Burn-In).


Idle

Bereits im Idle liefert das A300 von Cougar sehr gute Werte - 3-4W über denen des PicoPSUs. Der i3-2100T kann sich von den beiden anderen CPUs nicht absetzen oder mit viel besseren Werten glänzen - ich finde Intel hat vorallem bei den Quads ordentliche Arbeit geleistet.




Prime95 / Prime95+Furmark

Unter Last kann das A300 punkten, "wesentlich" bessere Werte als meine PicoPSU-Kombi (zumindest beim i5, beim i3 ungefähr gleich auf), bin wirklich überrascht und begeistert :) Zeigt halt, dass sich ein Pico wirklich nur bei Niedrigverbrauch-Systemem lohnt. Bei einem Quad-Core sollte man also lieber zum 120W/150W Pico greifen, falls mans lüfterlos und möglichst platzsparend haben will. Für Systeme mit extra GPU empfiehlt sich das Pico eher nicht.

Unter Last kann sich dann auch der i3-2100T behaupten, 10-14W besser als der Non-T i3.




Fazit

Sandy Bridge schlägt sich sehr gut, mein HTPC (JCP MI 103 * E350IA-E45 * 4096 MB DDR3 PC3-10600 * Intel 320 40 GB) braucht Idle 13W mit meiner PicoPSU-Kombi, der i3-2100(t) liegt nur leicht darüber und dürfte in allen CPU-Lebenslagen mehr Power haben, Grafik ist wieder ein anderes Thema.

Leider kann man beim Intel-Board nicht undervolten, gerade unter Last würde das evtl. noch einige Watt bringen (vorallem beim i5). Ram läuft auch fest auf 1.50V.

Evtl. können einige jetzt an den Werten erahnen, ob sie sich lieber für ein PicoPSU oder ein 80plus 300W NT entscheiden - das A300 haut ganz schön aufm Putz :cool: :d - da hätte ich doch mit (leicht) höheren Werten gerechnet.

Ein sparsames Office/Multimedia-System lässt sich also relativ einfach zusammenstellen, dafür ist die 500 GB 2.5" HDD auch schnell genug, leider nervt sie mit ihrem "Geratter" (nix für die Silentfetischisten) - sogar den i5-Boxed-Kühler hört man da weniger raus (der vom i3 ist etwas lauter und rattert etwas - jedenfalls meiner). Der Kauf der T-Version (zumindest beim i3) lohnt sich meiner Meinung nach nicht, obwohl der Preisunterschied schon geschrumpft ist. Mein Ziel ist ein semi-passives System mit dem i3-2100(T) - suche nur noch nach passenden Kühlern (HR-02, Ninja 2, Orochi) - Mal sehen, ob sich das mit der Temperatur des 2100T reproduzieren lässt, da ich eigentlich ihn dafür verwenden wollte.



Änderungen/Ergänzungen:
14.06.2011
Diagramme getauscht
 
Zuletzt bearbeitet:
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Hienen

Member
Mitglied seit
16.08.2006
Beiträge
936
Ort
HH
Hey Patric_,

vielen Dank für dieses Review!

Zu der Temperaturgeschichte hätte ich noch eine Frage:

Hast du bei allen CPUs den Kühler des 2400er verwendet?
Evtl ist die Oberfläche des 2100T "buckelig", was dann den Temperaturunterschied ausmacht.
 

Patric_

Active member
Thread Starter
Mitglied seit
22.12.2005
Beiträge
3.404
Ort
Bayern
Ja, war immer der selbe Kühler vom i5-2400 (der hat einen Kupferkern im Gegensatz zu den i3-Kühlern). Wie gesagt, sobald ich einen gescheiden Kühler habe, teste ich den T sowieso nochmal. Der Non-T und der i5 sind wieder in ihre Systeme gewandert ;)
 

thom_cat

Super Moderator
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
01.02.2006
Beiträge
42.321
Ort
Hessen\LDK
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
AMD Ryzen 7 3700X
Mainboard
ASUS ROG Crosshair VII Hero
Kühler
Wasserkühlung
Speicher
Crucial Ballistix Sport LT 32GB, DDR4-3200
Grafikprozessor
Sapphire Radeon VII
Display
LG 27UD58-B
SSD
SanDisk Extreme Pro 1TB
Gehäuse
Lian Li PC-O11 Dynamic
Netzteil
Seasonic Prime Ultra Titanium 650W
Betriebssystem
Win 10 Pro
sehr schöner vergleich, vielen dank für die mühe
 

che new

Active member
Mitglied seit
31.07.2006
Beiträge
6.732
Klasse Vergleich, danke dafür :) Nur ein Hinweis, Furmark wird von der/dem Intel-GPU oder -Treiber irgendwie ausgebremst, der MSI Kombustor lastet die GPU deutlich besser auch: http://www.hardwareluxx.de/community/16992210-post189.html

Last-Werte des Pentium G840 sahen unter Win 7 in etwa so aus (nur auf die Schnelle gemessen):

Idle ~24,5/25,5W
CPU-Load (Prime95) ~ 55W
1. GPU-Load (Furmark) ~ 38-39W
2. GPU-Load (*MSI Kombustor DX9/DX10) ~ 45-46W
1. Full Load (Prime95 + Furmark) ~67-68W
2. Full Load (Prime95 + *MSI Kombustor DX9/DX10) ~72-73W

*MSI Kombustor basiert auf Furmark (nur vermutlich ohne künstliche Bremse)
 

Patric_

Active member
Thread Starter
Mitglied seit
22.12.2005
Beiträge
3.404
Ort
Bayern
Kombustor höre ich zum ersten Mal, hab ich überlesen - danke für den Hinweis!
Werte dafür werde ich, zumindest mit dem i3-2100T, noch nachreichen :)
 

coolnik

Active member
Mitglied seit
14.08.2007
Beiträge
1.976
Danke, dein Test hat mir grad richtig geholfen, da ich grad einen "kleinen" Homeserver auf der basis des i5 plane, allerdings mit dem Intel DQ67EP (ITX).
Damit hat sich dann die Gehäusefrage auch geklärt, da sich bei diesen marginalen Abständen kein picoPSU lohnt.
So spart man dann auchnoch richtig Geld^^

---------- Beitrag hinzugefügt um 23:22 ---------- Vorheriger Beitrag war um 23:13 ----------

Nebenbei hat sich da ein kleiner Fehler bei der Grafik zum i5-2400 eingeschlichen.
Der hat statt 2Cores 4^^
 
Zuletzt bearbeitet:

Patric_

Active member
Thread Starter
Mitglied seit
22.12.2005
Beiträge
3.404
Ort
Bayern
Ups, da sollte 4C/4T stehen - danke fürn Hinweis :)
 

chris_te

Member
Mitglied seit
03.01.2007
Beiträge
989
Aber worin besteht dann der Vorteil des i3-2100T gegenüber dem i3-2100?

Nur in der TDP? Weil verbrauchstechnisch sind sie im idle ja ziemlich gleich (gut zu kühlen).
 

-DDD-

Active member
Mitglied seit
17.01.2007
Beiträge
4.743
Weniger Leistung, weniger TDP, dadurch weniger Verbrauch im Lastverhalten.
 

FM4E

Redakteur, Serial-Killer
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
15.01.2007
Beiträge
13.941
Ort
Niedersachsen
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
Intel Core i7-8700K @ 4,7 GHz
Mainboard
MSI Z370 Gaming Pro Carbon
Kühler
be quiet! Dark Rock 3
Speicher
32GB Corsair Vengeance LPX DDR4-3200
Grafikprozessor
NVIDIA GeForce RTX 2080
Display
BenQ BL2410PT, BenQ GW2460HM, Dell U2312HM
SSD
Samsung 970 Evo 250GB (Boot-Laufwerk), Samsung 860 Evo 1TB (Games), Samsung 850 Evo 500GB (Games)
HDD
zwei WD-Platten: 2TB und 3TB (sonstige Daten)
Soundkarte
ASUS Xonar Essence STX, ASW Sonus DC70L + R-12SW @ Onkyo TX-8220, DT 770 Pro (250 Ohm) + Rode NT-USB
Gehäuse
Fractal Design Define 7 XL (Dark Tempered Glass)
Netzteil
be quiet! Dark Power Pro 11 550W
Keyboard
Logitech G815
Mouse
Logitech G502 Lightspeed + Powerplay Mousepad
Betriebssystem
Windows 10 Pro x64
Webbrowser
Firefox/Chrome
Der reduzierte Verbrauch bei einer geringeren TDP ist der Nebeneffekt. In erster Linie sind bei geringeren TDP-Spezifikationen geringere Temperaturen gemeint, sodass man die Kühlung darauf ausrichten kann.

Prozessoren mit einer geringen TDP sind z.B. optimal für HTPC und Co., da diese leichter zu kühlen sind.
 

Franzose

Active member
Mitglied seit
14.08.2001
Beiträge
1.198
Ort
Hannover
Mal eine kurze Frage zum DH67BL: Kann man hier im Bios den RAM undervolten?

Oder läuft es mit den Kingston LoVo-Modulen zusammen? Das könnte ja auch nochmal was bringen...
 

Patric_

Active member
Thread Starter
Mitglied seit
22.12.2005
Beiträge
3.404
Ort
Bayern
Hab das Gespann momentan nicht aufgebaut, denke aber es wird nicht gehen.
Beim DH57JG gings nicht und bei allen vorherigen Intel-Boards, die ich hatte, auch nicht.
Ob die 1.35V(? denke ich mal, du meinst die) laufen, weiss ich nicht.
 

thom_cat

Super Moderator
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
01.02.2006
Beiträge
42.321
Ort
Hessen\LDK
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
AMD Ryzen 7 3700X
Mainboard
ASUS ROG Crosshair VII Hero
Kühler
Wasserkühlung
Speicher
Crucial Ballistix Sport LT 32GB, DDR4-3200
Grafikprozessor
Sapphire Radeon VII
Display
LG 27UD58-B
SSD
SanDisk Extreme Pro 1TB
Gehäuse
Lian Li PC-O11 Dynamic
Netzteil
Seasonic Prime Ultra Titanium 650W
Betriebssystem
Win 10 Pro
habe das DH67BL mittlerweile auch in betrieb zusammen mit einem i3 2100, 4gb g.skill eco und einer ssd.
mit dem huntkey jumper 300g komme ich dabei im idle auf 21 watt.

echt eine sehr schicke kombination :)
 

Mr.Wifi

Active member
Mitglied seit
17.04.2008
Beiträge
8.052
Einziger Unterschied Firewire?

Leider verbauen andere Hersteller neuerdings nur noch VIA Firewire Chips in dem Priessegment, für Leute mit Firewire Hardware wie audio Interfaces ein Unding. Mittlerweile auch Gigabyte. Bin so auf das board aufmerksam geworden, hatte früher auch schonmal ein DG45id im HTPC Einsatz welches bis auf korrekte "24p" Wiedergabe auch sehr gut war. Evtl. ist das oben aus dem Link mein neues Board :)
 

fanello

Active member
Mitglied seit
24.11.2008
Beiträge
2.805
Ort
Ludwigsburg
Ich habe das DQ67EP mal mit einem G620T und einem i5-2400s getestet. NT war ein PicoPSU 120WI25 mit einem Zooty AD1280MB. Im IDLE haben beide System 16W verbraucht, der i5 hatte wirklich exakt den selben IDLE Verbrauch bei mir....
 

fishbonezory

Member
Mitglied seit
17.04.2006
Beiträge
48
Würdest du diese kombi auch als NAS ersatz nehmen ? oder eher e350 ?


habe das DH67BL mittlerweile auch in betrieb zusammen mit einem i3 2100, 4gb g.skill eco und einer ssd.
mit dem huntkey jumper 300g komme ich dabei im idle auf 21 watt.

echt eine sehr schicke kombination :)
 

thom_cat

Super Moderator
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
01.02.2006
Beiträge
42.321
Ort
Hessen\LDK
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
AMD Ryzen 7 3700X
Mainboard
ASUS ROG Crosshair VII Hero
Kühler
Wasserkühlung
Speicher
Crucial Ballistix Sport LT 32GB, DDR4-3200
Grafikprozessor
Sapphire Radeon VII
Display
LG 27UD58-B
SSD
SanDisk Extreme Pro 1TB
Gehäuse
Lian Li PC-O11 Dynamic
Netzteil
Seasonic Prime Ultra Titanium 650W
Betriebssystem
Win 10 Pro
denke dafür könnte der 2100 schon fast zu viel sein.
es wird ja wenig rechenleistung benötigt dafür.
 

comptom

New member
Mitglied seit
20.11.2011
Beiträge
6
Stromverbrauch zu hoch

Hallo,

Erst mal gleich mein Problem: Ich komme mit fast den gleichen Komponenten auf einen höheren Stromverbrauch :-(

Zur Entstehungsgeschichte:

Ich war auf der Suche nach Komponenten für eine Kombination aus Datengrab und HTPC mit angeschlossenem LCD-Fernseher. Die Leistung soll reichen für eine Auslastung von RAID5+GbLan und dem Ansehen von einer BluRay auf dem Fernseher bei gleichzeitig möglichst geringem Stromverbrauch!

Vor allem wegen dem Beitrag hier (Danke Patric_!!!) und ein paar c't - Artikeln habe ich mich für folgendes System entschieden:

Mobo: Intel DH67-BL
CPU: Pentium G860 mit 2x3GHz
RAM: G.Skill 2x4GB DDR3-1333 1,5V
NT: Cougar A300
SSD: Samsung 830 128GB
HDD: Samsung F4 2TB

OS: Windows 7 x64

USB3 ist aktiv

Angesteckt waren USB-Maus und -Tastatur, Monitor 1980x1200 an DVI, LAN, Boxed-Kühler vom G860

Messwerte mit einem Profitec KD-302 (hat in c't 2008/24 Seite 231 sehr gut abgeschnitten):
Idle: 30,6W
Idle nachdem sich die F4 schlafen gelegt hat: 27,4W

Noch ein paar Anmerkungen um die Vergleichbarkeit zu erhöhen:
Samsung SSD: 0,4W im Idle lt. c't - absolut vergleichbar mit der 2,5"HDD von Patric_
Lt. c't brauchen G530, G620T und i3-2100 dasselbe im Idle, meinen G860 zähle ich somit auch dazu.
Nachdem meine RAM-Module doublesided sind wird der Verbrauch dort minimal höher sein, ich schätze allerhöchstens 1W?

Im direkten Vergleich braucht mein System also mindestens 4,4W zuviel.

Ein Problem das ich sowieso habe ist das Netzteil. Unabhängig von der Last, vor allem aber beim Einschalten ist unangenehmes hochfrequentes Spulenfiepen zu hören. Nach einer gewissen Zeit wird es erträglich, bleibt aber störend.
@Patric_: War bei dir auch etwas zu hören?

Probehalber hab ich auch das alte Netzteil von meinem anderen PC angehängt, ein BeQuiet Straigt Power 400W (E7-400W/BN113)
Damit komme ich im idle mit Samsung F4 auf etwas bessere 28,8W, ohne F4 sollten es dann also 25,6W sein, immer noch 3,6W zu viel.

Ich werde mal das NT einschicken und sehen was es bringt.

Hat sonst noch jemand eine Idee?

LG
Tom
 

Patric_

Active member
Thread Starter
Mitglied seit
22.12.2005
Beiträge
3.404
Ort
Bayern
ich seh jetzt auf den ersten Blick auch nicht, warum dein System "so viel" mehr brauchen sollte.

Hast du es mal nur mit SSD und einem Ram-Riegel versucht?

Meine A3*0 machten bisher keine Geräusche (3x A300 verbaut, 1x A350)

Energieoptionen auf "Ausbalanciert"?
CPU taktet ordentlich runter, auch Vcore geht runter?

E: hab noch einen weiteren PC mit A300 und i3-2100, allerdings mit Asus Board und schneller Platte (die nicht schläft) mit 2x2 GB, als Vergleich:
i3-2100 | IGP HD2000 | Asus P8H67-M Pro | Cougar A300 | 3 LW (XLR 8 Plus, WD5002AALX, DVD-RW) | 1 LU (CPU) | IDLE: 33W | Prime 72W / Prime+Furmark 83W
 
Zuletzt bearbeitet:

comptom

New member
Mitglied seit
20.11.2011
Beiträge
6
Danke für die schnelle Reaktion.

Mit einem RAM-Riegel weniger sind es tatsächlich 1,0W geringerer Verbrauch.

Nur SSD funktioniert aus mir unerfindlichen Gründen nicht, da bootet er nicht, meistens komme ich nichteinmal ins BIOS, aber das ist sowieso ein Problem vom Mainboard...
War jetzt mal nicht so wichtig, weil ohne 2TB-Platten werde ich das System ohnehin nicht betreiben :)

Energieoptionen sind standartmäßig auf "Ausbalanciert"

Wenn man mit dem CPUID Hardware Monitor unter "Powers" die Daten ansieht gibt es auf jeden Fall Unterschiede zB bei "Package" 4,12W vs. 27.41W
Wie kann man das sonst noch überprüfen?

Ich habe ebenfalls noch eine 2. Samsung F4 mit 2TB, ist derzeit aber nicht mit dem Netzteil verbunden, genauso wie der BluRay-Brenner.

Gut zu wissen dass die die A300 normalerweise nicht fiepen, hoffe der Tausch bringt was!

Etwas anderes fällt mir als Lösung momentan nicht ein :-)

PS:
Ich weiß dass es nur um ein paar Watt geht, aber im Dauerbetrieb merkt man eben jedes einzelne ;-)

Ich halte dich auf dem laufendem.
Tom
 
Zuletzt bearbeitet:

Patric_

Active member
Thread Starter
Mitglied seit
22.12.2005
Beiträge
3.404
Ort
Bayern
also ich hatte 22W mit A300 und 2,5" Platte.
Evtl. ist der Kingston-Ram etwas sparsamer, wer weiß.
22W + 1W für Ram

Noch vorstellen könnte ich mir, dass der i3 etwas besseren Idle-Verbrauch als ein Pentium hat. Pentium ist sicher der i3-Ausschuss ;) Sagen wir nochmal 1W

Dann sinds 24W

Die restlichen 3W sind Schwankungen bzw. Messungenauigkeiten ;)
Ka wie viel eine schlafende HDD braucht? Sicher noch ein kleines bißchen, oder was meint ihr?
 

comptom

New member
Mitglied seit
20.11.2011
Beiträge
6
Das mit dem RAM hatte ich schon berücksichtigt (27,4W - 1W - 22W = 4,4W)

Lt. c't 2011 Heft 6 Seite 164 braucht die F4 3,2W im idle, genau das was ich gemessen habe. (PCGH hat 3,4W gemessen)
Wenn überhaupt, dann dürfte sich der Energieverbrauch einer schlafen gelegten Platte im 0,1W - Bereich abspielen.

c't 2011, Heft 23 Seite 159: "Im Leerlauf schlucken Celeron G530, Pentium G620T und übrigens auch Core i3-2100 auf dem DB65AL das Gleiche."
Könnte natürlich trotzdem sein, dass mein G860 nicht so gute Qualität ist.
Was zeigt der CPUID Hardware Monitor bei dir an wenn du Prime mit "In-Place large FFts" laufen lässt? (vorher erst mal für 1min die Maus nicht bewegen damit du gute min-Werte hast) siehe Screenshot anbei.

Was mich doch rel. sicher macht dass das NT schuld ist, ist die bessere Effizienz von einem 2 Jahre alten 400W-Netzteil - das dürfte eigentlich nicht sein!

Bin mal gespannt auf deine Werte :)

LG
Tom

PS:
Das Cougar geht morgen in der früh zurück zu anobo.de, hab mich heute noch gesträubt die Versandkosten nach Deutschland zu übernehmen, hat aber nicht geholfen ;)
 

Anhänge

comptom

New member
Mitglied seit
20.11.2011
Beiträge
6
So, heute ist endlich das neue NT gekommen.

Das Fiepen ist jetzt akzeptabel (bis max 1m Entfernung wahrnehmbar), Stromverbrauch hat sich aber nicht geändert :wall:
Ich werde das jetzt mal so hinnehmen, das NT war wohl nicht die optimale Entscheidung, dafür war es billig :fresse:

Was mir jetzt noch aufgefallen ist, mein CPU-Lüfter dreht immer mit gut 1000rpm und ist somit zwar nicht laut aber doch deutlich hörbar. Er übertönt zB das Drehgeräusch meiner beiden Samsung F4 Festplatten.
Ich hab mich mit den Bios-Einstellungen aber auch mit Speedfan gespielt - ganz egal was ich eingestellt habe, die Drehzahl bleibt immer gleich.
Auch wenn ich mit Prime belaste, geht die Temp zwar von 30 aus 60°C, Drehzahl bleibt aber konstant

Zusätzlich ist mir noch aufgefallen, dass der kleine Alu-Northbridge Kühler sehr heiß ist. Speedfan zeigt 61°C an - ist plausibel weil man den Kühler gerade noch länger anfassen kann.

@Patric_: Ist das bei dir auch so?

LG
Tom
 

Patric_

Active member
Thread Starter
Mitglied seit
22.12.2005
Beiträge
3.404
Ort
Bayern
Sry, hab den Post vom 21. nicht gesehen.
Prime kann ich nächste Woche in der Arbeit mal testen.
Das Board rennt jetzt mit i3-2100t, 1x4 GB und einer 500 GB WD Black und dem 300W Cougar.

Temperaturen habe ich nicht gecheckt, ist ein reiner Officerechner.
Kann ich aber auch mal machen.

Der Intelfan hat eine Mindestdrehzahl, habe auch schon mit Speedfan gespielt.
Hochregeln sollte er aber schon.
PWM-Lüfter lassen (so wars bei mir bisher immer) z.B. auch keinen Stillstand zu (diverse Noiseblocker, Intel-Boxed - auf diversen Intel und MSI Boards). Wenn ich mich richtig erinner läuft der boxed in meinen Q07R (LGA1156) um die 800upm.
 

comptom

New member
Mitglied seit
20.11.2011
Beiträge
6
Mich interessiert vor allem die Northbridge und deine Werte im CPUID Hardware Monitor.

Nächste Woche kommt der neue Fernseher, erst dann kommt der Rechner an seinen Bestimmungsort, mal sehen ob dort die Lautstärke stört. Sonst tausche ich gleich den ganzen Kühler...

Danke für die Info wegen der Mindestgeschwindigkeit. Gibt es Adapter mit Widerstand zum dazwischenschalten? Das würde das Problem lösen :coolblue:

LG
Tom
 

Patric_

Active member
Thread Starter
Mitglied seit
22.12.2005
Beiträge
3.404
Ort
Bayern
Schau mal ob du in Speedfan oder Bios von PWM auf Volt-Regelung umstellen kannst. Evtl. bringt das was. Ansonsten gabs mal von Nanoxia einen 3pin auf 4pin Adapter mit Poti (3pin Lüfter an PWM-Anschluss/Regelung) - evtl könnte man den missbrauchen, oder probierst einen NBFanspeedcontroller (einfaches Poti) aus - NB-Lüfter Zubehör | Noiseblocker
aber ka, ob das Intel-Board überhaupt 3pin Lüfter steuern kann?
 

comptom

New member
Mitglied seit
20.11.2011
Beiträge
6
Das Intel Board kann nur 4-polige PMW-Lüfter - da bin ich ziemlich sicher.
Speedfan geht definitiv nicht.

Ich werd mir das mal ansehen und ev. einen Widerstand ins Kabel hängen, mal schaun...

Hab mir auch den Lüfter nochmal genau angehört, irgendwie hört sich das an wie wenn das Lager etwas schleifen würde - ist vermutlich nicht normal...

LG
Tom

Edit: Mir ist eingefallen dass ich noch einen Boxed-Kühler von meinem i5-750 übrig habe, werde den mal testen, wahrscheinlich aber erst am Donnerstag. Sockel 1155 und 1156 sollen ja kompatibel sein.

Edit2: hab jetzt den anderen Kühler eingebaut, bis auf den Kupferkern und einem anders designten Aufkleber am Lüfter sieht alles total identisch aus. Geräusch ist merklich leiser und verliert sich im Festplattensurren. Drehzahl ist interessanterweise exakt 100Upm weniger bei meist 958Upm. Hat sich ausgezahlt! :cool:
 
Zuletzt bearbeitet:

romeon

Active member
Mitglied seit
28.10.2004
Beiträge
5.154
So, heute ist endlich das neue NT gekommen.

Das Fiepen ist jetzt akzeptabel (bis max 1m Entfernung wahrnehmbar)
das ist aber nicht schön. Denn dann scheinen ja praktisch alle mehr oder weniger stark bei Rechnern mit geringem Verbrauch zu pfeifen (mein 2500k mit MSI Z77 Brett: 23W). Mein A300 hört man problemlos bis in den nächsten Raum. Danke auf jeden Fall für die Rückmeldung, ich hau meines dann davon und schaue nach einem besseren ...
 
Oben Unten