Aktuelles

Völlig neuer PC brauche Rat

Castamir

Einsteiger
Thread Starter
Mitglied seit
31.03.2020
Beiträge
35
Hi all,
Dies ist mein erster Beitrag.
ich komme einfach nicht weiter. ich habe oben zwar geschrieben das ich ein neuling bin, aber ich bin neuling mit sehr grosser erfahrung. aber ich lerne trotzdem gerne hinzu. bisher baute ich mir meine pc immer selber. aber seit geraumer zeit verspüre ich den drang, mir einen amd pc zu bauen. mein wirklich im warsten sinne des wortes alter pc( ein fx8350), ein mega schneller octacore(kleiner joke) und zudem ein heizer vor dem herrn, raubt mir die letzten nerven. jetzt geht mein pc sporadisch einfach so aus, zudem funktionieren usb ports nicht mehr und manchmal friert einfach alles ein oder windows 10 stürtzt mit nem bluescreen ab. kurz der schrott soll weg.
jetzt habe ich mich ziemlich intensiv eingelesen und möchte was solides haben zum arbeiten und gelegentlich auch zocken, aber dann in bester manier und ultra einstellungen. ferner schiele ich auf die adobe suite(premiere, after effects,photoshop) und auf blender und möchte mich damit befassen. bisher war ich hier nur stiller mitleser sofern es meine zeit zuliess.

mein budget mit grafikkarte darf bis 2000 euro betragen eventuell mehr, kommt auf die situation an.
meine suche hat folgendes ergeben. aktuell betreibe ich einen 32" wqhd monitor mit 144 hz und va panel.

konfig 1:
r5 3600x( ist wohl schneller wie der 3600, da bis 4,4 ghz boost)
msi b450 mortar max(weil bios schon ryzen ready)
32 gb crucial ballistix sport lt ddr4-3000
LC Power CC-95 (soll sehr leise und effizient kühlen hab ich gelesen)
pure base 600
be quiet pure power 11 500 w
kingston a2000 mit 1 tb nvme ssd pcie
Zotac Gaming GeForce RTX 2060 SUPER AMP Extreme, 8GB GDDR6, HDMI, 3x DP (ZT-T20610B-10P)(wurde mir wqhd tauglich empfohlen )

oder wegen der adobe suite und blender und co diese konfig hier.

konfig 2:
r5 3600x/ r9 3900x
gigabyte x570 elite oder das msi unify(finde es halt auch sehr stylisch und ohne bling bling)
Ram wie oben
kühler wie oben
fractal design define r6 mit usb-c ohne seitenfenster(darf aber ruhig eins haben, habe kein problem damit)
gleiches netzteil
corsair mp600 1 tb ssd pcie nvme
Zotac Gaming GeForce RTX 2070 SUPER AMP Extreme, 8GB GDDR6, HDMI, 3x DP (hier definitiv wqhd tauglich mit mehr reserven)

jetzt meine gedanken dazu zu konfig 1:
erstmal auf den 3600x zu setzen und zu schauen wie die leistung dann ist. da ich ja nicht sofort mit blender und co anfange und mich langsam rantaste an die materie. da auch neue cpus dieses jahr rauskommen, siehe zen3, könnte ich dann bei Bedarf einfach wechseln und mir die passende cpu dann aussuchen. grafikkarte dürfte auch eine 5700 (xt) sein, die soll ähnlich gute leistung liefern bei wqhd( kommt wohl auf die spiele an, mal ist nivea besser mal amd).

meine gedanken zu konfig 2:
lieber wegen zu erwartender neuer cpu( und nicht wissend wie deren leistung ausfällt bzw im preis) auch erstmal auf den 3600x setzen oder lieber gleich zum 3900x greifen, weil der wohl auch seit seinem erscheinen im preis gefallen ist( aber dann genügend cpu leistung zu haben, so das ein cpu wechsel eigentlich überflüssig wäre). seht es mir nach, denn ich habe von zen2 so gar keine ahnung.

könnt ihr mir da weiterhelfen? auch in der frage, ob ich ausser dem xmp profil im bios noch weitere einstellungen vornehmen müsste(ram oc mal aussen vor gelassen, das ist ein sonderthema wie ich gelesen habe und wohl auch für neulinge auch erstmal schwierig zu realisieren weil sehr zeitintensiv).

ich habe mir daübergehend hinaus noch weitere gedanken gemacht zu alternativen kühlern, falls der lc nicht gut sein sollte. hier bin ich auf den dark rock pro4 gestossen, den mugen 5, den aro 14, scythe fuma 2, mugen 5 rev 5, ninja 5, choten, kotetsu mark II, iori oder den noctua dh15 black chromax( gefllt optisch sehr gut und soll der beste sein)

bei den gehäusen habe ich ja erwähnt: pure base 600, das pure base 500, fractal r6, define 7, oder das s2, welches mir in gun metal gefällt als auch in schwarz weiss(wobei dort blöd ist, das vorne nur zwei usb 3.0+usbc c sitzt, während die anderen zwei usb 2.0 und zwei usb 3.0 anschlüsse haben.

ich habe echt lange gebraucht um diese ganzen sachen zu eruieren. alternative meinungen hierzu sind ausdrücklich erwünscht und wenn würde ich gerne wissen, wieso welche alternative besser wäre. denn auch mein wissen ist begrenzt und ich bin froh das ich das erstmal so hinbekommen habe. würdet ihr heutzutage noch ein optisches laufwerk empfehlen oder welches externe würde da gehen?

vielen dank für eure mühen und beratung
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

sweetchuck

Experte
Mitglied seit
14.08.2014
Beiträge
1.175
Für 144 Hz würde ich weiterhin auf Intel setzen UND übertakten. Also 9600K oder höher. Auch solltest du ne stärkere Grafikkarte wählen. "WQHD-tauglich" sind die beiden zwar, aber üblicherweise bezieht man das auf 60 Hz - für 144 Hz brauchste einfach mehr Wumms.
 

Mo3Jo3

Experte
Mitglied seit
01.08.2017
Beiträge
2.158
Ort
ganz im Westen
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
8700k@5Ghz
Mainboard
MSI Z370 Carbon
Kühler
Custom WaKü
Speicher
TridentZ 32Gb@3600
Grafikprozessor
1080Ti
Display
PredatorX34
SSD
960Pro
Soundkarte
FiiO K3
Gehäuse
InWin S-Frame
Netzteil
BQ Dark Power Pro11 550W
Den 9600K würde ich nichtmal zum Gamen empfehlen, absolut grottiges P/L und ohne HT bleibt die Frage, ob der in Zukunft noch vernünftige Frametimes zustande bekommt.
und selbst der R3600 kommt mittlerweile auf sehr hohe FPS

Ich würde hier den R3600 mit der 2070 empfehlen
PCIe4 würde ich nur für die SSD nicht mitnehmen. Bringt dir nichts, stattdessen lieber 100Sparen und WENN du ein CPU upgrade später machen möchtest, kannst du anstatt jetzt 100 mehr für x570 auszugeben, dann ein b550 Board für 100€ kaufen. (Ohne nervende Lüfter)

Vergleiche den Preis der Kingston A2000 mal mit einer SiliconPower P34A80. In den letzten Tagen waren die preislich gleich auf, die SP ist aber einiges schneller.
 

sweetchuck

Experte
Mitglied seit
14.08.2014
Beiträge
1.175
Intel ist unbestritten teuer, aber wenn man die 144 Hz wirklich nutzen will, führt kein Weg daran vorbei. Bei der Grafikkarte kann man noch eher Kompromisse eingehen und die Details runterregeln, um mehr FPS zu erhalten - bei CPUs geht das nicht.

Dein verlinkter Test scheint sich recht oft im GPU-Limit zu befinden. Sehr deutlich ist das zu sehen bei Tomb Raider und Far Cry 5, wo Stock- und OC-Messungen gleichermaßen bei ~135 FPS festhängen. Ein seriöser Test hätte das umgangen oder zumindest deutlich darauf hingewiesen.
 

Mo3Jo3

Experte
Mitglied seit
01.08.2017
Beiträge
2.158
Ort
ganz im Westen
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
8700k@5Ghz
Mainboard
MSI Z370 Carbon
Kühler
Custom WaKü
Speicher
TridentZ 32Gb@3600
Grafikprozessor
1080Ti
Display
PredatorX34
SSD
960Pro
Soundkarte
FiiO K3
Gehäuse
InWin S-Frame
Netzteil
BQ Dark Power Pro11 550W
Umgangen? Das ist ein normaler 1080p Test, also Standard beim CPU benchen?
Bei den AAA Titeln ist der Unterschied zwischen den beiden CPUs sehr gering, was auf dein GPU Limit schließen lässt, wenn man sich aber weniger grafisch Anspruchsvolle Titel sieht man doch was der Ryzen zu Leisten im Stande ist.
Dota erreicht 165Fps.

oder Ein anderer CPU Benchmarkklassiker CS Go
1587209488703.png

325FPS... sollte doch ausreichen.

@TE welche Auflösung hat dein Monitor?
 

Meltman

Semiprofi
Mitglied seit
10.08.2019
Beiträge
384
System
Desktop System
Unruhestifter Nr.2
Details zu meinem Desktop
Prozessor
Intel Core i9-9900K
Mainboard
ASUS ROG Strix Z390-I Gaming
Kühler
Custom Wakü
Speicher
Gskill F4-3600C16D-32GTZR
Grafikprozessor
INNO3D RTX 2080 Ti iChill Frostbite
Display
Alienware 3420DW
SSD
Samsung 970 EVO Plus 1 TB
HDD
Samsung 840 EVO 1 TB
Gehäuse
Raijintek Ophion Evo
Netzteil
Corsair SF750
Keyboard
Microsoft Tastatur Bluetooth Mobile Keyboard 6000
Mouse
Logitech G502 Lightspeed Wireless
Betriebssystem
Windows 10 Pro x64
Also eine 2070 und damit "... in bester manier und ultra einstellungen " wird wohl nur bei älteren Games was.
Ich kann selbst mit der 2080Ti und OC die neusten Sachen nicht 144fps auf Ulta High zocken....
 

Liesel Weppen

Experte
Mitglied seit
20.07.2017
Beiträge
2.149
Ich würde dem TE zunächst erstmal eine neue Tastatur empfehlen und zwar eine bei der nicht beide Shift-Tasten defekt sind... Ist echt anstrengend die Wall-of-Text dann auch noch mit all-Lower zu lesen.

Abseits dessen, wo genau hat er geschrieben, dass es er völlig kompromisslos unbedingt das letzte mögliche FPS mehr an Spieleperformance unbedingt braucht, was dann zu einer Intel-CPU führen würde?
Nur weil sein Monitor 144Hz hat, heisst noch lange nicht, das auch wirklich jedes Spiel mit MINDESTENS 144fps laufen muss, ganz besonders nicht, wenn der Monitor auch noch irgendeine Sync-Technik unterstützt.

und möchte was solides haben zum arbeiten und gelegentlich auch zocken
Hat anscheinend keiner gelesen, wenn hier schon wieder ausschließlich kompromisslose High-End-Zockkisten empfohlen werden.
Alleine mit diesem Satz dürfte eigentlich (beim aktuellen Stand der CPUs) schon jede Intel-CPU komplett aus dem Rennen sein.

Wenn bei jeder 144Hz-Erwähnung der CS:Go-288fps-Fanatiker hervorspringt, dann hat das absolut nichts mehr mit SINNVOLLER Beratung zu tun. Das ist dann eher missionieren, in dem Sinne das man jemand anderem ohne auch nur eine Rückfrage seine eigenen Vorstellungen aufrücken muss. Und schon wird wieder mit Benchmarks umsich geworfen, die zeigen, das man mit der einen CPU "nur" 346fps hat, mit der anderen aber 381fps schaffen würde. War sowas überhaupt gefragt?

@TE: Wenn du schon 2000€ Budget hast, dann würde ich direkt den 3900x nehmen.
Was die Grafikkarte betrifft scheint mir NVidia für Photoshop und Blender vorne zu liegen. Da AMD anscheinend immernoch mit Treiberproblemen kämpft, würde ich hier doch eher zu NVidia tendieren.

Wenn du aus Kostengründen doch erstmal den 3600x nehmen willst, würde ich als potentielles Aufrüstziel eher auf Zen3 warten. Das soll auch noch dieses Jahr kommen, und wahrscheinlich werden die noch auf dem gleichen Sockel laufen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Mo3Jo3

Experte
Mitglied seit
01.08.2017
Beiträge
2.158
Ort
ganz im Westen
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
8700k@5Ghz
Mainboard
MSI Z370 Carbon
Kühler
Custom WaKü
Speicher
TridentZ 32Gb@3600
Grafikprozessor
1080Ti
Display
PredatorX34
SSD
960Pro
Soundkarte
FiiO K3
Gehäuse
InWin S-Frame
Netzteil
BQ Dark Power Pro11 550W
@Liesel Weppen
Du scheinst mich falsch verstanden zu haben. Es wollte kein „nur“ ausdrücken, sondern ein „was will man mehr“.
Ob das gefragt war? Nur indirekt, deshalb führe dein Zitat des Te auch gerne noch fort ;)

....aber dann in bester manier und ultra einstellungen.
@144hz

@Topic
mein Vorschlag ist gemacht @ #3
 

Liesel Weppen

Experte
Mitglied seit
20.07.2017
Beiträge
2.149
@Liesel Weppen
Du scheinst mich falsch verstanden zu haben. Es wollte kein „nur“ ausdrücken, sondern ein „was will man mehr“.
War nicht auf deinen Beitrag alleine bezogen, sondern auf die Themaverfehlung des ganzen Threads hier.

Nur indirekt, deshalb führe dein Zitat des Te auch gerne noch fort
[...]
@144hz
Und das "@144Hz" ist eben nicht teil des Zitats sondern eine Annahme die DU getroffen hast, nur weil der TE geschrieben hat, das er einen 144Hz-Monitor hat.
Genau dieses Verhalten habe ich in meinem Post oben kritisiert.

Und da "auf Ultra" am Ende doch eher eine Frage der Grafikkarte ist, weil die AUF ULTRA halt nun idR eher schlapp macht als die CPU, wenn man nicht gerade aufgrund eines ACHT Jahre altes Spiel wie CS:GO diskutieren muss, ob da nun 320 oder 360fps rauskommen. :rolleyes2:
Damit wäre die Frage eben doch wieder gar nicht, ob es nun eine Intel-CPU sein sollte, sondern eher ob man nicht gleich lieber eine 2080 nimmt. Wovon dann AUCH der primäre Einsatzzweck arbeiten profitieren würde.
 

Mo3Jo3

Experte
Mitglied seit
01.08.2017
Beiträge
2.158
Ort
ganz im Westen
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
8700k@5Ghz
Mainboard
MSI Z370 Carbon
Kühler
Custom WaKü
Speicher
TridentZ 32Gb@3600
Grafikprozessor
1080Ti
Display
PredatorX34
SSD
960Pro
Soundkarte
FiiO K3
Gehäuse
InWin S-Frame
Netzteil
BQ Dark Power Pro11 550W
Und das "@144Hz" ist eben nicht teil des Zitats sondern eine Annahme die DU getroffen hast, nur weil der TE geschrieben hat, das er einen 144Hz-Monitor hat.
Genau dieses Verhalten habe ich in meinem Post oben kritisiert.
Ist das nicht nachvollziehbar? Wofür kauft man sich denn einen Monitor mit 144hz? Das ist doch eine bewusste Entscheidung des Käufers gewesen. Deshalb gehe ich davon aus, dass er diesen auch ansatzweise befeuern möchte.
bzgl der Graka gebe ich dir vollkommen recht, grade bei 2000€ Budget.
 

Liesel Weppen

Experte
Mitglied seit
20.07.2017
Beiträge
2.149
Ist das nicht nachvollziehbar? Wofür kauft man sich denn einen Monitor mit 144hz?
Nein, ist es nicht, ausser man steckt in der "ich brauche 144fps in Spielen"-Blase.

Viele bestehen sogar auf 144Hz, weil damit z.B. der Browser flüssiger scrollt.
Oder man nimmt 144Hz mit x-Sync, weil man damit BIS ZU 144fps flüssig kriegt und nicht auf 60fps@60Hz festgenagelt ist und es halt nunmal kaum x-Sync-Monitore gibt, die nur max. 60Hz haben.
Vielleicht hat man den Monitor auch aus ganz andere Kriterien ausgewählt und er hatte halt nur nebenbei 144Hz.

Ja, du als Hardcoregamer guckst bei nem Monitor zuerst auf die Refreshrate und WILLST demnach auch 144fps haben. Das sieht aber bei weitem nicht jeder so. Genau das ist die Blase in der ihr feststeckt.

Mein nächster Monitor wird auch 144Hz haben. Aber nicht weil ich 144Hz brauche und schon gar nicht weil 144fps will, ganz im Gegenteil, mir reichen sogar 60fps und ich brauche auch gar nicht mehr. Mir würden sogar 50fps reichen, nur die krieg ich nicht vernünftig auf einen 60Hz-Monitor. Deswegen wird mein nächster Monitor x-Sync haben, darum gehts mir, und DAS will ich und wenn ich mir die verfügbaren Modelle so anschaue, haben die eh fast alle 144Hz. Ich muss also quasi gezwungenermaßen 144Hz kaufen, obwohl ich darauf gar keinen Wert lege.
 

Mo3Jo3

Experte
Mitglied seit
01.08.2017
Beiträge
2.158
Ort
ganz im Westen
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
8700k@5Ghz
Mainboard
MSI Z370 Carbon
Kühler
Custom WaKü
Speicher
TridentZ 32Gb@3600
Grafikprozessor
1080Ti
Display
PredatorX34
SSD
960Pro
Soundkarte
FiiO K3
Gehäuse
InWin S-Frame
Netzteil
BQ Dark Power Pro11 550W
Wenn jemand so „empfindlich“ auf ruckeln ist, dass er sich einen 144hz Monitor für den Browser holt, wird er das beim Spielen diese FPS erst recht erreichen wollen.

Dann wirfst du mir irgendwelche „Annahmen“ vor, redest aber selber von XSync und was ist wenn. Ich habe mich nach der Aussage des TEs gerichtet, die lautet 144hz. Nicht mehr und nicht weniger. Mehr Infos habe ich nicht und wenn er 144hz sagt, hat mache ich dafür Vorschläge.

ps: ich zocke imo vllt einmal die Woche ein Stündchen Diablo2. Soviel zum Hardcoregamer in der Spieleblase.
Ich bin hier raus.
 

Liesel Weppen

Experte
Mitglied seit
20.07.2017
Beiträge
2.149
Wenn jemand so „empfindlich“ auf ruckeln ist, dass er sich einen 144hz Monitor für den Browser holt, wird er das beim Spielen diese FPS erst recht erreichen wollen.
Nicht unbedingt. Beim Scrollen im Browser hast du überall harten Kontrast, z.B. schwarze Schrift auf weißem Grund. Da fällt ruckeln viel stärker auf.

Dann wirfst du mir irgendwelche „Annahmen“ vor, redest aber selber von XSync und was ist wenn. Ich habe mich nach der Aussage des TEs gerichtet, die lautet 144hz. Nicht mehr und nicht weniger. Mehr Infos habe ich nicht und wenn er 144hz sagt, hat mache ich dafür Vorschläge.
XSync bezog sich nicht auf irgendwelche Anforderungen des TEs, sondern ist eine Antwort auf deine Frage, warum man sich einen 144Hz-Monitor kaufen sollte, wenn man keine 144fps in Spielen erreichen will.
Er hat zwar geschrieben, das er einen 144Hz-Monitor hat, er hat aber nicht geschrieben, das ihm deswegen auch 144fps (oder allgemein maximale Framerate) in Spielen wichtig wäre. Das ist nur dein Schluss daraus. Und wie ich jetzt schon 5mal geschrieben habe: Das muss nicht zwangsläufig so sein.
Die Info fehlt aktuell noch, richtig. Vielleicht legt er ja doch wert drauf, ich habe nicht behauptet, das er das sicher nicht tut. Ich habe nur gesagt, nur weil jemand einen 144Hz-Monitor hat, muss das nicht zwangsläufig so sein. Es gehen hier aber anscheinend alle davon aus. Es liegt aber eben KEINE Info dazu vor, ob das überhaupt gewünscht ist.

Ich kenne übrigens auch keinen einzigen 144Hz-Monitor-Besitzer, der alle Spiele soweit runterregelt, das sie 144fps liefern würden. Weil seltsamerweise ist denen dann Grafikdetail dann doch wieder wichtiger, als 144fps zu erreichen. Und damit sind sie dann zwangsläufig auch praktisch IMMER im GPU-Limit.

Es ging mir übrigens auch nicht darum, das er nicht 144fps schaffen sollen dürfe, sondern um diese ELENDE INTEL-DISKUSSION, das man Intel "bräuchte", wenn man maximale FPS haben will. Und in den ersten 7 Beiträgen hier ging es UM NICHTS ANDERES (ausgenommen #3).
Deswegen ja auch der Hinweis, den du ja sogar bejaht hast, das man für maximale FPS eher noch eine bessere Grafikkarte nehmen sollte und sich die Frage, ob die eine oder andere CPU noch 5fps mehr in einem (künstlich) erzwungenen CPU-Limit liefern könnte, in der Praxis gar nicht erst stellt.

Und gerade solche konstruierten Beispiele wie das mit CS:GO oben gehen mir auf den Sack. Da gehts um 320 VS 360fps. Selbst ein 144Hz Monitor kann nur 144 Bilder pro Sekunde anzeigen und in beiden Fällen werden schon deutlich mehr als doppelt soviele FPS berechnet. Was soll das also? Das soll ein Argument sein, warum man besser eine Intel-CPU nehmen sollte?
 
Zuletzt bearbeitet:

Castamir

Einsteiger
Thread Starter
Mitglied seit
31.03.2020
Beiträge
35
Ich würde dem TE zunächst erstmal eine neue Tastatur empfehlen und zwar eine bei der nicht beide Shift-Tasten defekt sind... Ist echt anstrengend die Wall-of-Text dann auch noch mit all-Lower zu lesen.

Abseits dessen, wo genau hat er geschrieben, dass es er völlig kompromisslos unbedingt das letzte mögliche FPS mehr an Spieleperformance unbedingt braucht, was dann zu einer Intel-CPU führen würde?
Nur weil sein Monitor 144Hz hat, heisst noch lange nicht, das auch wirklich jedes Spiel mit MINDESTENS 144fps laufen muss, ganz besonders nicht, wenn der Monitor auch noch irgendeine Sync-Technik unterstützt.


Hat anscheinend keiner gelesen, wenn hier schon wieder ausschließlich kompromisslose High-End-Zockkisten empfohlen werden.
Alleine mit diesem Satz dürfte eigentlich (beim aktuellen Stand der CPUs) schon jede Intel-CPU komplett aus dem Rennen sein.

Wenn bei jeder 144Hz-Erwähnung der CS:Go-288fps-Fanatiker hervorspringt, dann hat das absolut nichts mehr mit SINNVOLLER Beratung zu tun. Das ist dann eher missionieren, in dem Sinne das man jemand anderem ohne auch nur eine Rückfrage seine eigenen Vorstellungen aufrücken muss. Und schon wird wieder mit Benchmarks umsich geworfen, die zeigen, das man mit der einen CPU "nur" 346fps hat, mit der anderen aber 381fps schaffen würde. War sowas überhaupt gefragt?

@TE: Wenn du schon 2000€ Budget hast, dann würde ich direkt den 3900x nehmen.
Was die Grafikkarte betrifft scheint mir NVidia für Photoshop und Blender vorne zu liegen. Da AMD anscheinend immernoch mit Treiberproblemen kämpft, würde ich hier doch eher zu NVidia tendieren.

Wenn du aus Kostengründen doch erstmal den 3600x nehmen willst, würde ich als potentielles Aufrüstziel eher auf Zen3 warten. Das soll auch noch dieses Jahr kommen, und wahrscheinlich werden die noch auf dem gleichen Sockel laufen.
Oha, was habe ich genau falsch gemacht? Ich tippe recht viel, und habe mir einfach angewöhnt, alles klein zu schreiben. Wahrscheinlich meinst du, das ich hier zuwenig Kommata gesetzt habe oder? Dann entschuldige ich mich dafür.
Also nochmals für alle. Mein Monitor hat 144 Hz. Ob ich die jetzt im Spiel erreiche, ist nicht das allerwichtigste, sonst müsste ich ja auf Intel ausweichen. Bisher ist das ganze System ja noch in der Planung und ich schreibe einfach auf einem Backup System weiter, den ich für genau solche Zwecke habe.
Mir ist noch eingefallen, ob ich mir nicht mal ein Threadripper System anschauen sollte. Hat zwar überall Nachteile, wie höhere Kosten bei der CPU, dem Board, dem Ram oder einem sauguten CPU Kühler. Mit dem Stromverbrauch müsste ich mich mal vertraut machen. Wenn es sonst zu teuer wird, müsste ich davon Abstand nehmen oder eventuell zu dem 16 Kerner greifen.
Spielen möchte ich schon so, das kaum bis gar keine Ruckler auftreten. Ich peile zudem drauf, irgendwann richtig auf 4K zu gehen. Aber zu einem späteren Zeitpunkt. Ich müsste mich auch von Ultra Einstellungen verabschieden, die Spiele sind ja so fordernd, das man lieber zu hoch oder sehr hoch greifen soll. Und selbst das kommt immer auf das Spiel an.
 

Meltman

Semiprofi
Mitglied seit
10.08.2019
Beiträge
384
System
Desktop System
Unruhestifter Nr.2
Details zu meinem Desktop
Prozessor
Intel Core i9-9900K
Mainboard
ASUS ROG Strix Z390-I Gaming
Kühler
Custom Wakü
Speicher
Gskill F4-3600C16D-32GTZR
Grafikprozessor
INNO3D RTX 2080 Ti iChill Frostbite
Display
Alienware 3420DW
SSD
Samsung 970 EVO Plus 1 TB
HDD
Samsung 840 EVO 1 TB
Gehäuse
Raijintek Ophion Evo
Netzteil
Corsair SF750
Keyboard
Microsoft Tastatur Bluetooth Mobile Keyboard 6000
Mouse
Logitech G502 Lightspeed Wireless
Betriebssystem
Windows 10 Pro x64
Meiner Meinung nach, ist ein 3900x sehr zukunftssicher und hat genug Kerne für was auch immer du noch vor haben könntest.
Die Spieleleistung zu einem Intel pedanten ist ähnlich. Als non Hardcore Gamer oder User spezieller Software welche auf Intel optimiert ist.....
Bei einem AMD System bietet es sich an auf mindesten 32GB Ram zu gehen, da die eh nicht so wie Intel CPU von hohen Takt profitieren.
Und ein 32GB Ram Kit mit 3600MHZ und akzeptablen CL Werten ist auch entsprechend günstig.
Ein Gutes Netzteil würde ich schon nehmen, damit du es in 3-4 Jahren bei einer eventuellen Aufrüstung nicht nochmal kaufen musst.
Also eher ab 600Watt aufwärts nehmen und mit Titanium Effizienz, das lohnt sich.
Die Grafikkarte würde ich nicht zu hoch ansetzen aktuell, da bald sie nächste Generation heraus kommt.
Also jetzt noch eine 2080Ti kaufen wäre quatsch, wenn in einem halben Jahr die neuen 3080Ti erhältlich sind.
Da kannst du Geld sparen.
Ein Mainboard sollte nicht zu "billig" gewählt werden, da hab ich schlechte Erfahrungen gemacht. Ein Mittelkasse Mainboard
ist bei deinem Budget empfehlenswert.
 

Castamir

Einsteiger
Thread Starter
Mitglied seit
31.03.2020
Beiträge
35
Wie siehst du denn die Leistung des 3900x zu dem 3950x? Da ist ja schon ein gewisser Preisunterschied vorhanden. Lohnt sich da der Sprung zum grössten Modell oder merkt man ab 12 Kernen kaum
noch den Unterschied zum 3950x ?
In einem anderen Thread lasse ich noch eine Kaufberatung zu einem Threadripper System laufen. Ich muss zum Teil sagen, das ich Nerd bin. Ich achte natürlich auf alles, sprich Anschaffung, Konfiguration und Nutzung der Komponenten. Bin aber bei TR noch ganz am Anfang, denn das ist doch kostentechnisch ne andere Hausnummer. Kann ja trotzdem nicht schaden sich damit zu beschäftigen. Aber allein nur die Kosten für den 3960x laufen ja schon aus dem Ruder.
Ich bin auch immer noch auf der Suche nach einem guten Gehäuse. Ich bin bislang bei Fractal hängen geblieben, und zwar bei dem R6, dem S2 in gunmetal oder dem neuen Define 7. Jemand anderes sagte in einem anderen Thread was von einem Phantek P600s. Ihr seht, es ist gar nicht so einfach sich für etwas zu entscheiden.

Damit ihr wisst was ich meine. Hier geht es nur allein um das Meshify in zig Varianten.
 
Zuletzt bearbeitet:

Holzmann

Enthusiast, The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
20.259
Ort
50.969
System
Desktop System
Todesstern
Details zu meinem Desktop
Prozessor
AMD 3950x
Mainboard
Asus Crosshair VIII Formular X570
Kühler
EK Quantum Magnitude / MO-RA3 420 LT White / D5 Next
Speicher
Corsair Dominator White 2x16 32GB 3800/1900 cl18
Grafikprozessor
AMD Sapphire Nitro+SE 5700XT
Display
Dell 21:9
SSD
PCIE4 Corsair MP600
Gehäuse
Corsair 680X
Netzteil
Corsair AXI 860i
Betriebssystem
win10
Das Gehäuse sollte mit der Anzahl der Kerne skalieren entscheident ist aber das ATX Format zb bei TR relevant welches du verwenden möchtest...
 

Meltman

Semiprofi
Mitglied seit
10.08.2019
Beiträge
384
System
Desktop System
Unruhestifter Nr.2
Details zu meinem Desktop
Prozessor
Intel Core i9-9900K
Mainboard
ASUS ROG Strix Z390-I Gaming
Kühler
Custom Wakü
Speicher
Gskill F4-3600C16D-32GTZR
Grafikprozessor
INNO3D RTX 2080 Ti iChill Frostbite
Display
Alienware 3420DW
SSD
Samsung 970 EVO Plus 1 TB
HDD
Samsung 840 EVO 1 TB
Gehäuse
Raijintek Ophion Evo
Netzteil
Corsair SF750
Keyboard
Microsoft Tastatur Bluetooth Mobile Keyboard 6000
Mouse
Logitech G502 Lightspeed Wireless
Betriebssystem
Windows 10 Pro x64
Der 3950X hat natürlich mehr Kerne, aber das bringt dir nichts, wenn du nur Casual User bist. Also für normal Gaming und Programm using wird es quasi null Unterschied machen. Wenn du mehr Kerne bräuchtest, dann wüsstest du das, weil du mit bestimmten Programmen arbeitest, welche daraus einen Nutzen ziehen. Aber das tust du nicht!
Threadripper?! Kein Plan wieso du damit um die Ecke kommst, welchen Grund gibt es für dich darauf ab zu zielen????:hmm:
 
Zuletzt bearbeitet:

Holzmann

Enthusiast, The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
20.259
Ort
50.969
System
Desktop System
Todesstern
Details zu meinem Desktop
Prozessor
AMD 3950x
Mainboard
Asus Crosshair VIII Formular X570
Kühler
EK Quantum Magnitude / MO-RA3 420 LT White / D5 Next
Speicher
Corsair Dominator White 2x16 32GB 3800/1900 cl18
Grafikprozessor
AMD Sapphire Nitro+SE 5700XT
Display
Dell 21:9
SSD
PCIE4 Corsair MP600
Gehäuse
Corsair 680X
Netzteil
Corsair AXI 860i
Betriebssystem
win10
Er ist ein Nerd mit Herz und steht auf dicke CPUs.
 

Meltman

Semiprofi
Mitglied seit
10.08.2019
Beiträge
384
System
Desktop System
Unruhestifter Nr.2
Details zu meinem Desktop
Prozessor
Intel Core i9-9900K
Mainboard
ASUS ROG Strix Z390-I Gaming
Kühler
Custom Wakü
Speicher
Gskill F4-3600C16D-32GTZR
Grafikprozessor
INNO3D RTX 2080 Ti iChill Frostbite
Display
Alienware 3420DW
SSD
Samsung 970 EVO Plus 1 TB
HDD
Samsung 840 EVO 1 TB
Gehäuse
Raijintek Ophion Evo
Netzteil
Corsair SF750
Keyboard
Microsoft Tastatur Bluetooth Mobile Keyboard 6000
Mouse
Logitech G502 Lightspeed Wireless
Betriebssystem
Windows 10 Pro x64

Castamir

Einsteiger
Thread Starter
Mitglied seit
31.03.2020
Beiträge
35
Ich wollte nur noch mal dazu was sagen. Ich bin einfach in diesem Fall ein NERD. Aber zB Handys interessieren mich rein von der Technik her überhaupt nicht, also nicht so richtig. Wichtig ist mir nur das funktioniert und ich mal ein Foto oder ein Video machen kann. Dies erfüllt mein Iphone 7 immer noch sehr gut. Natürlich finde ich diese ganzen Technik Gimmicks wie das Handy mit den Augen entsperren und für mich als Nerd wäre es ein Muß, mir sowas zu kaufen. Aber in diesem Fall blieb es einfach beim 7'er Modell. Nur soviel dazu.
Was meine Planung nun betrifft, nimmt es nun langsam Formen an. Nach sehr intensiver Recherche bin ich, nachdem ich mir noch verschiedene Reviews ansah zu Gehäusen, bei diesem hängen geblieben.

Aktuell habe ich mich vom TR System verabschiedet. Das scheidet im Moment aus, weil ich glaube mit der Ryzen 3xxx Reihe auch im Moment genug zu bekommen. Sowohl p/l als auch al Nerd. Spätere Aufrüstungen sind natürlich vorgesehen.

Gehäuse: Fractal Design Define S2 in gunmetal
Kühler: Noctua ND-D15 chromax
Board: MSI MEG Unify X570 ( wegen der mMn besseren) Zukunfts hinsichtlich neuer Prozessoren
CPU: Was haltet ihr vom 3600x ?
Ram: Crucial 32GB DDR4- 3200
DVD: Brenner, ein externes Modell. Bloss welches? Habt ihr da ne Idee? Am besten als slot-in. Die fand ich immer schon super.
SSD: Ihr hattet dieses Modell hier erwähnt. SiliconPower P34A80 . Gilt die Empfehlung noch als 1 TB Version?
Netzteil: Das MSI hat ja zwei 8 polige Stromanschlüße. Wäre es besser ein Be Quiet Straight Power 11 mit 750W zu kaufen, das hat nämlich zwei 8pol Stecker für den Strom zur CPU? Oder reicht da auch das normale mit 550W aus, das es wiederum auch als Platinum Version gibt lt. Geizhals. Was würdet ihr da empfehlen oder reicht auch das normale aus?
Grafikkarte: Ein Freund möchte mir seine Evga GTX 1080 Ti vermachen, er ist nun gänzlich auf Apple umgestiegen und das Zocken an den Nagel gehängt.
Hier dann auch die Frage nach 3600 oder 3600x?

Habe ich noch etwas übersehen eventuell?

Hier noch ein Auszug aus einer Kritik bei amazon zu der SSD.Was meint ihr denn dazu? Habs als Spoiler gemacht weil es soviel Text ist und es nicht unleserlich werden soll.

2,0 von 5 Sternen Wenn der Cache voll ist, sinkt die Leistung ... ins Bodenlose
Rezension aus Deutschland vom 27. September 2019
Farbe: A55Kapazität: 128 GBVerifizierter Kauf
Die SSDs tun was Sie sollen. Die Angaben beziehen sich auf die 128 und 512 GB Variante, welche bei mir im Einsatz sind. Das Bildmaterial zeigt den Lese- und danach den Schreibvorhang einer 5,8 GB Datei auf der 128GB Variante. Die 512 GB mit einer 13 GB Datei habe ich nicht mehr abgebildet. Quelle der Daten war eine mittels PCI Schnitstelle angebundenen M2 SSD.

Die 128 und 512 GB SSD sind beim Schreiben nur solange schnell wie der eingebaute Schreibcache die (schnelle) Datenrate aufnehmen kann. Ist der Cache voll, fallen die SSDs deutlich ab.

Das ist zwischenzeitlich bei allen billigen SSD so üblich. Es wird ein schneller Cache verbaut um hohe Leistungswerte zu erreichen. Leider weist kein Hersteller die Größe dieses Schreibpuffers offiziell aus.

Bei der 128GB Variante bricht die Schreibleistung nach etwa 4GB auf 80 MB/s ein, diese werden dann gehalten.
Bei der 512 GB Variante bricht die Schreibleistung nach etwa 4GB auf 160 MB/s ein, nach etwa 8GB bleiben noch etwa 80 MB/s übrig. Hier ist augenscheinlich ein 2-stufiger Cache unterschiedlicher Qualität verbaut.

Ich will die SSDs nicht schlecht machen, die Leistung ist i.O., der Preis Top von den euphorisch beworbenen Werten, die eine dauerhafte Leistung suggerieren sind beide aber weit entfernt.

Auch bei Kenntnis dieses Sachverhaltes hätte ich beide SSDs gekauft desssen ungeachtet wäre eine transparente Ausweisung des Puffers eine Vertrauensbildende Maßnahme des Herstellers gewesen.
*Schreibfehler edit 07.11.2019

---- Ergänzung vom 11.04.2020 ----

Hinweis. obige Testwerte wurden bei nahezu leerer SSD ermittelt. Mit steigendem Füllstand der SSD werden die Schreibraten schlechter.

Die 512 GB SSD ist zwischenzeitlich zu 50% gefüllt. Habe auf diese SSD gerade eine 60 GB Daten umkopiert. Die Schreibrate sank ins bodenlose ab. 20 MB/s, vereinzelt (1-2 Sek) waren Peaks mit etwa 250 MB/s möglich aber im wesentlichen blieb es bei besagten 20 MB/s. Details siehe Bild des Taskmangers.

Ehrlich gesagt das ist für eine SSD grottenschlecht. Daher meine Abwertung auf 2 Sterne. Warum keine weitere Abwertung ? Nun bislang funktioniert die SSD und so große Daten stellen wohl kaum die übliche Nutzung eines 08/15-Users dar. Dennoch bin ich von der Gesamtleistung zwischenzeitlich enttäuscht.

Als Netzteil habe ich gerade dieses hier gefunden, würde das wohl auch passen?

Auch im Hinblick auf spätere CPU/Grafikkarten Aufrüstungen/Umrüstungen?
 
Zuletzt bearbeitet:

Squall2010

Enthusiast
Mitglied seit
05.01.2007
Beiträge
2.797
Ort
NRW
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
AMD Ryzen 5 3600
Mainboard
Asus Prime X370-A
Kühler
be Quiet Pure Rock
Speicher
16GB G.Skill Aegis 3200Mhz
Grafikprozessor
Sapphire Nitro+ Radeon RX 5700 XT 8G SE im Sec. Bios 2000MHz@1V
Display
Iiyama G-Master GB2788HS 144Hz
SSD
500GB Samsung 850, 1TB Intenso High Performance
HDD
1TB WD Blue, 2TB Seagate Desktop
Soundkarte
SoundBlaster Z, Logitech G Pro X
Gehäuse
Nanoxia Deep Silence 3
Netzteil
650W be quiet! Straight Power 11 Platinum
Keyboard
ASUS ROG Strix Flare MX Red, Logitech G410, Microsoft Natural Ergnomic Keyboard 4000
Mouse
Logitech G502, Logitech G602
Betriebssystem
Windows 10 Pro
Webbrowser
Firefox, Chrome
Sonstiges
LS: Wavemaster Cube Mini Neo Black. KH: Sennheiser HD 598. Konsole: Nintendo Switch Lite
Oben Unten