Aktuelles

Unterschied(e) zwischen MSI MEG B550 Unify und MSI MEG X570 Unify

ValarMorghulis

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
05.11.2014
Beiträge
248
Der Hardware Markt ist zwar gerade größtenteils eine Katastrophe, dennoch möchte in absehbarer Zeit einen neuen PC auf die Beine stellen.
Als Mainboard hatte ich dafür das X570 Unify im Auge, da die Alternative (B550 Gigabyte Aorus Master) leider kein USB-C 3.1 Key-A Header hat und mir das schlichte Schwarz ohnehin besser gefallen hat.
Nun hat MSI ein B550 nachgeschossen, welches mich extrem neugierig gemacht hat.
Leider gibt es dazu noch kein Review (soweit ich weiß), alles was ich dazu finden konnte war ein Text hier im Luxx - das war aber dummerweise ein Advertorial. Und ganz ehrlich, damit komm ich gar nicht klar. Vielleicht könnt ihr mir helfen?
Beispielsweise mit dieser Stelle hier:

Ein weiteres Highlight des MSI MEG B550 UNIFY stellen die vier M.2-M-Key-Schnittstellen für schnelle NVMe-SSDs dar, mit denen die Platine unter allen verfügbaren B550-Mainboards ein klares Alleinstellungsmerkmal genießt und bringt auch für alle vier Anschlüsse einen Kühler mit.
Während die oberste M.2-Schnittstelle ohne Restriktionen mit dem AM4-Prozessor (max. PCIe 4.0 x4) in Kontakt tritt, werden die beiden mittleren Anschlüsse (max. PCIe 4.0 x4) ebenfalls von der CPU mit Lanes versorgt. Bei Verwendung einer oder beider Schnittstelle/n arbeitet die Grafikkarte jedoch mit maximal PCIe 3.0/4.0 x8.
Der unterste M.2-Konnektor hingegen ist an den B550-Chipsatz angebunden und arbeitet mit höchstens PCIe 3.0 x4.


Kann mir das bitte jemand in knappen Worten zusammenfassen?
Ich hab nämlich den Eindruck, als wäre das eher ein Pseudo-Alleinstellungsmerkmal, da ich das so verstanden habe, dass ich die beiden mittleren Anschlüsse besser nicht nutzen sollte, wenn ich nicht die Schnittstelle meiner GPU und damit deren Leistung beschneiden will. Oder hab ich da was missverstanden?
Unterm Strich stünden somit die oberste Schnittstelle mit PCIe 4.0 x4 sowie die unterste mit PCIe 3.0 x4 zur Verfügung. Stimmt das?

Und worin liegt der Unterschied zwischen dem im Artikel wie sauer Bier angepriesenen ALC1220P und dem ALC1220 ohne "P"?

Was den Chipsatzlüfter des MSI X570 anbelangt meine ich gelesen zu haben, dass der hier - im Gegensatz zu Asus Boards - entweder grundsätzlich kein Problem sein soll oder das Problem manuell behoben werden kann. Ist das nicht richtig? Weil in dem Fall wäre das ja sonst nur bedingt ein negativer Punkt :unsure:

Wenn ich beide Boards optimal-maximal bestücke, also ohne irgendwo Einbußen in Kauf nehmen zu müssen, wo käme ich dann bei einer Gegenüberstellung dabei raus? Also primär mal auf die Erweiterungsslots bezogen.

Über die ein oder andere Rückmeldung wäre ich euch sehr dankbar :wink:
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

FM4E

Redakteur Serial-Killer
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
15.01.2007
Beiträge
14.570
Ort
Niedersachsen
Kann mir das bitte jemand in knappen Worten zusammenfassen?
Ich hab nämlich den Eindruck, als wäre das eher ein Pseudo-Alleinstellungsmerkmal, da ich das so verstanden habe, dass ich die beiden mittleren Anschlüsse besser nicht nutzen sollte, wenn ich nicht die Schnittstelle meiner GPU und damit deren Leistung beschneiden will. Oder hab ich da was missverstanden?

Nein, da hast du nichts missverstanden. Genau das sagt der Text übrigens auch aus dem Advertorial aus.

Unterm Strich stünden somit die oberste Schnittstelle mit PCIe 4.0 x4 sowie die unterste mit PCIe 3.0 x4 zur Verfügung. Stimmt das?

Damit die Grafikkarte weiterhin mit 16 Lanes versorgt wird, ist das so, korrekt. So lange dann die beiden mittleren M.2-Anschlüsse freibleiben, da diese eben die Lanes ebenfalls von der CPU bekommen, die eigentlich für die Grafikkarte gedacht sind.

Was den Chipsatzlüfter des MSI X570 anbelangt meine ich gelesen zu haben, dass der hier - im Gegensatz zu Asus Boards - entweder grundsätzlich kein Problem sein soll oder das Problem manuell behoben werden kann. Ist das nicht richtig? Weil in dem Fall wäre das ja sonst nur bedingt ein negativer Punkt :unsure:

Da ich das MEG X570 UNIFY selbst habe, kann ich dazu meine Erfahrungen mit einbringen. Mein PCH-Lüfter dreht sich nur kurz beim Einschalten des Systems und bleibt währenddessen still, auch unter Last. Im BIOS habe ich für den PCH-Lüfter schlicht den Silence Mode aktiviert. Dadurch beginnt der Lüfter seine Arbeit erst ab einer PCH-Temp von 70°C, die bei mir aktuell nie erreicht werden. Ist somit eine Semi-Passiv-Kühlung. ;)

Wenn ich beide Boards optimal-maximal bestücke, also ohne irgendwo Einbußen in Kauf nehmen zu müssen, wo käme ich dann bei einer Gegenüberstellung dabei raus? Also primär mal auf die Erweiterungsslots bezogen.

Du musst für dich selbst entscheiden, ob dir die 20 PCIe-4.0-Lanes von der CPU ausreichen, oder ob die gesamte Plattform inklusive PCH den PCIe-4.0-Standard mitbringen soll oder nicht. Wenn du beispielsweise mehr als eine PCIe-4.0-NVMe-SSD nutzen möchtest, bleibt dir (vom MSI MEG B550 UNIFY einmal abgesehen) keine andere Wahl, als ein X570-Mainboard zu nehmen. Das MEG X570 UNIFY hat zudem den Vorteil, dass alle drei M.2-Anschlüsse mit PCIe 4.0 x4 ohne Sharing angebunden sind.
 

ValarMorghulis

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
05.11.2014
Beiträge
248
Erstmal vielen, vielen Dank für deine Antworten, insbesondere auch deine Erfahrung zum X570 Unify! :love:

Du musst für dich selbst entscheiden, ob dir die 20 PCIe-4.0-Lanes von der CPU ausreichen, oder ob die gesamte Plattform inklusive PCH den PCIe-4.0-Standard mitbringen soll oder nicht. Wenn du beispielsweise mehr als eine PCIe-4.0-NVMe-SSD nutzen möchtest, bleibt dir (vom MSI MEG B550 UNIFY einmal abgesehen) keine andere Wahl, als ein X570-Mainboard zu nehmen. Das MEG X570 UNIFY hat zudem den Vorteil, dass alle drei M.2-Anschlüsse mit PCIe 4.0 x4 ohne Sharing angebunden sind.

Schade, dass ich Recht hatte, auch wenn ich denke, dass 2 PCIe Lanes grundsätzlich reichen sollten.
Nur der Vollständigkeit halber: das 550er Aorus wird dann dasselbe "Problem" haben, oder? Bzw. wenn ich das richtig erkenne, dann verfügt das GB über 2 PCIe 4.0 ohne Sharing, anstelle der 4.0+3.0 Anschlüsse des MSI?

Und worin liegt der Unterschied zwischen dem im Artikel wie sauer Bier angepriesenen ALC1220P und dem ALC1220 ohne "P"?

Und da ich nicht weiß, ob du es lediglich überlesen hast oder schlicht keine Antwort darauf hast, aber weißt du zufällig auch was zum ALC1220 mit/ohne P?
Nicht schlimm, falls du dazu nichts sagen kannst, die anderen Punkte waren ohnehin die essentiellen :bigok:
 

FM4E

Redakteur Serial-Killer
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
15.01.2007
Beiträge
14.570
Ort
Niedersachsen
Nur der Vollständigkeit halber: das 550er Aorus wird dann dasselbe "Problem" haben, oder? Bzw. wenn ich das richtig erkenne, dann verfügt das GB über 2 PCIe 4.0 ohne Sharing, anstelle der 4.0+3.0 Anschlüsse des MSI?

Ne, nur eine ist ohne Sharing. Die anderen beiden bekommen die Lanes von der CPU (x16). Wenn also auch da eine weitere Schnittstelle belegt ist, dann bekommt die Grafikkarte nur noch acht Lanes zugesprochen.

Und da ich nicht weiß, ob du es lediglich überlesen hast oder schlicht keine Antwort darauf hast, aber weißt du zufällig auch was zum ALC1220 mit/ohne P?
Nicht schlimm, falls du dazu nichts sagen kannst, die anderen Punkte waren ohnehin die essentiellen :bigok:

Mir ist kein Unterschied zwischen den beiden Codecs bekannt. Daher habe ich dazu nichts geschrieben.
 
Oben Unten