Aktuelles

Umbau meines Gaming-Systems - QC-Upgrade

flxmmr

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
15.01.2015
Beiträge
3.575
So,
nachdem ich jetzt hier nun oft meine Meinung kundgetan habe, möchte ich jetzt mal euren Rat einholen. Und zwar soll mein jetzt doch langsam (auch mit dem U2515H ;)) etwas in die Jahre gekommenes i3-2120/HD6850-Gespann abgelöst werden (hat mir jetzt für ~400€ 3½ a lang treue Dienste geleistet) – ich bedaure es hier mittlerweile aber damals nicht noch 140€ mehr, für einen i7 ausgegeben zu haben...
Grundsätzlich möchte ich einen 4-Kern-Prozessor und eine neue Grafikkarte, alles andere ist dann doch kein ordentliches Upgrade! Ich schließe dabei auch den Gebrauchtkauf grundsätzlich nicht aus, dann kauf' ich mir halt jetzt für 200€ gebraucht den i7, der mir damals zu teuer war -.-. Der i3 soll dann mit der HD6850 einfach den jetzigen Core 2 Quad als Linux-Desktop ablösen :).

Die Sache mit der Grafikkarte ist recht klar, entweder eine GTX970 (da gibt's jetzt ein 15€ billigeres Modell mit nur 2 Displayports o_O) oder eine R9 390, hier schließt auch meine Frage an:
packt mein jetziges Netzteil (Antec Earthwatts mit 385 W) die GTX970? Wenn ja, wird das wohl diese, weil die, wenn ich mir die Kosten für ein 500Watt-Netzteil so ansehe, schon erheblich billiger als die AMD ist :).

Bei der CPU ist die Auswahl etwas schwieriger, da ich nicht recht weiß, ob ich einen i5 oder i7 aus der *-Bridge-Generation gebraucht haben möchte, oder doch einen "neuen" Haswell (ein weiterer Grund für den Kauf jetzt ist auch, dass sich nach dem Skylake-"Flop" wohl eher in den nächsten 2 Jahren nicht so viel leistungsmäßig tun wird, nachdem sich in den letzten 3 Jahren schon kaum was getan hat)...
Da die i5 P/L-mäßig m.M. nach nicht so toll sind (v.a. der 4460 mit verhältnismäßig wenig Takt), würde ich einen solchen nur gebraucht kaufen, neu kommt eigentlich nur ein Xeon 1231 in Frage, der ist bei den 4-Kern Intels eben am Sweet-Spot (und eigentlich gebraucht auch billiger, aber wenn neu, dann diesmal ordentlich!); gerne würde ich das ganze dann im Paket einer Workstation/Büro-PCs erwerben!
Grundsätzlich ist mir dabei auch bewusst, dass die beste P/L mit einer K-CPU und zugehörigem Board erreicht würde, da dieses aber allein mit Kühler um die 150€ kosten würde und ich dann noch Netzteil und Gehäuse bräuchte und gerade zweiteres mit allen Annehmlichkeiten eines Workstation-Gehäuses auch gut ins Geld geht, sollte es ein Paket sein, gerade eine Workstation würde mir dann auch noch die Möglichkeit bieten, ECC-RAM mit meinem i3 zu nutzen, auch die angestrebten 3 Festplattenplätze sind da drin.

Um RAM und Festplatten werde ich mich selbst kümmern (SSD ist es mir für die Gaming-Maschine einfach nicht wert, im Moment ist da die 500 HB SSHD aus meinen T440s drun und gut, im Zweifelsfall kommt noch eine alte 500 GB WD Blue dazu, wenn der Platz ausgeht); RAM wird der billigste 1600er mit normaler Latenz gekauft und gut...

Zusammengefasst geht es also darum:

Jetzt
- i3-2120
- B75-Board µATX
- HD6850
- Antec Earthwatts 385W
zusammen mit ein bisschen RAM, dem boxed-Lüfter und einer Festplatte in einem NZXT Vulcan (das ich behalten werde – hat einen netten Look, der auf der LAN-Party angenehm auffällt (→ etwas übertrieben, aber nicht so, wie die Thermaltake-Tower für 20-40€ :bigok: )), dazu ein alter Core 2, den Mutter erben wird.

Grafik und Netzteil-Upgrade
- oben verlinkte Palit GTX 970 Jetstream oder Sapphire R9 390 Nitro, dann mit einem von euch empfohlenen Netzteil (im Idealfall <80€, muss nicht modular sein!!!) (350-400€)

CPU-Upgrade
gebraucht (exemplarische Ebay-Links):
1) Sandy-Büro-PC für 200€: DELL Optiplex 990 Desktop Intel Core i5-2400 @3,10GHz 4GB/250GB/DVD/W7H | eBay (Nachteil: bei der Grafikkarte für den U2515H muss ich wieder ein lärmendes Altexemplar mit allen Nachteilen nehmen, außerdem wenig Plattenplätze, kein USB3)
2) Ivy-Büro-PC für 300€: HP Compaq Elite 8300 SFF Intel Core i5 4x 3,2 GHz 4 GB RAM 80 GB HDD | eBay (nur wenig Plattenplätze, sonst sehr nett m.M. nach, auch wenn ich eigentlich das kleine Gehäuse gar nicht brauche...)
3) SB-Workstation für 250€: HP Z210 Workstation Intel Xeon E3-1240 Quad Core RAM 4GB, 1TB HDD, Quadro NVS300 | eBay (ECC, ordentliches NT, ordentliches Gehäuse)
dazu rechne ich dann noch etwa 50€ für etwas zusätzlichen RAM (also 250-350€)

neu
- Xeon E3 1231v3 250€
- entweder das Asrock B85 Pro4 oder das H97 Pro4 (hat halt 2x USB3 mehr, d.h. der PCIe x4 kann im Extremfall für Raidcontroller oder 10 GBit-Netz freibleiben ;), aber 20€ dafür :/) (60-80€)
- einen Kühler ?, wenn ja welchen (25€)
- ein Gehäuse mit USB3 und vielen Festplattenschächten, dabei günstig und schlicht - Ideen? (40-50€) → EDITh sagt: ein Coolermaster N200 hat alles, was man haben will (naja, ein zweiter USB 3 :(), kostet unter 40€ und ist damit offiziell ausgewählt, wenn mir nicht noch jemand erklärt, dass das Bitfenix Neos erheblich besser ist!)
→ Gesamtkosten etwa 400€ mit RAM (OT @Error274: unter Linux "AltGr"+"I" ;)), dazu würde dann in jedem Fall die R9 390 gewählt, d.h. ich brauche noch ein Netzteil, wann bestellt man am besten bei Mindfactory in der VSK-freien Zeit: morgens, oder um Mitternacht?

die Gebrauchtmöglichkeiten 1) und 2) würde ich wohl wegen der geringen Praktikabilität (für meinen Fall) ausschließen, effektiv bleibt dann noch eine Workstation (Z210/Z220 oder T1600/1700 oder W380 etc; das Bundle aus Privathand möchte ich wie gesagt eigentlich eher nicht), macht dann mit der GTX970 etwa 600€! Alternativ die neue Variante, dann etwa 800€ → was würdet ihr tun, gerade im Hinblick darauf, dass das Teil zwar für mich wohl nur 3 Jahre genutzt wird, aber im Grundsatz in unserem Haushalt bis zum bitteren Ende (bei der jetzigen Hardwareentwicklung in den letzten 4 Jahren könnte ich mir das durchaus vorstelken -.-) mindesten etwa 10a halten sollte?!
 
Zuletzt bearbeitet:
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Scrush

Legende
Mitglied seit
31.12.2008
Beiträge
38.924
Ort
Hessen
http://www.hardwareluxx.de/communit...ln-2x4gb-geil-ddr3-1333-lg-bp630-1083475.html

3570k 4.4ghz für 130. ist für das alter zwar kein mega schnäppchen aber für die leistung dennoch. ein board und ram hat er gleich dabei.

drück ihn beim ram runter. 1600er kriegst du für 45 NEU. das board geht evtl

oder du schnappst dir das ganze bundle. 240gb ssd, kühler, cpu, board und ram für 310.... das ist echt gut find ich
 
Zuletzt bearbeitet:

flxmmr

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
15.01.2015
Beiträge
3.575
Danke, die Marktplatz-Suche ist echt mäßig, man sollte mal für CPUs/Mainboards/Grafikkarten ein Suchschema einführen... (hab' jetzt nach dem Urlaub nochmal geschaut) – da steht man dann jetzt vor dem gleichen Problem, wie heute bei der Wahl zwischen Xeon und K-i5: das ganze kostet ungefähr gleich viel, wie die oben verlinkte WS (wenn man den Preis für NT und Gehäuse einbezieht), die ist aber Multithreaded besser, außerdem gibt es 1 Jahr Gewährleistung und auch der ECC-Speicher ist meiner Meinung nach von der Spielerei her etwa so viel wert, wie die Übertakterei – der i5 wäre halt dann besonders für Arma 3 (was definitiv nicht den Hauptgrund darstellt, das läuft eh nicht ordentlich... immerhin darf ich dann Ultra-Texturen laden :)) doch recht nett... werde, wenn sich dann mein Spaßgebot von 140€ inkl. für Board und CPU geklärt hat, mal 160€ exkl. Kampfpreis bieten.

Zwischendurch mal meine Neu-Konfiguration:

1 x Intel Xeon E3-1231 v3, 4x 3.40GHz, Sockel 1150, boxed (BX80646E31231V3)
1 x Kingston ValueRAM DIMM Kit 8GB, DDR3-1600, CL11 (KVR16N11S8K2/8)
1 x Sapphire Radeon R9 390 Nitro, 8GB GDDR5, DVI, HDMI, 3x DisplayPort, lite retail (11244-00-20G)
1 x ASRock B85M Pro4 (90-MXGQ20-A0UAYZ)
1 x EKL Alpenföhn Ben Nevis (84000000119)
1 x Super Flower Golden Green HX 550W ATX 2.3 (SF-550P14XE (HX)) (das Netzteil ist ein bisschen eine kontroverse Wahl :) - weiß jemand, welcher OEM das ist?)
 

error274

Experte
Mitglied seit
11.08.2014
Beiträge
3.749
Die beiden Netzteile sind jetzt nicht so der Burner... (Also sind sie schon, aber nicht im positiven Sinne :d)
Das Golden Green HX ist kein schlechtes Netzteil, ich würde aber in der Preisklasse zum LC-Power LC9950 (oder so ähnlich) greifen, das ist ein ganz ordentliches Ding für den Preis, und hat vor allem Dual Rail.
Aber am besten gibst du noch ein bisschen mehr aus ;)
 

flxmmr

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
15.01.2015
Beiträge
3.575
Ich bin jetzt fast dabei, mir ein Neusystem zu bestellen, vllt. spar' ich mir aber auch 700€ und kaufe mir im MP eine gebrauchte HD7870 :/ – zum Netzteil:
- dieses HX 550W hat kein Dual-Rail :\ - bei 70€ könnte man eigentlich schon keine Kernschmelzgefahr erwarten, selbst das 450W Coolermaster im Aldi-PC von 2007 hatte Dual-Rail :@...
- was ist von den beiden zu halten: http://geizhals.de/fsp-fortron-source-aurum-s-500w-atx-2-3-as-500-a1062218.html?hloc=de oder http://geizhals.de/sea-sonic-g-series-g-550-550w-atx-2-3-ssr-550rm-a830688.html?hloc=de (Das ist offensichtlich sehr gut, aber nicht ganz leise ab >400W) - bedingungslos empfohlen wird wohl das: http://geizhals.de/be-quiet-straigh...x-2-4-e10-cm-500w-bn234-a1165357.html?hloc=de im Be-Quiet Fanforum :bigok:?
- der BenNevis ist gut und leise?
EDIT: v.a., was den Kühler angeht weiß ich nicht so recht, ob ich nicht doch einen Top-Blower ganz gern hätte :), da dieses Tower-Design doch beim Transport etwa unpraktisch sein könnte?!
 
Zuletzt bearbeitet:

flxmmr

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
15.01.2015
Beiträge
3.575
Gut, also halte ich final fest: ich werde mir nochmal ein bisschen durch den Kopf gehen lassen, ob es sich lohnt, die gebrauchte WS mit GTX970+RAM für etwa 630€ zu nehmen, oder 200€ draufzulegen, und neu aufzubauen.

Für den Neuaufbau würde ich dann das http://geizhals.de/sea-sonic-g-series-g-550-550w-atx-2-3-ssr-550rm-a830688.html?hloc=de Netzeil nehmen, obwohl das schon etwas älter ist, scheint das, wenn ich mir den Test so ansehe immer noch eines der besseren zu sein (Multirail, etc) – klar ist das beQuiet besser (4 Rails), da ich aber doch auf das P/L achte und auch bis jetzt mit dem ordentlichen, aber nicht sehr guten, Antec 380D (und ja, das ist sogar leise :d) ganz gut gefahren bin, erscheint mir das auch eine vernünftige Wahl, da ja hoffentlich auch nicht davon auszugehen ist, dass ich jetzt hier 3a alte Lagerware kaufe :?! (EDIT: und 30€ für geringere Lautstärke → PCGH-Edition oder BeQuiet sind's mir dann doch nicht wert ;), wenn ich mir eine R9 390 hole)

EDIT-EDIT: je weiter man darüber nachdenkt, desto mehr Optionen tauchen auf :/ (beim Netzteil werde ich mich aber jetzt auch nicht mehr abbringen lassen), z.B. hat ein Bekannter sich kürzlich einen K-i5 gekauft, dieser ist 15€ billiger und würde, sollte man das Teil eines Tages als Office-PC/Billigserver betreiben wollen auch eine IGP mitbringen (was Raidcontroller + 10GBit-Netzwerk ermöglichen würde (bei gleichzeitig halbwegs komfortabler Installation)) - die Frage ist nun: ist es realistisch, den mit günstigen Kühler und einem 100€ Asrock Z97M Pro 4 (nur 4 Phasen) auf etwa 4,4 GHz zu bringen (was gerade bei Arma 3 (dem einzigen Spiel, das ich schon habe und was bei mir nicht wirklich läuft – im Ziel würde ich eben ganz gern GTA V und vllt. das nächste Battlefield damit spielen ;))) und damit in etwa Multithreaded den Xeon zu erreichen?
 
Zuletzt bearbeitet:

flxmmr

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
15.01.2015
Beiträge
3.575
finale Konfiguration, wird dann Montagmorgen bestellt (wann ist dieses tolle Geschäft eigentlich am billigsten ;) - Mitternacht oder in den Morgenstunden?):
http://geizhals.eu/?cat=WL-578315&wlkey=cf350ae5f6a65769673b5aee5c9787f7
- das Board besitzt zwar leider kein Intel-Lan, dafür aber einen Displayport, was eine spätere Verwendung als 4k-HTPC begünstigt
- der Xeon hat jetzt eine IGP und eignet sich damit auch gut für die spätere Verwendung als HTPC :)

WL-Link-EDIT: und bevor jetzt jemand mit einem i5-K um die Ecke kommt, der ist mit Kühler (+30€) und Board (+30€, eher +50€, wenn's ordentlich sein soll) nochmal deutlich teurer und multithreaded (was hfftl. die Zukunft ist ;)) immer noch nicht so schnell - Gebrauchtkauf habe ich wegen der vermutlich langen Nutzbarkeit etwas nach hinten geschoben, wenn dann würde die gleiche Argumentation auch dafür gelten (und ECC-RAM fänd' ich auch noch ganz fein)
 
Zuletzt bearbeitet:

Scrush

Legende
Mitglied seit
31.12.2008
Beiträge
38.924
Ort
Hessen
die liste ist kaputt^^
 

error274

Experte
Mitglied seit
11.08.2014
Beiträge
3.749
Bei mir nicht ^^
Die Zusammenstellung ist richtig schnieke, kannst du so bestellen :bigok:
Die Preise variieren natürlich immer, wenn die Preise um 0 Uhr nicht nach oben gehen kannst du einfach bestellen.
 

flxmmr

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
15.01.2015
Beiträge
3.575
Naja, die Zusammenstellung ist jetzt bestellt, leider mangels Lieferbarkeit des N200 ohne Fenster sind Case/Board/CPU/RAM erst jetzt auf dem Weg (und ja, die Beschwerden über die Lieferfristen von CSV-direct kann ich bestätigen: zuerst Case-Versand ab 2.9, dann zwischenzeitlich 1.9, aber CPU ab 2.9 – am Ende alles heute versendet :@), wahrscheinlich hätte ich dann einfach ein Nanoxia-DS4 nehmen sollen (habe dann, weil ich mit PP zahlen wollte, auch MF gemieden (weil ich deren Geschäftspraktiken eben nicht weiter fördern wollte... – NT war leider alles in allem bei vibuonline trotzdem am günstigsten)).
Grafikkarte und Netzteil sind von Caseking und VIBU-Online schon da, ist beides erstaunlich ruhig: im Moment ist der boxed meines i3 am lautesten ;) (und für Single-GPU ist es demnach den Aufpreis für die PCGH-Edition nicht wert...)!
Die Grafikkarte passt auch gerade so in mein Vulcan rein und stößt am oberen Festplattenkäfig an (mit den Abstandhaltern auf das Isoliermaterial, alles ok :)), bemerkenswert ist dabei, dass die RAM-Slots beim MSI B75-P45 wirklich sehr nahe an die Grafikkarte reichen, das scheint dann beim B85-G43 (und allen vernünftigen MSI-Boards) noch schlimmer zu sein...!

Nun zur eigentlichen Frage: Skylake ist soweit preislich klar (und wird mit Verfügbarkeit auf Haswell-Level fallen) und wegen der IPC-Verbesserung (und auch dem Stromverbrauch mit einer R9 390) lohnt es sich nicht, darauf zu warten: allerdings sehe ich ja in meinem fernen Zukunftsszenario eine Weiterverwendung des Systems als Arbeits/Büropc/Server vor, wo ja hohe I/O-Performance schon nett wäre und ja die 4GB/s des DMI-3.0 schon etwas bringen würden (→SSD-RAID, von dem ins 10GBit-Ethernet übertragen wird :banana:). Lohnt sich das eurer Meinung (gesetzt dem Fall, dass die CPU-Leistung weiter stagniert und die I/O-Performance weiter wächst), v.a. wenn man auf der anderen Seite bedenkt, dass man sich bei einem ähnlichen Preislevel wie heute dann eh auch noch ein bisschen neue Hardware dazukaufen kann, falls man es braucht :bigok:?
 

flxmmr

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
15.01.2015
Beiträge
3.575
Wenn DHL heute nicht liefert, dann geht das innere an CSV-direct zurück, auf Nachfrage zu sagen: "wird morgen versendet" und dann noch einen Tag später am Abend zu versenden, sodass das Paket es leider nicht mehr 800km bis Samstag schafft, finde ich ehrlich gesagt reichlich unverschämt, da kann ich dann auch bei MF bestellen, die scheinen zumindest bei Lagerware recht schnell zu versenden!
Werde dann entweder noch einen Monat auf Skylake warten oder das oben angesprochene Sandy-System kaufen (oder doch auf ATX (Haswell/Skylake) mit Gaming-Mainboard mit 2xPCIe x8 umsteigen)...
(P/L-technisch wird das leider alles etwa schlechter)
EDIT: und wie man es dreht und wendet, bleibt wahrscheinlich der Haswell-Xeon auf absehbare Zeit (bis der i7-6700 auf 300€ fällt/der passende Xeon kommt) P/L-Sieger (v.a. da hier eben auch noch recht viel DDR3 rumfliegt) und mit ATX wird der halt nur teurer :@)
 
Zuletzt bearbeitet:

flxmmr

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
15.01.2015
Beiträge
3.575
bin jetzt dann mal dazu gekommen auszuprobieren, wofür die 20-30€ Aufpreis für die Intel-GPU ganz praktisch sind: KVM-Virtualisierung mit Durchreichen der dedizierten Grafikkarte (und der Linux-Host läuft dann mit der IGP (und die hat für den Preis viele Features (sucht mal Displayport für <100€ :))) – mit voller UEFI-Nutzung in der VM ist das mittlerweile auch ziemlich einfach und funktioniert problemlos (wenn man die Tutorials entsprechend aufmerksam liest ;)) :cool:.
pc-kvm-erfolg-klein.jpg
(bitte beim Bild aufs Board achten ;))
Wenn ich dann final installiere, könnte ich für interessiert noch ein Tutorial machen; zuerst werde ich mir aber noch eine große SSD (500GB MX200) für Linux und die Windows-Bootplatte und dann noch einen 16GB-Kit-RAM besorgen :).
 
Oben Unten