Aktuelles

Ubiquiti UniFi: Ein Heimnetzwerk für Enthusiasten

Nitrocircus

Experte
Mitglied seit
17.03.2014
Beiträge
657
Ort
Regensburg
Aruba nutzen wir glaube ich in der Firma, das läuft mal richtig bescheiden. Aber das will ich nicht hier in dem Umfang beurteilen. Das werde ich mir jedenfalls mal zu Gemüte führen. :)

Wenn gut administriert und nicht uralt läuft das eigentlich einwandfrei :d aber das wird hier OT.
Aruba hat für mich halt den Vorteil, dass ich bei nem Partner arbeite und daher bevorzugten Support habe im Zweifel.
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

KurantRubys

Enthusiast
Mitglied seit
26.08.2012
Beiträge
4.744
Ort
Bayern
Der Controller muss doch im gleichen Netz hängen, oder gibts ne Möglichkeit, das anderweitig zentral zu managen und ich hab nen Denkfehler?
Wir haben mittlerweile einen bei nem Cloud Anbieter deiner Wahl gehostet, der ist für die APs über n FQDN zu erreichen. So decken wir auch unsere Standorte intern ab + zukünftige Kundeninstallationen. Die UDM würde ich jetzt persönlich nicht einsetzen wollen, da liest man eigentlich hauptsächlich von Bugs ohne Ende. Kann auch afaik nur ihre eigene Site verwalten, UI will ja das du für jeden Standort eine kaufst.

Bzgl. APs, ich würde entweder die WiFi 6 nehmen, oder die NanoHD. Bei den Pro kannst du eigentlich schon drauf warten das die demnächst EoL gehen, die sind ja mittlerweile schon ewig auf dem Markt. Wenn ihr Wandmontage braucht, gleich die FlexHD.

Aruba haben wir mit Instant On hier auch n paar mal verbaut, wenn nix besonderes drüber läuft dann sieht das eigentlich voll ok aus. Tiefergehende Konfiguration hab ich damit noch nicht gemacht, kann ich gerade nicht viel dazu sagen. Aber da bist du halt davon abhängig, das Aruba das Portal online lässt.
 

Alashondra

Experte
Mitglied seit
04.08.2015
Beiträge
5.239
So dann will ich auch mal ... :d

Anfang nächsten Jahres ziehen wir in unser Haus - jetzt will ich mir da schon mal ein paar Gedanken zur Technik machen. Man hört ja immer nur gutes von Ubiquiti - ich stelle mir nur die Frage ob das nicht overkill ist.
Ich brauche 2 APs und einen PoE Switch ... verstehe ich das richtig, dass ich die nicht einfach so anklemmen kann sondern noch zusätzlich diesen Controller (in welcher Form auch immer) brauche? Wollte nun ungerne über 1000 ausgeben, da sonst auch die Frau unentspannt reagiert :d
 

underclocker2k4

Mr. Alzheimer
Mitglied seit
01.11.2004
Beiträge
20.608
Ort
Bärlin
Ubi ist nicht über jeden Zweifel erhaben. Da laufen auch so einige Sachen schief.
Also der Weisheit letzter Schluss ist es nicht.

Grundsätzlich braucht man einen Controller für die Einrichtung und bei Anpassungen.
Der Trick dabei ist, wenn man mehrere APs hat, dass das Deployment vereinfacht wird.
Braucht man das bei 2, naja....

Wichtiger wäre mir bei APs eher die hard facts wie MultiSSID, VLAN, separates MGMT-VLAN und sowas. Gerade bei GästeVLAN, IoT, sonstige Interdingesdinger, Kinder, usw.
Und da kann es mit VLANs schonmal mau aussehen, wenn das zu viel wird.
Ubi APs können glaube 8 VLANs, was schonmal ne Ansage ist. Andere oftmals nur 4...
Sowas macht natürlich nur Sinn, wenn man nen anständigen Router/FW hat, der das auch beherrscht.

Wenn man zu der geringen Anzahl auch noch weiß wie man nen Switch und die FW bedient, dann spricht immer weniger gegen solche schicken Lösungen.
Insbesondere dann, wenn man nicht ständige dran rumfummelt. (außer evtl. an der FW)

Ergo, je mehr man kann, umso weniger Geräte man hat und umso statischer das Ganze ist, desto weniger spricht für solche Lösungen.
Ubi spielt seine Fähigkeiten dann aus, wenn man ein größeres Netz mit Infrastrukturkomponenten hat. (bis zu einer Grenze, wo man ein zuverlässiges System haben will)

Und ja, Ubi hat auch Schattenseiten, Cloudzwang bei der ein oder anderen Komponente, legacy Support, Preis (gerade Switche)...
 

Alashondra

Experte
Mitglied seit
04.08.2015
Beiträge
5.239
Das ist auch mein Problem bei der Geschichte - ich würde halt selbst jetzt zu Netgear tendieren, aber einfach nur weil ich die kenne als Marke.
Ubi wirkt für meinen Fall etwas wie die Kanone für den Spatzen, auch wenn es seinen Reiz hat was Oberfläche und co angeht. Mit mehreren VLANs würde ich schon gerne arbeiten wollen.

Ich glaube da wird noch etwas Recherche notwendig sein, bevor die Entscheidung gefällt wird.
 

underclocker2k4

Mr. Alzheimer
Mitglied seit
01.11.2004
Beiträge
20.608
Ort
Bärlin
Naja, bevor ich mir Netgear ins Haus hole, würde ich wohl eher zu Ubi tendieren.
Das ist bei Switches ggf. nicht ganz so spannend, aber bei sowas die WLAN+Router wird es da schon spannender.
Ich glaube, dass Ubi letztens WPA nachgepatcht hat. Das wäre z.B. ein Keyfeature, weil WPA2 halt nicht mehr ganz so prickelnd ist.
 

Alashondra

Experte
Mitglied seit
04.08.2015
Beiträge
5.239
Ich kenne mich halt null aus, was Qualität und Marken in dem Bereich angeht. Ubi schaut halt nett aus auch vom Feature Set her.
Am Ende brauche ich nen Switch mit PoE und 2 APs - was d drauf steht ist mir eigentlich wurst ... aber zB das Security Gateway von Ubi schaut auch interessant aus.
 

crazyk

Experte
Mitglied seit
24.06.2012
Beiträge
454
Was kommt denn noch an POE dran? Nur die beiden APs? Oder geht es vllt irgendwann richtung Kameraüberwachung?

Das schöne ist halt, wenn alles von Unifi kommt, funktioniert es halt von vorne bis hinten - wenn ein Switch einer anderen Marke im Spiel ist, muss man hier zb Vlan extra einrichten.

Der Controller muss nicht immer mitlaufen… dh man kann ihn auf dem PC installieren und einrichten. Der Controller muss nur zb bei Portal-Zugang (wie im Hotel mit Willkommensseite für Wlan) mitlaufen.

Ich habe komplett auf Unifi umgestellt und wirklich perfektes WLan / Internet
 

Alashondra

Experte
Mitglied seit
04.08.2015
Beiträge
5.239
Anfangs nur die AP - ich will mir aber die Möglichkeit der Kameras offen halten. Und wer weiß was noch passiert oder mir einfällt. Genau dieses "it just works" ist auch mein Argument für Ubi.
 

underclocker2k4

Mr. Alzheimer
Mitglied seit
01.11.2004
Beiträge
20.608
Ort
Bärlin
Nur gibt es auch bei Ubi kein "it just works" die haben nämlich auch "it just doesn't work"
Und das sind nicht irgendwelche Sondersachen, da werden einfach DNS oder DHCP Pakete geschluckt, also eigentlich etwas, was, besonders im Fall von DHCP, das Geräte eigentlich gar nichts angeht und das einfach weiterzuleiten hat.

Von daher kann ich ab nem gewissen Punkt der nicht Leidensfähigkeit von Ubi auch nur abraten. Und im prof. Umfeld sind wir da in der Regel sehr schnell.
 

Alashondra

Experte
Mitglied seit
04.08.2015
Beiträge
5.239
Professionell will ich das auch nicht einsetzen :d ich habe nur keine Alternative, da ich mich auf dem Markt nicht wirklich auskenne. Habe halt nur gehört, dass Ubi sehr einfach ineinander greift und verwaltbar ist. Wenn es da Alternativen gibt schaue ich mir die gerne an. Daher die Nachfrage hier.
 

underclocker2k4

Mr. Alzheimer
Mitglied seit
01.11.2004
Beiträge
20.608
Ort
Bärlin
Eine Option wäre noch TP-Link, die können sowohl SDN als auch "Standard".
Ansonsten tuts ggf. auch ne einfache FB.
 

supernode

Enthusiast
Mitglied seit
12.03.2005
Beiträge
1.625
gibt es schon Infos wann der 6 pro erhältlich sein wird? im EA war er ja schon aber vllt weiß ja jemand mehr…
 

lycra

Profi
Mitglied seit
11.04.2018
Beiträge
63
Nein gibt dazu noch keine Infos.
DIe aus der EA funktioniern aber super.
Hab 3 x davon im Einsatz.
 

supernode

Enthusiast
Mitglied seit
12.03.2005
Beiträge
1.625
ok dann lohnt sich wohl das warten. Die LR und Lite sind den Berichten nach wohl nicht so super.
 

lycra

Profi
Mitglied seit
11.04.2018
Beiträge
63
Mhh auch mit dem U6 LR bin ich zufrieden. Deckt mein Dachgeschoss (114qm) ab.
Im Erdgeschoss habe ich derzeit 3 x U6 Pro hängen.
Im Keller noch einen U6 LR. Der reicht aber nicht weil die gegossenen Betonwände zu dick sind. Da werde ich mit noch ein paar U6 Lite ggf aushelfen.
Für meine Garage kommt auch noch ein U6 Lite und für den Wintergarten ebenfalls.
 

DonGeilo

Urgestein
Mitglied seit
05.11.2005
Beiträge
12.173
Ort
Hamburg
Hallo zusammen,

ich habe die tage meinen Pi Hole neu aufgesetzt und dabei auch endlich mal "Conditional forwarding" aktiviert, funktioniert auch soweit, Interne Namensauflösung funktioniert, allerdings habe ich zwei Geräte die sich nicht Korrekt am DHCP (USG) mit ihrem Name registrieren und somit nicht von ihr Aufgelöst werden können. Jemand eine idee was ich machen kann damit die Clients sich korrekt registrieren? Es handelt sich um ein FireTV und ein Echo. Neustart etc. habe ich schon probiert.
 

DonGeilo

Urgestein
Mitglied seit
05.11.2005
Beiträge
12.173
Ort
Hamburg
Habe mal ins Log geguckt und mir zwei unterschiedliche DHCP request angeguckt.

falsch
Nov 15 14:40:11 USG3P dhcpd: DHCPREQUEST for 192.168.5.224 (192.168.5.254) from a0:d2:b1:f5:4b:ec via eth1
Nov 15 14:40:11 USG3P dhcpd: DHCPACK on 192.168.5.224 to a0:d2:b1:f5:4b:ec via eth1

korrekt
Nov 15 14:42:28 USG3P dhcpd: DHCPREQUEST for 192.168.5.244 from ac:5f:ea:f9:23:e8 (OnePlus-8T) via eth1
Nov 15 14:42:28 USG3P dhcpd: DHCPACK on 192.168.5.244 to ac:5f:ea:f9:23:e8 (OnePlus-8T) via eth1

könnt ihr euch erklären wie das sein kann?


Mein Netz ist wie folgt Konfiguriert, die 192.168.5.254 ist Gateway und DHCP, die 192.168.5.1 ist DNS
Clipboard02.jpg
 

Kermit_t_f

Enthusiast
Mitglied seit
15.08.2006
Beiträge
1.330
Hat sich jemand von euch den Dream Router im Early Access bestellt? Irgendwie ging das Teil bisher an mir vorrüber, klingt eigentlich ganz gut. Nur die Informationen sind noch sehr spärlich, besonders angesichts des deutlich geringeren Preises zur Dream Machine...
 

lycra

Profi
Mitglied seit
11.04.2018
Beiträge
63
Ich habe gleich 2 bestellt :d
Einen für meinen Vater der demnächst nen Glasfaser Anschluss der DG bekommt und seine Fritzbox 7590 noch nicht nutzen kann, weil Telekom noch weiterlaufen wird.
Und einen für einen Bekannten, der keine Kreditkarte hat ;)

Ich bin da durchaus skeptisch, 70 Euro für einen kompletten Router, wo allein der AP schon mehr kostet? Das kommt mir irgendwie seltsam vor…
Das liegt unter anderem daran das es ein Early Access Produkt ist.
 

F1r3

Enthusiast
Mitglied seit
20.08.2010
Beiträge
2.037
Ort
sept un deux deux neuf
Ich bin da durchaus skeptisch, 70 Euro für einen kompletten Router, wo allein der AP schon mehr kostet? Das kommt mir irgendwie seltsam vor…

Ist für EA wohl bei UI üblich, soll heißen: gab es bei anderen Geräten auch schon.

Hat sich jemand von euch den Dream Router im Early Access bestellt? Irgendwie ging das Teil bisher an mir vorrüber, klingt eigentlich ganz gut. Nur die Informationen sind noch sehr spärlich, besonders angesichts des deutlich geringeren Preises zur Dream Machine...

Jupp, seit heute im Einsatz. Hat die USG, einen US-8-60W und einen U6-Lite im EG im Haus abgelöst, das andere Equipment ist in das DG (Büro/Schlafzimmer) gewandert. Nach Start Schwierigkeiten läuft der UDR im Moment einwandfrei und die 4x4 MiMo sind ein massiver Zugewinn.
 

DonGeilo

Urgestein
Mitglied seit
05.11.2005
Beiträge
12.173
Ort
Hamburg
Dream Machine Pro SE im Early Access ist "in stock", habe mir jetzt mal eine bestellt.

 

KurantRubys

Enthusiast
Mitglied seit
26.08.2012
Beiträge
4.744
Ort
Bayern
Hab mir auch einen Dream Router bestellt, Einrichtung kann ich aber erst am Wochenende machen. Bin sehr gespannt auf das Teil, hab auch noch ne G3 Instant dazu bestellt.
 
Oben Unten