Aktuelles

Twitter und Facebook gehen gegen Trump-Posts vor

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
41.116
usa.jpg
Nach den Ausschreitungen in Washington D.C., bei denen Anhänger des abgewählten US-Präsidenten Donald Trump am Mittwochabend unter anderem das amerikanische Parlamentsgebäude gestürmt und so für Chaos im politischen Zentrum der ältesten Demokratie gesorgt hatten, zogen die beiden Internetdienste Twitter und Facebook ihre Konsequenzen und gingen gegen zahlreiche Posts des amtierenden US-Präsidenten vor. Teilweise wurden Aussagen als „umstritten“ gekennzeichnet oder komplett gelöscht, weil sie gegen Richtlinien der Plattformen verstoßen hätten. Temporär wurden die Nutzerkonten sogar gesperrt.
... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Pommbaer80s

Experte
Mitglied seit
16.10.2019
Beiträge
240
Ort
Zuhause
Finde ich gut und richtig, allerdings war dieser Schritt überfällig.
Man hätte bereits im November so handeln müssen. Twitter und Facebook sind keine öffentliche Medien mit irgendeiner Verpflichtung, de Clown eine Bühne bieten zu müssen.
 

ElBlindo

Urgestein
Mitglied seit
31.01.2009
Beiträge
9.919
Ort
Dortmund

Mr.Mito

Admiral, Altweintrinker
Mitglied seit
03.07.2001
Beiträge
26.311
Ort
127.0.0.1
Alptraum? Inwiefern war das für uns oder die EU ein Alptraum?
Im Hintergrund hat es uns eher die Augen geöffnet. Dafür bin ich dem gestörten Oompa Loompa sogar dankbar. :fresse:
Der verlässliche "Partner" wird nun halt mit etwas anderen Augen gesehen und die EU versucht in etlichen Bereichen unabhängiger zu werden. Eigentlich nur zu begrüßen.

Mal ehrlich, mit Biden wirds für uns sicherlich nicht besser, eher schlechter. Der wird mit der Brechstange versuchen den alten Kurs der (US) "Stärke" wieder herzustellen. Bin eh gespannt, was da noch kommt.
Es ist einfach nur noch Pest vs Cholera, was deren Präsidenten angeht - schon lange. So froh ich bin, dass Trump bald weg ist, weil er vollkommen außer Kontroller gerät, so mies finde ich Biden. Wenigstens wurde es damals nicht Hillary. Wer weiß was dieser Kriegsteufel für einen Waldbrand erzeugt hätte. :rolleyes:

Wer auch immer dort an der Macht ist, sofern er deren Politik zerlegt, ist mir das vollkommen egal. Wenn er uns ausspioniert, verarscht, belügt und hintergeht - dann nicht.

PS:
Für mich war Trump real-life Satire. Langeweile? Trump bei google rein - fertig. :angel: Zumal die USA Idiocrazy wirklich leben. :fresse2: (Nicht so ganz ernst gemeint ... aber fast.)
 
Zuletzt bearbeitet:

w00tw00t

Experte
Mitglied seit
08.08.2012
Beiträge
103
Finde ich gut und richtig, allerdings war dieser Schritt überfällig.
Man hätte bereits im November so handeln müssen. Twitter und Facebook sind keine öffentliche Medien mit irgendeiner Verpflichtung, de Clown eine Bühne bieten zu müssen.

Ich bin auch für die Zensur von allen Andersdenkenden. Jeder der nicht meine Meinung vertritt sollte diese generell nicht äußern können.

öffentliche Medien = ARD/ZDF/Deutschlandradio bzw. PBS in den US und A?
 

ElBlindo

Urgestein
Mitglied seit
31.01.2009
Beiträge
9.919
Ort
Dortmund
Anders denken ist völlig in Ordnung. Aber wenn jemand Lügen verbreitet und damit aufwiegelt, hat Er auf Facebook und Twitter nix verloren!
 

shinin

Umbrella Corp.
Mitglied seit
17.12.2005
Beiträge
5.885
Anders denken ist okay, Lügen und Unwahrheiten verbreiten nicht. Aber genau ist das Problem von YouTube, Twitter, Facebook usw.: sie geben Idioten eine Plattform.
 

Tech Enthusiast

Enthusiast
Mitglied seit
01.01.2016
Beiträge
3.111
Mit dem Strohmann, dass da "freie Meinung" eingeschränkt wird, kommen wir ja immer wieder.
Man kann durchaus zwischen freier Meinung und eklatanten Lügen unterscheiden.

Ja, das mag im Extrem schwer sein, aber es wird ja auch nicht gerade frühzeitig dagegen vorgegangen. Im Zweifel für den Lügner, aber wenn ein gewisses Level erreicht ist, kann man mit bestem Wissen und Gewissen nicht mehr vom Besten ausgehen.

Der Kerl gehört eingesperrt und vergessen, so schnell wie möglich.
 

phisCON

Enthusiast
Mitglied seit
19.03.2011
Beiträge
547
Dazu gehören immer zwei:
Der, der lügt, und der, der es glaubt.

Gibt ein englisches Sprichwort: "Fool me once, shame on you. Fool me twice, shame on me."


Ich wäre vorsichtig damit, mich über die USA lustig zu machen. Dahin kommen wir auch noch.
 

w00tw00t

Experte
Mitglied seit
08.08.2012
Beiträge
103

ElBlindo

Urgestein
Mitglied seit
31.01.2009
Beiträge
9.919
Ort
Dortmund
Und wer entscheidet was Lügen sind und was die Wahrheit ist? Facebook? Twitter? oder doch der Leser?

Wie wäre es mit gesunden Menschenverstand?? In den weit über 30 Jahren, die ich die Amerikanischen Wahlen verfolge, habe ich noch nie ein solches Desaster erlebt.

Auch Trump hat Briefwähler bei seinem Wahlsieg eingeheimst...................kein Wort von Ihm das da was nicht mit rechten Dingen zugegangen ist!! Zudem stiftet Er noch öffentlich zu Straftaten an!!

Das alleine reicht schon Ihn "ganz toll" zu finden.

Aber man muss natürlich den großen Retter unterstützen!! Holt Er doch persönlich arme kleine Kinder aus irgendwelchen Minen, die da arbeiten müssen, weil sie von der Elite gefangen gehalten werden.

Und wenn dann Tea Time ist, trinken die Elite Milliardäre dessen Blut. :wall:

Aber warte mal, da war doch noch was..............ach ja stimmt, Gelbhaar ist ja selber auch Milliardär!! Naja, der gehört sicher nicht zur Elite!!:lol::lol:
 

shinin

Umbrella Corp.
Mitglied seit
17.12.2005
Beiträge
5.885
Und wer entscheidet was Lügen sind und was die Wahrheit ist? Facebook? Twitter? oder doch der Leser? - nein die Nachricht wurde ja bereits gelöscht.

Für mich z. B. Fakten oder Beweise, wie wäre es damit? Trump behauptet einfach, ihm sei die Wahl gestohlen worden. Beweise haben er oder seine Anwälte keine vorgebracht. Gesunder Menschenverstand wäre auch schon eine große Hilfe vielleicht.
 

gruenmuckel

Enthusiast
Mitglied seit
10.05.2010
Beiträge
1.085
Ich finde es absolut seine SM-Accounts zu sperren.
Aber jetzt erst? Knapp 2 Wochen vor der Amtsübergabe ist das ähnlich sinnvoll wie ausgerechnet beim allerletzten Sex mit der schwangeren Freundin vor der Geburt zum ersten Mal verhüten zu wollen. :wall: Viel zu spät!
 

Liesel Weppen

Experte
Mitglied seit
20.07.2017
Beiträge
3.744
Bei den Kommentaren hier, dünkt es mir Dikatatur wäre eh das sinnvollste, weil Verstand hat eh keiner mehr. Lieber jemandem hinterherlaufen. Der wird schon recht haben.

Ist hier wohl nicht besser als in den USA.

Ohjeeee.
 

Tech Enthusiast

Enthusiast
Mitglied seit
01.01.2016
Beiträge
3.111
Und wer entscheidet was Lügen sind und was die Wahrheit ist? Facebook? Twitter? oder doch der Leser? - nein die Nachricht wurde ja bereits gelöscht.
Da ist der Strohmann ja wieder.
Man darf Facebook und Twitter durchaus zutrauen, dass sie nicht beim kleinsten Anzeichen von Lügen das Löschen anfangen (offensichtlich! Schon mal gelesen was da so auftaucht?).
Wenn jemand die Grenzen so weit überschreitet wie Trump, dann ist das keine Frage mehr, OB es eine Lüge ist. Nicht mal mehr, wie schädlich diese Lügen sind. Es ist nur noch eine Frage des "wieso ist er nicht komplett gebannt?".

Das herumreiten auf "Rechten" ist manchmal echt befremdlich.
Deine Freiheit zu tun, was Du willst, hört genau da auf, wo meine Nase anfängt.
Deine Freiheit der freien Meinungsäußerung hört genau da auf, wo Menschen anfangen zu sterben durch Deine Worte.
 

ElBlindo

Urgestein
Mitglied seit
31.01.2009
Beiträge
9.919
Ort
Dortmund
@ElBlindo Trump hat die Wahl gewonnen und die Tatsache, dass der Wahlbetrug so durchgeht, ist für jeden Wähler ein unerträglicher Zustand. Das ist eine bewusst inszenierte Provokation um Unruhen auszulösen. Die Demokraten und die Medien sind Terrororganisationen. Obama hat übrigens al qaida finanziell unterstü
Und wieder nur Geschwurbel ohne Beweise!! Selbst die "eigenen" Richter von Trump weisen die Klagen massenhaft ab!! Warum??........................weil keine Beweise vorliegen.

Und während dem Anwalt von Trump, vor lauter ratlosigkeit der Lack ausm Haar läuft, bangt der kleine Trump davor, was nach seine Regentschaft passiert!! Immunität futsch und zich Anwälte scharren schon mit den

Hufen!!
 
G

Gelöschtes Mitglied 121948

Guest
Ungeachtet der Frage, ob Joe Biden tatsächlich auf legalem Weg mehr Stimmen erhalten hat, so haben auf jeden Fall 75 Millionen US-Bürger Trump im November ihre Stimme gegeben. Das sind mehr Stimmen, als jemals ein Präsident zuvor bekommen hat.
Einem immerhin noch amtierenden US-Präsidenten, der für 75 Millionen Menschen spricht, einfach den Saft abdrehen, ist natürlich keine Gefahr für die Demokratie.

Das kann man sich beim besten Willen nicht ausdenken.
 

DragonTear

Enthusiast
Mitglied seit
06.02.2014
Beiträge
15.256
Ort
Im sonnigen Süden
Ungeachtet der Frage, ob Joe Biden tatsächlich auf legalem Weg mehr Stimmen erhalten hat, so haben auf jeden Fall 75 Millionen US-Bürger Trump im November ihre Stimme gegeben. Das sind mehr Stimmen, als jemals ein Präsident zuvor bekommen hat.
Einem immerhin noch amtierenden US-Präsidenten, der für 75 Millionen Menschen spricht, einfach den Saft abdrehen, ist natürlich keine Gefahr für die Demokratie.

Das kann man sich beim besten Willen nicht ausdenken.
Die Orange soll sich gefällichst eine staatliche Platform suchen wo er seine Ansichten nach Lust und Laune verbreiten kann und Twitter bzw. Facebook einfach in Ruhe lassen.
Stattdessen nimmt er diese Platformen weil er damit die manipulierbarsten Bürger erreichen kann.

@Tech Enthusiast
Spricht hier sehr wahre Worte. Viel mehr bedarf es eigentlich nicht zu sagen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten