[Sammelthread] TRONXY X5SA Familie

Gamer1969

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
14.03.2017
Beiträge
1.890
Ort
MeckPomm Seenplatte
Dieser Sammler ist für die 3D Drucker der TRONXY X5SA Familie.

TRONXY X5SA Pro 3D Printer 330*330*400mm​


1643276785115.png


Tronxy X5SA-600 Large 3D Printer Direct Drive 3D Printer 600*600*600mm​


1643276891979.png


X5SA
X5SA-2E
X5SA-Pro
X5SA-400
Screen
3.5 Inches​
3.5 Inches​
3.5 Inches​
3.5 Inches​
Build Volume
330*330*400(mm)​
330*330*400(mm)​
330*330*400​
400*400*400(mm)​
3D Printer Dimensions
580*645*660(mm)​
580*645*660(mm)​
580*645*660​
720*615*655(mm)​
Connectivity
USB Port/TF Card​
USB Port/TF Card​
USB Port/TF Card​
USB Port/TF Card​
Power Input
110V/220V​
110V/220V​
110V/220V​
110V/220V​
Power Output
24V/360W​
24V/360W​
24V/360W​
24V/360W​
Supported Formats
G-CODE​
G-CODE​
G-CODE​
G-CODE​
Operating Temperature
8ºC – 40ºC​
8ºC – 40ºC​
8ºC – 40ºC​
8ºC – 40ºC​
Extruder Max Temperature
Max 275ºC​
Max 275ºC​
Max 275ºC​
Max 275ºC​
Heated Bed Max Temperature
Max 100ºC​
Max 100ºC​
Max 100ºC​
Max 100ºC​
Nozzle Diameter
0.4mm​
0.4mm​
0.4mm​
0.4mm​
Positioning Resolution-(X/Y/Z)
0.00625mm/0.00625mm/0.00125mm​
0.00625mm/0.00625mm/0.00125mm​
0.00625mm/0.00625mm/0.00125mm​
0.00625mm/0.00625mm/0.00125mm​
Layer Resolution
0.1mm-0.3mm(optional)​
0.1mm-0.3mm(optional)​
0.1mm-0.3mm(optional)​
0.1mm-0.3mm(optional)​
Printing Speed
20-150mm/s (suggested 60mm/s)​
20-150mm/s (suggested 60mm/s)​
20-150mm/s (suggested 60mm/s)​
20-150mm/s (suggested 60mm/s)​
Operating Systems
Windows​
Windows​
Windows​
Windows​
File Preparation Software
Repetier-Host/Cura​
Repetier-Host/Cura​
Repetier-Host/Cura​
Repetier-Host/Cura​
Slice Software
Cura Slice Software​
Cura Slice Software​
Cura Slice Software​
Cura Slice Software​
Supported Material
PLA/ABS/PETG​
PLA/ABS/TPU/PETG​
PLA/ABS/TPU/PETG​
PLA/ABS/TPU/PETG​
Filament Diameter
1.75mm ± 0.05 mm​
1.75mm ± 0.05 mm​
1.75mm ± 0.05 mm​
1.75mm ± 0.05 mm​
Net Weight
≈13.4KG​
≈14.5KG​
14.5KG​
≈14KG​
Package Weight
≈15KG​
≈16.5KG​
16.5KG​
≈16.3KG​
Package Dimensions
669*474*200(mm)​
669*474*200(mm)​
669×474*200(mm)​
669*474*200(mm)​
X5SA-400 PRO
X5SA-500 2E
X5SA-500 PRO
X5SA-600
Screen
3.5 Inches​
3.5 Inches​
3.5 Inches​
Build Volume
400*400*400(mm)​
500*500*600(mm)​
500*500*600(mm)​
600*600*600(mm)​
3D Printer Dimensions
640*672*655(mm)​
940*780*915(mm)​
760*830*920(mm)​
905*870*1100mm​
Connectivity
USB Port/TF Card​
USB Port/TF Card​
USB Port/TF Card​
USB Port/TF Card​
Power Input
110V/220V​
110V/220V​
110V/220V​
110V/220V​
Power Output
24V/360W​
24V/500W​
24V/500W​
24V/600W​
Supported Formats
G-CODE​
G-CODE​
G-CODE​
G-CODE​
Operating Temperature
8ºC – 40ºC​
8ºC – 40ºC​
8ºC – 40ºC​
8°C – 40°C​
Extruder Max Temperature
Max 275ºC​
Max 275ºC​
Max 275ºC​
Max 275°C​
Heated Bed Max Temperature
Max 100ºC​
Max 90ºC​
Max 90ºC​
Max 85°C​
Nozzle Diameter
0.4mm​
0.4mm​
0.4mm​
0.4mm​
Positioning Resolution-(X/Y/Z)
0.00625mm/0.00625mm/0.00125mm​
0.0125mm/0.0125mm/0.0025mm​
0.0125mm/0.0125mm/0.0025mm​
0.0125mm/0.0125mm/0.0625mm​
Layer Resolution
0.1mm-0.3mm(optional)​
0.1mm-0.3mm(optional)​
0.1mm-0.3mm(optional)​
0.1mm-0.3mm(optional)​
Printing Speed
20-150mm/s (suggested 60mm/s)​
20-150mm/s (suggested 60mm/s)​
20-150mm/s (suggested 60mm/s)​
20-150mm/s (suggested 60mm/s)​
Operating Systems
Windows​
Windows​
Windows​
Windows​
File Preparation Software
Repetier-Host/Cura​
Repetier-Host/Cura​
Repetier-Host/Cura​
Repetier-Host/Cura​
Slice Software
Cura Slice Software​
Cura Slice Software​
Cura Slice Software​
Cura Slice Software​
Supported Material
PLA/ABS/TPU/PETG​
PLA/ABS/TPU/PETG​
PLA/ABS/TPU/PETG​
PLA/ABS/TPU/PETG​
Filament Diameter
1.75mm ± 0.05 mm​
1.75mm ± 0.05 mm​
1.75mm ± 0.05 mm​
1.75mm ± 0.05 mm​
Net Weight
≈15.5KG​
≈25KG​
≈26KG​
38kg​
Package Weight
≈18KG​
≈26.5KG​
≈28KG​
ca. 43 kg Paket 1+ 2​
Package Dimensions
669*474*200(mm)​
872*572*185(mm)​
872*572*185(mm)​
Paket 1: 942*272*235mm​
Paket 2: 690*690*215mm​

Hauptwebseite: https://www.tronxy.com

Shop Seite von TRONXY: https://www.tronxyonline.com

Deutsche Shop Seite von TRONXY: https://www.tronxy3d.com/de/

TRONXY hat angefangen mit dem TRONXY X5SA einen Nachfolger der X5 Serie geschaffen der viele Verbesserungen erhalten hat.

Wer einen Drucker mit großem Bauvolumen sucht kommt wohl um diese Drucker leider nicht vorbei, außer er kauft sich für viel mehr Geld einen 3D Drucker aus dem Professionellen Bereich.
Von dem „kleineren“ Drucker mit 330 x 330 x 400 mm Bauvolumen bis zum, fast schon eigenen Zimmer großen, 600 x 600 x 600 mm Bauvolumen grßen Drucker ist ein großes Spektrum an Möglichkeiten vorhanden.
Der Druck mit 2 Farben ist auch möglich.

Es stellt sich auch die Frage ob der Drucker für Anfänger geeignet ist.
Wer gutes technisches Wissen hat und keine 2 linken Hände der kann diesen Drucker auch aufbauen UND einstellen, da gibt es gute Videos zum Thema.
Vor allem beim Aufbau sollte man NICHT nur die Aufbauanleitung benutzen sondern auch die Aufbauvideos von der beiliegenden SD Karte oder von YouTube Kanal von Tronxy, dort wir Schritt für Schritt alles gezeigt.
Eins muss aber klar sein, dieser Drucker ist ein Bastelobjekt mit dem mit verschiedenen Verbesserungen gute Druckergebnisse erzielt werden können.

Hier mal ein Original Video von TRONXY wie der X5SA - 600 aufgebaut wird oder vielleicht besser gesagt der neue Panikraum!


Alle Drucker der X5SA Serie sind in 2 verschiedene Ausbaustufen gegliedert.

Es gibt die X5SA und die X5SA Pro, der wichtigste Unterschied ist die Führung der X und Y Achse.
Beim X5SA besteht die Führung aus V Rollenführungen mit Kunststoff rollen, der X5SA Pro benutzt Führungen von Industriequalität die aus in rechteckigen Aluminium Vollprofilen eingelassenen Rundstäben besteht auf denen Halbrund Rollen laufen. Diese Führungen haben den Vorteil nicht sehr Wartungsintensiv zu sein, ich wische nur ab und zu mit einem leicht öligen Lappen darüber. Die Einstellung des Spiels kann man durch vorhandene Exzenter vornehmen die mit Madenschrauben gesichert sind. Auch die Genauigkeit und Laufruhe ist gegenüber den V Rollen viel besser.

TRONXY X5SA ( ALLE Drucker ohne Zusatz Pro )

1643275625921.png


TRONXY X5SA ( ALLE Drucker MIT Zusatz Pro )

1643275707940.png
1643275763652.png
1643276014408.png


ALLE X5SA Drucker mit V Rollen lassen sich zum Pro umbauen, TRONXY bietet einen Umrüstsatz an:

Hier ein Beispiel:

1643279204045.png


Die Elektronik befindet sich in einem Gehäuse das hinten, bei den meisten der Drucker, unten am Rahmen befestigt wird. An diesem Gehäuse ist auch das Netzteil angeflanscht, da der Lüfter des Netzteils aber nach oben zeigt und nicht durch eine Abdeckung geschützt ist können leicht Kleinteile hineingelangen, bei metallischen Teilen besteht dadurch die Gefahr eines Kurzschlusses.

1643275809230.png


Hier sollte man gleich mit als erstes eine Abdeckung drucken.

https://www.thingiverse.com/thing:4654481

Vom Elektronikgehäuse führt ein Flachbandkabel zu einem Adapterboard an den der Anschluss aller im Druckkopf befindlicher Elektronik erfolgt.

1643276109510.png


Aus eigener Erfahrung, ein Motor hatte bei mir nicht funktioniert, sollte man alle Anschlüsse auf dem Adapterboard kontrollieren!
Bei einem der kleinen Stecker war ein Pin raus gerutscht also die Stecker genau in Augenschein nehmen.

Es befindet sich in einem eigenen Gehäuse das oben am Rahmen befestigt wird.

1643276154152.png


Wo Licht ist ist aber auch Schatten, die Z Führung der Druckbetten erfolgt über 2 Z Achsen mit 2 Motoren. Hier ist aber auch ein großes Problem, bedingt durch das Gewicht des Druckbettes und der Leichtläufigkeit der Z Achsen passiert es das sich das Bett nach dem abschalten der Motoren leicht Absenken kann und das leider nicht immer parallel miteinander. Dieses Problem kann man begegnen in dem man die Z Achsen mit einem Riemen synchronisiert, da gibt es verschiedene Ansätze und Möglichkeiten, die man auf Thingiverse herunterladen kann.

z.B.

https://www.thingiverse.com/thing:4299362

Das nächst Problem oder besser Baustelle ist der Rahmen. Leider wurden bei meinem Drucker keinerlei Winkel mitgeliefert mit denen man den Rahmen versteifen kann.
Hier sollte man sich Winkel wie die folgenden besorgen oder man kann sich auch solche Teile ausdrucken:

https://www.amazon.de/Gativs-Rechtwinklige-Innensechskantschraube-Industriellen-Bauindustrie/dp/B097N6J8B5/ref=sr_1_13?__mk_de_DE=ÅMÅŽÕÑ&crid=MB6N8TFB2Q3Y&keywords=winkel+für+2020+profil&qid=1643271371&sprefix=winkeel+für+2020+profil%2Caps%2C75&sr=8-13

https://www.thingiverse.com/thing:4903224

https://www.thingiverse.com/thing:4601135

Bei der Schleppkette gibt es auch ein kleines Problem, die kann nach einiger Zeit durchhängen und dann auf den Riemen schleifen was nicht so gut wäre. Man kann hier einen Adapter drucken der die Kette höher setzt:

https://www.thingiverse.com/thing:4414122

Oder man baut die Kette Vertikal ein:

https://www.thingiverse.com/thing:3775614

Die Befestigungen der Steppermotoren der X und Y Achse ist eine weitere Schwachstelle, die besteht aus gelaserten Plexiglas. Das kann leicht brechen, vor allem wenn man die Riemen spannt.
Hier gibt es auch verschiedene Möglichkeiten der Abhilfe:

Man druckt sich neue Halter für die Motoren:

https://www.thingiverse.com/thing:4659535

https://www.thingiverse.com/thing:4538279

Man kann aber auch welche aus Aluminium kaufen:

https://www.amazon.de/WINOMO-Professional-Schrittmotor-Halterung-Pack-M3-Schrauben/dp/B01L6WZUQY/ref=sr_1_9?__mk_de_DE=ÅMÅŽÕÑ&keywords=stepper+motor+Montagehalterungen&qid=1643273458&s=industrial&sr=1-9

https://www.amazon.de/Almencla-Hochwertiger-Montagehalterung-Stepper-Langlebig-Silber/dp/B08H53PVRN/ref=sr_1_13?__mk_de_DE=ÅMÅŽÕÑ&keywords=stepper+motor+Montagehalterungen&qid=1643273458&s=industrial&sr=1-13

Bei der Aufnahme des Druckkopfes gibt es auch verschiedene Verbesserungsmöglichkeiten, z.B. was die Bauteilkühlung betrifft.
Hier ist aber auch ein anderes Hotend oder gar ein neuer Extruder möglich, da gibt es sehr viele Umbau und Verbesserung Anregungen bei Thingiverse.

Jetzt kommen wir zum verbauten Board, das ist eine TRONXY Eigenentwicklung. Bis vor kurzem war es nur sehr umständlich möglich eine andere Firmware zu flashen.
TRONXY bietet jetzt aber auch Marlin als Firmware an, zusätzlich zur Chitu Firmware, die original auf dem Board ist.
Bei der Chitu Firmware kann man leider nicht mit den bekannten Codes arbeiten da hier eigene verwendet werden.
Auch die Stepps muss man anders berechnen.

Hier im Spoiler mal die Konfigurationsdatei, die ich mit Google übersetzt habe.

X5SA-PRO-Silent Board

Ausschalten, um Unterstützung zu sparen oder nicht, Neustart nach der Einstellung, um wirksam zu werden

0: bedeutet nicht unterstützt 1: bedeutet unterstützt

M8000 I1

;

Druckende Abschaltung unterstützen oder nicht, Neustart nach Einstellung

0: bedeutet nicht unterstützt 1: bedeutet unterstützt

M8001 I1

; ==================================

Nachfolgend ist die Richtungssteuerung des Schrittmotors dargestellt

I1 ist die entgegengesetzte Richtung von I-1. Wenn die Motordrehrichtung also nicht stimmt, ändern Sie entweder die Verkabelung oder diesen Richtungsparameter.

Richtung des X-Schrittmotors, I1 oder I-1

M8002 I-1

; ==================================

;

Richtung des Y-Schrittmotors

M8003 I-1

; ==================================

;

Richtung des Z-Schrittmotors

M8004 I1

; ==================================

;

E Schrittmotor Richtung

M8005 I-1

; ==================================

XYZ-Achse Extrusionskopf/Plattform-Bewegungskonfiguration, die nur die tatsächliche Bewegungsrichtung der Tasten der manuellen Schnittstelle beeinflusst

0: X-Achse Richtung Extrusionskopfbewegung 1: X-Achse Richtung Plattformbewegung

Die meisten der heute auf dem Markt befindlichen Maschinen verfügen über eine X-Achsen-Extrusionskopfbewegung

M8005 X0

; ==================================

0: Richtung der Y-Achse Extrusionskopfbewegung

1: Y-Achse Richtung Plattformbewegung

Die Y-Achse der aktuellen I3-Konstruktion ist die Plattformbewegung, die Y-Achse von Delta, Ultimaker und Makerbot ist die Extrusionskopfbewegung.

M8005 Y0

; ==================================

0:Richtung der Z-Achse Bewegung des Extrusionskopfes

1:Z-Achse Richtung Plattformbewegung

Derzeit ist die Z-Achse die Extrusionskopfbewegung für I3- und Delta-Strukturen und die Z-Achse ist die Plattformbewegung für Ultimaker- und Makerbot-Strukturen

M8005 Z1

; ==================================

Geschwindigkeitsbezogene Einstellungen, Geschwindigkeit in mm/s, Beschleunigung in mm/s^2

Maximale Startgeschwindigkeit; dies ist die Geschwindigkeit, mit der die Bewegung beginnt, wenn sie schneller als diese Geschwindigkeit ist; diese Geschwindigkeit wird hauptsächlich verwendet, um verlorene Schritte zu vermeiden.

ein zu kleiner Wert kann beim Abrunden eine Ausbeulung in der Spurecke verursachen

M8006 I100

; ==================================

Die maximale Schienenbiegegeschwindigkeit (entspricht der Ruckgeschwindigkeit in der Open-Source-Firmware); wenn die tatsächliche Schienenbiegegeschwindigkeit der Bewegung größer als dieser Wert ist, wird die Bewegung gezwungen, langsamer zu werden.

Wenn die tatsächliche Schienenbiegegeschwindigkeit der Bewegung größer als dieser Wert ist, ; wird die Bewegung gezwungen, langsamer zu werden. Beim Befüllen kommt es zu einer starken Hin- und Herbewegung, ein großer Wert führt zu einer starken Geräuschentwicklung und zu einer Tendenz, Schritte zu verlieren.

Wenn der Wert klein ist, ist die Geschwindigkeit langsam und die Druckqualität ist relativ schlecht, wenn die Druckgeschwindigkeit hoch ist.

M8007 I20

; ==================================

;

Je höher der Wert, desto höher ist die tatsächliche Durchschnittsgeschwindigkeit des Laufs, aber desto höher ist auch das Rauschen.

Je kleiner der Wert ist, desto niedriger ist die tatsächliche Geschwindigkeit.

M8008 I100

; ==================================

;

Nachdem Sie die Parameter eingestellt haben, drucken Sie bitte einen Würfel aus oder steuern Sie die Bewegung jeder Achse manuell, und messen Sie dann die Größe mit einem Lineal, um zu bestätigen, dass die Parameter in Ordnung sind.

[XY jeder Schritt der mm-Wert] wie 20 Zähne, Zahnteilung ist 2mm (mxl Spezifikationen, 2gt Zähne nach 2mm), 1,8 Grad Schrittmotor, 16 Unterteilung, dann (20 * 2)/((360/1.8)*16)

M8009 S0.00625

; ==================================

;

;

Wenn Sie die X- und Y-Parameter des Schrittmotors unabhängig voneinander einstellen möchten, können Sie diesen Befehl verwenden, wobei das vordere Kästchen angekreuzt werden kann

M8009 X0,0127 Y0,0127

; ==================================

;

Z mm-Wert für jede Stufe, Berechnungsformel: Blei / ((360/1,8)*16),

Die Steigung ist die Höhe der Plattformanhebung für eine Umdrehung der Schnecke.

M8010 S0.00125

; ==================================

E der mm-Wert für jeden Schritt, dieser Wert ist gleich dem Umfang des Extrusionszahnrads geteilt durch 3200.

Dieser Wert ist gleich dem Umfang des Extrusionszahnrads geteilt durch 3200; bei Vorhandensein einer Untersetzungsvorrichtung durch das Untersetzungsverhältnis teilen, S0,0013085 Titan-Extruder. S0.0053995

Wenn Sie feststellen, dass die Einstellung dünn ist oder häufig unterbrochen wird, empfiehlt es sich, diesen Wert kleiner als den tatsächlichen Wert einzustellen, um eine bessere Leistung zu erzielen.

M8011 S0.0013085

; ==================================

;

Maximale Geschwindigkeit für verschiedene Parameter, um sicherzustellen, dass die Maschine stabil ist, stellen Sie sie bitte entsprechend den tatsächlichen Messergebnissen ein

Maximale Geschwindigkeit der XY-Bewegung mm/s

M8012 I100

; ==================================

;

Höchstgeschwindigkeit für die Z-Bewegung in mm/s

M8013 I20

; ==================================

;

Maximale Geschwindigkeit des Extruders mm/s

M8014 I120

; ==================================

Z-Null-Geschwindigkeit,

Die Makerware-Slicing-Software ignoriert diese Nullstellungsgeschwindigkeit, da sie eine bestimmte Nullstellungsgeschwindigkeit in ihrem G-Code hat.

erste Nullstellungsgeschwindigkeit bei Z-Null, die schneller ist

M8015 I8

; ==================================

;

Erste Nullstellungsgeschwindigkeit für XY-Nullstellung, die schneller ist

M8015 S30

; ==================================

;

Zweite Nullstellungsgeschwindigkeit für Z-Nullstellung, langsamer

M8016 I8

; ==================================

;

Zweite Nullstellungsgeschwindigkeit für XY-Nullstellung, langsamer

M8016 S8

; ==================================

Vor-Extrusion vor dem Druck

Vor-Extrusionslänge in mm.

Die erste Schicht haftet direkt auf dem Trägermaterial, durch mehr Vorextrusion kann das Trägermaterial besser haften.

M8017 I10

; ==================================

;

Maximale Vor-Extrusionsgeschwindigkeit des Extruders mm/s, nicht-untersetzender Zahnradeinzug, maximale Geschwindigkeit liegt normalerweise über 100

M8018 I120

; ==================================

Die folgenden beiden Parameter stehen in engem Zusammenhang mit der Kompatibilität mit Replicator/Makerware-Software und können ignoriert werden, wenn die Kompatibilität mit dieser Software nicht beabsichtigt ist

Die maximale unterstützte Rückspulgeschwindigkeit in mm/s, bei 0 entspricht sie der maximalen Geschwindigkeit E.

Der standardmäßige Makerware-Schneider mit zwei Enden spult sehr langsam zurück und hat eine sehr lange Rückspulpause.

M8019 I50

; ==================================

Die Länge des Drahtes ist in mm angegeben. Wenn Sie nicht mit dieser Art von Software kompatibel sein wollen, können Sie es dabei belassen.

Ist der Abstand zu klein, wird der Draht undicht, ist er zu groß, ist die Pausenzeit zu lang, wird der Draht undicht.

Bitte stellen Sie den Abstand entsprechend Ihrer Zuführungsart und dem Extrusionskopftyp ein.

M 8020 S1.5

; ==================================

Die Makerware-Software schaltet die Rückspullänge des Extrusionskopfes um,

Makerware-Scheiben haben eine sehr lange Rückspulung, die sich beim Re-Extrudieren leicht verklemmen kann.

Ist der Wert Null, wird die Einstellung der Slicing-Software übernommen.

M8033 S0

; ==================================

;

Stellen Sie den Standarddurchmesser der von der Maschine verwendeten Verbrauchsmaterialien in mm ein.

Durchmesser der Verbrauchsmaterialien

M8021 S1.75

; ==================================

Die maximale Temperatur, die der Extrusionskopf verträgt, wird eingestellt, um eine Beschädigung des Extrusionskopfes durch Benutzerfehler zu verhindern,

Der Wärmewiderstand kann nur bis 260°C eingestellt werden. Auch das Peek-Rohr beginnt bei etwa 260°C weich zu werden.

maximale Temperatur des Extrusionskopfes

M8022 I275

==================================

;

[Schnittstelle für Verbrauchsmaterialien, Mindesttemperatur für die Extrusion

Schnittstelle für Verbrauchsmaterial, Mindesttemperatur für das Extrudieren von Verbrauchsmaterial

M8022 T170

; ==================================

;

Höchsttemperatur des heißen Bettes

Maximale Temperatur der Heizplatte, eine zu hohe Temperatur kann die Heizplatte leicht beschädigen

M8023 I100

; ==================================

Deaktivieren Sie die Temperaturfehlererkennung. Es wird dringend empfohlen, diese Funktion nicht zu deaktivieren, da die Standard-Temperaturfehlererkennung auftritt, wenn der Temperatursensor nicht richtig angeschlossen ist oder die Heizleistung zu niedrig ist.

Die voreingestellte Temperaturfehlererkennung warnt Sie, wenn der Temperatursensor nicht richtig eingesteckt ist oder wenn die Heizleistung zu gering ist. 0: Temperaturerkennung aktivieren

1: Deaktivieren der Temperaturfehlererkennung für den Extrusionskopf und das Heizbett 2: Deaktivieren der Temperaturfehlererkennung nur für das Heizbett

M8023 T0

; ==================================

Bitte stellen Sie den maximalen Verfahrweg in mm entsprechend der tatsächlichen Druckgröße ein [Bitte achten Sie darauf, diesen Parameter sorgfältig einzustellen].

Wenn der Fahrbefehl zu groß eingestellt ist und der tatsächliche Verfahrweg der Maschine überschritten wird, wird die Position der Überschreitung nicht begrenzt.

Wenn die Einstellung zu groß ist, wird der Motor zum Absturz gezwungen, wenn der Schneidebefehl den tatsächlichen Maschinenweg überschreitet; es wird eine Grenze gesetzt. X maximaler Verfahrweg, wobei die LCD-Anzeige den Ton aktiviert; bei einer Bewegung über den Verfahrweg hinaus ertönt der Summer

M8024 I330

; ==================================

;

Y max. Verfahrweg

M8025 I330

; ==================================

;

Z max. Weg

M8026 I400

; ==================================

;

Legen Sie die Anzahl der Extrusionsköpfe fest, mindestens 1, derzeit ist 1 der Standard auf der Hauptplatine

Konfigurieren Sie die Anzahl der Extrusionsköpfe

M8027 I1

; ==================================

[ob ein Heizstab und ein Temperaturfühler gemeinsam genutzt werden sollen], im Falle einer Mehrfacheinlass-/Auslassdüse oder von drei Köpfen, die sich einen Temperaturfühler teilen

M8027 S0 ; 0:nicht mehrfacher Eingang/Ausgang 1:mehrfacher Eingang/Ausgang

; ==================================

; [Sonderfunktion für multi-Y oder multi-Z];

Der zweite Extrusionskopf wird als Z-Achse verwendet. Einige große Maschinen benötigen zwei Z-Achsen, so dass Sie E2 als Z-Achse verwenden können; mit diesem Befehl wird die Anzahl der Extrusionsköpfe auf 1 gesetzt

;M8027 Z0 ;Wenn Sie diese Funktion aktivieren, entfernen Sie bitte das ';' davor, um sie zu deaktivieren, kommentieren Sie sie einfach mit ';' aus,

; ==================================

0: Doppelter Z-Doppelgrenzwertmodus, zweiter Grenzwert mit Z+ verbunden,

1: Double Z single limit mode, nur ein Endschalter muss angeschlossen werden

3: Dreifach-Z-Modus, die beiden anderen Zs sind mit dem Erweiterungsanschluss verbunden

Der zweite Extrusionskopf wird als Y

;M8027 Y0 ;Wenn diese Funktion aktiviert ist, entfernen Sie bitte das ';' davor, um diese Funktion zu deaktivieren, kommentieren Sie sie einfach mit ';' aus

; ==================================

Der zweite Extrusionskopf wird als erster Extrusionskopf verwendet.

M8027 E0 ;Wenn diese Funktion aktiviert ist, entfernen Sie das führende ';', um diese Funktion zu deaktivieren, kommentieren Sie es mit ';' aus

; ==================================

Einige Rechner werden das Hotbed deaktivieren wollen, indem sie es möglicherweise mit diesem Befehl deaktivieren

0: Hotbed deaktivieren

1: Hotbed aktivieren ,

M8027 T1

; ==================================

Erweiterte Einstellungen

Ejector Kompensation, Maschine, Auswerfer und dann extrudieren, wegen der elastischen Wirkung, wird tatsächlich ein wenig zurück als die ursprüngliche Position sein

Wenn du es nicht verstehst, einfach null

M8028 S0.00

==================================

Endschalter-Strukturtyp, Endschalter angeschlossen an die standardmäßigen 3 Endschnittstellen auf der Hauptplatine

0: Einseitige Nullgrenze (links vorne), z.B. Mendel, i3.... 1: Einseitige Obergrenze (rechte Rückseite), z.B. Makerbot-Modelle

3: Linke hintere Grenze (sehr selten) 4: Rechte vordere Grenze (sehr selten)

M8029 I0

; ==================================

Wenn diese Konfiguration nicht korrekt ist, bewegt sich der Motor nicht in eine Richtung und der Summer ertönt, wenn der Motor über die manuelle Schnittstelle betrieben wird.

Die Kurzschlusskappe neben dem Filamenthalter dient zur Einstellung der Grenzspannung (3,3/5V) und darf nicht unbeaufsichtigt gelassen werden. 0: Endschalter normal offen (nicht begrenzt)

1: Endschalter normalerweise geschlossen (- und s-Spannungen niedrig, wenn nicht begrenzt, hoch, wenn begrenzt)

M8029 T0

; ==================================

Position des Endschalters der Z-Achse

0: Extrusionskopf am nächsten zur Plattform, Begrenzung verbunden mit Z-

1: Extrusionskopf, der am weitesten von der Plattform entfernt ist, Begrenzung verbunden mit Z+

M8029 S0

; ==================================

Ob nach der Referenzfahrt der XYZ-Achse zu (0,0,0) zurückgekehrt werden soll, nur XYZ- oder hbot-Modelle

0: Rückkehr zur XYZ(0,0,0)-Position, d.h. der Extrusionskopf kehrt an die linke vordere Position der Plattform zurück;

1: in der Endlage bleiben

M8029 C0

; ==================================

Der Grenzwert für die Brucherkennung ist mit dem Grenzwert FILAMENT verbunden.

0:Unterbrechungserkennung deaktivieren

1:Unterbrechungserkennung einschalten

M8029 D1

; ==================================

Der FILAMENT-Grenzwert ist so konfiguriert, dass das Modell Delta mit dem automatischen Nivellierungsendschalter verbunden ist, wenn die Brucherkennung nicht aktiviert ist,

Der Grenzwert ist normalerweise nicht aktiviert, und selbst wenn er ausgelöst wird, ertönt der Summer nicht.

1: gleich wie XYZ-Grenzwerttyp -1: entgegengesetzt zu XYZ-Grenzwerttyp

M8029 P-1

; ==================================

Es wird empfohlen, den Lüfter so einzustellen, dass er entsprechend den Vorgaben der Slicing-Software ein- und ausgeschaltet wird.

; >0: Wenn Sie den Extruder zwingen wollen, das Gebläse automatisch einzuschalten, wenn eine bestimmte Temperatur überschritten wird, stellen Sie eine Temperatur größer als 0 ein.

0: Wenn dieser Wert auf 0 gesetzt ist, wird der Start des Lüfters von der Slicing-Software gesteuert.

M8030 I0

; ==================================

[Kehlkopfgebläse-Steuerung] [M8030 I0 T-1]

Dieses Gebläse führt die Wärme an den Düsenhals ab, die Einstellung der Selbstanlauftemperatur muss nach dem M8030 I0-Befehl erfolgen, der Parameter nach dem I gibt die Temperatur an.

Wenn der Wert 0 ist, bedeutet dies, dass sich der Lüfter der Hauptplatine nicht mit der Temperatur ändert, andernfalls schaltet sich der Lüfter ein, wenn die Temperatur des Extrusionskopfes die angegebene Temperatur erreicht.

M8030 I50 T-1

; ==================================

[Einstellung des Versatzes des zweiten Extrusionskopfes gegenüber dem ersten Extrusionskopf] in mm, wenn es sich um einen einzelnen Kopf handelt, sind die beiden folgenden Parameter ungültig, cura im Doppelkopfversatz auf 0 gesetzt

M8031 S35.0 ;Versatz in X-Richtung (links und rechts)

M8032 S0 ;Versatz in Y-Richtung (vorne und hinten)

;

; ==================================

Dieser Parameter ist nur gültig, wenn drei Druckköpfe vorhanden sind, die sich einen Heiz- und Temperatursensor teilen.

M8031 D-35.0 ;Offset in X-Richtung (links oder rechts)

M8032 D0 ;Versatz in Y-Richtung (vorne und hinten)

; ==================================

Ob die SD-Karte die Anzeige von Ordnern unterstützt

0: nicht unterstützt

; 1: unterstützt

M8034 I1

; ==================================

Nivellierungsbezogene Einstellungen, bis zu 5 Punkte, X,Y sind Fließkommazahlen, Einheit ist mm

Wenn X und Y kleiner als 1 sind, handelt es sich um den relativen Wegmaßstab, ansonsten um den absoluten Koordinatenwert von X und Y

Anzahl der Nivellierungspunkte

M8035 I7

==================================

;;;;;;;;;;;;;; Anzahl der Nivellierungspunkte.

Die ersten drei Parameter von ;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;; werden für die automatische Nivellierung verwendet

M8036 X10 Y10; Der erste Punkt gibt den XY-Versatz des Sensors von der Extrusionsdüse an.

M8036 X60 Y50; der zweite Punkt gibt die Mindestposition des Aufnahmepunktes an

M8036 X300 Y300; der dritte Punkt gibt die maximale Position des Aufnahmepunktes an

Die letzten vier Punkte auf ;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;; sind die Positionen für die manuelle Nivellierung der Tonabnehmer

M8036 X60 Y300 ;links hinten

M8036 X300 Y300 ;rechts hinten

M8036 X60 Y50 ;links vorne

M8036 X300 Y50 ;rechts vorne

; ==================================

;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;; Parameter für die automatische Nivellierung hinzugefügt ;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;

M8038 X4 ; Anzahl der Punkte in X-Richtung max. 7

M8038 Y4 ; Anzahl der Punkte in Y-Richtung max. 7

; ==================================

Maschinentyp

0:XYZ normaler Typ

2:Hbot-Typ

M8080 I2

; ==================================

【Thermischer Widerstandstyp】 Für RTD, die gleichen Parameter von RTD unterscheiden sich tatsächlich leicht, verschiedene RTD sind näher in der Temperatur bei niedriger Temperatur, bei hoher Temperatur.

Bei Thermistoren ist darauf zu achten, dass der richtige RTD-Typ eingestellt wird, 0: Ideal NTC 100K 1% 3950 B.

1: Thermoelement Typ K. 2: EPCOS NTC 100K 1% 3950 B, entsprechend dem Marlin-Sensor Typ 2

;

M8081 I2

; ==================================

; aktivieren Sie die Nivellierung, [kreuzen Sie das Kästchen vor der nachstehenden Option an und geben Sie den Parameter in das hintere Feld ein, wenn diese Funktion aktiviert ist]

0:Nivellierung deaktivieren aktivieren

1: Nivellierung zulassen aktivieren Auf der Delta-Schnittstelle können Sie sie über die Schnittstelle aktivieren,

M8083 I1

; ==================================

Der Winkel, in dem das Servo beim Nivellieren eingefahren wird, und der Winkel, in dem es abgesenkt wird] ist nur gültig, wenn die automatische Nivellierung unterstützt wird.

M8083 D0 P0; nach D ist der Winkel des Servos eingefahren, nach P ist der Winkel des Servos abgesenkt, wenn die beiden Winkel gleich sind, wird davon ausgegangen, dass keine Servounterstützung erforderlich ist,

Wenn die beiden Winkel gleich sind, wird davon ausgegangen, dass keine Ruderunterstützung erforderlich ist, und der spezifische Winkel, den das Ruder erreichen kann, wird durch das spezifische Ruder bestimmt, das 180-Rotationswinkel-Ruder, wir haben den Bereich zwischen -85-105 Grad gemessen

==================================

Die Höhendifferenz der Z-Nivelliergrenze = Z-Position der Nivelliergrenze - Z-Nullposition, in der Regel ein positiver Wert, wenn die fotoelektrische Nivelliergrenze vorhanden ist, bei einer Delta-Maschine oder einer XYZ-Maschine.

Wenn der Extrusionskopf gegen die Hauptplatine gedrückt wird, wenn der Grenzwert eingestellt ist, ist der Wert negativ. 0: kein Offset, Z-Verfahren durch "set Z to zero", gedrucktes gcod e ohne Hinzufügen des Befehls auto leveling, empfohlen

Dieser Modus wird empfohlen. Non-0: Die aktuelle Position von Z wird automatisch bestimmt, wenn die Nivelliergrenze ausgelöst wird. In der DELTA-Konfiguration muss der G29-Befehl für die automatische Nivellierung nach dem G28-Nullbefehl und vor dem Druckbefehl kommen.

M8084 Z-1

; ==================================

;

Einschaltlogo-Zeit

Die Dauer des Startlogos, mindestens 100ms, höchstens 6000ms.

M8085 I6000

; ==================================

[Bildschirmschonerzeit

M8085 T0 ;wie lange geht der Standby in den Bildschirmschoner, die Einheit ist Sekunden, bei 0 ist der Bildschirmschoner ausgeschaltet



Standby-Ausschaltfunktion, muss mit dem Abschaltfunktionsmodul übereinstimmen].

M8085 P0; wie lange die Maschine nach dem Standby ausgeschaltet wird; diese Funktion kann nur verwendet werden, wenn das Abschaltfunktionsmodul installiert ist.

Die Einheit ist Sekunden, wenn 0 bedeutet, dass die Standby-Aus-Funktion deaktiviert ist.

==================================

Erweiterte Konfiguration, in den meisten Fällen müssen nicht zu bewegen]

Externe Treibereinstellungen

M8087 T12000 I0 ;xy's Impulskonfiguration, alle Nullen

M8087 Z180000 ;z unabhängige Pulsbreite in ns

; ==================================

M8087 I0 T14200 ;I: Aufbauzeit von der Gültigkeit des Richtungssignals bis zum High-Pegel des Impulssignals, in ns

T: minimale Haltezeit des Impulssignals in ns, wird auf Null gesetzt, wenn keine externe Treibersteuerplatine vorhanden ist.

Verschiedene externe Treiberparameter: THB7128:I100000 T0 ;;;;TB6560:I40000 T0 ;;;TB6600:I100000 T0

; ==================================

Das pwm-Verhältnis des Motherboard-Lüfters beim Selbststart, das Maximum ist 256, einige Motherboard-Lüfter sind windiger und lauter

Mit diesem Parameter können Sie die Geschwindigkeit und das Geräusch des Lüfters ändern

M8489 I256

; ==================================

;

Die Vorschubgeschwindigkeit der geladenen Verbrauchsmaterialien in mm/s auf dem Bildschirm für das Laden von Verbrauchsmaterialien,

Die Drahtvorschubgeschwindigkeit ist zu hoch, um den Draht rechtzeitig vorzuschieben, was dazu führt, dass der Extruder nicht quetschen kann und den Schritt verliert.

M8489 T3

; ==================================

Ob alle Motoren und die Heizung nach Abschluss des Druckvorgangs ausgeschaltet werden sollen

0: alle Motoren sind ausgeschaltet

1: funktioniert nach dem Druck nicht, ist also dem gcode-Befehl völlig ausgeliefert

M8489 P0

; ==================================

PID-Parametereinstellung für Temperatur, [M301 P22.2 I1.08 D114

Wenn Sie kein Experte sind und Ihre derzeitige Temperaturregelung relativ stabil ist, können Sie diesen Parameter unangetastet lassen

Wenn Sie kein Experte sind und Ihre derzeitige Temperaturregelung stabil ist, können Sie diesen Parameter unangetastet lassen; [Wenn Sie diese Funktion aktivieren, kreuzen Sie bitte das Kästchen vor der Option unten an und geben Sie den Parameter in das hintere Feld ein].

M301 P22.2 I1.08 D114

; ==================================

Auto-Modulation PID-Befehl, dieser Befehl wird für eine lange Zeit blockiert [M303 E0 S150 C5].

Temperatur 150 Grad, Auto-Zyklus-Oszillation 4 mal, die Parameter nach der Auto-Modulation können die modulierten Pid-Parameter durch Repetier-Host sehen.

Bitte kreuzen Sie das Kästchen vor der untenstehenden Option an und geben Sie die Parameter in das hintere Feld ein, wenn diese Funktion aktiviert ist

M303 E0 S150 C5

; ==================================

;

0: Keine Konfiguration für die Lasergravur, die relevante Funktion ist die Einstellung der Geschwindigkeit über die Schaltfläche "Mehr".

1: Konfiguration für Lasergravur wird unterstützt

M8520 I0

; ==================================

【【【【【【【【【 speichert den Parameter 】】】】】】】】

Dieser Parameter darf nicht fehlen, sonst können die Parameter nicht im Gerät gespeichert werden

Die Standardkonfiguration der Parameter kann nicht geändert werden.

M8500

Es gibt verschieden Boards die verbaut wurden, man muss die Elektronikbox öffnen um zu schauen welches Board im Drucker verbaut ist.

1643277547609.png


Hier ist die genaue Bezeichnung zu finden:

1643277601574.png


Seite zum Download der Firmware: https://www.tronxy.com/marlin-firmware-for-tronxy-3d-printer/

1643277708514.png



Das Touchdisplay ist sehr gut und auch präzise Druckpunkte, die man aber auch selber einstellen kann, dafür gibt es eine extra Einstellung.

Hier die Anzeige beim Drucken:

IMG_20220115_140402.jpg


Wenn man auf das Werkzeugsymbol drückt, kommt diese Anzeige da kann man jetzt auch die Babystepps der Z Ache einstellen.

IMG_20220115_140411.jpg


Hier noch ein Tipp zum leveln von diesen Monstern und setzen vom Z Offset:

Die Z Achsen sollten zuerst auf die gleiche Höhe gebracht werden, sollte man die Achsen schon mit einem Riemen synchronisiert haben erleichtert das hier folgenden ungemein.
Den gleichen Abstand kann man mit solchen Teilen gut einstellen:

https://www.thingiverse.com/thing:4618319

Zuerst den Abstand Unterkante Nozzle und des Sensors auf ca 3 -4 mm einstellen.
Jetzt muss man die Nozzle manuell auf das Bett absenken und einmal das Bett vorne und hinten mit einem Papier leveln, dazu den Druckkopf per Hand verschieben.
Wenn alle Punkte manuell gelevelt sind, dann erst den Autolevel Vorgang starten und gegebenenfalls die Ergebnisse ( zwischen niedrigsten und höchsten Punkt dürfen nicht mehr wie 0,5 mm liegen damit der Sensor korrekt arbeiten kann ) mit den Levelschrauben korrigieren.
Wenn das alle geschafft ist drückt man auf dem Display "Z Offset", damit fährt der Drucker auf die Position in der Mitte des Bettes. FINGER WEG VON DEN LEVELSCHRAUBEN!
Jetzt mit den Tasten die Nozzle soweit absenken bis man einen Widerstand beim Papier verspürt.
Diesen Wert bestätigt man mit "Set Offset" .

Habe ich irgendwas vergessen?
Verbesserungen und Erweiterungen bitte mitteilen, die nehme ich hier dann mit auf.
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Gamer1969

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
14.03.2017
Beiträge
1.890
Ort
MeckPomm Seenplatte
Bei dem Umbausatz vom TRONXY X5SA zum PRO ist mir etwas aufgefallen, das die Ausrichtung der X Achse sehr erleichtert.
Mein Drucker hat zur Befestigung der X Achse nur 2 Schrauben zur Y Achse, bei dem Umbausatz sind es jetzt 3 Schrauben.

1646787457842.png




Wenn man diesen Umbau durchführt könnte man auch gleich den Drucker entweder auf Direct Extruder umrüsten, da ist auch schon der neue Sensor verbaut der nicht nur metallische Oberflächen erkennt sondern auch Glas.


Oder man entscheidet sich für ein 2 Farbendruck, auch dafür gibt es einen Umrüstsatz:


Da diese TITAN Extruder nicht so berauschend sind, habe da meine Erfahrungen mit gemacht, sollte man auf einen besseren Extruder ausweichen.
Ich habe erstmal als Versuch meinen TwoTrees auf Direct Extruder umgerüstet und diesen Extruder verbaut.
Das Teil ist komplett aus Alu und hat den Vorteil das man ein Heatbreak direkt unten einstecken kann, der Extruder selber wirkt dann als Kühlkörper und auch einen Lüfter kann man direkt verbauen.
Erhältlich ist der Extruder für Links oder Rechtshänder.
Die entsprechende Aufnahme an der X Achse vorausgesetzt.


Diese Führung ( roter Pfeil ) einfach durch so ein Heatbreak ersetzen. Die beiden Schraubenlöcher für den Lüfter sind auch schon vorhanden.

1646788613623.png


Das Heatbreak ist ein Fullmetal Heatbreak und das Titan/Alu Teil ist nicht eingepresst sondern eingeschraubt!
Erhältlich ist das Heatbreak in 3 Ausführungen:

1646789077057.png



Das mittlere Heatbreak habe ich selber verbaut und bin sehr zufrieden.
 

ILoveTattoo

Enthusiast
Mitglied seit
12.02.2015
Beiträge
4.848
Mega Cool, dass es jetzt noch einen Sammler zu einer weiteren Druckerfamilie gibt.
 

Tzunamik

Enthusiast
Mitglied seit
05.08.2009
Beiträge
3.007
Ort
Eppingen
Hab einen X5SA mit Klipper laufen. Wird auf VZbot vorbereitet. Teile kommen Stück für Stück, dann kommt der umbau.
 

Gamer1969

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
14.03.2017
Beiträge
1.890
Ort
MeckPomm Seenplatte
Hier mal ein paar Fotos vom umgebauten TRONXY:

Umbau:
- Halter für Direkt Drive
- anderer Sensor für Leveling
- Kabelkette ( die kann man öffnen um Kabel nicht komplett da durchzufriemeln )
- Z Achsen mit Riemen verbunden um einseitiges Absinken des Druckbettes nach abschalten des Stromes zu verhindern
- Federstahlplatte mit Aufkleber, damit dies Klammern verschwinden ( wie viele Nozzeln ich mir damit schon ruiniert habe, kein Ahnung aber schon einige )

IMG_20220322_175956.jpg


IMG_20220322_180018.jpg


Abdeckung auf den NT Lüfter damit keine Teile reinfallen und die durch Riemen verbundenen Z Achsen

IMG_20220322_180027.jpg


Distance Stücke um die Druckhöhe zu erhöhen

IMG_20220322_180054.jpg


Neuer Y Achsen Endschalter Halter, der alte ist nach dem Umbau auf direkt Extruder immer an die Achse gestoßen


IMG_20220322_180104.jpg


Riemen um 180° gedreht damit die Zähne vom Riemen nicht mehr über die glatten Rollen laufen

IMG_20220322_180216.jpg
 

ILoveTattoo

Enthusiast
Mitglied seit
12.02.2015
Beiträge
4.848
Also aktuelle habe ja ein kleines Auge auf den x5sa 400 Pro geworfen. Kannst Du mir eventuell was dazu erzählen, wo die unterschiede zum Nonpro liegen ? Finde das Teil nämlich Interesannt wegen der Druckgrößen Fläche
 

Gamer1969

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
14.03.2017
Beiträge
1.890
Ort
MeckPomm Seenplatte
Alle Non Pro haben Kunststoffrollen an den X und Y Achsen, der Pro hat diese Industrieführungen.
Sonst sind die sich sehr ähnlich und man kann die Non Pro mit einem Umrüstsatz zum Pro aufrüsten aber das ist wohl eher was für Leute die schon die Non Pro Version besitzen.

1647976964447.png

1647977003673.png


Verstärkungen durch Winkel in den Ecken brauchen beide.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

P.S. TRONXY hat eine Firmware und einfach so mal schnell Marlin zu flashen ist leider nicht aber die bieten eine angepasste Marlin Firmware an auf der Homepage.

Dort muss man darauf achten welches Board verbaut ist.
 

ILoveTattoo

Enthusiast
Mitglied seit
12.02.2015
Beiträge
4.848
Wäre aber bestimmt möglich mit einem anderen Board oder aka Bigtreetech zb
 

Gamer1969

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
14.03.2017
Beiträge
1.890
Ort
MeckPomm Seenplatte
Ja, ich hatte da mal in anderen Foren gelesen was die für Boards alle verwendet haben.
Ein anderes Display ist aber auch gleich fällig da das Display mit Flachbandkabel angeschlossen ist.

Hier mal ein Video vom kleineren X5SA Non Pro mit 330 x 330 mm Druckbett, ok ist schon ein bisschen äler aber da werden einige Dinge angesprochen und gezeigt die interessant sind.

Beitrag automatisch zusammengeführt:

Hier noch ein Video was die Leute so machen mit dem Teil. :stupid: Verrückt!

 
Zuletzt bearbeitet:

ILoveTattoo

Enthusiast
Mitglied seit
12.02.2015
Beiträge
4.848
Sag mal, wäre nicht möglich einen normalen Pro zum 400 Pro umzurüsten ?
 

Gamer1969

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
14.03.2017
Beiträge
1.890
Ort
MeckPomm Seenplatte
Sag mal, wäre nicht möglich einen normalen Pro zum 400 Pro umzurüsten ?
Möglich schon aber sinnvoll? Ne da brauchst du einen anderen Rahmen und auch die Führungen der X und Y Achse.
Wenn man das rechnet kommt einem der 400er günstiger.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

P.S. Die Betthalterung ist ja auch fällig und ein Bett.
 

ILoveTattoo

Enthusiast
Mitglied seit
12.02.2015
Beiträge
4.848
Ok , auf den ganzen Fotos im Netz sah es so aus als ob da noch 1m luft ist
 

Gamer1969

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
14.03.2017
Beiträge
1.890
Ort
MeckPomm Seenplatte
Wenn ich bei mir den Druckkopf in X und Y bis zum Rahmen verfahre steht die Nozzle ca. 4 - 5 mm außerhalb vom Druckbett in X Richtung.
In Y Richtung schließt sie mit dem Druckbett ab.
Das ist aber nur der Fall weil ich die Endanschläger bearbeitet habe.
Bei einer anderen Druckkopfaufnahme würde es vielleicht schon gehen.
Gerade mal gemessen:
Rahmen Innenseite X Achse: 485 mm
Rahmen Innenseite Y Achse: 460 mm
Da hätte man in Y nur 30 mm vorn und hinten für den Druckkopf. Dann verlaufen ja auch noch die Riemen oben, wird also eng.
 

ILoveTattoo

Enthusiast
Mitglied seit
12.02.2015
Beiträge
4.848
Ok, dann muss ich mir doch mal überlegen ob es ein 400 Pro wird, oder noch bissel sparen und einen Voron 2.4 bauen. Wobei mir die 400x400x400 dicke reichen würden oder gleich ne Nummer größer kaufen. Dann der 500x500x500 kaufen. Man wir haben echt probleme .......
 

Gamer1969

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
14.03.2017
Beiträge
1.890
Ort
MeckPomm Seenplatte
Man wir haben echt probleme .......
Das sind keine Probleme! Sowas ist zum stärken unserer Nerven und auch für einen erholsamen Schlaf nötig. :rolleyes:
Entscheidungen sind bei uns ja sehr wichtig sonst passiert das hier: :wall: oder bei einer richtig falschen: :kotz:
Aber warum NUR 500 x 500 x 500, gibt ja noch ein kleines bisschen größer.

So in etwa:

1654720547276.png


 

ILoveTattoo

Enthusiast
Mitglied seit
12.02.2015
Beiträge
4.848
Neee neee , das ist dann doch bissel Oversize. Dann könnte ich meine Sachen packen und Ausziehen.
 

ILoveTattoo

Enthusiast
Mitglied seit
12.02.2015
Beiträge
4.848
So wir haben bald noch jemand mit einem Tronxy . Habe mich für den 400er entschieden. Gemoddet mit klipper und allem drum und dran. einziehen wird er Samstag oder Sonntag
 

ILoveTattoo

Enthusiast
Mitglied seit
12.02.2015
Beiträge
4.848
Werden wir sehen , wenn er dann hier ist
 

Gamer1969

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
14.03.2017
Beiträge
1.890
Ort
MeckPomm Seenplatte
So wir haben bald noch jemand mit einem Tronxy .
Also viel Spaß mit dem Teil.
Im Eingangspost stehen ja die Dinge die man gleich verbessern sollte und worauf man achten muss.

Also alles erstmal etwas loser zusammenbauen und dann mit den Zusatzwinkeln festschrauben.
Auf Rechtwinkligkeit achten.

Dieses Teil würde ich auch gleich verbauen, außer dein Drucker kommt schon mit 2 Z Endschalter.
Dann wird die Z Achse ja immer neu ausgerichtet und im den Fall wäre das hier kontraproduktiv.

1654870818807.png
 

Morpheuz

Enthusiast
Mitglied seit
20.08.2004
Beiträge
2.356
Oder direkt auf nen VzBot umbauen, wobei man da eig den 330er nimmt und net nen 400er.
Aber 400er VzBot wäre dann auch mal was neues. Also GoGoGo ! Enemy spotted !
oder so ähnlich.
ich will nen 400er VzBot sehen !
 

Gamer1969

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
14.03.2017
Beiträge
1.890
Ort
MeckPomm Seenplatte
Aber bitte gleich sowas mit zulegen, das habe ich auch, nur für 330 x 330, und das ist Gold wert!
Das die Teile etwas größer sind ist sogar von Vorteil, man kann bis an den Rand drucken ohne Probleme mit der genauen Ausrichtung.
Der aber alles größte Vorteil ist der Wegfall dieser Klammern, wenn man ein paar mal sich mit den Dinger die Nozzeln gekillt hat und auf die Palme gestiegen ist verflucht man sich selber sowas nicht gleich gemacht zu haben.


 

ILoveTattoo

Enthusiast
Mitglied seit
12.02.2015
Beiträge
4.848
Soooo Leute , entweder habe ich voll in den brauen Haufen gegriffen , oder den Jackpott gezogen . Das Monster is in the House . Der typ hat alles zerlegt was abzuschrauben ging , ich habe zwei Orginale Boards , ein Skr 1.4 Uart , Raspberry Pi 4 4GB , unzählige Schrauben , Steppermotoren , Halterungen und ein zusätzlichen Cage aus den passenden Profilen , ein zusätzliches Hotend mit Direkt Extruder BMG, 10000 Kabel , ne Anleitung , haufwn Filament Reste , ein zusätzliches Heitzbett , sowie einen nagelneuen Temp Messer von Bosch bekomm für unter 300 euro . Auf einem Board Soll Klipper laufen , auf dem anderen , Marlin und auf dem anderen die Stock Firmware .
 

Anhänge

  • PXL_20220610_174056190.jpg
    PXL_20220610_174056190.jpg
    1,5 MB · Aufrufe: 82
  • PXL_20220610_174058879.jpg
    PXL_20220610_174058879.jpg
    1 MB · Aufrufe: 78
  • PXL_20220610_174106412.jpg
    PXL_20220610_174106412.jpg
    671,4 KB · Aufrufe: 78

Morpheuz

Enthusiast
Mitglied seit
20.08.2004
Beiträge
2.356
Sieht gebraucht aus xD
Mal hoffen das dann alles funzt, wenn ja dann ists günstig für alles.
Aber ich habe mal deine Beschriftung korrigiert:
1654885039989.png
 

Gamer1969

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
14.03.2017
Beiträge
1.890
Ort
MeckPomm Seenplatte
Das Monster is in the House .
Viel Spaß beim Puzzeln, aber eins ist klar wie Kloßbrühe, wenn das Teil aufgebaut ist wirst du bei Fehlern sofort merken wo die sind.
Und du kennst schon mal die Eigenheiten die so ein großes Teil mit sich bringen.
 

Morpheuz

Enthusiast
Mitglied seit
20.08.2004
Beiträge
2.356
ich hab da jetzt echt 10 min gegrübelt und dauernd beide Bilder verglichen ... :rolleyes2:
Und? Haste ein Ergebnis?
 

kalle1976

Enthusiast
Mitglied seit
02.04.2003
Beiträge
939
Ort
ganz im Südosten
ich möchte ein X
,nein besser 2 X kaufen
 

ILoveTattoo

Enthusiast
Mitglied seit
12.02.2015
Beiträge
4.848
Ja es läuft . Board mit Marlin
 

Anhänge

  • PXL_20220610_191859455.jpg
    PXL_20220610_191859455.jpg
    1,1 MB · Aufrufe: 120
  • PXL_20220610_191916549.jpg
    PXL_20220610_191916549.jpg
    986,4 KB · Aufrufe: 120

Gamer1969

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
14.03.2017
Beiträge
1.890
Ort
MeckPomm Seenplatte
ich möchte ein X
,nein besser 2 X kaufen
Ich schenke dir ein "i" und ein "u" in gelber Farbe und ein kosten loser Rat mal Fielmann aufzusuchen. :rofl:
Ne war ein kleiner Spaß.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Ja es läuft . Board mit Marlin
Oha da ist ja schon die neuste Marlin Firmware drauf wie es aussieht.
Hier sind die Firm und Software Varianten erhältlich, aber nur für die originalen Boards, auch die Manuels.

 
Zuletzt bearbeitet:
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Oben Unten