Aktuelles

[Projekt] Trockeneis in Wasserkühlung

xtremefunky

Member
Thread Starter
Mitglied seit
25.08.2013
Beiträge
646
Ort
93167
Hallo liebe Forengemeinde :wink:

Ich bin durch ein paar Trockeneis Videos auf YouTube auf
den Gedankengang gekommen, trockeneis in meinen Wasserkreislauf zu
Implementieren.
Ich weiß, dass sich Kondensat usw. bildet an der CPU Bzw. Grafikkarte Bzw.
an allem, was unter Raum Temperatur ist. Das wäre nicht das Problem.

Im Anhang seht ihr meinen momentanen Loop.
Es ist momentan auch einfach eine Mischung aus Scheibenreiniger (-60°) und
Destillierten Wasser vorhanden.

Der GPU Wasserkühler kommt noch..

Meine Momente Idee wäre, einfach den radiator zu „überbrücken“ und das trockeneis
in meinen „Ausgleichsbehälter“ zu füllen.

Aber kann ich das trockeneis einfach reinfüllen? Oder gäbe es da bessere Alternativen Bzw.
effektivere Möglichkeiten, das trockeneis zu benutzen...?

Wenn ich danach das Kühlmittel komplett austauschen muss, hab ich damit kein Problem.
Ich würde mein System als „zugänglich“ beschreiben....
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Phantom666

Member
Mitglied seit
06.02.2010
Beiträge
943
hey, den radiator musst du auf jedenfall brücken. sonst erwärmt dieser den kreislauf wieder. dazu kommt noch, dass er eine sehr große fläche bietet an der sich kondenswasser bilden kann. du kannst das erstmal in deinen ausgleichsbehälter füllen. ab besten keine sehr kleinen stückchen, sonst könnte es die pumpe eventuell ansaugen. dazu kommt, dass der behälter nicht fest verschlossen sein sollte weil trockeneis ja sublimiert und sich gasförmiges co2 bildet. sonst fliegt der deckel ab oder der behälter reißt.
 

JanV

Active member
Mitglied seit
03.03.2015
Beiträge
1.683
Ort
zu Hause
Ich würde auf garkeinen Fall das Trockeneis mit dem Kühlwasser in der Wakü in Verbindung bringen wollen.
Pack das Trockeneis doch einfach auf den Radiator (der dazu liegen muss). So kühlst du dann das Wasser mit sehr geringer "Raumluft" runter.
 

Phantom666

Member
Mitglied seit
06.02.2010
Beiträge
943
Ich würde auf garkeinen Fall das Trockeneis mit dem Kühlwasser in der Wakü in Verbindung bringen wollen.
Pack das Trockeneis doch einfach auf den Radiator (der dazu liegen muss). So kühlst du dann das Wasser mit sehr geringer "Raumluft" runter.
begründung ?
 

JanV

Active member
Mitglied seit
03.03.2015
Beiträge
1.683
Ort
zu Hause
Entweder muss ein sehr feines Sieb vor die Ansaugseite am "AGB", damit nichts als "Brocken" in den Kreislauf kommt oder man muss damit leben, dass das CO2 sich in den Kühlern, Pumpe und Schläuchen absetzt und somit die Kühlleistung massiv verringert.
 

xtremefunky

Member
Thread Starter
Mitglied seit
25.08.2013
Beiträge
646
Ort
93167
Entweder muss ein sehr feines Sieb vor die Ansaugseite am "AGB", damit nichts als "Brocken" in den Kreislauf kommt oder man muss damit leben, dass das CO2 sich in den Kühlern, Pumpe und Schläuchen absetzt und somit die Kühlleistung massiv verringert.
Hab ich mir schon so gedacht und werd ich auch so umsetzen.
 

Dummbatz

Member
Mitglied seit
28.08.2010
Beiträge
464
Ort
Near Hamburg
10 KG Trockeneis kosten ca. 50 Eur.

Das reicht für ca. 4 -5 Tage.

Dazu kommt das Trockeneis ca. -77 Grad hat somit reicht Dein Frostschutz mit -60 Grad nicht aus.

Der Rest wurde hier schon erläutert.
 

xtremefunky

Member
Thread Starter
Mitglied seit
25.08.2013
Beiträge
646
Ort
93167
10 KG Trockeneis kosten ca. 50 Eur.

Das reicht für ca. 4 -5 Tage.

Dazu kommt das Trockeneis ca. -77 Grad hat somit reicht Dein Frostschutz mit -60 Grad nicht aus.

Der Rest wurde hier schon erläutert.
Ja nur man muss ja nicht gleich alles reinfüllen. Einfach so (nach)dosieren, dass es sich bei -50° hält..
 

MewtoX

Avocadoveredler
Mitglied seit
29.12.2007
Beiträge
7.104
Alternativ könntest du auch einfach z.B. den Radiator oder den "Eimer" nach draussen stellen (z.B. durchs Fenster), das hätte momentan vermutlich den gleichen Effekt :coolblue:
 

xtremefunky

Member
Thread Starter
Mitglied seit
25.08.2013
Beiträge
646
Ort
93167
Haha. Aber hab ich mir auch schon überlegt. Wär definitiv "Zukunftssicherer", allerdings möchte ich deswegen
nicht unbedingt eine Bohrung setzen in der Hauswand... :shot:
 

xtremefunky

Member
Thread Starter
Mitglied seit
25.08.2013
Beiträge
646
Ort
93167
Fenster offen lassen, hat nen positiven Nebeneffekt->härtet ab :d

Was denkst du wie das die ganzen Fenstermod Bencher machen ;)
Richtig, zu dieser Fraktion gehöre ich auch dazu :d
Ich hab schon mal ne Dose 500ml kältespray für nen Bechmark geopfert. War auch recht lustig ;)
 

Luebke

Active member
Mitglied seit
26.03.2010
Beiträge
1.942
wie weit kannst du denn deine kühlflüssigkeit runterkühlen, ohne dass sie eis bildet?
weil wenn die leitungen zufrieren hast du ein problem.
und ganz wichtig was Phantom666 sagte: trockeneis dehnt sich sehr stark aus wenn es verdampft. haben damit schon mit ganz wenigen pallets eine trockeneisbombe gebastelt. das hat ordentlich gescheppert :d
 

XTR³M³

Active member
Mitglied seit
15.02.2008
Beiträge
1.154
Ort
Zürich/CH
Hallo liebe Forengemeinde :wink:

Ich bin durch ein paar Trockeneis Videos auf YouTube auf
den Gedankengang gekommen, trockeneis in meinen Wasserkreislauf zu
Implementieren.
Ich weiß, dass sich Kondensat usw. bildet an der CPU Bzw. Grafikkarte Bzw.
an allem, was unter Raum Temperatur ist. Das wäre nicht das Problem.

Im Anhang seht ihr meinen momentanen Loop.
Es ist momentan auch einfach eine Mischung aus Scheibenreiniger (-60°) und
Destillierten Wasser vorhanden.

Der GPU Wasserkühler kommt noch..

Meine Momente Idee wäre, einfach den radiator zu „überbrücken“ und das trockeneis
in meinen „Ausgleichsbehälter“ zu füllen.

Aber kann ich das trockeneis einfach reinfüllen? Oder gäbe es da bessere Alternativen Bzw.
effektivere Möglichkeiten, das trockeneis zu benutzen...?

Wenn ich danach das Kühlmittel komplett austauschen muss, hab ich damit kein Problem.
Ich würde mein System als „zugänglich“ beschreiben....


geht wunderbar, so habe ich das vor ehhh, moment... 17 jahren gemacht, pumpe musst aufpassen, da ist nicht jede geeignet, meine eheim damals hat -60° flüssigkeit aber anstandslos durchgewunken... schläuche isolieren nicht vergessen, desweiteren sind die plastik/silikonschläuche ungeeignet, du brauchst schläuche aus dem kryobereich(stahlflex ummantelt), jegliche art von plexi oder anderen kunststoffen im system kannste auch vergessen, vollkupferkühler sind pflicht, als isolation empfiehlt sich selbstklebendes neopren(ist einfach sehr dünnes doppelseitiges klebeband auf einer seite aufgebracht, kannst als matten kaufen und zurecht schnibbeln).
sockel isolation nicht vergessen(vorder & rückseite), graka das selbe.
 
Oben Unten