Aktuelles

Toms Hardware: Hitzige CPUs bringen Mainboards an ihre Grenzen

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
1.866
Die Kritik von Roman "der8auer" Hartung an den Mainboards mit x299-Chipsatz hat für großes Aufsehen gesorgt – sowohl bei den Lesern als auch bei den Mainboardherstellern selbst. Es stellt sich die Frage, wer Schuld am hohen Verbrauch der Skylake-X-Prozessoren ist und in wie weit dies Auswirkungen auf die Auslegung der Mainboards hat. Toms Hardware hat sich das Thema...

... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

NasaGTR

Active member
Mitglied seit
12.05.2013
Beiträge
7.876
Bei derart teuren Mainboards hätte man halt schon ruhig mal nen Kupfer VRM kühler und ordentliche Wärmeleitpads oder gar Paste verwenden können.
 

Romsky

Well-known member
Mitglied seit
18.05.2007
Beiträge
10.691
Oder einfach mehr Phasen verbauen, da kann die Last besser verteilt werden und somit ist alles auch kühler. Verstehe nicht wie man bei dieser Plattform gerade hier spart.
 

br0da

Member
Mitglied seit
31.12.2016
Beiträge
455
Die Wandler auf den Platinen sind schon nahe an der maximalen Effizienz, die sich aktuell erreichen lässt. Da helfen mehr Phasen nicht mehr, teils eher im Gegenteil.
Der Problematik muss anders begegnet werden.
 

Tzk

Well-known member
Mitglied seit
13.02.2006
Beiträge
12.612
Ort
Koblenz
Die Wandler auf den Platinen sind schon nahe an der maximalen Effizienz, die sich aktuell erreichen lässt. Da helfen mehr Phasen nicht mehr, teils eher im Gegenteil.
Der Problematik muss anders begegnet werden.
Mehr Phasen hätten selbst bei schlechterer Gesamteffizenz trotzdem den Vorteil das die Wärme insgesamt über eine größere Fläche abgegeben wird und man somit auch einen größeren Kühler verbauen kann. Klar kann man das Spiel nicht ewig treiben, aber zumindest hilft es ein bisschen.

Davon mal abgesehen hat Roman ja die Art der Kühler ebenfalls kritisiert. Ein geformter Alublock kühlt nunmal bei weitem nicht so gut wie ein Konstrukt aus dünnen Finnen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Morrich

Well-known member
Mitglied seit
29.08.2008
Beiträge
3.219
"meist immer"

Was bitte ist das für eine Formulierung?

Entweder "meist", oder "immer". Beides zusammen ergibt keinen Sinn.
 
Zuletzt bearbeitet:

Romsky

Well-known member
Mitglied seit
18.05.2007
Beiträge
10.691
@br0da
Naja, wenn du die Last aber auf mehr Phasen verteilen kannst werden die Wandler sicher nicht mehr auf 105°C oder mehr gehen.

Ich bin ja noch immer der Meinung das Intel Skylake-X rausgehauen hat als Panikreaktion auf Ryzen. Anders kann ich mir nicht erklären wie Intel, welche ja nun wirklich genug Erfahrung haben, so ein offensichtlich unreifes Produkt wie Skylake-X releasen kann.
 
Zuletzt bearbeitet:

br0da

Member
Mitglied seit
31.12.2016
Beiträge
455
Wenn man's nicht angeführt bekommt, bringt die größte Fläche nichts. ;)
 

Morrich

Well-known member
Mitglied seit
29.08.2008
Beiträge
3.219
@br0da
Ich bin ja noch immer der Meinung das Intel Skylake-X rausgehauen hat als Panikreaktion auf Ryzen.
Wohl eher um "Threadripper" zuvor zu kommen. Die "Ryzen" CPUs sind nicht die Gegenspieler von Skylake-X. Wenn man diese seitens Intel hätte möglichst gut kontern wollen, hätte man lediglich die Preise der Kaby Lake und Broadwell-E CPUs entsprechend senken müssen.

Nein, man hat Schiss vor Threadripper gehabt und es mit diesem Schnellschuss bei Skylake-X gehörig verkackt.

Allerdings hat Intel diese CPUs garantiert nicht innerhalb von 4-5 Monaten aus dem Boden gestampft. Da war schon deutlich mehr Vorlaufzeit vorhanden. Somit muss man den Mainboardherstellern an dieser Stelle einfach das Zeugnis der Unfähigkeit ausstellen. Denn diese haben 100%ig von der hohen Leistungsaufnahme der Skylake-X CPUs gewusst und hätten dementsprechend ihre Boards designen müssen.
Aber da sich diese Trottel mittlerweile allesamt in einen "Optikkrieg" verrannt haben, bei dem es nur darum geht, möglichst "cool" auszusehen, haben sie den Blick für das Wesentliche völlig verloren und kleistern da nur noch einen Haufen Blödsinn zusammen.

Sieht man ja auch schön bei den AM4 Platinen. Sowohl mit X370, als auch B350 kann man da OC betreiben. Und die MB Hersteller preisen ihre OC Features natürlich auch entsprechend an. Aber bei vielen der B350 Boards sind die Spawa Kühler auch wieder nur rudimentär, oder gleich mal gar nicht vorhanden.
Wie soll man auf einem solchen Board ordentliches OC betreiben? Die drosseln die CPU doch im Zweifelsfalls schon @Stock, sofern man nicht einen Top Blow Kühler nutzt, der die Spawas auch mit kühler Luft versorgt.
Dazu kommt noch der Umstand, dass alle MB Hersteller auf die meisten ihrer AM4 Bretter noch den veralteten VGA Krempel löten, statt einen Display Port Anschluss zu verbauen. Dabei sollen die Boards auch für die kommenden "Raven Ridge" APUs genutzt werden können.
Was glauben die, wer sich solch ein 0815 Board für solch eine APU kauft? Wollen sie für die Nutzung dieser Prozessoren dann nochmal neue MB Modelle bringen, oder was?

Da können sie MB Hersteller auf AMD und Intel schimpfen wie sie wollen und denen Vorwürfe machen. Fakt ist, sie haben es allesamt selbst verkackt, weil sie sich nicht mehr darauf konzentrieren, ihre Boards ordentlich auszustatten und für ihre eigentliche Funktion fit zu machen, sondern nur noch blödsinniges LED Gelumpe und ähnlichen Mist im Fokus haben, den höchstens ein paar Showcase Bastler oder Gamerkiddies, die dadurch ihre Schwänze vergrößert sehen, wirklich brauchen.
 

Chasaai

Active member
Mitglied seit
10.03.2005
Beiträge
1.762
mal ehrlich was genau hat intel denn verkackt?
für die mainboards kann intel ja nich wirklich was. die zahnpaste unterm heatspreader ist ne bodenlose frechheit, wurde aber so geplant und damit auch die temperaturen.

dennoch laufen die prozessoren innerhalb ihren spezifikationen und auch wenn man sich daran gewöhnt hat, dass der boosttakt immer anliegt ist das trotzdem nicht garantiert.

und die die ihren 1000er 10kerner ocen sind wohl 1er unter 1000

der stromverbrauch is hoch, aber ist er unverhältnismäßig höher als bei broadwell e? ka.

alles was bleibt ist die zahnpasta und die auswirkung inkl. shitstorm war intel klar, ist ja nicht das 1. mal
 

rolle1112

Active member
Mitglied seit
18.05.2007
Beiträge
2.626
Die Hersteller bringen doch mehr "Optik" als Qualität, wirkliche Qualität geht nur in den Servermarkt ? Die Gewinnspanne muss entsprechend hioch bleiben sonst lohnt sich kein x . 99 Board :coffee:
 

[HOT]

Active member
Mitglied seit
31.07.2006
Beiträge
3.282
Das eigentliche Problem an der Geschichte ist, dass CPUs sich jetzt anschicken in ähnliche Verbrauchsregionen vorzustoßen wie GPUs. Das ist kein schöner Trend, aber das halt so, wenn plötzlich wieder Konkurrenz im Markt ist. Dann gehen alle Teilnehmer weiter an die Grenzen des Machbaren, das ist Grafikkartenmarkt seit jeher so (wir haben bei ein paar W angefangen mit der Voodoo Graphics und sind jetzt bei 300W mit Hawaii bis Vega und 1080Ti Customs). Die Boardhersteller müssen jetzt ganz einfach dazulernen, wie es schon im Grafikkartensektor passiert ist. SkylakeX hat jetzt das Pech, dass er die erste Plattform ist, die in diese Leistungsregionen vorstößt. Bei Threadripper ist es ja ganz ähnlich, auch hier braucht die CPU worst Case das gleiche wie 2 1700X, also ca. 230W bei 16Kernen. Das bedeutet für die Boardhersteller, dass sich deutlich anders designen müssen und es hier einfach kein "weiter so" geben kann. Hier muss also eine effiziente VRM verbaut werden mit entsprechend guter (dann weniger gut aussehender) Kühlung dabei. Das treibt die Preise hoch und damit das bling-bling wieder runter.
Das ist sowieso unsäglich mAn. Ich hab mir ein Gigabyte AX370 K7 geholt, das ganze Blinkezeug und Plastikgedöns sowie die rein auf Design geformten "Kühlkörper" brauch ich eigentlich nicht :). Könnte man ja mal darüber diskutieren, wieviel bling-bling man denn gerne hätte, denn da ist das Maß solangsam überschritten mMn.

An SkylakeX ist noch was zu bemerken: Eigentlich sollte die CPU sicherlich moderater getaktet werden, aber es schwebte das Threadripper-Damoklesschwert über der Plattform. Da ist man sicherlich höher gegangen als gut gewesen wäre - und die Boardhersteller habens sogar übertrieben, indem man an den Turboeinstellungen herumgepfuscht hat, um besser auszusehen als die Konkurrenz - so kamen plötzlich beim testen Peakwerte des 7900X von 300W+ zustande.
 
Zuletzt bearbeitet:

geist4711

Member
Mitglied seit
10.12.2012
Beiträge
565
Ort
Hamburg
ein problem der mainboardhersteller:
billiges baukasten-design was der praktikant am PC zusammenklickt....
anders kann ich mir diese designs und die mangelnde anpassung an den verbrauch der CPU's(den man als erfahrener ingeneure hätte abschätzen und darauf reagieren können) nicht erklären.

und vonwegen preistreiben wegen besserer kühler: strang-alu oder -kupfer, soviel teurer sind diese kleinen dinger nicht(es braucht ja keine 20cm länge), das sich das auf den mainbaordpreis derart auswirken würde.
5-10€ wenn man teuer im einzelhandel kaufen würde, tun diese massen-hersteller aber nicht und damit ist es dann nichtmal die hälfte -soviel zum höheren board-preis mit angemessenern kühlern....

hier mal ein beispiel vom preis für den EINZELHANDEL aus china:
8Pcs Kupfer Speicher Heatsink RAM Laptop-Computer Kühlkörper 12mm x 13mm x 5mm | eBay
im grosshandel direkt vom hersteller kriegt man da noch ganz andere preise bei abnahme grösserer mengen die bei einem mainboardhersteller ja gegeben sind!
und ja, diese angegebenen kühler sind nicht direkt für VRM's nutzbar es geht auch nur darum aufzuzeigen wieviel kupfer, welche ja für einen VRM-kühler ausreichen würde, für welchen preis bekommen kann....
 
Zuletzt bearbeitet:

DTX xxx

Well-known member
Mitglied seit
03.05.2013
Beiträge
1.422
Der THG Test sagt deutlich, dass die Hauptursache bei der CPU liegt. Trotzdem wird hier jetzt nur den Boardherstellern das Problem in die Schuhe diskutiert. Ich gehe davon aus, dass bis jetzt alle die hier geschrieben haben den Test entweder nicht gelesen haben, oder nicht verstanden haben, oder Intel Freunde sind, möglicherweise alles zusammen.

Am Ende wird trotzdem das Ego zählen und wieder keine klare Lektion den Hersteller von Board und CPU erteilt, indem man diesen durch meiden der Produkte den Finger zeigt. Die Hersteller wissen genau, dass es zu viele Opfer ihres eigenen Egoismus gibt. Denn gähnendes weinen in Foren ohne Konsequenzen sind nur Belustigungen für die Hersteller.
 

[HOT]

Active member
Mitglied seit
31.07.2006
Beiträge
3.282
Was gibts denn da nicht zu verstehen? Intel hat das Ding zu sehr an seine Grenze getrieben und die Mobo-Hersteller haben es verstärkt und dem nicht Rechnung getragen. Schuld ist keineswegs nur Intel, sondern beide. Hätten sich die Mobo-Hersteller an die Regeln gehalten, die Intel vorgab und zusätzlich ne ordentliche VRM-Kühlung verbaut, wären die aus dem Schneider - haben sie aber nicht, keiner von ihnen.
Die Frage, wer Schuld ist, ist auch müßig. Es geht hier eher um Konsumentenverhalten: Schrott nicht kaufen, so einfach ist das.
 
Zuletzt bearbeitet:
H

HW-Mann

Guest
Kannst du nicht mit deinem Intelfanboy-Gelaber mal ne Parkuhr oder sowas vollquatschen?

Es nervt unter jeder News das gleiche Gekäse von dir. Im Forum biste bei einigen auf ignore, aber in den News gehts leider nicht.

ES NERVT.
 

BF2-Gamer

Well-known member
Mitglied seit
22.01.2010
Beiträge
6.427
Ich werde meinen 7700K@5200Mhz sehr Wahrscheinlich gegen einen 1700X austauschen. Eigentlich wollte ich auf den i7-7820X umsteigen, aber ich möchte Intel so erst einmal nicht mehr Unterstützen. Auf das bisschen Leistung in Spielen kann ich gerne verzichten.
 

Buffo

Active member
Mitglied seit
24.06.2010
Beiträge
5.723
Ohne Zutun des Nutzers erreichen die neuen Prozessoren je nach Verwendung des Enhanced-Turbo Leistungsaufnahmewerte von etwas über 230 W (mit AVX) und 200 W (ohne AVX). Damit wird die Kühlung unter Dauerlast schon zu einer großen Herausforderung – eine Luftkühlung ist kaum noch denkbar.
:hmm: Wieviele luftgekühlte Grafikkarten mit der gleichen oder größeren Wärmeabgabe hat hwluxx denn schon im Test gehabt?

Die Formulierung "kaum noch denkbar" dramatisiert unnötig und generiert auch nicht mehr Klicks....
 

Shariela

Active member
Mitglied seit
13.07.2010
Beiträge
5.415
:hmm: Wieviele luftgekühlte Grafikkarten mit der gleichen oder größeren Wärmeabgabe hat hwluxx denn schon im Test gehabt?

Die Formulierung "kaum noch denkbar" dramatisiert unnötig und generiert auch nicht mehr Klicks....
Ich versteh nur Bahnhof. ;)

Weder geht es hier um eine Graka noch befindet sich dein Zitat im Header. Wie soll das clickbait sein?
 

jdl

Active member
Mitglied seit
09.04.2011
Beiträge
1.813
SkylakeX hat jetzt das Pech, dass er die erste Plattform ist, die in diese Leistungsregionen vorstößt.
Schaut man sich die Pmax Werte in der aktuellen Xeon E5v4 Doku an sieht man den Wert von 307W für den E5-2687Wv4. Vermutlich liegt der E5-2689v4 nochmals etwas höher.
 

Tzk

Well-known member
Mitglied seit
13.02.2006
Beiträge
12.612
Ort
Koblenz
Ich werde meinen 7700K@5200Mhz sehr Wahrscheinlich gegen einen 1700X austauschen. Eigentlich wollte ich auf den i7-7820X umsteigen, aber ich möchte Intel so erst einmal nicht mehr Unterstützen. Auf das bisschen Leistung in Spielen kann ich gerne verzichten.
Mit dem i7 hast du sie doch bereits unterstützt. Ein Verkauf bedeutet für Intel genau nüscht.
Behalt das Teil (grade weil er auf 5.2ghz läuft) und verbrenn kein Geld... ;)

Musste spontan an Pressschrott... äääh Prescott denken :d
 
Z

Zidane

Guest
Tja anscheinend sind die Kupferpreise gestiegen, mein IP-35 Pro made by Abit, so war die Kühlung besser als bei jeden X299er Board.



Das man heute nur Schrott bekommt ist leider so.
 
Oben Unten