Thermaltake CTE E600 MX im Test: Ein Showgehäuse macht blau

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
112.533
Das Thermaltake CTE E600 MX ist nicht einfach nur ein weiteres Showgehäuse, sondern eines, das besonders flexibel sein soll. So hat der Nutzer die Wahl, ob er eine Glasfront oder eine luftige Gitterfront montiert. Für die Grafikkarte stehen sogar gleich drei verschiedene Installationsoptionen zur Auswahl. Und auch bei den Farben sorgt Thermaltake für Abwechslung. Das CTE E600 MX gibt es nicht nur in Schwarz und Weiß, sondern auch in der Jubiläumsfarbe Hydrangea Blue.
... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Ich finde es etwas sarkastisch wenn ich eine Gigabyte Grafikkarte sehe in dieser Einbaulage.
Ich kann es schwer beurteilen ob diese Einbaulage wirklich langfristig geeignet ist. Bei manchen Grafikkarten (Gigabyte sehe ich vermehrt erwähnt) sollen gewisse Teile von der Printplatte abbrechen. Auffällig ist, es gibt vermehrt Stützen bei Grafikkarten um etwas das Gewicht abzufangen. Warum diese Grafikkartenprintplatten brechen in der Nähe des PEG Slots will ich nicht beurteilen aufgrund zu geringer Faktenlage.
 
Zuletzt bearbeitet:
Das Ding hat keinerlei erkennbare Vorteile, aber mir gefällts irgendwie....
 
schwarze slotblenden. thermaltake mal wieder ab abkacken^^
 
Nv9 oder das. Ich muss stark bleiben...
 
Ich finde es etwas sarkastisch wenn ich eine Gigabyte Grafikkarte sehe in dieser Einbaulage.
Ich kann es schwer beurteilen ob diese Einbaulage wirklich langfristig geeignet ist. Bei manchen Grafikkarten (Gigabyte sehe ich vermehrt erwähnt) sollen gewisse Teile von der Printplatte abbrechen. Auffällig ist, es gibt vermehrt Stützen bei Grafikkarten um etwas das Gewicht abzufangen. Warum diese Grafikkartenprintplatten brechen in der Nähe des PEG Slots will ich nicht beurteilen aufgrund zu geringer Faktenlage.

Ich hab echt keine Ahnung wer du bist, aber ich habe absolut noch nie - auch nur ansatzweise - von dir jemals einen positiven Post gelesen.. Man hat echt das Gefühl, dass du bei einfach allem immer das Negative suchst!

Kann ich persönlich irgendwie drauf verzichten.
 
Versperrt das glas an der front nicht die zuluft?
Wie gut oder eher schlecht eine Glasfront ist... Naja, ein Video sagt mehr als 1000 Worte


Anders mag es bei Gehäusen aussehen in denen z.B 3 Lüfter am Boden und 3 oben verbaut sind.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich kann es schwer beurteilen ob diese Einbaulage wirklich langfristig geeignet ist.
Richtig,kannst du nicht. Für mich die beste Einbaulage überhaupt. Kein Druck auf dem Slot und somit keine Beschädigungen am VRam durch Druck und Gewicht.
Habe seit 12 Jahren ein Silverstone TJ11 genau mit dieser Einbaulage. Etwas besseres gibt es für mich nicht.:d
 
Man hat echt das Gefühl, dass du bei einfach allem immer das Negative suchst!
Optimismus ist nur ein Mangel an Informationen.
Heiner Müller, Dramatiker :fresse:

Kein Druck auf dem Slot und somit keine Beschädigungen am VRam durch Druck und Gewicht.
War da nicht irgendwas in den Specs von BGA-Ram, dass durch die Löt"bälle" die Wärme abgeleitet wird... im Falle einer GraKa nach oben an die Platine?
Das wäre ja laut meinem Verständnis die Konvektion durch die senkrechte Einbaulage etwas gehemmt, genau wie bei den per Riserkabel senkrecht zur Schau gestellten GraKas oder bei Inverted ATX.

Kann auch sein, dass ich da was falsch verstanden habe, aber ich las mal sowas. Soll jetzt kein in Stein gemeißelter Fakt sein, seht es eher als Frage.
 
Nv9 oder das. Ich muss stark bleiben...
Finde das hier irgendwie ausgewogener. Beim NV9 sieht das Mainboard etwas "nach unten gequetscht" aus. Wäre das CTE E600 schon vor 2 Jahren rausgekommen hätt ich mir wohl den Selbstbau gespart.

Was der Test leider nicht hergibt ist die Frage, wie viele 420mm Radiatoren gleichzeitig verbaut werden können.
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Zurück
Oben Unten refresh