Aktuelles

[User-Review] Thermalright Silver Arrow SB-E - Silberpfeil feuert sich an die Spitze ?!

crunkyy

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
28.07.2012
Beiträge
3.419
Ort
Datteln nähe Dortmund


Review Thermalright Silver Arrow SB-E



Einleitung

Dank eines Lesertest im Hardwareluxx Forum habe ich die Gelegenheit erhalten den Nachfolger des Silver Arrows zu testen. Dabei geht es in diesem Review um den Silver Arrow SB-E der Firma Thermalright.

Thermalright ist eine sehr bekannte Firma, da sie ständig Top Kühler auf den Markt bringt, der Macho-02 zum Beispiel ist so ein Kandidat. Der Silver Arrow SB-E ist ein Twin-Tower-Kühler mit zwei Lüftern mit je 150-und 140mm Breite.
Nicht nur die Lüfter wurden General überholt sondern auch der Kühlkörper an sich wurde für den Leistenbetrieb optimiert. So soll der Arrow SB-E auch bei geringer Lüfterdrezahl die CPU Kühl halten. Dies ist durch die Spezielle Form des Kühlkörpers möglich.
Mit der ausgeklügelten Montage-Technik ist der Silver Arrow SB-E für
Intel LGA 775/1366/1155/1156/2011 sowie für Nutzer von AMD AM2/AM2+/AM3/AM3+/FM1 Plattformen nutzbar.

Im folgenden Test werden wir sehen ob der Twin-Tower-Kühler sich deutlich von den üblichen Single-Tower-Kühlern abheben kann.
Vielen dank auch an PC-Cooling und Thermalright für die Bereitstellung.




Verpackung und Lieferumfang



Öffnet man nun die Verpackung ist, die „langweilige Pappkarton-Verpackung“ vergessen. Die beiden Lüfter sind links und rechts in Schaumstoff gesteckt, somit ist der Inhalt gegen Stöße und Stürze gut geschützt. Mittig befindet sich der Kühlkörper, zwischen den beiden Kühltürmen ist eine weiße Schachtel mit dem Montagezubehör beigelegt. In der schachtel befinden sich 2 x 120mm Montageklammern, 1 x 150mm Montageklammer, eine Tube Wärmeleitpaste (Chill Factor III), 1 Backplate, Antivibrations-Pads, Schraubenschlüssel und eine Anleitung sowie das passende Montagematerial.




Technische Daten








Optik und Verarbeitung

Kühlkörper



Auf den ersten Blick ähnelt der Silver Arrow SB-E den Vorgänger Silver Arrow sehr, schaut man jedoch genauer hin erkennt man erhebliche Unterschiede. Mit viel Liebe zum Detail hat Thermalright einige Dinge verändert und Optimiert. Wie zum Beispiel
• 8 x 6 mm Heatpipes statt nur 6.
• Beide Lüfter mit einem neuen Lager. Der zweite Lüfter wurde auf 150mm vergrößert.
• Die Lüfterklemmen wurden überarbeitet.
• Montagematerial wurde optimiert.
• Lamellenform wurde für niedrige Drehzahlen der Lüfter optimiert
• Abgestufte Lamellen




Verschafft man sich einen Überblick vom Kühler fällt einen sofort auf, wie viel Mühe und Arbeit sich Thermalright bei den Veränderungen gemacht hat. Die Verarbeitung der vernickelten Aluminium-Lamellen oder Heatpipes sind grandios. Regelrecht blank poliert wirken die insgesamt 8 Heatpipes, auch die Konvexe CPU-Kontaktfläche scheint ebenfalls sehr glatt. Sowas habe ich zu vor noch nicht gesehen. Da es der erste Twin-Tower-Kühler ist den ich in meinen Händen halte bin ich dementsprechend sehr begeistert.
Insgesamt verfügen die beiden Türme 51 Lamellen. Die Warmluftabfuhr wird mit Hilfe der 8 Kupfer-Heatpipes, welche ebenfalls vernickelt sind, noch schneller vonstattengehen. Die enden der 8 Heatpipes wurden mit einer kappe abgedeckt, desweiteren sind die Heatpipes mit der CPU-Kupfer-Bodenplatte verlötet Die Lamellen sind in drei Kategorien abgestuft und überlappen auch an der Kühlfläche. Außerdem Verfügungen die Lamellen eine Biegung, welche den Luftstrom optimieren soll.



Mit 1024g zählt der Silver Arrow SB-E im Gegensatz zu anderen
Twin-Tower-Kühlern noch zu den Mittelgewichtlern.
Was noch wichtig zu erwähnen ist, dass die Lamellen sehr empfindlich auf druck reagieren. Die Lamellen verbiegen sehr schnell also Achtung bei der Montage.






Lüfter TY-141 und TY-150

Beide Lüfter verfügen über 7 Rotorblätter und verfügen seit neustem ein Doppel-Kugel-Lager, mit dem neuen Lager sollen die Lüfter keine Lagergeräusche mehr erzeugen. Der Rahmen beider Lüfter sind an zwei Seiten abgerundet um die Kompatibilität zu erhöhen. Der TY-141 verfügt über einen 120mm Lochabstand und der TY-150 verfügt einen Lochabstand von 140mm.




Montage auf 1155 Sockel



Auch hier beginnt die Montage mit der Backplate. Hierzu wird die Backplate auf die 1155 Löcher gerichtet anschließend müssen die vier Schrauben durch die jeweiligen Lochungen gesteckt werden. Dabei müssen die vier kleinen Plastikabstandshalter zwischen Board und Backplate liegen.

VORSICHT! Ansonsten besteht Kurzschluss Gefahr!!!

Dieses Verfahren erweist sich aber leider als sehr schwierig, das einführen der Schrauben durch die Abstandshalter und der Mainboard Lochung ist nämlich alles andere als einfach.

Das Gegenstück der Backplate welches Silber ist, wird nun auf die vorgeschraubten Rändelschrauben angebracht. Die Rändelschrauben werden zuvor mit der Hand festgezogen oder mit Hilfe des Schraubenschlüssels.
Befestigt nun mit Hilfe eines Schraubenziehers das Silberne Gegenstück mit den vier kleinen Schrauben.
Jetzt wird der Kühler nur noch mit Hilfe von zwei Schrauben und einer Anpressklammer auf das Gegenstück der Backlpate Montiert. Hier ist aber wieder Vorsicht geboten, da man mit einem Schraubenzieher zu viel Druck auf die CPU geben kann.
Mit Hilfe der Lüfterklemmen werden nun die beiden Lüfter am Kühlkörper befestigt.


Leistung
Hardware:
• Prozessor: Intel i5 2500K œ 4.3 Ghz/1.280V
• Mainboard: Asrock P67 Pro 3
• Grafikkarte: Asus HD 6870 OC'ed
• Arbeitsspeicher: TeamgroupElite 2x4GB 1333Mhz CL9
• HDD: Samsung Spinpoint 3 500GB
• Netzteil: Cougar A 450
• Gehäuse: Akasa VenomToxic - Yellow
• Windows 7 64 Bit Service Pack 1

Gehäusebelüftung:
• oben: Standardlüfter (230mm , max. 1000rpm)
• vorne: Standardlüfter (230 mm, max. 1000rpm)
• hinten: Standardlüfter (140mm, max. 1500rpm)
• unten: Akasa Ultra Quiet Viper (140mm, max 1600rpm)
Software:
• Coretemp 1.0 RC 3: zum Auslesen der Kerntemperaturen
• Prime 95 v27.7 x64 Bit: zur Auslastung der CPU



Testszenario:

Die Kühlleistung der CPU-Kühler wird ermittelt in dem die CPU bei 4.3 Ghz @ 1.280V
mit Prime95 im Custom Modus mit einer FFT von 12K für 30min Ausgelastet wird.
Bei den Settings wird der CPU-Kühler auf eine harte Probe gestellt und muss gute
Leistung bieten um die Temperaturen niedrig zu halten.
(CPU Lüfter werden an einem Chase Fan Anschluss angeschlossen damit sich die Lüfter nicht
selber durch „Target Temperature“ regeln).
Um zu sehen wie sich der Kühler bei verschiedenen CPU-Lüfter Drehzahlen verhält werde ich die CPU-Lüfter Drehzahl über das „ASRock Extreme Tuning Utility“ steuern.


Diese Drehzahlen werden bei den Standardlüftern verwendet
• Level 10 : höchste Drehzahl
• 900~970RPM : bei 120 mm Lüfter
• 800~900RPM : bei 140 mm Lüfter

Diese Drehzahlen werden bei den Referenzlüfter verwendet

• Enermax T.B.Silence PWM 120 @ 1500RPM & 900RPM – Single
Betrieb

• Enermax T.B.Silence PWM 120 @ 1500RPM & 900RPM – Dual
Betrieb


Diese Drehzahlen werden bei den 140mm Referenzlüfter verwendet
• Thermalright TY-141 140 @ ~1300RPM & ~900RPM – Single Betrieb

• Thermalright TY-141 140 @ ~1300RPM & ~900RPM – Dual Betrieb
Die Gehäuselüfter werden bei jedem Betrieb immer mit der höchsten Drehzahl Laufen.




Wie erwartet setzt sich der Silver Arrow SB-E bereits mit der Standard Belüftung an die Spitze. Dabei sieht man, dass die Temperatur bei ~900RPM im Vergleich zu 1380RPM nur minimal steigt. Ein Muss für Silent-Fans die keinen mucks von der Belüftung hören wollen.



Als Referenzlüfter habe ich wie schon genannt den Thermalright TY-141 genutzt da ich im Moment nur von dem Lüftermodell zwei besitze.
Im Single-Betrieb habe ich den Lüfter in die Mitte des Kühlkörpers Montiert.
Wie man schön erkennen kann, steigt die Temperatur mit dem Betrieb von nur einem Lüfter um ca. 1°C. Hier werden die neuen Veränderungen und Optimierungen des Kühlkörpers ersichtlich. Thermalright ist es gelungen die CPU trotz einer geringen Drehzahl und nur einem Lüfter sehr Kühl zu halten.




Einen minimalen Vorteil erlangt man wenn man zwei TY-141 am Kühlkörper montiert. Jedoch handelt es sich hierbei nur um wenige Grad Celsius trotzdem erzielt der Silver Arrow SB-E bessere Ergebnisse als die Restlichen Kühler mit voller Drehzahl.

Fazit+Award

Für aktuell 59.99 EUR ist der neue Twin-Tower-Kühler von Thermalright fast unschlagbar. Der neue Look des Silver Arrow SB-E verleiht dem Kühler nicht nur ein tolles aussehen sondern auch eine verbesserte Kühlleistung.
Die Verarbeitung ist einwandfrei und von höchster Thermalright Qualität, dies zeigt sich bei der Bodenplatte, den 8 Heatpipes und den über 50 Lamellen. Dasselbe gilt auch für die beiden mitgelieferten Lüfter.
Die Optik wurde wie schon gesagt durch eine Aerodynamische Form aufgefrischt daher wirkt der Kühler sehr Dynamisch und Aggressiv. Ein Design was mit sehr gefällt. Ganz pompös wirkt der Kühler wenn dieser mit den beiden Lüftern bestückt ist. Eine Hardware die das ganze System verschönern kann.
Bei der Kühlleistung konnte Thermalright auch Punkten wie ich bereits erwähnt habe, ist es gelungen die CPU trotz niedriger Drehzahlen Kühl zu halten deswegen ist der Kühler für Silent-Fans einen Kauf wert. Wenn es die CPU doch noch zu heiß wird kann man die Drehzahl bis ca. 1200 rpm erhöhen, ohne das die Lautstärke der Lüfter störend wirkt.

Wenn man alle Faktoren zusammenfast wie Optik, Verarbeitung und Kühlleistung sowie Kompatibilität ist der Kühler auch für Preis/Leistung Orientierte Kunden zu empfehlen.
Einfach gesagt, wer sich einen Twin-Tower-Kühler anschaffen möchte kann sich ganz getrost sich den Thermalright Silver Arrow SB-E zulegen.



Für Kritik und Verbesserungs Vorschläge bin ich immer offen.



Wenn Ihr Rechtschreib- oder Grammatik Fehler findet bitte ich euch mich mit einer PN zu Informieren und nicht im Forum zu posten, Danke =)
 
Zuletzt bearbeitet:
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

crunkyy

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
28.07.2012
Beiträge
3.419
Ort
Datteln nähe Dortmund
Danke... dieses mal wollte ich mehr Übersicht und mehr Text in meinem Review bringen. Bei meinem Reviews davor hat es nicht so gut geklappt :d
 

Braineater

Urgestein
Mitglied seit
09.05.2006
Beiträge
16.321
Hey Ali, deine Reviews werden immer besser.

Ich hab aber was zu meckern ;)

Zum Einen hat der Kühler 8 Heatpipes Jeweils zwei gegenüberliegende Enden bilden eine Heatpipe ;)

Zum Anderen finde ich deinen Award noch verbesserungswürdig. Ich würde dir empfehlen getrennte Awards zu erstellen, welche man auch farblich besser auseinanderhalten kann ;)
 

crunkyy

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
28.07.2012
Beiträge
3.419
Ort
Datteln nähe Dortmund
Hey Ali, deine Reviews werden immer besser.

Ich hab aber was zu meckern ;)

Zum Einen hat der Kühler 8 Heatpipes Jeweils zwei gegenüberliegende Enden bilden eine Heatpipe ;)

Zum Anderen finde ich deinen Award noch verbesserungswürdig. Ich würde dir empfehlen getrennte Awards zu erstellen, welche man auch farblich besser auseinanderhalten kann ;)

Danke für dein Feedback Daniel :)

Das mit den Heatpipes werde ich sofort verbessern und für meine Awards habe ich auch eine neue Idee =)
 

Daniel N

Enthusiast
Mitglied seit
20.02.2009
Beiträge
5.209
Ort
Bremen
Oh man, da haste aber gut vor gelegt, was die Review Qualität an geht.
Und ich brauch ne neue Kamera, super Fotos :)
 

HardwareHotte

Enthusiast
Mitglied seit
20.04.2010
Beiträge
1.263
Wirklich ein schönes Review. Zwei Sachen sind mir jedoch aufgefallen: beide Lüfter haben je sieben und nicht sechs Rotorblätter, außerdem hat der SA SB-E kein HDT.
 
Zuletzt bearbeitet:

crunkyy

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
28.07.2012
Beiträge
3.419
Ort
Datteln nähe Dortmund
Danke für den Hinweis und Feedback.

Oh hast natürlich recht. Das habe ich vergessen zu verändern :) wird korrigiert sobald ich zu hause bin.

Update* Die genannten Fehler wurden behoben.
 
Zuletzt bearbeitet:

Pixy

Neuling
Mitglied seit
23.08.2012
Beiträge
223
Schöner Test und richtig nette Bilder.
Gefällt mir soweit gut.

Das einzige was mich stört ist, dass du diesen High End Kühler mit (ich sag das jetzt man so) "0815" Kühler vergleichst.
Die anderen Kühler sind gut keine Frage, können ihm aber nicht annähernd das Wasser reichen.

Man hätte lieber einen Genesis oder einen Be Quiet Dark Rock Pro 2 als Gegner wählen sollen.
Der Thermalright Archon SB-E oder auch der Armageddon von Prolimatech wären auch sehr interessant gewesen, da dies alles High End Kühler sind.
Von mir aus auch der Macho.

Aber nichtsdestotrotz, ist dein Test gut und auch schön zu lesen. :)
 

Kiy

Moderator, Freund der "Zone"
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
11.05.2004
Beiträge
5.878
Ort
Im Zentrum der Macht
Schöner Test und richtig nette Bilder.
Gefällt mir soweit gut.

Das einzige was mich stört ist, dass du diesen High End Kühler mit (ich sag das jetzt man so) "0815" Kühler vergleichst.
Die anderen Kühler sind gut keine Frage, können ihm aber nicht annähernd das Wasser reichen.

Man hätte lieber einen Genesis oder einen Be Quiet Dark Rock Pro 2 als Gegner wählen sollen.
Der Thermalright Archon SB-E oder auch der Armageddon von Prolimatech wären auch sehr interessant gewesen, da dies alles High End Kühler sind.
Von mir aus auch der Macho.

Aber nichtsdestotrotz, ist dein Test gut und auch schön zu lesen. :)

Wenn ich mal für Crunkyy sprechen darf, es dauert einfach eine Zeitlang bis du einen gewissen fundus an Kühler zusammen hast. Wenn du sie selber kaufst ist das auch einiges an Festgeld was im Regal steht ;)
 

crunkyy

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
28.07.2012
Beiträge
3.419
Ort
Datteln nähe Dortmund
Schöner Test und richtig nette Bilder.
Gefällt mir soweit gut.

Das einzige was mich stört ist, dass du diesen High End Kühler mit (ich sag das jetzt man so) "0815" Kühler vergleichst.
Die anderen Kühler sind gut keine Frage, können ihm aber nicht annähernd das Wasser reichen.

Man hätte lieber einen Genesis oder einen Be Quiet Dark Rock Pro 2 als Gegner wählen sollen.
Der Thermalright Archon SB-E oder auch der Armageddon von Prolimatech wären auch sehr interessant gewesen, da dies alles High End Kühler sind.
Von mir aus auch der Macho.

Aber nichtsdestotrotz, ist dein Test gut und auch schön zu lesen. :)

Da magst du vielleicht recht haben, aber wenn du beachtest das ich erst knapp vor einem Monat mit Reviews angefangen habe, bestize ich schon eine gute Menge an Kühlern auch wenn es keine "high-End" Kühler sind.
Ich werde aber darauf achten das die nächsten Kühler mit dem Silver Arrow SB-E konkurieren können. Wie du schon genannt hast eventuell gegen einen Dark Rock Pro 2.

---------- Post added at 20:59 ---------- Previous post was at 20:57 ----------

Wenn ich mal für Crunkyy sprechen darf, es dauert einfach eine Zeitlang bis du einen gewissen fundus an Kühler zusammen hast. Wenn du sie selber kaufst ist das auch einiges an Festgeld was im Regal steht ;)

Kiy hat es schon richtig beantwortet. Bis ich andere High-End Kühler Testen darf wird es noch ein paar Wochen dauern. Mit der Zeit werde ich aber das Niveau steigern und auch zwischen durch auch mal wieder Mittelklasse Kühler Reviewen.
,
 

crunkyy

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
28.07.2012
Beiträge
3.419
Ort
Datteln nähe Dortmund
Wahrscheinlich werde ich ein Review über den EKL K2 im November veröffentlichen. Dann wäre endlich eine Konkurrenz für den TR Silver Arrow SB-E da
 

Kiy

Moderator, Freund der "Zone"
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
11.05.2004
Beiträge
5.878
Ort
Im Zentrum der Macht
Es gibt doch schon zu genüge Konkurrenz Modelle ;)
 

Kiy

Moderator, Freund der "Zone"
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
11.05.2004
Beiträge
5.878
Ort
Im Zentrum der Macht
Jo, ich finde die ganzen Modelle von EKL leider nicht wirklich gelungen, der Nordwand Kühler war schön und stark, leider ist in meinen Augen das etwas verloren gegangen.
 

Pixy

Neuling
Mitglied seit
23.08.2012
Beiträge
223
Jo, ich finde die ganzen Modelle von EKL leider nicht wirklich gelungen, der Nordwand Kühler war schön und stark, leider ist in meinen Augen das etwas verloren gegangen.

Dem muss ich leider zustimmen, zwar hat der Test mit dem K2 einen schönen Gegner;), aber gefallen tut er mir noch weniger als der Silver Arrow.
Ich bin seit stunden am überlegen ob es jetzt bei mir der Silver Arrow wird, oder doch der Prolimatech Genesis (allerdings die Black Version).

Beide haben Ihre Vor - und Nachteile, aber entscheiden kann ich mich dennoch net.:(
 

Kiy

Moderator, Freund der "Zone"
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
11.05.2004
Beiträge
5.878
Ort
Im Zentrum der Macht
Der Silver Arrow SB-E bietet aktuell wenn man net auf den letzten € schaut ein sehr ausgewogenes Gesamtpaket zu einen gutem Preis.

Der Genesis hat seine Stärke bei sehr langsamen Lüftern und bietet die wohl beste Befestigung. Er kommt halt leider ohne Lüfter zu dir.
 

Pixy

Neuling
Mitglied seit
23.08.2012
Beiträge
223
Naja, ich würde mir den hier erstmal kaufen, da wären Lüfter dabei und wenn verfügbar, dann würde ich die Lüfter gegen die Noiseblocker PK PS 140mm PWM Lüfter ersetzen.:banana:

Scheint dann allgemein eine sehr gute Constellation zu sein, vor allem alles in Schwarz einschliesslich des Kühlers.:hail:

Beim Silver Arrow gefällt mir der Preis und dieser hat von vornherein gute PWM Lüfter.
Und der Abtransport der Wärme dürfte auch minimal besser sein, da er die Luft direkt rausbläst und nicht wie der Genesis, der die Luft teilweise eher ins Case bläst.
 
Zuletzt bearbeitet:

Rix

Experte
Mitglied seit
23.01.2012
Beiträge
447
Kann die SB-E Variante für empfehlen. Hat ein wesentlich besseres Befestigungssystem als die Vorgänger Version ( Arrow ohne " SB-E " ). Davor hatte ich den H70 Corsair und den Megahalems. Wenn übertaktet wird ist der Arrow am besten.
 

HardwareHotte

Enthusiast
Mitglied seit
20.04.2010
Beiträge
1.263
Was soll denn an dem neuen Montagesystem besser sein? Das neue ist ein Graus im Vergleich zum alten: es sind viel mehr Kleinteile, die man zudem teils sehr schlecht fixieren kann, es ist schlechter verarbeitet und es fehlt die Möglichkeit (auf Intel Sockeln) den Anpressdruck zu erhöhen. Bezogen auf AMD Sockel finde ich beide Kits gleich schlecht. Wobei man beim alten Kit die orginal Backplate nutzen konnte, was den Mainboardausbau überflüssig machte.
 
Zuletzt bearbeitet:

crunkyy

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
28.07.2012
Beiträge
3.419
Ort
Datteln nähe Dortmund
Willst du wirklich für ein Kühler 80€ ausgeben und dann später noch mal Geld für Lüfter ?
Ein Silver Arrow SB-E bietet genug leistung um hitzköpfe kühl zu halten. Dabei ist der Preis recht günsig für so eine Leistung und die mit gelieferten Lüfter sind super.
 

Elohimovitch

Semiprofi
Mitglied seit
11.09.2010
Beiträge
1.390
Was soll denn an dem neuen Montagesystem besser sein? Das neue ist ein Graus im Vergleich zum alten: es sind viel mehr Kleinteile, die man zudem teils sehr schlecht fixieren kann, es ist schlechter verarbeitet und es fehlt die Möglichkeit (auf Intel Sockeln) den Anpressdruck zu erhöhen. Bezogen auf AMD Sockel finde ich beide Kits gleich schlecht.

Da stimm ich dir zu, bis auf einen Punkt: die AMD Installation des alten Silver Arrows war definitiv deutlich fummeliger als die neue, auch wenn die Materialgüte beim alten AMD Kit besser war. Das alte Intel Kit war das beste was ich an Montagematerial je in der Hand hatte!
 
Zuletzt bearbeitet:

Pixy

Neuling
Mitglied seit
23.08.2012
Beiträge
223
Nun, ich kann den Genesis auch gleich ohne Lüfter kaufen, dann wäre es nicht ganz so teuer.
Nun, wie ich schon schrieb haben beide ihre Vor - und Nachteile.

Beim Silver Arrow stören mich etwas die Farben der Lüfter (natürlich kein Hauptkriterium, aber sind wir mal ehrlich, hässlicher gehts kaum noch) und das selbst normale Rams wohl nicht ganz drunter passen, ohne den vorderen Lüfter etwas anheben zu müssen (weiß ich nur von vielen Bildern).
Beim Genesis störe ich mich ein bisschen an der Bauweise, ist schwieriger drunter sauber zu machen.:p

Allerdings las ich jetzt tatsächlich auch, wie jetzt hier, dass das Befestigungssystem bei dem Silver Arrow echt zu wünschen lässt, deswegen tendiere ich sehr stark zum Genesis.
Dieser wird/ist ja nur so teuer, da ich ihn unbedingt in Schwarz haben möchte.

Ich habe die Schnauze voll von Gehäusen die nicht innen schwarz lackiert sind und auch von Kühlern, habe ich jetzt jahrelang gehabt.
Silberfarbenes oder verchromtes will ich so wenig wie möglich haben, von daher, steht meine Entscheidung ja wohl doch schon fest.
Mmh, wenn man nochmal genauer drüber nachdenkt, war es ja doch einfach, wird einem nur manchmal nicht ganz so bewusst.
 
Zuletzt bearbeitet:

Elohimovitch

Semiprofi
Mitglied seit
11.09.2010
Beiträge
1.390
Ansonsten gäbs ja noch den bequiet DRP2, beim Genesis sieht man ohnehin nur die Lüfter ;)
 

Pixy

Neuling
Mitglied seit
23.08.2012
Beiträge
223
Danke, aber der bequiet DRP2 fällt weg.
Zu schwer, Kühlleistung schlechter als beim Genesis, mit dem Silver Arrow gleich.

Die Befestigung ist ganz ok, aber in meinen Augen Ausbaufähig.
Teils sogar lauter als die anderen beiden (120mm Lüfter und nur der zweite hat einen 135mm).

Schwer sauber zu machen, ohne Ausbau fast nicht möglich.
Wenn die GPU noch drunter sitzt, bekommt man nicht mal den 135mm Lüfter ausgebaut.
Bei einem Lüfter fehlt das Tachosignal, da beide zusammen an einem Anschluß angeschlossen werden, wurde bei einem Lüfter drauf verzichtet.
 

Elohimovitch

Semiprofi
Mitglied seit
11.09.2010
Beiträge
1.390
naja bei mir haben sowohl der DRP als auch der SA etwas besser abgeschnitten als der Genesis. So oder so sind da die Unterschiede für 99% aller Fälle vernachlässigbar, da sehr nah beieinander.
Ist ja deine Sache, aber 120€ für Genesis Plus Lüfter zu zahlen, kann man schon machen, aber vom P/L Verhältnis her zahlst du natürlich das doppelte nur für eine bessere Optik.

persönlich finde ich übrigens den Archon plus Silent Wings 2 perfekt. Da gibts mMn kaum was besseres in punkto Lautstarke/Performance und der nimmt von allen Top Kuhlern den wenigstens Platz in Richtung ram und allgemein auf dem Board ein.
 
Zuletzt bearbeitet:

Kiy

Moderator, Freund der "Zone"
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
11.05.2004
Beiträge
5.878
Ort
Im Zentrum der Macht
Der Blackline Genesis kostet 70€ dazu noch zwei gute Lüfter, das ergibt ca. 100€ - Sorry das lohnt sich nicht!

Entweder man nimmt so ein Kit, wenn es nur der schwarze Genesis sein darf
Caseking.de » CPU-Kühler » Sockel 115X (Intel) » Prolimatech » Prolimatech Black Series Genesis "Dual Blue Vortex Edition"
oder jenes Kit mit den normalen Genesis (bietet ein sehr gutes P&L Verhältnis)
Caseking.de » CPU-Kühler » Sockel 115X (Intel) » Prolimatech » Prolimatech Genesis "Dual Blue Vortex Edition"

Da müssen aber die Lüfter deutlich gedrosselt werden sonst hebt das Gehäuse ab :shot:

oder

Du kaufst dir einen Silver Arrow SB-E bzw. Archon SB-E, dort erhälst du für ca dasselbe Geld wie beim zweiten von mir gezeigten Set ein ähnlich gutes Preis/Leistungsverhältnis.

Den Genesis erst mit irgendwelchen Lüfter kaufen und dann später, wenn lieferbar andere Lüfter dazu zukaufen ist schwachsinn!
 
Oben Unten