Aktuelles

TheA500 Mini: Der Amiga 500 ist wieder da

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
23.464
amiga.jpg

... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Jonny0r

Enthusiast
Mitglied seit
05.12.2004
Beiträge
876
Ort
Saarland
Finde es toll das es endlich einen Amiga Mini gibt, aber werde ihn mir erst bei 50% Discount kaufen wie den C64 Mini, da diese Display Tastatur der pure Horror ist.
 

Cool Hand

Enthusiast
Mitglied seit
03.04.2010
Beiträge
2.688
Hoffentlich haben sie den Input Lag endlich unter Kontrolle. Der war beim C64 der reine Horror.
 

Romsky

Legende
Mitglied seit
18.05.2007
Beiträge
11.748
Hmm... ich komme auch aus der Zeit, und hatte einen Amiga 500 (mit Speichererweiterung) und Amiga 600. Warum sollte man sich das aber antun? Gibt genug sehr gute Emulatoren inkl. aller hier beworbenen Features...
 

Madschac

Urgestein
Mitglied seit
02.12.2005
Beiträge
7.642
Ort
Kiel
Entweder nutzt man einen der vielen erhaltenen Amiga 500er, oder man kauft sich ein Vampire (v2) Board und updated seinen Amiga 500
damit zu einer modernen Maschine, inklu SD-Slot und HDMI.

Buy Amiga 500 Vampire v2+

Hier wird das Gerät genau aufgedröselt:

Vampire v2+ Specs

Da ist man zwar etwa 400€ los (+ Amiga 500 Hardware), aber hat dann einen äußerlich originalen A500, der natürlich auch alle original
Hardware unterstützt und auch die meisten Spiele abspielt. Sei es von einer SD-Card oder noch von echten Disketten :). Mit Ethernet-
Modul kann man mit dem A500 sogar im Internet surfen.
 

n3cron

Experte
Mitglied seit
13.05.2020
Beiträge
1.628
Ort
Großhabersdorf
Wie einfach man Geld machen kann.
 

Gizmo Mania

Einsteiger
Mitglied seit
19.07.2021
Beiträge
33
Bin auch noch etwas hin- und hergerissen, wenns um den A500 Mini geht.
:S

Klar, dass Teil ist wirklich ganz cool, aber 130€ sind halt auch nicht ohne...gerade wenn man den A500 nur als Spielemaschine betrachtet!
Beim C64Mini hatte ich auch erstmal gewartet und als dann der Maxi erschien, hab ich sofort zugeschlagen. Eine Entscheidung, die ich bis heute nicht bereut habe.
^^


Zugegeben, ein Maxi vom A500 wäre schon ein riesen Teil,...keine Ahnung wie viele Leute sich das noch reinstellen wollen. Aber irgend wie fänd ichs doch cool mehr mit der Kiste machen zu können, OHNE eine externe Tastatur anschließen zu müssen.
Für Games mit Controller-Support mag der Einsatz der Mini-Variante zB. am TV im Wohnzimmer sinniger sein. Wer aber die Maus vernünftig nutzen will, sitzt vmtl. oft sowieso an 'nem Schreibtisch mit Monitor. Dann wäre zumindest mir aber 'ne Maxi-Variante mit eingebauter Tastatur auch gleich lieber
:P


Naja,...mal sehen was sie bis zum Release noch so zur Konsole sagen. Werds mal davon abhängig machen.
 

GJ83

Enthusiast
Mitglied seit
09.05.2009
Beiträge
4.685
Hoffentlich haben sie den Input Lag endlich unter Kontrolle. Der war beim C64 der reine Horror.
Ist bei den Neuauflagen in der Tat ein echtes Problem. Beim NES Mini ist mir das auch extrem aufgefallen.
Habe am gleichen Fernseher auch das Original NES getestet zum Vergleich, es liegt eindeutig nicht am Fernseher.
 

Squall2010

Enthusiast
Mitglied seit
05.01.2007
Beiträge
2.985
Ort
NRW
Wieso immer nur 20-25 Spiele auf solchen Kisten?
 

Chemistry

Urgestein
Mitglied seit
18.01.2006
Beiträge
5.387
Keine Rechte...
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Entweder nutzt man einen der vielen erhaltenen Amiga 500er, oder man kauft sich ein Vampire (v2) Board und updated seinen Amiga 500
damit zu einer modernen Maschine, inklu SD-Slot und HDMI.

Buy Amiga 500 Vampire v2+

Hier wird das Gerät genau aufgedröselt:

Vampire v2+ Specs

Da ist man zwar etwa 400€ los (+ Amiga 500 Hardware), aber hat dann einen äußerlich originalen A500, der natürlich auch alle original
Hardware unterstützt und auch die meisten Spiele abspielt. Sei es von einer SD-Card oder noch von echten Disketten :). Mit Ethernet-
Modul kann man mit dem A500 sogar im Internet surfen.
Einfach viel zu teuer. So was darf imho nicht mehr als 50-100€ kosten...
 

Gizmo Mania

Einsteiger
Mitglied seit
19.07.2021
Beiträge
33
Einfach viel zu teuer. So was darf imho nicht mehr als 50-100€ kosten...
Schön wärs,...ist aber leider kaum machbar! Ich meine, im Augenblick mit den ganzen Lieferengpässen, gestiegenen Produktion-und Transportkosten wegen Corona schon gar nicht, aber auch sonst dürfte das eher schwierig werden.
Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass das nicht mal was damit zu tun hat, dass Entwickler solcher Produkte sich bereichern wollen - von Ausnahmen mal abgesehen :whistle:
Produktionspreise für derartige Hardware sind einfach zu hoch, wenn die Produktionsmengen derart gering sind. Für ein paar 100 Einheiten gibt einem selbst in Asien kein Fertiger einen wirklich guten Preis, vorallem wenn nicht alles maschinell bestückt werden kann. Dann kommen im Anschluss oft noch heftige Lager- oder Transportkosten dazu....
Raspberry Pi's & Co. Können auch nur ab 40-50€ kosten, weil die Dinger millionenfach produziert werden und Abnehmer finden.
 

Chemistry

Urgestein
Mitglied seit
18.01.2006
Beiträge
5.387
Ist mir klar. Trotzdem ist das einfach zu teuer. So groß meine Liebe zu Amiga ist - aber ich stecke keine 400€ rein.
 

Gizmo Mania

Einsteiger
Mitglied seit
19.07.2021
Beiträge
33
Keine Sorge, sehe ich genauso. Mir wär's auch keine 400€ wert meinen Amiga aufzumotzen, so sehr ich auch dran hänge.
Ich möchte nur klarstellen, dass ein Preis von 50-100€ für derartige Hardware zwar sicher wüschenswert, aber leider einfach nicht machbar bzw. realistisch sind. Das ist alles 😉.
 

LegeinEi

Profi
Mitglied seit
10.04.2018
Beiträge
9
Tja, wenn man in der Vergangenheit schwelgt, neigt man dazu, vieles zu glorifizieren. Vielen meiner Altersklasse fallen sofort Dutzende von Spielen ein, die eigentlich auf so eine "Neuauflage" gehören. Was haben wir damals an Zeit mit Popolous verbrannt und das Null-Modem-Kabel zum glühen gebracht...

Letztendlich bleicht es aber eine billige Gehäuse-Nachbildung aus Plastik mit einer fest verdrahteten Emulator-Plattform darin. Das Ganze ist in der Entwicklung und Herstellung ein Witz (wie beim Nachbau von C64 und SNES) aber trotzdem gut, daß es sowas gibt. Ich habe mir auch das Mini-SNES geholt, als es nur noch verramscht wurde und habe damit noch viele vergnügliche Stunden mit dem "originalen" Mario verbracht.

Dafür ist es ganz praktisch, weil es eben nicht jedermanns Sache ist, sich so etwas mittels Pi und Soft-Emu selbst herzurichten. Ob es einem dann einen Preis im 3-stelligen Bereich wert ist, muss jeder für sich entscheiden.
 
Oben Unten