Aktuelles

[Projekt] The renaissance of blackdream - Stonerico's Endlosprojekt

stonerico

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
15.05.2006
Beiträge
2.166
Edit: Da leider die Bilder von 2007 auf einem Server lagen der nicht mehr erreichbar ist, habe ich hier einen link zum aktuellen Status und Vornehmungen:

http://www.hardwareluxx.de/community/showthread.php?t=415743&page=2

Fängt beim 2ten Beitrag auf Seite 2 an.


Hi Leute,

da mein momentanes richtiges Mod-projekt noch lange bis zur fertigstellung dauern wird, sich aber mein aktueller Hauptrechner in seinem Luftgekühlten Plexi Gehäuse so garnich mehr wohl fühlt, hat mich mal die Lust gepackt wieder ein Wakü Rechner zu bauen.
Also schaute ich nach was ich noch so alles in meiner Werkstatt hab um mein vorhaben durchzuführen. Weil ich den Rechner jeden Tag benutze hab ich mich beeilt und nur auf die inneren Werte geachtet, also erwartet bitte kein Aufwendig gestaltetes Gehäuse, es ist von aussen lediglich ein LianLi PC71 mit dem inneren eines G70B, welches der "Abfall" meines anderen Projektes ist.


Die Hardware ist folgende:

Abit AW9D Max
C2D E6600
2 GB OCZ DDR2 800
ATI X1950XTX
Enermax Liberty 620Watt

Diese fand ihre behausung bis dato in diesem schäbigem Gefängnis:



Und hier darf jetzt alles rein:



Also brauch ich erstmal einen CPU Kühler für Sockel775, da ich so einen aber nicht habe und kein Geld dafür ausgeben wollte musste ich was basteln.
Ich hatte noch einen Cuplex für sockel478, den ich bei ebay für 5 € geschossen habe :) und eine Aplhacool Halterung für Sockel775 wo ich keine Ahnung habe woher ich sie stammt:confused: , diese müssen sich doch kombinieren lassen...

Also erstmal den Deckel bearbeiten:







Um zu sehen wo ich noch feilen muss habe ich zwischendurch mal poliert



So passt das doch schon:



Also die Halterung mal schwarz matt lackiert:



Jetzt ein Loch für die Fixerschraube gebohrt



Da der Deckel ja gebraucht ist und schon viele kratzer hat habe ich ihn geschliffen, die optik hat mir ganz gut gefallen daher habe ich von polieren abgesehen. Allerdings habe ich die unterseite, die mit dem wasser in berührung kommt poliert um schmutzablagerungen vorzubeugen.





Leider ist beim bohren des Loch's ein stückchen abgeplazt :(



Der Kühler kann dann schon mal baden :)



ein paar stunden später:
Der Becher hat im boden eine erhebung worauf der Kühler gelegen hat, man sieht schön dass ein essig bad einen sinn hat



So nun kann ich mich ans Polieren der Kühlfläche machen, also Nassschleifpapier mit den Körnungen 400, 600, 800, 1000 und 2000 und eine Glasplatte zurechtgelegt. Als weitere zwischenkörnung kann man noch zusätzlich 1200er nehmen, das hatte ich aber nicht da. Um den Kühler zu polieren habe ich ca 50 minuten gebraucht, pro Körnung je nach gefühl ca 10min. Natürlich das Nass machen und entfernen der Kupfersosse vom schleifpapier zwischendurch nicht vergessen, zum nässen habe ich einen etwas größeren briefmarkenbefeuchter benutzt, funktioniert super nur biefmarken sollte man danach nicht mehr damit befeuchten ;)

Hier nach 800er



Und hier nach 2000er



Nun kann ich mit paste polieren, dazu nahm ich ein stück küchenpapier um die paste mit druck zu verteilen bis es richtig schwarz wird, danach mit watte polieren. Das habe ich auch mit den seiten so gemacht.



So passt das doch schon



Ein paar impressionen:











So nun habe ich einen CPU Kühler aber da gibts ja auch noch andere dinge auf dem Board zu kühlen:







Das ist nicht optimal:



Und das wartete die vorletzte nacht so gegen 1 uhr noch auf mich:



hier schon mal das eloxal mit 120er trockenschleifpapier runtergeschliffen:



Unterschied von 120er trocken (rechts) zu 400er nass (links)
Edit: Stimmt gar nicht... müsste 400er nass(rechts) zu 600er sein(links)



Ca. 5std und einem sehr schmerzenden rechten arm später:

leider hab ich kein bild von der unterseite der Mips kühler gemacht aber jeder der welche hat weiß das die nicht so aussehen wie auf den folgenden bildern









Schade jetzt sieht man die ganze arbeit garnich mehr :(



Und nun ins Gehäuse



Ohne Verschlauchung und Verkabelung



Mit Verschlauchung ohne Verkabelung



Mit Verschlauchung und Verkabelung


Leider sind die Kabel vom Netzteil aus dieser Position zu kurz aber es geht schon und ich wollte die kabel nicht mit durchschneiden verlängern.

Aquaero full loaded :)



Ganz unspektakulär aber besser wie vorher und alle teile die rumlagen dürfen wieder was schaffen



Und zu guter letzt ein Vorher/Nacher Vergleich

Vorher:



Nacher:



Allerdings muss ich das Gehäuse noch dämmen und die fesplatten entkoppeln, dann gehts allerdings ruhigen gemüts (gut ding braucht weile) wieder zu diesem Projekt: Blackdream remod

So hoffe ihr hattet etwas spaß und anregung zum polieren beim lesen. Und ich erfreue mich nun wieder der Aquasuite :drool:

Grüße
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

stonerico

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
15.05.2006
Beiträge
2.166
@ Loby
:) Ja ein paar aber viel ist es jetzt nicht mehr.

@Moderator
Ich wollte das Thema eigentlich im Modding Bereich posten habs nun aber leider unter Gehäuse getan. Bitte um verschieben
 

bundymania

Das Bastelorakel !
Mitglied seit
14.05.2005
Beiträge
52.078
Ort
der 1000 Waküteile

squashmichi

Semiprofi
Mitglied seit
12.04.2005
Beiträge
2.140
Hi,
was für eine Platine ist auf der Aquaero drauf?
Ansonsten schöne Arbeit:-)

mfg
Michael
 

stonerico

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
15.05.2006
Beiträge
2.166
Danke, das ist der controller von der aquastream.
 

stonerico

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
15.05.2006
Beiträge
2.166
Update

Da ohne Dämmung das Gehäuse ganz schön rappelt und auch 2 36,6 Gb Raptoren verbaut sind, die sich anhörten wie eine auf 20 Ps getunte Kaffeemaschine, musste da etwas geändert werden.





Die 2 raptoren werden unter anderem mit einer normalen Hd Entkopplung ruhig gestellt.





Danach habe ich den HD-Käfig etwas modifiziert um die HD´s dort entkoppelt platzieren zu können









Das ganze nun schön gedämmt, natürlich etwas platz lassen für den luftstrom, denn so ganz ohne möchte ich 2 so dicht aneinander platzierte Raptoren nicht betreiben.





Den Boden natürlich auch noch gedämmt





Sowie den Bereich unter dem HD-Käfig mit Teermatten ausgeglichen und gedämmt







Hier der HD-Käfig eingebaut





Natürlich müssen auch die Seitenwände gedämmt werden, bei der hinteren ging mir leider das Material aus :(







Und zu guter letzt noch ein paar Impressionen weils so viel spaß macht :)











Die Ergebnisse sind sehr beruhigend :) Die Hd´s hört man nur nach ganz leicht wenn sie voll arbeiten. und die Temps sind grade mal 1,5 Grad hochgegangen (gemessen zw. den HD's)
gekostet hat die dämmung mit entkopplern (noisblocker) und versand 47 € also geht noch.


grüße
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

stonerico

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
15.05.2006
Beiträge
2.166
Update​


Der Glücksfall mir einen Aquagratix für meine x1950XTX für 35€ bei ebay geschossen zu haben und der wunsch nach mehr Kühlleistung durch eine 2te Pumpe und einen externen Radi haben mich nun am Wochenende zu einen kleinen umbau bewegt.





Da ich die 2te Aquastream und den 2ten Radi ausserhalb des Gehäuses betreiben möchte musste ich mir was überlegen um die externen komponenten bei bedarf zuschalten zu können. Der geeignetste Platz in meinem LL G70B erschien mir am eigentlichen Netzteil Platz (ist bei mir schon unten im gehäuse verbaut wg. dem Radi) Erstaunlicherweise passt die Kombination aus den T-Stücken, Hahn und Adapter perfekt :)











Der Controller der 2ten Aquastream wandert aber ins Gehäuse somit ergibt sich ein Aquaero Complete Full Loaded :fresse:





Der Anschluss für die 2te Pumpe ist nun ausserhalb des Gehäuses mittels einer Chinch Buchse realisiert worden. Oberhalb befindet sich noch ein Anschluss für einen Temperatursensor um die Temperatur am externen Radi festzustellen.









Von Außen kann ich nun mittels Schnellkupplungen anschließen was ich will, innen brauch ich dann nur den Hahn zumachen und der Kreislauf geht durch die Aussenanschlüsse, die Pumpe kann ich dann mit einem Chinchkabel anschließen und platzieren wo sie je nach Situation am meisten sinn macht, innerhalb des Gehäuses kam mir bei meinem Vorhaben sinnlos vor da es unmöglich war eine geeignete Position im schon vollen Gehäuse zu finden ohne dabei sinnlose umwege zu gehen und dabei noch pumpenleistung zu verschenken. Wer sich fragt was das für schlauch zw den Kupplungen und den Adaptern ist: das ist 8mm Aluschlauch mit Plastik Überzug ,hab ich mal bei Aquatuning gekauft, leider gibt es den da nicht mehr. Dieser passt perfekt in 8mm Plug&Cool, ist sehr stabil und erlaubt enge biegegrade. Schöne sache für Orte an den die Gefahr durch mechanische Belastung erhöht ist.







So dann muss ich mich nur noch dran machen diesen Radi hier vorzubereiten dafür brauch ich aber noch geeignete Adapter.




Den thread dazu findet ihr hier: Autoradi im Outdoorbetrieb

Grüße
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

stonerico

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
15.05.2006
Beiträge
2.166
Ich habe gestern mal meinen Aquacomputer Radi mit einem Shroud optimiert. So oft wie ich hier jetzt schon von gelesen habe konnte ich mich dem nicht mehr entziehen.

Gebastelt hab ich das ganze mit 2 alten Papst lüftern und gutes tesa klebeband.




Die Kabeldurchführung habe ich dann mit 2K kleber abgedichtet.






Mit passenden schrauben hab ich dann erst die fangehäuse am radi befestigt. da sie etwas zu lang waren und gefahr bestand das sie die leitungen des radis beschädigen hab ich noch muttern als abstandshalter benutzt.








Die lüfter hab ich dann ähnlich befestigt. da war es etwas knifflig die muttern zu befestigen, mit ner kleinen spitzzulaufenden zange ist das aber kein problem.






Das ganze wurde dann mit Klebeband abgedichtet um den luftzug zu optimieren.








Da ich die Lüfter nicht mehr wie vorher befestigen konnte habe ich normale lüfter schrauben benutzt, das die ganze sache besser aussieht habe ich die schraublöcher vorher angesenkt. leider kam mir die idee erst beim basteln sonst hätte ich noch passende senkkopfschrauben für die anderen schrauben besorgt.






Zum Glück passt alles auch wenns knapp ist :coolblue:




Ich hätte nie gedacht das ein shroud echt so viel bringt, das lüftergeräusch ist viel angenehmer und ich bilde mir auch ein das unter last leichter eine niedrigere temperatur gehalten werden kann. Schöne sache das ganze.
Und mit 2 alten lüftern ist das auch noch schön billig aber gut zu machen.

grüße
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

chilled_Paul

Neuling
Mitglied seit
26.03.2007
Beiträge
835
Ort
040
Hi, nettes Projekt!!!
Was hast du da für eine glänzende Pumpenabdeckung/Dämmung?
lG Paul
 

stonerico

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
15.05.2006
Beiträge
2.166
Das ist das FMJ Gehäuse für die Eheim von Aquacompter. eigentlich ist das schwarz, da das Material aus Stahl ist hab ich sie von einem kumpel verchromen lassen. Dient nur noch zur optik, die Abschirmung ist eigentlich schwachsinn und erhöt sogar etwas das pumpengeräusch.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

foxxx

Moderator
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
15.02.2006
Beiträge
12.222
Ort
/dev/null
sind die zusätzlichen Lüfter-Gehäuse für den Radi da überhaupt notwendig ?
Du hättest das ganze viel einfacher machen können, einfach die schrauben durch die blende, durch die Lüfter und dann in den Radi rein.
das dann mit klebeband abdichten und fertig, spart platz, zeit und geld :p
 

stonerico

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
15.05.2006
Beiträge
2.166
Yep meine 2 Vorredner haben recht und so lange M3 Schrauben gitb es nicht im Baumarkt, allerdings kann ich mir nicht vorstellen das es so einfacher gewesen wäre da du ja dann alle teile unbefestigt und lose unter den deckel jonglieren musst. Und dann noch mit der anderen Hand alles festschrauben? Nee das ist nicht wirklich einfacher.

Aber die Tage hat der Aqua-Radi mit selbstbau Shroud ausgedient hab mir günstig nen Thermochill PA120.2 mit Orginal Shroud geschossen *freu
Bin mal gespannt ob ein Thermochill wirklich soviel besser ist. Einen Tripple gabs leider nicht günstig zu ersteigern :(

@taurus01
Die Kupplungen hab ich mal bei Alphacool gekauft aber die haben ja keinen Endkunden Shop mehr. Aber Großhändler wie HANSA FLEX haben sowas sicher auch.
EDIT: oder nimm doch einfach DIE :)
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

taurus01

Semiprofi
Mitglied seit
08.02.2006
Beiträge
13.335
Ort
Oldenburg
danke für die Info. Allerdings hat jmd. gesagt, die Dinger würden super ausbremsen... schade...wenns stimmt... denn mir gefallen sie.
 

stonerico

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
15.05.2006
Beiträge
2.166
Ja das tun sie auch, der Widerstand ist brachial! Aber gut aussehen tun sie und eine gute Qualität haben sie auch.
 

wesb

Neuling
Mitglied seit
02.10.2004
Beiträge
388
Ort
Schwerin
wirklich gelungen !!!

ausdauer und ruhiges arbeiten zahlt sich wie man sieht aus ^^
 

stonerico

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
15.05.2006
Beiträge
2.166
Ich habe heute mal meinen Airplex EVO240 gegen einen Thermochill PA120.2 getauscht. Die überwiegend guten Aussagen über die Thermochill Radis haben mich schon lange überzeugt sich so einen mal zuzulegen, nur der Preis schreckte mich bislang ab, aber 60€ mit Shorud bei ebay ist schon ok :cool:

Da mich aber der wirkliche Leistungsunterschied zw. den 2 Radis interressierte habe ich mal einen Vorher/Nacher Vergleich gemacht und die Daten dabei festgehalten.

Der Thermochill beim Spülen und Dichttest


Links der EVO240 mit selbstbau Shroud - Rechts der Thermochill mit org. Shroud




Und eingebaut in meinem LianLi G70B - passt zum Glück


Das einzigste was ich beim Umbau der Radis am Kreislauf noch geändert hatte, war das entfernen der rückseitigen Auslässe.
Die Lüfter des Radis wurden bei 60% und die Aquastream mit 64hz betrieben - dies sind meine Standard Einstellungen.
Die Temperaturen wurden mit einem Aquaero und Everest bei 18-19 Grad Raumtemperatur gemessen.


Airplex EVO240

Idle

CPU: 29°
Kern1: 30°
Kern2: 30°
Wasser: 24,2°
Flow: 49,64 l/h


Load - 1std Prime95

CPU: 52°
Kern1: 58°
Kern2: 58°
Wasser: 26,8°
Flow: 49,90 l/h



Thermochill PA120.2

Idle

CPU: 31°
Kern1: 29°
Kern2: 29°
Wasser: 23,8°
Flow: 64,59 l/h


Load - 1std Prime95

CPU: 57°
Kern1: 58°
Kern2: 58°
Wasser: 26,9°
Flow: 65,57 l/h


Mein persönliches Fazit:
Temperaturtechnisch hat sich ja nicht viel geändert aber es gab eine Steigerung des Durchflusses von 15 l/h. Was ja schon recht viel ist allerdings hatte ich ja auch die Auslässe entfernt, etwas gebremst haben die sicher auch. Es läßt sich darüber streiten ob das 87€ Neuwert bzw. über 40€ Aufpreis gegenüber des Evo`s, Wert ist. Welcher Radi jetzt besser ist, beurteile ich nicht da ich sicher nicht unter berücksichtigunge aller Faktoren getestet habe sondern mehr zur bastelfreude. Aber ich finde mein Ergebnis ziemlich ernüchternd.

Was mich zu diesem Warenkorb bringt, haben ja noch 12% :fresse:

Wenn jemand Verbesserungsvorschläge hat immer her damit!

Eine Laing und ein Mora ist auch schon bei ebay gesichtet :d

Gruß
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

ronin7

Enthusiast
Mitglied seit
03.11.2005
Beiträge
2.283
Ort
Frankfurt am Main
wo haste denn dein fmj verchromen lassen? sieht geil aus!
 

stonerico

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
15.05.2006
Beiträge
2.166
Ein Kumpel sein Vater hat einen Galvaniseurbetrieb. Der macht für mich immer kleinere Verchromarbeiten nebenbei mit. Die Arbeiten aber auch mit Versand kannst ja mal anfragen wenn du interesse hast, wird sicher nicht allzu teuer sein: Breidert-Galvanik
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

stonerico

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
15.05.2006
Beiträge
2.166
Vor ein paar Wochen schon habe ich mal meine Powercolor HD3870 mit ihrem echt störendem Zerotherm Kühler durch einen Accelero S1 ersetzt. Für Besitzer eines AW9D-Max mit Wakü auf der Southbridge sollte das recht interessant sein.

Hier mal die Karte und nebendran der Accelero S1 mit Turbo Module:




Und schon ist sie nackt, den Ramkühler lasse ich einfach drauf, die Kühler vom S1 sollen ja eh net gescheit kleben.




Und so sieht der Accelero verbaut aus:






Und so im Gehäuse, den Wasserschlauch hatte ich in weiser Vorraussicht länger gelassen, ziemlich knapp passend wie sich herrausstellte :bigok:
Knapp ist auch die Sache mit dem Mips-Southbridgekühler.










Alles in allem kann ich den Accelero S1 echt nur weiterempfehlen, die Montage ist super einfach, die Kühlleistung enorm auch ohne aktive Belüftung und der Preis unschlagbar günstig.
Im Idle habe ich 41Grad Kerntemp und das Turbo Module ist aus, falls an einem externen Tempsensor, das am Aquaero hängt und sich in unmittelbarer nähe des Grafikchips befindet, die Temp über 35Grad geht, dreht es auf und hält unter Last den Kern bei 45-48 Grad, je nach Drehzahl. max Temp ist 54 Grad bevor das Turbo Module aufdreht. Wozu braucht man da noch einen teuren Wasserkühler auf der GraKa wenn man keinen Volt-Mod machen möchte? Die Temperaturen wurden mit dem CCC ausgelesen.


Und vor ein paar Tagen erst wurde der Enzotech SCW-1 eingebaut, dort noch im Glauben der Enzo würde nur bei unsachgemäßer Installation reissen. Dem ist aber anscheinend nicht so wenn man sich den Sammelthread anschaut, weshalb er bald wieder rausfliegen wird. Von der Leistungsfähigkeit des Enzos bin ich aber dennoch vollkommen überzeugt, aber seht selbst.

Hier mein alter Cuplex den ich ja im November aufbereitet und verbaut hatte, schlecht war er gar nicht so aber man möchte ja immer etwas mehr :drool:




Recht schnell war der Enzo drauf:




Einfach schön das Teil :drool:






Und hier mein momentaner Stand, was mich aber auch nicht mehr beruhigt :( :




Getestet habe ich natürlich auch, hier nochmal alte Werte vom Thermochill Umbau, Raumtemp war ungefähr die gleiche. Es ist aber weiterhin ein Praxistest der nur auf mein System bezogen ist auch sind die Testmethoden nicht mit denen Professioneller Tester zu vergleichen:

Aqua-Computer Cuplex der ersten Generation

Idle

CPU: 31°
Kern1: 29°
Kern2: 29°
Wasser: 23,8°
Flow: 64,59 l/h


Load - 1std Prime

CPU: 57°
Kern1: 58°
Kern2: 58°
Wasser: 26,9°
Flow: 65,57 l/h



Enzotech SCW-1

Idle

CPU: 27°
Kern1: 27°
Kern2: 27°
Wasser: 23,1°
Flow: 71,79 l/h


Load - 2std Prime

CPU: 50°
Kern1: 51°
Kern2: 51°
Wasser: 26,0°
Flow: 72,76 l/h



7 Grad Verbesserung unter Last sind schon super Werte, der Durchfluss ist auch wieder gut nach oben gegangen. Dazu muss ich aber auch noch sagen das beim Umbau die Wärmeleitpaste von AS 5 zu AS Ceramique gewechselt wurde. Der große Unterschied zum Cuplex sollte sich auch beim weiteren Overcklocking zeigen, der Cuplex war nämlich bei 3286 Mhz mit meinem E6600 zu ende. Beim Enzo gehts da schön weiter, die noch besseren CPU Temperaturen bei höherem Takt sind dadurch zu erklären das ich nun auch Dynamisch nach Wassertemperatur die Radilüfter regeln lasse und sie vor dem Screenshot lange voll aufdrehten:




Nun hab ich nur Probleme über 380FSB zukommen?!? oder der E6600 macht rum, das weiß ich noch nicht so sicher, den max FSB habe ich bei dem board immer noch nicht ermittelt, am Ram kann`s nicht liegen der hat den Teiler 1:1. An der Temp liegts jedenfalls auch nicht mehr. Allerdings bin ich beim Enzo durch die Qualitäts Probleme nicht mehr so euphorisch, daher kommt bald mal ein EK Supreme um mich etwas sicherer zu fühlen und auf einen anderen Deckel des Enzos zu warten. Ausserdem bin ich schon lange heiß auf 4 GB Ram die dann auch Vista 64bit rechtfertigen werden. Der Ramkühler der mitbestellt wurde rechtfertigt auch gleich wieder ein paar neue Bilder :bigok:


Schöne Grüße
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Sixtron

Neuling
Mitglied seit
23.10.2005
Beiträge
759
>Knapp ist auch die Sache mit dem Mips-Southbridgekühler.

Den kannst du 180 Grad drehen, dann hast du mehr Platz an der Graka.
 

stonerico

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
15.05.2006
Beiträge
2.166
Ja da ist was dran, aber nötig war es zum glück ja nicht. Ausser wenn ich mal meine 13mm tüllen einbaue, aber dafür lass ich mir noch zeit da ich dann auch gerne ne scheibe in die seitenwand einbauen will und dafür müsste ich ein gescheites Kabelmanagment haben. Ist mir aus Zeitmangel grade zuviel, da ich es dann gerne Perfekt machen würde.

Aus Paranioa habe ich mir aber nun den EK-Supreme eingebaut, der hat auch eine schöne Kühlleistung im Vergleich zum Enzo. Da ich keine Lust hatte das Wasser abzulassen habe ich mir davor mal etwas gebastelt um Zeit zu sparen:






Damit konnte ich dann den Kühler aus dem Kreislauf nehmen ohne einen Wasserschaden zu produzieren.




Ruck Zuck war der Enzo wieder draussen und intressehalber mal zerlegt:








Der Supreme hat wurde danach auch mal zerlegt um seine Verarbeitung zu prüfen, ist schon gut gemacht das Teil aber die Edelstahl Zwischenplatte könnte besser verarbeitet sein. Die wird wohl gelasert, dort wo der Laser ansetzt sieht es nicht schön aus:








Um den Supreme an der Enzo Backplate-Halterung befestigen zu können musste ich noch Muttern unterlegen, da sonst kein Druck ausgeübt wurde:






Das ganze war in einer halben Stunde erledigt, danach konnte ich wieder ein wenig testen. Die Werte vom Enzo seht ihr ja ein wenig weiter oben.

EK Supreme

Idle

CPU: 29°
Kern1: 28°
Kern2: 28°
Wasser: 23,9°
Flow: 61,51 l/h


ca. 1 Std Prime

CPU: 49°
Kern1: 50°
Kern2: 50°
Wasser: 25,3°
Flow: 62,13 l/h


Die 2 Kühler geben sich im Praxistest wirklich nicht viel, der Enzo hat zwar etwas bessere Werte und besseren Durchfluss aber gemessen an den Usererfahrungen durch reissen des Deckels beim Enzo bin ich mit den Ek Supreme absolut zufrieden. Der Enzo kommt mir erst wieder rein wenn ich einen anderen Deckel dafür habe. Den Supreme kann man nur empfehlen, vorallem durch den günstigeren Preis!

Grüße
 

stonerico

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
15.05.2006
Beiträge
2.166
Das jährliche Update steht an

So Leute,

nach langer Pause nun mein Jährliches Update :wink:

die Bilder oben sind leider weg. Dummerweise ist mein Stratoserver nicht mehr aktiv da ich leider vergaß zu bezahlen :grrr: Und mein Homeserver, worauf sich die Bilder befinden, ist nach einem Mainboard defekt Out of order und kann auch nicht die Daten bereitstellen. Ich kann also nur warten und basteln bis ich die Geschichte wieder vervollständigen kann.

Solange muss erstmal mein Hauptrechner wieder herhalten, aber nur Staub entfernen ist nicht.....






Also raus mit dem ganzem kram:




Die neue Pumpe braucht natürlich eine entsprechende Entkopplung:




Und wird ihren Platz genau an dem der alten finden










Passt doch wunderbar:




Der neue alte CPU Kühler freut sich nun auch schon mit AF Deckel auf seinen Einsatz. Er musst ja auch fast ein Jahr darauf warten:




Was nun noch alles kommt:

* 19/13er MK Schlauch
* Asus MIIF
* Passender EK Kühler für die NB
* 2x EK für die 2 HD3870er
* Voltmod für die 3870er
* Der alte E6600 wird geschliffen
* Poweradjust für die Laing (die wurde schon auf + gelötet)
* GMR Durchlfussmesser statt dem alten Digmesa Durchflussbremser
* Die 2 36,7GB Raptoren müssen 2 F1 320GB Raid-Edition weichen
Der geringe Platz geht mir einfach auf die nerven
* 4 GB DDR2 Ballistix Tracer mit Thermalright Duo Kit
* Quad-Boot: WinXP 32bit - Vista Ultimate 64bit - Win7 Beta 32bit - Ubuntu 32 oder 64bit

Dinge die bereits in Planung sind obwohl das jetzige noch gar nicht fertig ist:

* TC 480er Radi wenn er denn bald kommt
* MDPC Sleeve (hab ich jetzt keine nervern zu)
* evtl. Dual Laing mit Watercooldeckel (den hab ich schon)
* E8400 oder 8500

cya


ARRRGH Warum muss denn genau jetzt Hwluxx wieder off sein? Bekommt ihrs noch gebacken? Grade zu den Stosszeiten!!!
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

stonerico

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
15.05.2006
Beiträge
2.166
So heute kam endlich der neue Untersatz:




Also sofort die Heatpipe demontiert um MX2 aufzutragen:








Danach wurde der EK chipsatzkühler montiert:






In Verbindung mit dem Thermalright Duo Kit:




Und der Enzo darf auch mal probesitzen:








Eine der 2 3870er hab ich mir auch gleich mal vorgennommen:







so für heute wars das erstmal wieder....
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

stonerico

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
15.05.2006
Beiträge
2.166
Da ich meine Wärmeleitpads heute bekommen hatte muss nun auch der Speicher herhalten:




Bei 80Grad 10min schön kross backen :d




Und schon gehen die Heatspreader wunderbar ab:




Nur noch ein wenig Reste wegkratzen:




Und schon können die Wärmeleitpads von Thermalright + noch 1mm WP zum ausgleich da es ja Singlesided Speicher sind:




Einfach nur geil die Kühler :coolblue:








Danach wurde 2te GraKa die dann auch gleich mal mit dem EK ausgestattet






So endlich die Passprobe :)








Und morgen ist endlich WE! Hoffe es kommt auch die letzte Bestellung von AT dann kann ich Wasser drauf lassen.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Oben Unten