Teuer und schlecht verfügbar: Marktanalyse zur GeForce RTX 4090

ratrax

Profi
Mitglied seit
27.10.2020
Beiträge
562
darfst du gerne anders sehen, ist ja dein gutes recht.
ändert aber nunmal nichts und wenn du ehrlich bist, ist genau das was bei neuen premium produkten immer passiert.
wird beim 13900k auch nicht so groß anders sein.

Also ICH habe noch kein Premiumprodukt zum Launch mit 20% Aufschlag (beim Händler, Scalper mal außen vor gelassen) gesehen oder gekauft.
Bei keinem TV, Smartphone, Tablet, Grafikkarte (ausgenommen 30xxer Serie was ja eine Ausnahmesituation war), etc.
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Gurkengraeber

Legende
Mitglied seit
10.03.2005
Beiträge
7.540
Ort
Düsseldorf
Das ist in keinster Weise Normalität. Vor 2020 gab es das so gut wie gar nicht. Kann mich nicht erinnern, dass ich jemals vorher Probleme hatte, auch High End Komponenten für die UVP zu finden nach dem Launch. Das alles hat sich erst mit dem Mining gedreht, seit dem Scalper auf PC Hardware aufmerksam geworden sind.
 

Kiryu

Experte
Mitglied seit
13.05.2016
Beiträge
361
Das alles hat sich erst mit dem Mining gedreht, seit dem Scalper auf PC Hardware aufmerksam geworden sind.

Tja, irgendwie hält sich heute jeder Hans Wurst für Gordon Gecko und so greift diese asoziale Praxis immer weiter um sich. Wer mit Neuware handeln möchte, möge doch bitte einfach ein Gewerbe anmelden.

Naja, wer's nötig hat :-)

Mfg
Kiryu
 

PC-Neuling

Experte
Mitglied seit
12.04.2021
Beiträge
1.277
@Gurkengraeber das sind die Leute selber Schuld. Die bezahlen jeden Preis und wollen alles sofort haben. Das haben auch Nvidia und die Shops sowie die Scalper gemerkt und die nutzen das aus. Nvidia bezahlt noch schön die YouTuber und Co um ein Hype zu erzeugen. Wow die Karte ist so stark, wow 120 Fps in 4K. Einfach abwarten und Tee trinken. Dein Leben hängt ja nicht von der 4090 ab und mit der 3080 kannste genauso gut spielen wie mit der 4090 ;-) am Ende bekommst du ein besseres Produkt für weniger Geld als jetzt.
 

Gurkengraeber

Legende
Mitglied seit
10.03.2005
Beiträge
7.540
Ort
Düsseldorf
@Gurkengraeber das sind die Leute selber Schuld. Die bezahlen jeden Preis und wollen alles sofort haben. Das haben auch Nvidia und die Shops sowie die Scalper gemerkt und die nutzen das aus. Nvidia bezahlt noch schön die YouTuber und Co um ein Hype zu erzeugen. Wow die Karte ist so stark, wow 120 Fps in 4K. Einfach abwarten und Tee trinken. Dein Leben hängt ja nicht von der 4090 ab und mit der 3080 kannste genauso gut spielen wie mit der 4090 ;-) am Ende bekommst du ein besseres Produkt für weniger Geld als jetzt.
Das ist natürlich alles richtig. :) Wollte nur dem Narrativ entgegen treten, dass jeder, der eine will, schon eine hat. Es gibt eben auch Leute, die keine Scalper Preise zahlen.

Was mich halt im Speziellen am Asus Webshop stört ist, dass auch bei "verfügbar" dann trotzdem nix geht. Das erinnert einen doch schon sehr an die dunklen NBB Ampere Tage.

Nur am Rande: Ich finde es witzig wie auf EKA Anzeigen nun quasi als "Chat" missbraucht werden: Gibt welche, wo nur einer schreiben wollte, dass sich die Scalper nicht von "Neidern" aufhalten lassen sollen. Und dann gibts wieder welche, wo sich über die Scalper beschwert wird.

Zeiten sind das... :fresse:
 

Kiryu

Experte
Mitglied seit
13.05.2016
Beiträge
361
@Gurkengraeber das sind die Leute selber Schuld. Die bezahlen jeden Preis und wollen alles sofort haben.

Genau das tun sie eben nicht, jedenfalls für den Moment. Selbst Karten, die auf EKA zum Selbstkostenpreis abgegeben wurden standen ne ganze Weile drin.

Noch zahlen die Leute nicht jeden Preis 🙂

Mfg
Kiryu
 

WilliWonka

Banned
Mitglied seit
11.10.2022
Beiträge
571
Genau das tun sie eben nicht, jedenfalls für den Moment. Selbst Karten, die auf EKA zum Selbstkostenpreis abgegeben wurden standen ne ganze Weile drin.
Und du glaubst das liegt daran das die Leute nicht jeden Preis bezahlen? Oder liegt es vielleicht eher daran das die Leute bei diesem Preis lieber direkt vom Händler kaufen als von einem Privatverkäufer?

Wieso sollte ich denn eine Karte zum gleichen Preis von einem Privatverkäufer kaufen, wenn ich auch die Chance beim Händler habe. Da spart mir Ärger, Stress und Nerven.
 

brometheus

Enthusiast
Mitglied seit
11.01.2015
Beiträge
3.613
Ich hoffe einfach mal, dass die Verfügbarkeit normal ausfallen wird, so das die Scalperkäufer einen schellen Wertverlust erleiden, der hoffentlich schmerzhaft genug ist, damit das Hirn wieder anspringt. :fresse:
Du hast als Scalper kein Risiko wenn du die Karte innerhalb von 14 Tagen wieder zurück schickst. Bleibst halt auf den Versandkosten sitzen, aber wirklich schmerzhaft ist das kaum.

Das mit der Nichtverfügbarkeit ab einem bestimmten Datum kotzt sowas von an. Es ist ja nicht so das sie heute erst gebaut werden und morgen gleich verkauft. Können diese Firmen nicht zu Beginn gleich anständig planen um ab Start ausreichend Modelle verfügbar zu haben.
Warum sollten sie? Große Lagerbestände anzuhäufen kostet Geld und den Launch nach hinten zu schieben bietet der Konkurrenz mehr Chancen als erstes wahrgenommen zu werden. Außerdem ist es gute PR, wenn Karten ausverkauft sind und der Bedarf größer als das Angebot ist. Hätten sie doppelt so viele Karten bereit gestellt und die Karten während durchgehend verfügbar, würden die News kommen, dass die Karten scheinbar nicht so begehrt sind.
Das hat also nichts mit Unfähigkeit zu tun, sondern hat gute Gründe.

PS: In 14 Tagen wird so oder so ein neuer Schwall von Karten wieder auf den Markt kommen, wenn die Skalper ihr Zeug zurück schicken.
 

Kiryu

Experte
Mitglied seit
13.05.2016
Beiträge
361
Und du glaubst das liegt daran das die Leute nicht jeden Preis bezahlen?

Gegenfrage: Glaubst du, dass die Karten noch so schnell weg waren, wenn die Händler die Preise auf 2800 oder 2900 erhöhen? Ich denke nicht.

Beim Rest gebe ich dir Recht, deswegen würde ich auch keine Karte dort kaufen, selbst wenn sie nicht teurer wäre. Ob das aber allen so wichtig ist?

Mfg
Kiryu
 

WilliWonka

Banned
Mitglied seit
11.10.2022
Beiträge
571
Gegenfrage: Glaubst du, dass die Karten noch so schnell weg waren, wenn die Händler die Preise auf 2800 oder 2900 erhöhen? Ich denke nicht.
Bei den Enthusiasten ja. Allerdings verstehe ich die Gegenfrage nicht. Die hat mit dem eigentlichen Thema nichts zu tun.
 

Kiryu

Experte
Mitglied seit
13.05.2016
Beiträge
361
Du hast doch die Behauptung aufgestellt, dass die Leute nur nicht auf EKA kaufen um eventuell Schwierigkeiten im Falle einer Reklamation zu vermeiden und der Preis dabei keine Rolle spielt.

Warum kauft dann niemand die Zotac für 2699 respektive 2599, die man aktuell bei einem ganz normalen Händler erwerben kann? Oder die Palit für 2300 bzw. 2450? Da kann der von dir genannten Enthusiast doch zuschlagen.

Mfg
Kiryu
 

Mr.Mito

Admiral, Altweintrinker
Mitglied seit
03.07.2001
Beiträge
26.629
Ort
127.0.0.1
Du hast als Scalper kein Risiko wenn du die Karte innerhalb von 14 Tagen wieder zurück schickst. Bleibst halt auf den Versandkosten sitzen, aber wirklich schmerzhaft ist das kaum.
Ich schrieb ja auch Scalperkäufer. Nicht die Scalper an sich, sondern die Käufer.
 

Slipknot

Urgestein
Mitglied seit
02.10.2005
Beiträge
2.382
Ort
Wien
Und das ist auch gut so. Ich wünsche jedem Scalper, dass ihm die Karte aus der Hand fällt und sich der Kaufpreis in 100% Verlust verwandelt.

Nö, die werden die Teile einfach wieder zurückschicken bei Ende des Widerrufrechts. (y)
 

tStorm

Urgestein
Mitglied seit
23.03.2006
Beiträge
3.723
Nicht, wenn die Karte durch den von mir genannten Sturz beschädigt wurde.
 

Matrix316

Enthusiast
Mitglied seit
06.09.2005
Beiträge
566
darfst du gerne anders sehen, ist ja dein gutes recht.
ändert aber nunmal nichts und wenn du ehrlich bist, ist genau das was bei neuen premium produkten immer passiert.
wird beim 13900k auch nicht so groß anders sein.
Wobei es ein Unterschied ist ob ein 600~700 Euro Produkt vielleicht 800 kostet - oder ein 2000 Euro Produkt plötzlich 2500 oder 3000. Selbst 2000 sind eigentlich zu viel für eine 4090. Die 1600 $ MSRP wären als 1600 € eigentlich auch mehr als genug.
 

majus

Experte
Mitglied seit
12.06.2015
Beiträge
1.678
Das mit der Nichtverfügbarkeit ab einem bestimmten Datum kotzt sowas von an. Es ist ja nicht so das sie heute erst gebaut werden und morgen gleich verkauft. Können diese Firmen nicht zu Beginn gleich anständig planen um ab Start ausreichend Modelle verfügbar zu haben. Für was gibt es Marktanalysen etc.? Für was kann eine Produktion verlangsamt oder auch gesteigert werden. Ist doch alles anpassbar.
NEIN immer nur tröpfchenweise.
Bei so einer Situation muss man sich fragen, sind die zuständigen Personen zu dumm um richtig zu planen? Im 21. Jahrhundert bei so vielen Möglichkeiten ist das ein Unding.

p.s. so, der Kropf ist geleert.

Die planen das bis in das kleinste Detail so, dass am meisten Geld dabei rauskommt. Alles andere würde keinen Sinn machen. Wenn die Leute so ungeduldig sind ist das doch deren Problem.. genauso das Zahlen der scalper priese -> selbst schuld. Da habe ich bei der aktuellen Marktsituation absolut kein Mitleid. Einfach ein bisschen warten.

Eine Produktion wird ausgelegt, dann hochgefahren und produziert am besten über lange Zeit eine konstante Stückzahl, mit vll kleinen Anpassungen nach, oben je nach Nachfrage. Es war noch nie anders, aber man muss ja jetzt alles am ersten Tag haben xP

Wollte man 10k Einheiten in der ersten Woche bauen, um die ganze Nachfrage am ersten Tag zu decken hätte man irre Kosten, nur um dann die ganze, Faktor X größere Produktionslinie und Kappa zwei Monate später Zu verschrotten. Von den ökologischen Gesichtspunkten ist das genauso Schwachsinn..
 
Zuletzt bearbeitet:

Bitmaschine

Experte
Mitglied seit
01.03.2013
Beiträge
1.728
Für mich ist das organisiertes Kalkül, den Markt leer zu kaufen, um einen Mangel hervorzurufen. Irgendwie ist das kriminell, aber Scalper können sich auf das Geschäftsrisiko berufen, dass die Ware nicht verkauft werden könnte. Hersteller und Großhändler kommt das sehr entgegen, weil es nur ein Geschäft ist, die Ware abverkauft wird und Gewinn bringt. Faktisch sind High End Grafikkarten ein Luxusgut, nicht existentiell und jeder Käufer trägt das eigene Risiko. Staaten werden sicher nichts dagegen unternehmen, weil es sehr viel Steuern einbringt. Also rechtlich und organisatorisch nicht wirklich greifbar. Und Scalper wissen das. Stellt euch mal vor, wenn Scalper das Mehl aufkaufen und teuer verlaufen würden, wie schnell wären die Judikative, Executive und Legislative Gewalten auf dem Plan. Das Aufkaufen von existentiellen Waren ist kriminell, alles andere ist es nicht. Das Problem ist nur, dass es auch Firmen, Unternehmen ... gibt, die solche Karten wegen der Produktivität im Betrieb dringend brauchen, Enthusiasten und YouTuber jeden Preis zahlen, manche die Kröte schlucken müssen, weil ihre Grafikkarte den Geist aufgegeben hat, etc.
Ich denke, solange eine gewisse Abhängigkeit und Monopolstellung bei beliebten Luxusgütern herrscht, solange wird es auch Scalper geben. Außer, die Regierungen beschließen, dass die neueste Zocker Computerhardware als Grundbedürfnis eines jeden zählt, dann kann man Scalping rechtlich belangen. :fresse2:
 
Zuletzt bearbeitet:

Kiryu

Experte
Mitglied seit
13.05.2016
Beiträge
361
Für mich ist das organisiertes Kalkül, den Markt leer zu kaufen, um einen Mangel hervorzurufen. Irgendwie ist das kriminell, aber Scalper können sich auf das Geschäftsrisiko berufen, dass die Ware nicht verkauft werden könnte.

Welches "Risiko" denn? Wenn die Karte innerhalb von 14 Tagen nicht verkauft wird, schickt der Scalper sie einfach an den Händler zurück. Asozial ist das und sonst nix.

Staaten werden sicher nichts dagegen unternehmen, weil es sehr viel Steuern einbringt. Also rechtlich und organisatorisch nicht wirklich greifbar.

Klar doch, Scalper auf Kleinanzeigen sind ja dafür bekannt alles ordentlich zu versteuern :ROFLMAO:

Die Steuern beim Verkauf durch einen Händler würden ja auch generiert, wenn einfach jemand kauft um die Karte zu benutzen. Insofern tragen Scalper zu gar nix bei, das sind einfach Parasiten, die keine nennenswerte Leistung erbringen und dazu oft noch Steuern hinterziehen und sonst nix.

Mfg
Kiryu
 

Niftu Cal

Experte
Mitglied seit
02.12.2018
Beiträge
3.958
Die Praktiken sind zwar fragwürdig aber letztlich auch nur das Symptom der eigentlichen Krankheit: Leute die für die Preise trotzdem kaufen. Würde keiner bei den Scalpern kaufen, würde es diese nicht geben.
 

PeterPunker

Neuling
Mitglied seit
18.10.2022
Beiträge
2
Welches "Risiko" denn? Wenn die Karte innerhalb von 14 Tagen nicht verkauft wird, schickt der Scalper sie einfach an den Händler zurück. Asozial ist das und sonst nix.



Klar doch, Scalper auf Kleinanzeigen sind ja dafür bekannt alles ordentlich zu versteuern :ROFLMAO:

Die Steuern beim Verkauf durch einen Händler würden ja auch generiert, wenn einfach jemand kauft um die Karte zu benutzen. Insofern tragen Scalper zu gar nix bei, das sind einfach Parasiten, die keine nennenswerte Leistung erbringen und dazu oft noch Steuern hinterziehen und sonst nix.

Mfg
Kiryu
Dem ganzen Spaß könnte man so schnell ein jähes Ende verpassen...

Bekomme auch das 🤮 wenn ich sehe dass Sachen wie AdBlue gescalped werden. GPUs sind zumindest ein Luxusgut dass nicht wirklich zum Leben benötigt wird...
 
Zuletzt bearbeitet:

Catahecassa

Profi
Mitglied seit
05.10.2018
Beiträge
74
Das ist in keinster Weise Normalität. Vor 2020 gab es das so gut wie gar nicht. Kann mich nicht erinnern, dass ich jemals vorher Probleme hatte, auch High End Komponenten für die UVP zu finden nach dem Launch. Das alles hat sich erst mit dem Mining gedreht, seit dem Scalper auf PC Hardware aufmerksam geworden sind.
Ich hatte schon 2017 Probleme den 8700k zu bekommen, ich bin dann auf Skylake X gegangen weil ich keine lust hatte noch länger zu warten um die CPU mal zu ergattern.
 

Sensabulatus

Profi
Mitglied seit
26.06.2020
Beiträge
158
Naja an sich ist der momentane GPU-Markt ein perfektes Beispiel für das Abschöpfen der Konsumentenrente.

Es gibt nun man viele Konsumenten, die bereit sind nicht nur 2.000€ - 2.500€ für eine 4090 zu zahlen, sondern eben auch 2.800€ - 3.200€. Rein marktwirtschaftlich gesehen ist es ja blöd, diesen Leuten die Karten für weniger zu verkaufen, also erhöhen entweder die Shops selber oder "Reseller" (also "scalper") so lange die Preise, bis dieser Markt gesättigt ist. Durch die Pandemie und schlechte Verfügbarkeit hat das bei der letzten Generation der 3000er GPUs leider ewig gedauert.

Was zu hoffen bleibt, ist, dass dieser Kosnumentenkreis für 2.500€+ GPUs eher klein ist und durch die allgemeine Situation und Konkurrenzdruck von AMD die Preise möglichst schnell wenigstens richtung MSRP gehen...
 

ra773

Experte
Mitglied seit
21.11.2016
Beiträge
1.840
Ort
Hamburg
Wobei es ein Unterschied ist ob ein 600~700 Euro Produkt vielleicht 800 kostet - oder ein 2000 Euro Produkt plötzlich 2500 oder 3000. Selbst 2000 sind eigentlich zu viel für eine 4090. Die 1600 $ MSRP wären als 1600 € eigentlich auch mehr als genug.
MwSt vergessen und Euro / Dollar Kurs und schon sind wir hier bei > 2000 Eur.
 

Matrix316

Enthusiast
Mitglied seit
06.09.2005
Beiträge
566
MwSt vergessen und Euro / Dollar Kurs und schon sind wir hier bei > 2000 Eur.
Ich weiß - aber Google schafft es auch das neue Pixel Smartphone zum gleichen Euro/Dollar Preis ungefähr zu verkaufen und schlägt nicht noch 300 Euro drauf wie Apple z.B..
 

Spahnharren

Profi
Mitglied seit
08.04.2021
Beiträge
49
Kann einige Argumente hier nachvollziehen, aber die Retailer sind daran auch nicht unschuldig. Snogard verkauft eine Palit 4090 über idealo, die anfangs zum Launch 1950€ kam für 2600€. Computeruniverse möchte nun 2500€ für eine Suprim X, die gestern und heute 2279 bei MMS kam. Wenn ich mich recht entsinne, lagen die Scalper mit den Preisen dann irgendwo zwischen UVP und den Retailer-Preisen. In dem Sinn sorgen sie schon irgendwie für realistischere Marktpreise und Verfügbarkeit. Schaut man sich diese Sneaker-Aktionen von Adidas an, profitieren die Hersteller auch irgendwie von limitierten Produkten und dem Hype darum.
 

PC-Neuling

Experte
Mitglied seit
12.04.2021
Beiträge
1.277
Die Verkäufer und Scalper machen alles richtig. Wer nicht warten kann und alles sofort haben muss, sollen die Hosen ausgezogen werden! Bin absolut bei den Händlern und Co ich würde sogar 3000€ und mher verlangen, die 50er fängt dann ab 2500 € die bezahlen das ja. Macht euch aber kein Kopf, Nvidia und Co weiß, dass es eine kleine Gruppe ist, denen man jetzt so ordentlich das Geld aus den Taschen ziehen muss. Nach der Ernte werden die Preise dann fallen.
 

Zotac2012

Experte
Mitglied seit
07.03.2015
Beiträge
32
Ort
BW
Ich würde alles über 2500,00 Euro für eine RTX 4090 auf eBay / eBay-Kleinanzeigen löschen, das ginge sogar relativ unspektakulär und so könnte man auch die Gewinnmarge deckeln und vor allem den Scalpern die Freude nehmen. Auf e-Bay Kleinanzeigen könnte ich mir sogar vorstellen das so etwas funktionieren würde, da aber auf eBay bei jedem Artikelverkauf mitverdient wird, wird man das dort vermutlich nie machen. :unsure:
 

Niftu Cal

Experte
Mitglied seit
02.12.2018
Beiträge
3.958
Die Verkäufer und Scalper machen alles richtig. Wer nicht warten kann und alles sofort haben muss, sollen die Hosen ausgezogen werden! Bin absolut bei den Händlern und Co ich würde sogar 3000€ und mher verlangen, die 50er fängt dann ab 2500 € die bezahlen das ja. Macht euch aber kein Kopf, Nvidia und Co weiß, dass es eine kleine Gruppe ist, denen man jetzt so ordentlich das Geld aus den Taschen ziehen muss. Nach der Ernte werden die Preise dann fallen.
Das ist meine Hoffnung, notfalls kann man nur noch am Ende der Gen kaufen. Aber wenn das so ist und ich dann für 800 eine 4090 kriege, immer her damit!
Ich würde alles über 2500,00 Euro für eine RTX 4090 auf eBay / eBay-Kleinanzeigen löschen, das ginge sogar relativ unspektakulär und so könnte man auch die Gewinnmarge deckeln und vor allem den Scalpern die Freude nehmen. Auf e-Bay Kleinanzeigen könnte ich mir sogar vorstellen das so etwas funktionieren würde, da aber auf eBay bei jedem Artikelverkauf mitverdient wird, wird man das dort vermutlich nie machen. :unsure:
Welche rechtliche Grundlage soll das haben? Man darf prinzipiell alles zum Preis verkaufen den man sich erwünscht. Wenn jemand das 1-2x macht ist das auch noch kein Gewerbe.

Ich sehe das Problem nach wie vor nicht bei den Scalpern, ganz im Gegenteil, die nutzen nur eine Gelegenheit aus. Gegönnt sei es jedem der mal eben so Gewinn macht. Würden die Leute mal geduldiger sein und die Preise nicht zahlen gäbe es kein Scalping.

Es funktioniert aber auch nur jetzt wo das Produkt neu und nicht gut verfügbar ist. Sobald sich die Lager füllen und die Verkäufe sinken sinken auch die Preise.
 

Sensabulatus

Profi
Mitglied seit
26.06.2020
Beiträge
158
Ich würde alles über 2500,00 Euro für eine RTX 4090 auf eBay / eBay-Kleinanzeigen löschen, das ginge sogar relativ unspektakulär und so könnte man auch die Gewinnmarge deckeln und vor allem den Scalpern die Freude nehmen. Auf e-Bay Kleinanzeigen könnte ich mir sogar vorstellen das so etwas funktionieren würde, da aber auf eBay bei jedem Artikelverkauf mitverdient wird, wird man das dort vermutlich nie machen. :unsure:
:oops: :unsure:

Du willst also den Markt für 2.000€+ Grafikkarten stark regulieren, weil...?
Wenn die Leute 500€+ Aufpreis zahlen wollen, damit sie ihre Karte ein paar Wochen früher haben, dann lass die doch!
NICHTS deutet darauf hin, dass die Preise ähnöich wie bei der 3000er Generation lange hoch bleiben werden.
 

Niftu Cal

Experte
Mitglied seit
02.12.2018
Beiträge
3.958
Wenns gut läuft gibt es irgendwann 4090er mit dem Preisverfall wie bei der 3090 Ti. Oder gleich eine 4090 Ti. Ich sehe die 4090 als eine neue Titan an, nur heißt sie jetzt anders. Eine 4080 Ti kommt bestimmt auch irgendwann, aber vermutlich mit beschnittenem VRAM. Die 3080 Ti kam auch und sogar noch eine 3070 Ti und 3080 12 GB.
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Oben Unten