Telekom muss nachbessern: StreamOn verstößt gegen die Neutzneutralität

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
74.358
telekom.jpg
Wie das Oberverwaltungsgericht des Landes Nordrhein-Westfalen jetzt bekannt gegeben hat, darf die deutsche Telekom das vom Unternehmen angebotene Produkt StreamOn in der bisherigen Form vorläufig nicht weiter betreiben. Dies entschied das Oberverwaltungsgericht in einem durch die Telekom Deutschland GmbH gegen die Bundesnetzagentur angestrengten Eilverfahren. Zudem bestätigte das OVG damit die erstinstanzliche Entscheidung des Verwaltungsgerichts Köln.Der Dienst StreamOn stellt ein kostenloses Zusatzangebot für Mobilkunden der deutschen Telekom dar. Die Besonderheit bei dem genannten Dienst ist, dass bei einer Nutzung das Datenvolumen nicht benötigt wird. Selbst Kunden mit...

... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

p4n0

Urgestein
Mitglied seit
07.08.2012
Beiträge
3.647
Ort
Raum Stuttgart
Mal schauen wann jetzt 'Nachgebessert' wird.
Mich aergert das langsam! Seit 2?! Jahren ist mittlerweile bekannt dass StreamOn gegen die Netzneutralität verstoeßt und jetzt erst langsam faengt man den Uebeltaeter ein?
Irgendwie sehe ich immernoch Werbungen fuer StreamOn und lese von Berufungen. Oder hier mal 100k Bußgeld. Das wars dann aber auch.
 

Alashondra

Experte
Mitglied seit
04.08.2015
Beiträge
5.248
Hm ich bin da zwiegespalten ... für mich als Nutzer hatte das nur Vorteile. Ich kann nen kleinen Vertrag mit wenig Volumen nehmen, streame aber alles frei von den Diensten die ich nutze. Jetzt muss ich, wenn ich das so weiter handhaben will, nen 80€ Tarif nehmen, weil es in diesem Land keine echte Datenflat zu bezahlbaren Preisen gibt im D-Netz ...
 

Andi 669

Enthusiast
Mitglied seit
15.02.2010
Beiträge
4.265
Hm ich bin da zwiegespalten ... für mich als Nutzer hatte das nur Vorteile. Ich kann nen kleinen Vertrag mit wenig Volumen nehmen, streame aber alles frei von den Diensten die ich nutze. Jetzt muss ich, wenn ich das so weiter handhaben will, nen 80€ Tarif nehmen, weil es in diesem Land keine echte Datenflat zu bezahlbaren Preisen gibt im D-Netz ...
genau darum geht es ja, oder glaubst du das die Daten neben dem StreamOn für die Provider andere/höhere Kosten verursachen ?
also können die das auch gleich alles günstiger anbieten.
 

Alashondra

Experte
Mitglied seit
04.08.2015
Beiträge
5.248
Natürlich ;) alle Verträge hier sind Abzocke genau so wie der beschnittene Upload in allen DSL/Kabel Verträgen.

So lange wir aber nicht die gleichen Tarife haben wie z.B. Skandinavien ist stream on eine tolle Lösung gewesen. Ich höre fast ausschließlich apple Music und unterwegs kann man sich das Volumen nicht leisten. Jetzt kann ich also wieder die Tracks runterladen und jede Woche wechseln weil der Speicher nicht reicht :fresse2:
 

Duke_Nukem_71

Enthusiast
Mitglied seit
01.08.2009
Beiträge
331
Mal schauen wann jetzt 'Nachgebessert' wird.
Mich aergert das langsam! Seit 2?! Jahren ist mittlerweile bekannt dass StreamOn gegen die Netzneutralität verstoeßt und jetzt erst langsam faengt man den Uebeltaeter ein?
Irgendwie sehe ich immernoch Werbungen fuer StreamOn und lese von Berufungen. Oder hier mal 100k Bußgeld. Das wars dann aber auch.

Das ist Deutschland ... wo sich Politiker\Staat und Wirtschaftsbosse\VIPs die Hand geben ...
wo halt ein hochrangiger Vereinsboß trotz Steuerhinziehung ein schönes Leben im Knast hat und vorzeitig wieder rauskommt oder die Schleckertochter im offenen Vollzug ist und pompös in England einkaufen geht ... !

In den USA hätte die schon längst ein Millionenbetrag in 3-stelliger Höhe zahlen müssen ...
Davon abgesehen ... wie schlägt man ein Gericht mit seinen eigenen Mitteln ... man stellt fähige Anwälte ein (und die hat die Telekom sicherlich) und zieht die Sache dann lang wie ein Kaugummi ... bei den überlasteten VG\OVG überhaupt kein Problem ...
und meistens haben die Richter dazu sowieso keine Ahnung von dem Thema ...
 
Zuletzt bearbeitet:

Liesel Weppen

Enthusiast
Mitglied seit
20.07.2017
Beiträge
5.333
Mal schauen wann jetzt 'Nachgebessert' wird.
Bin eher gespannt WIE nachgebessert wird.

Mich aergert das langsam! Seit 2?! Jahren ist mittlerweile bekannt dass StreamOn gegen die Netzneutralität verstoeßt und jetzt erst langsam faengt man den Uebeltaeter ein?
Definiere "bekannt". Ich glaube, das Verständnisproblem liegt hier zwischen "ich sehe das als verstoß", "Ein einzelnes Gericht hat das als Verstoß beurteilt, aber man kann eben noch Berufung einlegen" und "Jetzt ist das Rechtskräftig ohne weitere Berufungsmöglichkeit".
Seit 2 Jahren trifft ersteres und wohl auch zweiteres zu. Letzteres erst mit diesem Urteil (wenn überhaupt).


Hm ich bin da zwiegespalten ... für mich als Nutzer hatte das nur Vorteile. Ich kann nen kleinen Vertrag mit wenig Volumen nehmen, streame aber alles frei von den Diensten die ich nutze.
Das Problem dabei ist, das eben nur bestimmte Dienste damit begünstigt werden. Auch wenn das aktuell die verbreitetsten und meiste genutzen sein mögen, gibt es sicherlich irgendwo einen Streamingdienst, der nicht in StreamOn dabei ist.
Stell dir mal vor, Amazon Prime Video wäre in StreamOn inbegriffen, aber Netflix nicht. Du willst jetzt aber Netflix gucken und nicht Prime... Wechselst du jetzt extra zu Vodafone, die ein ähnliches Angebot haben, nur mit Netflix statt Prime? Und wenn du nächstes Jahr dann auf einmal Prime statt Netflix gucken willst, wechselst du auch deinen Mobilfunkvertrag wieder zurück zur T-Com?
 

KurantRubys

Legende
Mitglied seit
26.08.2012
Beiträge
5.558
Ort
Bayern
Das Problem dabei ist, das eben nur bestimmte Dienste damit begünstigt werden. Auch wenn das aktuell die verbreitetsten und meiste genutzen sein mögen, gibt es sicherlich irgendwo einen Streamingdienst, der nicht in StreamOn dabei ist. Stell dir mal vor, Amazon Prime Video wäre in StreamOn inbegriffen, aber Netflix nicht. Du willst jetzt aber Netflix gucken und nicht Prime... Wechselst du jetzt extra zu Vodafone, die ein ähnliches Angebot haben, nur mit Netflix statt Prime? Und wenn du nächstes Jahr dann auf einmal Prime statt Netflix gucken willst, wechselst du auch deinen Mobilfunkvertrag wieder zurück zur T-Com?

Nö, ich nutz halt bei Stream On das was Partner ist wenn ich kein WLAN hab. Jetzt gerade bin ich auch im Hotel mit grottigem 2Mbit WLAN, hab aber vorsorglich schon mal was aufs iPad geladen. Ich bin ja voll hinter dem Thema Netzneutralität aber als Kunde hat das für mich nur maximale Vorteile. Zumindest in meinem Fall hab ich bei deinem Beispiel eh beide Dienste. Ich weiß jetzt nicht genau wie da die Partnerschaft zwischen Anbieter und Telekom abläuft aber afaik kann da ja jeder einsteigen der Lust hat.
 

Liesel Weppen

Enthusiast
Mitglied seit
20.07.2017
Beiträge
5.333
Nö, ich nutz halt bei Stream On das was Partner ist wenn ich kein WLAN hab.
Jap, das ist NEUTRALITÄT. Du nutzt das was ein anderer Dienst, in diesem Fall T-Com StreamOn, bevorzugt, weil er das zu deinem Vorteil bevorzugt.

Ich bin ja voll hinter dem Thema Netzneutralität
Nö, bist du nicht. Kannst du gar nicht sein, denn du hast nichtmal verstanden, was Netzneutralität ist. Das was du so schreibst, zeigt jedenfalls genau das Gegenteil.

aber als Kunde hat das für mich nur maximale Vorteile.
Also doch nix Netzneutralität, sondern doch lieber dein eigener Vorteil, solange es zu deinem eigenen Vorteil gereicht.

Zumindest in meinem Fall hab ich bei deinem Beispiel eh beide Dienste. Ich weiß jetzt nicht genau wie da die Partnerschaft zwischen Anbieter und Telekom abläuft aber afaik kann da ja jeder einsteigen der Lust hat.
Du hast "eh beide Dienste"? Es gibt nicht nur zwei. Was wenn du einen Dritten willst, der nicht unterstützt wird? Aber du hast ja schon geschrieben, das du das nutzt was in der Flat drin ist. Das impliziert, das du einen dritten Dienst der NICHT in der Flat drin ist, NICHT nutzen würdest, WEIL er in der Flat nicht drin wäre.
Da gibts auch nix zu wissen, wie die Partnerschaften laufen. Die T-Com hat nix zu verschenken und die Dienste die IN der Flat sind, bezahlen dafür Geld an die T-Com. Ob das nun 5ct oder 5 Mio€ sind ist unerheblich. Wer nicht zahlen kann oder will, der kommt da nicht rein. Das ist alles andere als NEUTRAL.
 
Zuletzt bearbeitet:

Alashondra

Experte
Mitglied seit
04.08.2015
Beiträge
5.248
In dem Urteil ist aber die Rede davon, dass die Telekom gezielt Videostreams drosselt, wenn das Volumen erreicht ist - selbst mit Stream On. Davon dass man alles andere frei bekommt steht da irgendwie nichts.

Fakt ist - und ich glaube da sind wir uns alle einig - wir brauchen neue Tarife mit bezahlbaren echten Datenflats und dann ist alles wie Stream On oder die mobile Pässe bei Vodafone obsolet. Sind wir doch mal ehrlich ... Stream On dürfte 95% des gestreamten Datenverkehrs abdecken und kostet nichts, somit wäre eine Flat für 50€ (eher noch weniger) locker drin inkl. Handy ... gibts aber nicht und das ist das eigentliche Problem in diesem Land.
 

scars

Urgestein
Mitglied seit
19.01.2006
Beiträge
2.378
Ort
Heilbronn
Grad kam ne SMS von der Telekom:

"Vertragsinformation:
Lieber Kunde, ab sofort werden Videos in ihrere StreamOn Option Music&Video Business in der maximal vom jeweiligen Anbieter des Videostreamings angebotenen Übertragungsqualität übertragen. Die Bandbreitenoptimierung für Videos auf 1,7Mbit wurde deaktiviert. Im Übrigen bleibt ihre Option unverändert"


Obs mit dem Urteil etwas zu tun hat?
 
Zuletzt bearbeitet:

KurantRubys

Legende
Mitglied seit
26.08.2012
Beiträge
5.558
Ort
Bayern
Kam bei mir auch gestern, hängt halt mit dem Urteil zusammen.
 

scars

Urgestein
Mitglied seit
19.01.2006
Beiträge
2.378
Ort
Heilbronn
Gute Nachrichten, grad per SMS erhalten...

Wichtige Vertragsinfo: Lieber Kunde, ab sofort können Sie Ihre gebuchte StreamOn-Option bzw. Ihre gebuchten StreamOn-Optionen auch in allen EU-Ländern und der Schweiz nutzen. Sie brauchen dafür nichts zu tun, wir haben uns bereits um die Anpassung gekümmert. Ihr Vertrag wird dadurch nicht verändert. Mehr Informationen: StreamOn - Musik, Videos streamen und Games spielen | Telekom. Ihre Telekom
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Oben Unten