Aktuelles

Technische Daten zur F-Serie der Comet-Lake-S-Prozessoren

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
3.805
Gestern zeigte sich ein Intel Core i7-10700F in einem ersten Benchmark. Die F- und KF-Modelle der Comet-Lake-S-Prozessoren waren bisher noch nicht im Fokus der zehnten Core-Generation der Desktop-Prozessoren. Die südamerikanische Seite Informatica Cero hat nun einen weiteren Teil einer Intel-Präsentation veröffentlicht, der sich mit den F- und KF-Modellen der Comet-Lake-S-Prozessoren beschäftigt. Vermutlich stammt die Seite mit der Modellübersicht aus der gleichen Präsentation wie die im Dezember veröffentlichten Informationen aus gleicher Quelle.
... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

DeckStein

Experte
Mitglied seit
08.05.2018
Beiträge
3.089
Was für einebnamensgebung intel kf 10900-comet lake s....

Wer kann sich noch an die zeiten von E8400,E7300 und Q 6600 erinnern?
Intel braucht ein gesundschrumpfen. Wie die heinis im fernsehen bei den kochprofis wo er 300 verschieden gerichte auf der karte hat.
 

KriegerDesHimmels

Semiprofi
Mitglied seit
30.09.2019
Beiträge
322
LANGWEILIG !
Mal im ernst, wenn jucken diese Modelle, ist doch wieder nur ein Aufguss eines Aufgusses eines Aufgusses.
Ok, zwei Kerne mehr, aber dafür steigt die TDP an, ich will gar nicht wissen wie viel die real verbrauchen und Abwärme erzeugen.
Nagut, ich habe wirklich was entdeckt was die harten Intel Fanatiker dazu bewegen sollte umzusteigen "Im neuen Stepping wurden unter anderem einige Sicherheitslücken geschlossen.", es wurden nicht alle geschlossen, außerdem, diejenigen die man nicht schließen will weil sie Leistung bringen werden da nicht einmal ansatzweise erwähnt, aber bei Intel sind so viele Sicherheitslücken vorhanden das es schon egal ist wie viele geschlossen sind, es sind noch immer genug für alle da, bekannte und unbekannte ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:

Kazuya91

Experte
Mitglied seit
02.02.2013
Beiträge
504
Ohne Buchstaben, F, KF, K.... Wer blickt da noch durch. Am besten noch eine FKK version (nackt, ohne Heatspreader) für Direct Die.

Das gleiche mit den Mainboards. Ein Hersteller wirft 60 Z-Boards auf den Markt und kommt mit der Wartung der BIOS-Versionen nicht hinterher. Buggy Boards sind das Ergebnis.
 

Bullseye13

Experte
Mitglied seit
05.05.2015
Beiträge
2.527
Ort
Steiamoak
Ja... grauenhafte Entwicklung.
 

Latiose

Experte
Mitglied seit
11.06.2019
Beiträge
1.381
Also ich finde Intel sollte sich zurück halten. Die machen das am Ende nur noch schlimmer anstatt besser. Dann lieber sich auf das wesentliche konzentrieren. So wie es ja auch amd so macht. Dann haben wir auch wieder bessere Produkte. Aber so ja leider nicht.
 

Rollo3647

Semiprofi
Mitglied seit
05.11.2018
Beiträge
278
Ohne Buchstaben, F, KF, K.... Wer blickt da noch durch. Am besten noch eine FKK version (nackt, ohne Heatspreader) für Direct Die.

Das gleiche mit den Mainboards. Ein Hersteller wirft 60 Z-Boards auf den Markt und kommt mit der Wartung der BIOS-Versionen nicht hinterher. Buggy Boards sind das Ergebnis.
Wasist da so schwer ?
F = ohne GPU(b.z.w. deaktiviert)
K = offener Multi
kombinationen sind möglich wobei das K immer zuerst kommt.
kein Buchstabe = locked multi, mit GPU

man könnte es natürlich auch anders machen, sodaß man auf den ersten Blick nicht erkennt was(nicht) drin ist,
z.b. ist bei AMD 3000 nicht immer zen2.
 

Morrich

Enthusiast
Mitglied seit
29.08.2008
Beiträge
3.439
Wenn Intel die Preise nicht zu hoch ansetzt, dann sind das schon durchaus keine uninteressanten CPUs. Vor allem die kleineren Modelle, die bisher ohne HT auskommen mussten, wären jetzt viel interessanter auch Abseits von reinem Gaming.

Das Manko ist aber, dass mal wieder direkt neue Mainboard nötig sind und man nicht einfach ein bestehendes System aufrüsten kann. Das macht das Ganze für viele Nutzer dann aus P/L Sicht eben doch wieder massiv uninteressant.
Aber wer sich in den letzten Jahren nicht zu dumm war, ständig wieder Geld für diese winzigen Häppchen an Weiterentwicklung bei Intel zu bezahlen, wird auch diesmal nicht davor zurückschrecken.
 

Latiose

Experte
Mitglied seit
11.06.2019
Beiträge
1.381
Das ist bei Intel echt langweilig geworden. Sollen mal ne Pause einlegen und mal so richtig loslegen beim entwickeln. Dann sind die endlich wieder so richtig konkurenzfähig und wir wieder nen gesunden Wettkampf. So vergrault man ja nur die Kunden mit ihrer Aktion. Aber mir soll es ja recht sein, ist ja nicht unser Problem Sonden für Intel.
 

Phoenix2000

Urgestein
Mitglied seit
07.01.2006
Beiträge
5.684
Entwickelt haben sie doch schon längst, neue Architektur ist doch schon längst verfügbar, wer weiß vielleicht haben sie die folgende auch schon parat.
Es liegt rein an der Fertigung, die sie jetzt zwingt andere Wege zu gehen.Naja besser so als andersrum.^^

AMD werkelt doch bestimmt auch schon an der 5.Gen.Derzeit ist aber wirklich so das AMD grade bei der 4.Gen wesentlich spannender ist, da kann man wenigstens mehr Leistung erwarten.
 

fubuman05

Neuling
Mitglied seit
27.04.2017
Beiträge
411
Zeit für Schadensbegrenzung... Die Schlacht ist verloren... und immer wieder die selben CPUs unter anderem Namen in die Schlacht zu schicken macht es glaub nicht besser... Intel sollte es hinnehmen und sich darauf konzentrieren aufzuholen...
 

dimi0815

Experte
Mitglied seit
05.08.2012
Beiträge
1.909
Am Ende wird es rein auf die Preisgestaltung ankommen...

Bietet Intel hier mit der 6C/12T-CPU mit offenem Multi ein preisgünstiges 8700k-Refresh, müsste man schauen, wo sich das preislich einordnet. Denn rein für Gaming wären diese 6C/12T als K-Version mittelfristig (also bis Games besser mit Kernen als mit Takt skalieren) mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlickeit besser - weil schneller & bessere Frametimes & weil mehr über den RAM zu holen ist - als ausnahmslos jede Ryzen-CPU, so wie das jetzt bereits mit einem guten 8700k / 8086k im Großteil aller Games der Fall ist.

Es gilt für Intel aber, dass man sich preislich auch entsprechend einordnet. Das 6/12er KF-Modell (also offener Multi, ohne GPU wie die Ryzen-CPUs) muss eigentlich schon auf Ryzen 5 3600-Niveau und damit unter 200,-€ kommen, weil man nebenher eben die Kosten für ein Z490-Board mit einzurechnen hat, wo der Ryzen eben mit Kompatibilität zu B450 und damit 100,-€-Boards von MSI mit OC-Potential glänzt.

Diese Option hat sich Intel mit dem verpflichtenden Wechsel auf LGA1200 ja bereits genommen.
 

Kalorean

Experte
Mitglied seit
30.08.2012
Beiträge
1.892
man könnte es natürlich auch anders machen, sodaß man auf den ersten Blick nicht erkennt was(nicht) drin ist,
z.b. ist bei AMD 3000 nicht immer zen2.

Stimmt, Intel wird selbstverständlich die 10er Serie für den mobilen Markt dergestalt konzipieren und vermarkten, dass immer sofort auf den ersten Blick ersichtlicher klar ist, dass das ja exklusiv Produkte aus der 10nm Fertingung si...

oh, wait...
 

Phoenix2000

Urgestein
Mitglied seit
07.01.2006
Beiträge
5.684
Zeit für Schadensbegrenzung... Die Schlacht ist verloren... und immer wieder die selben CPUs unter anderem Namen in die Schlacht zu schicken macht es glaub nicht besser... Intel sollte es hinnehmen und sich darauf konzentrieren aufzuholen...
Welche Schlacht?
Für uns kann es nix besseres geben, wenn beide Hersteller ähnlich stark sind, heißt es günstigere Preise.
Worst Case ist immer wenn es zu stark unausgeglichen ist, dann wird es für unsereins teuer.

Man sollte auch unterscheiden zwischen Fertigung und Entwicklung der Architektur.
Wenn denen bei letzteres nix mehr Einfällt dann gute Nacht.^^
 

dimi0815

Experte
Mitglied seit
05.08.2012
Beiträge
1.909
Welche Schlacht?
Für uns kann es nix besseres geben, wenn beide Hersteller ähnlich stark sind, heißt es günstigere Preise.
Worst Case ist immer wenn es zu stark unausgeglichen ist, dann wird es für unsereins teuer.

Es ist leider vielen gar nicht primär wichtig, dass sie ein gutes Preis-/Leistungsverhältnis bekommen, sondern viel eher, dass sie es beim sowieso bevorzugten Hersteller X oder Y bekommen. Muss man auf beiden Seiten nicht verstehen, ist aber in Fällen die Realität...
 

DTX xxx

Experte
Mitglied seit
03.05.2013
Beiträge
1.593
Wenn die Plattform PCI-E 4.0 kann, hat Intel wenigstens den technischen Rückstand abgefangen.
Doch der überwiegende Unmut vieler gegenüber Intel liegt einfach nur darin begraben, dass Intel eine Firma ist die Marktmissbrauch betrieben hat und man es dieser Firma jede Sekunde wieder zu traut dies zu machen. Intel eine Firma ist die bei Benches stümperhaft den Konkurrenten schaden will. Intel sich über andere lustig macht, aber Sicherheitslücken ohne Ende vorweisen kann. Intel ist auch ein perfektes Beispiel das Konkurrenz nicht das Geschäft belebt, sondern Konkurrenz dazu bewegt, diese zu vernichten.

Persönliche Angriffe mir gegenüber wären jetzt keine Überraschung. Praktisch jeder hier weiß welchen Dreck Intel am Stecken hat. Insofern muss man als Intel Käufer oder Intel Freund in die Verteidigung gehen. Gegen die Faktenlage kann man nicht argumentieren.
 

dimi0815

Experte
Mitglied seit
05.08.2012
Beiträge
1.909
Als Käufer muss man absolut nicht in die Verteidigung gehen. Den Käufer muss nur interessieren, wo er das beste Produkt oder den besten Preis oder die beste Kombination aus beidem bekommt. Ihn muss nicht interessieren, wie die Hersteller seiner Auswahlmöglichkeiten in ihre jeweilige Position geraten sind und ihn muss erst recht nicht interessieren, was andere Menschen für eine Meinung dazu haben.
 

fubuman05

Neuling
Mitglied seit
27.04.2017
Beiträge
411
Welche Schlacht?
Für uns kann es nix besseres geben, wenn beide Hersteller ähnlich stark sind, heißt es günstigere Preise.
Worst Case ist immer wenn es zu stark unausgeglichen ist, dann wird es für unsereins teuer.

Man sollte auch unterscheiden zwischen Fertigung und Entwicklung der Architektur.
Wenn denen bei letzteres nix mehr Einfällt dann gute Nacht.^^

ich schreib ja nichts anderes... Intel soll schnellstmöglich wieder aufholen... aber das geht halt nicht wenn man die selbe kacke jedesmal etwas aufpoliert und neu rausbringt... Die Zeiten sind um... es gibt Konkurrenz
 

thom_cat

Super Moderator
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
01.02.2006
Beiträge
42.598
Ort
Hessen\LDK
Ihn muss nicht interessieren, wie die Hersteller seiner Auswahlmöglichkeiten in ihre jeweilige Position geraten sind

richtig... aber wenn es mehr leute interessieren würde und das nicht auf intel direkt bezogen, dann wäre so manches schlicht besser auf der welt.
aber da jeder nur auf seinen eigenen vorteil bedacht ist, wird allem wunderbar tür und tor geöffnet...
 

dimi0815

Experte
Mitglied seit
05.08.2012
Beiträge
1.909
richtig... aber wenn es mehr leute interessieren würde und das nicht auf intel direkt bezogen, dann wäre so manches schlicht besser auf der welt.
aber da jeder nur auf seinen eigenen vorteil bedacht ist, wird allem wunderbar tür und tor geöffnet...

Auf alle Fälle. Aber speziell auf den Fall Intel & AMD bezogen kann man doch auch nicht mehr als spekulieren, ob es ohne Ausnutzung von sowohl Grauzonen als auch unrechtmäßigem Vorgehen der jeweiligen Seite auf der anderen Seite massiv besser, schlechter oder ähnlich gelaufen wäre wie es nun Realität ist.

Und bei allem "Underdog"-Dasein von - in diesem Fall - AMD sollte man auch nicht vergessen, dass es sich hier nicht um die arme Kirchenmaus auf der einen und den gemeinhin bösen Großgrundbesitzer auf der anderen Seite handelt. Wir sprechen hier auch beim "kleineren" AMD immernoch von einem Unternehmen mit ca. 7 Mrd. Jahresumsatz, hinter dem effektiv wahrscheinlich irgendwo noch mehrere große Investoren und ein Ölprinz o.ä. stecken.
 

DTX xxx

Experte
Mitglied seit
03.05.2013
Beiträge
1.593
dimi0815
Das ist ein schönes Argument. Man kann nicht sagen, ob es ohne Intels Machenschaften AMD hätte besser gehen können und oder innovativer geworden wäre. Deswegen können wir weiterhin auch die Firma unterstützen, die schon mehrfach verurteilt wurde. Die alles und jeden niederschlagen konnte, selbst wenn man den Prozess verloren hat, musste der finanziell Schwache in den Konkurs gehen.

Dein anderes Argument ist auch sehr schön.
Den Käufer muss nur interessieren, wo er das beste Produkt oder den besten Preis oder die beste Kombination aus beidem bekommt.
Völlig frei von Verantwortung das eigene ICH befriedigen. Wichtig ist dabei nur, die eigenen Rechte zu kennen.

Deine Rechtfertigungen sind enttäuschend mit Blick auf sehr schöne Kommentare die ich schon von dir gelesen habe.
Es geht nicht um die arme Kirchenmaus. Überhaupt diese Wortwahl um den Fakt der Verantwortungslosigkeit noch mehr zu verschleiern. Denn es geht um die Verantwortung die jeder hat. Intel kann schalten und walten wie sie wollen, die Rechtfertigungen für dieses Verhalten wird kostenfrei von dimi0815 gerne geliefert und gleichzeitig der Mut zugesprochen, weiterhin nur an das eigene ICH zu denken....und an die eigenen Rechte natürlich.
 

dimi0815

Experte
Mitglied seit
05.08.2012
Beiträge
1.909
Ich sehe das ganz einfach anders, weil ich folgender Logik folge:

1. Ich habe keine Verantwortung dafür, ob es Intel oder AMD gut, besser, schlecht oder schlechter geht.
2. Ich sehe "Moral" (und von nichts anderem redest du da effektiv) nicht dort als erheblich, wo es zwischen Milliardenunternehmen, AGs, Investoren um die höheren Gewinne oder Dividenden geht und nicht um für mich persönlich weit wichtigere und weit moralisch eindeutigere Dinge (Menschenwürde, Gesundheit, Kinderarbeit , Umwelt, nationale/internationale Sicherheit... such dir etwas aus!)
3. Da ich im gesamten Wettbewerb zwischen den o.g. Milliardenunternehmen frei von jeglicher Moral sehe, bin ich ebenso frei in meiner Wahl.
4. Wenn eines der beiden Unternehmen nun beschließt, etwas am jeweiligen Geschäftssitz ungesetzliches zu tun, geht mich das nichts an.
5. Wenn eines der beiden Unternehmen nun beschließt, etwas am jeweiligen Geschäftssitz ungesetzliches zu tun, sollte sich ein ordentliches Gericht damit befassen. Ich spreche nicht Recht.
6. Wenn eines der beiden Unternehmen nun für die jeweils geschehenen illegalen Handlungen bestraft wird und der jeweils Geschädigte kompensiert wird, ist dem Recht Genüge getan. Ich stehe nicht über dem Recht.
7. Im Anschluss an geschehenes Unrecht, Verhandlungen, Verurteilungen usw. (oder besser: auch währenddessen) gelten dennoch wieder die Punkte 1-6.
8. Wenn sich Kunden "verarschen" lassen, wie das hier häufig angeprangert wird, bin ich schon wieder nicht verantwortlich. Jeder Mensch und in dem Fall Käufer ist frei in seiner Entscheidung und ebenso frei, sich im Vorfeld ausreichend zu informieren.

Gerade bzgl. Punkt 8 könnte es mir egaler kaum sein, dass sich inzwischen zig verschiedene Tests zu CPUs von beiden Herstellern als absolut unbrauchbar erwiesen haben, weil sie im übertragenen Sinn Äpfel und Birnen vergleichen. In Test A wird HT/SMT nicht verwendet obwohl es vorhanden ist, in Test B wird mit unterschiedlichen Speichermengen oder -takten verglichen, in Test C ist die TDP vollständig unterschiedlich, in Test D sieht man Custom vs. Boxed gekühlte CPUs und in Test E findet man auch einen Unterschied, wenn nur genau sucht bzw. liest.

Solange dort regelmäßig irgendwo schriftlich und für mich (bzw. für alle) sichtbar kenntlich gemacht wird, was und wie getestet wurde, ist mir absolut gleichgültig, ob das Leser X oder Y nun versteht oder nicht. Daher finde ich es auch teils lächerlich, wie hier auf solchen Tests herumgehackt und eigentlich durchgehend und ausnahmslos wiederholt wird, wie schlecht der Äpfel-Birnen-Vergleich moralisch vom einen oder anderen Hersteller deswegen zu beurteilen ist. Wer so einen Test bzw. so eine Präsentationsfolie o.ä. aufmerksam (!) betrachtet und selbst die notwendigen Grundkenntnisse erworben hat, sollte ganz alleine auf den Trichter kommen. Tut er das nicht oder kann er das nicht, sind wir wieder beim Grundgedanken: Ist mir als andere (!) und unbeteiligte (!) Person komplett zu 100% egal...
 

Powl

Experte
Mitglied seit
13.11.2015
Beiträge
5.800
Wasist da so schwer ?
F = ohne GPU(b.z.w. deaktiviert)
K = offener Multi
kombinationen sind möglich wobei das K immer zuerst kommt.
kein Buchstabe = locked multi, mit GPU

man könnte es natürlich auch anders machen, sodaß man auf den ersten Blick nicht erkennt was(nicht) drin ist,
z.b. ist bei AMD 3000 nicht immer zen2.
Und U, Y, H, S, T, X, G1/3/5/7 und obs 4 oder 5 Ziffern sind und obs TDP up/down/constrained/unlimited ist...
Oh und dann gibts ja noch C, E-, -vX, z, Bronze, Silver, Gold, Platinum usw im Server und Budget Space.

Und je nach Modell ists 14nm recycling oder neue 10nm.

Und Boards dann mit H, B, Z und X und verschiedener CPU Support bei gleicher Sockel Pin Zahl etc.

Wir müssen nicht so tun, als wäre Intels Namensgebung besonders simpel.
 

Phoenix2000

Urgestein
Mitglied seit
07.01.2006
Beiträge
5.684
richtig... aber wenn es mehr leute interessieren würde und das nicht auf intel direkt bezogen, dann wäre so manches schlicht besser auf der welt.
aber da jeder nur auf seinen eigenen vorteil bedacht ist, wird allem wunderbar tür und tor geöffnet...
Das funktioniert dann leider genauso wie mit unserer Einsparen beim Schadstoffausstoß, dafür blasen dann die anderen doppelt so viel in die Luft.

Oder ist so durchdacht wie das Diesel Fahrverbot in Großstädten, wobei nachweislich erwiesen ist das ab einer gewissen Klasse sie die Luft reinigen und wir für saubere Luft die Diesel rausholen müssten.:d
 

Rollo3647

Semiprofi
Mitglied seit
05.11.2018
Beiträge
278
Und U, Y, H, S, T, X, G1/3/5/7 und obs 4 oder 5 Ziffern sind und obs TDP up/down/constrained/unlimited ist...
Oh und dann gibts ja noch C, E-, -vX, z, Bronze, Silver, Gold, Platinum usw im Server und Budget Space.
Und je nach Modell ists 14nm recycling oder neue 10nm.
Und Boards dann mit H, B, Z und X und verschiedener CPU Support bei gleicher Sockel Pin Zahl etc.
Wir müssen nicht so tun, als wäre Intels Namensgebung besonders simpel.
OK, mach nen Vorschlag ! wie wäre es besser ?
 

Latiose

Experte
Mitglied seit
11.06.2019
Beiträge
1.381
Ich sehe das ganz einfach anders, weil ich folgender Logik folge:

1. Ich habe keine Verantwortung dafür, ob es Intel oder AMD gut, besser, schlecht oder schlechter geht.
2. Ich sehe "Moral" (und von nichts anderem redest du da effektiv) nicht dort als erheblich, wo es zwischen Milliardenunternehmen, AGs, Investoren um die höheren Gewinne oder Dividenden geht und nicht um für mich persönlich weit wichtigere und weit moralisch eindeutigere Dinge (Menschenwürde, Gesundheit, Kinderarbeit , Umwelt, nationale/internationale Sicherheit... such dir etwas aus!)
3. Da ich im gesamten Wettbewerb zwischen den o.g. Milliardenunternehmen frei von jeglicher Moral sehe, bin ich ebenso frei in meiner Wahl.
4. Wenn eines der beiden Unternehmen nun beschließt, etwas am jeweiligen Geschäftssitz ungesetzliches zu tun, geht mich das nichts an.
5. Wenn eines der beiden Unternehmen nun beschließt, etwas am jeweiligen Geschäftssitz ungesetzliches zu tun, sollte sich ein ordentliches Gericht damit befassen. Ich spreche nicht Recht.
6. Wenn eines der beiden Unternehmen nun für die jeweils geschehenen illegalen Handlungen bestraft wird und der jeweils Geschädigte kompensiert wird, ist dem Recht Genüge getan. Ich stehe nicht über dem Recht.
7. Im Anschluss an geschehenes Unrecht, Verhandlungen, Verurteilungen usw. (oder besser: auch währenddessen) gelten dennoch wieder die Punkte 1-6.
8. Wenn sich Kunden "verarschen" lassen, wie das hier häufig angeprangert wird, bin ich schon wieder nicht verantwortlich. Jeder Mensch und in dem Fall Käufer ist frei in seiner Entscheidung und ebenso frei, sich im Vorfeld ausreichend zu informieren.

Gerade bzgl. Punkt 8 könnte es mir egaler kaum sein, dass sich inzwischen zig verschiedene Tests zu CPUs von beiden Herstellern als absolut unbrauchbar erwiesen haben, weil sie im übertragenen Sinn Äpfel und Birnen vergleichen. In Test A wird HT/SMT nicht verwendet obwohl es vorhanden ist, in Test B wird mit unterschiedlichen Speichermengen oder -takten verglichen, in Test C ist die TDP vollständig unterschiedlich, in Test D sieht man Custom vs. Boxed gekühlte CPUs und in Test E findet man auch einen Unterschied, wenn nur genau sucht bzw. liest.

Solange dort regelmäßig irgendwo schriftlich und für mich (bzw. für alle) sichtbar kenntlich gemacht wird, was und wie getestet wurde, ist mir absolut gleichgültig, ob das Leser X oder Y nun versteht oder nicht. Daher finde ich es auch teils lächerlich, wie hier auf solchen Tests herumgehackt und eigentlich durchgehend und ausnahmslos wiederholt wird, wie schlecht der Äpfel-Birnen-Vergleich moralisch vom einen oder anderen Hersteller deswegen zu beurteilen ist. Wer so einen Test bzw. so eine Präsentationsfolie o.ä. aufmerksam (!) betrachtet und selbst die notwendigen Grundkenntnisse erworben hat, sollte ganz alleine auf den Trichter kommen. Tut er das nicht oder kann er das nicht, sind wir wieder beim Grundgedanken: Ist mir als andere (!) und unbeteiligte (!) Person komplett zu 100% egal...
Wenn jeder so denken würde wie du, dann wäre es jedem so gleichgültig. Dann würde es allem so wie China ergehen. Nur noch ne Staubwolke über das Land. Keine Sonne mehr und Haufen kranke Menschen weil ist ja nicht mein Problem das Politiker versagt haben und auch nicht mein Problem wenn Menschen so dumm sind nicht ihr Verhalten richtig zu machen. Na und dann sterben wir halt. Genau nach dieser Logik argumentierst du ja. Man muss manche Menschen vor sich selbst schützen weil sie nicht zu sowas in der Lage sind.
Dann würdest du wohl sie alle am besten dumm sterben lassen.
Ich sage dir die Hälfte der Menschheit, kann sowas nicht. Die haben keine solche kognitiven Fähigkeiten. Sind wie Lemminge und tuen was man von denen verlangt. Nun ja wollte nur dir die andere denkrichtungsweise dir zeigen, das ist alles.
 

dimi0815

Experte
Mitglied seit
05.08.2012
Beiträge
1.909
Siehst du, so läuft es eben, wenn man den Text nur überfliegt und gar nicht versteht, was drinsteht.

Ich habe explizit darauf hingewiesen, dass es für mich moralisch belastbarere Entscheidungen bzw. zu be- oder verurteilende Herangehensweisen an gewisse Themen gibt, inkl. Vermeidung der "Staubwolke", inkl. Erhalt der Umwelt, inkl. Gesundheit als Thema, inkl. noch viele weitere Dinge. Hardware und die Diskussion darüber bzw. die Wahl des Herstellers ist für mich keine solche Entscheidung, solange nicht mind. einer der Punkte aus der Aufzählung dabei angeschnitten wird.

Zudem sollte doch auch klar sein, dass keiner der Intel- oder AMD-Kunden, seien sie nun informiert oder uniformiert, gut oder schlecht (im Markt oder online oder von Freunden) beraten, in Hardwarethemen belesen oder nicht, darunter "leidet", wenn er sich für Option A oder B entscheidet. Es hängen keine Menschenleben dran und ebenso nicht die Gesundheit einzelner Personen oder sonst etwas, das ein Heranziehen von einer riesengroßen Moraldiskussion rechtfertigen würde.

Wenn du sagst, man muss Menschen vor sich selbst schützen, kann man das auch als arrogant und von oben herab gesprochen auffassen. Wer bist du, dass du dir anmaßt, eine Entscheidung für eine dir völlig unbekannte, beliebige Person besser (!) treffen zu können als die betreffende Person selbst? Trägst du nachher die Konsequenzen oder sie? Gibst du zB Geld für ein Produkt aus oder die Person? Wer bist du, dass du mutmaßt, wieviele Menschen "dumm" sind oder bleiben?

Sind Menschen nun - um auf das Thema hier zurückzukommen - dumm, weil sie Intel kaufen, obwohl AMD für einen andere und selbsternannt besser informierte Person die bessere Wahl darstellt? Hätte man sie wirklich davor "schützen" (das ist ein starker Begriff) müssen, Geld in einen Intel-Laptop oder einen Intel-Fertigrechner zu stecken? Seriously?

Sorry, aber alleine die Tatsache, dass man eine Hardware-Diskussion (wir reden hier von nichts als Luxusgütern) auf so ein Level zu ziehen versucht, ist aus meiner Sicht absolut skurril.
 
Zuletzt bearbeitet:

Latiose

Experte
Mitglied seit
11.06.2019
Beiträge
1.381
OK, mach nen Vorschlag ! wie wäre es besser ?
Ja dann mache ich das halt.
Bei meiner Methode gibt es weniger Modelle und auch leichter zu merken.
Modelle mit t lassen sich leichter übertakten weil t= takt
Modell die Ogk sind, heißt ohne Grafikkarte.
Die mit S sind dann die sparversion.
Dann am besten noch oth = ohne hypertrading.
Dann die Zahl davor ergibt die Anzahl der Kerne die eine cpu hat. Also wenn es ein 16 Kerner ist, dann ist das ein i16 bzw bei AMD A16.
Dann danach dann der takt der CPU also ein 16 Kerner mit 3500 mhz wäre dann A16_3G-3500 dann noch die jeweilige buchstabe was da halt drauf zutrifft. Hat es kein Buchstaben so wird nichts weggelassen oder eingeschränkt..
Das wäre dann übersichtlicher und nicht mehr so Zusammenhanglos wie es nun so ist. Achja 3G ist dann für 3. Generation.

Server also workstation bekommen dann hinten ein w = workstation drangehängt. Damit wirklich jeder Hans und so auch genau weiß was, was ist.
Ich hoffe das dies dann übersichtlicher ist,für alle dann.
 
Oben Unten