[Projekt] Systemupgrade und WaKü-Umzug vom Phanteks Evolv X zum Thermaltake P3 TG Curved

Hummel1980

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
25.08.2014
Beiträge
493
Ort
Köln
Hallo zusammen,

einige Jahre ist es nun schon her, seitdem ich mich durch dieses Forum an das Thema Wasserkühlung herangetraut habe und seitdem lässt es mich nicht mehr los.
Jetzt steht bei mir wieder ein neuer Umbau an und an dem möchte ich euch teilhaben lassen :giggle:

Das hier ist mein bisheriges System:

CPUAMD Ryzen 7 3700X mit EK-Quantum Magnitude AM4 D-RGB
MainboardASUS Crosshair VIII Formula X570
GPUASUS RTX 2080 SUPER Dual Evo OC mit Watercool Heatkiller IV
NetzteilCorsair TX750M (750W 80 Plus Gold)
Reservoir/PumpeEK-Quantum Reflection Evolv X D5 PWM D-RGB
Radiatoren1x Alphacool NexXxoS ST30 360mm mit 3x Corsair QL120, 1x Watercool MO-RA3 420 LT mit 4x BitFenix Spectre Pro 230mm
Sensoren1x Bitspower Temp-Sensor (im Reservoir verbaut)
CasePhanteks Evolv X (anthrazit) mit gemoddeter Front
Sonstiges4x Corsair QL140 als Gehäuselüfter (3x Front, 1x Rückseite)

EK Quantum Magnitude.jpg
EK Distroplate.jpg
System mit EK GPU-Kühler 1.jpg
Desktop gesamt.jpg
MORA mit Spectre.jpg


(nicht wundern, am Anfang war auf der GPU noch ein EK-Kühler installiert mit dessen Performance ich unzufrieden war, bin kurz darauf auf den Heatkiller IV gewechselt, siehe Bild Nr. 4)


An der Beleuchtung des PCs habe ich mich mittlerweile sattgesehen und deswegen wird das nächste System auch mit etwas weniger LED-Beleuchtung auskommen. Außerdem werde ich bei sämtlichen Kühlkomponenten und Sensoren überwiegend auf Watercool und Aqua Computer setzen.

Als ganz nach dem Motto: Weniger Bling Bling, mehr Überwachung und Qualität :fresse:

Seit einiger Zeit liebäugle ich schon mit der Wandmontage des PCs – sowohl aus Platzgründen als auch aus optischen Gründen. Das Evolv X sieht zwar wunderschön aus, gerade mit der gemoddeten Front, aber es nimmt zuviel Platz auf dem Schreibtisch weg und hindert mich an der Montage des dritten Monitors. Vor bereits einem Jahr habe ich deshalb ein Thermaltake Core P3 Tempered Glass Curved Edition erstanden und vor kurzem kam noch neue Hardware der noch aktuellen Generation dazu, so dass sich der Umbau nun endlich lohnt.

Das ist die neue Hardware im Überblick:

CPUAMD Ryzen 9 5900X mit Watercool Heatkiller IV Pro Black Copper
MainboardASUS Crosshair VIII Formula X570
GPUZotac RTX 3080 Ti Trinity OC mit Watercool Heatkiller V
NetzteilCorsair HX1000i (1000W 80 Plus Platinum)
ReservoirWatercool Heatkiller Tube 150 Standalone
Pumpen2x Aqua Computer D5 PWM (auf MO-RA3 420 D5-Dualtop Modul)
Radiatoren1x Watercool RAD 360-S BLACK 360mm mit 3x Corsair QL120, 2x Watercool MO-RA3 420 LT mit je 4x Noctua NF-A20 Chromax
Sensoren1x Durchflusssensor Aqua Computer High Flow 2, 2x Aqua Computer Temperatursensor G1/4
CaseThermaltake Core P3 Tempered Glass Curved
Sonstiges1x Aqua Computer Quadro, 1x Aqua Computer HUBBY7, Corsair Lightning Node Pro (mit 4x LED-Streifen)

Letzte Woche habe bereits die Wasserkühlung des alten Systems ausgebaut, damit ich die neuen Komponenten unter Luftkühlung testen kann. Der Umbau auf WaKü mit den neuen Komponenten wird voraussichtlich ca. Mitte September starten wenn ich Urlaub und endlich mehr Zeit habe. Ich werde euch dann auf dem Laufenden halten und vor allem Bilder posten.

Wie auch bei den letzten Umbauten bin ich immer für Verbesserungsvorschläge und Tipps sehr dankbar und freue mich wenn der Eine oder Andere Interesse am Umbau zeigt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Hummel1980

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
25.08.2014
Beiträge
493
Ort
Köln
So, es geht (langsam) los. Gestern habe ich den ganzen Tag damit verbracht, mir das ganze WaKü-Zeug, dass ich über die letzten Monate gehortet habe, zu sortieren und das System erstmal noch mit Luftkühlung in das neue Gehäuse zu bauen. Einzelne Teile, wie den internen Heatkiller Radiator und HUBBY sind auch schon im Gehäuse untergebracht. In den beiden 3,5"Schächten auf der Rückseite habe ich noch zwei Doppel-SSD-Brackets unterbracht, damit ich meine vier 2,5" SSDs dort unsichtbar verbauen kann. Beide MO-RAs sind nun mit Noctua NF-A20 und Midium-Lüfterkreuz bestückt.

Radiator.jpg
SSD-Brackets.jpg
MO-RA mit Noctua & Gitter.jpg


Das Ganze sieht aktuell so aus...

System mit Luftkühlung.jpg


(Bitte ignoriert den verfärbten Schlauch am VRM-Kühlkörper :fresse: Ich hatte keine Lust, die beiden Fittinge zu entfernen und wollte nur verhindern, dass eventuell noch vorhandene Feuchtigkeit dort austritt.)

Computer funktioniert erstmal. Ich hatte etwas Sorge wegen des Riserkabels. Gerade im Zusammenspiel mit der 3080 Ti hatte ich in letzter Zeit mit anderen Kabeln so meine Probleme. Das (teure) Premiumkabel von Thermaltake läuft aber. Nur mit der Installation war ich alles andere als zufrieden. Die Gewinde an der Befestigungsstrebe im Gehäuse lagen auf beiden Seite ca. 1mm zu tief. Dadurch ließ sich der Stecker einfach nicht gerade montieren. Ich musste mir mit Plastikunterlegscheiben und einer längeren Gewindeschraube behelfen :shot:

Heute stehen der Anbau der Wandhalterung für die Monitore, das Kabelmanagement am Tisch und die Wandmontage der beiden MO-RAs auf dem Plan. Danach geht's weiter mit dem eigentlichen WaKü-Umbau.

System im Betrieb.jpg

(Folie ist noch auf dem Glas)


Und hier ist der grobe Plan für die Verschlauchung (Bitte klicken zum Vergrößern):

Plan_WaKü.png
 
Zuletzt bearbeitet:

Hummel1980

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
25.08.2014
Beiträge
493
Ort
Köln
Trotz einiger Verzögerungen nimmt es langsam Form an. Leider ist die Verschlauchung der Komponenten nicht so einfach wie erwartet gewesen. Der EK Duraclear ist weniger flexibel als ich ihn in Erinnerung habe. Damit auf manchen Verbindungen nicht so viel Druck/Zug liegt, musste ich mir mit Winkeln behelfen. Das ist für mich ein kleiner optischer Dämpfer. Vielleicht muss ich mich doch nochmal an Hardtubes trauen :unsure:
Hinter der GPU sitzt noch eine Slotblendendurchführung mit Koolance Schnellkupplungen, damit die Schläuche da fixiert sind. Beim Anschluss der GPU hab ich entgegen der Planung zwei Schläuche getauscht, da der Anschluss links laut Anleitung der Eingang ist.

Dichtheitsprüfung mit dem Dr. Drop war schon erfolgreich. Der richtige Test kommt wenn der Kreislauf vollständig ist.

Bei dem Anschluss der Mo-Ras hatte ich minimale Probleme und musste noch ein paar Winkel und Verbinder nachbestellen. Deswegen bin ich leider nicht fertig geworden.

Der PC bringt nun unbefüllt knapp 20 kg auf die Waage. Hoffe, die Wandhalterung hält :fresse: Ausgelegt ist sie auf 50 kg und mit Schwerlastankern befestigt.
 

Anhänge

  • IMG-20220930-WA0019.jpeg
    IMG-20220930-WA0019.jpeg
    381,3 KB · Aufrufe: 52
Zuletzt bearbeitet:

Hummel1980

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
25.08.2014
Beiträge
493
Ort
Köln
Die letzten Wochen war ich im Job so eingespannt, dass sich wenig getan hat. Nebenbei hab ich noch Kleinzeug nachbestellen müssen... Adapter, Anschlüsse, Winkel und diverse Kabel.

Bei der Gelegenheit nochmal ein großes Dankeschön an den User @legendMOD, der mir ein paar Molexverlängerungen angefertigt hat (siehe Foto). Die bekannten 90 cm Phobya-Kabel haben mir den letzten Nerv geraubt und an den Kabeln zu sparen oder sogar einen Kabelbrand zu riskieren, war es mir dann nicht wert :fresse:

Nächste Woche kommt ein ausführliches Update mit vielen Fotos. Dann wird das System auch endlich fertig sein.
 

Anhänge

  • 20221024_211402.jpg
    20221024_211402.jpg
    1,9 MB · Aufrufe: 37
Zuletzt bearbeitet:

Hummel1980

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
25.08.2014
Beiträge
493
Ort
Köln
Tja, zu dem versprochenen ausführlichen Update und der Fertigstellung kam es ja nicht. Leider musste ich meinen Umbau vorerst auf Eis legen, da ich durch Arbeit und Privatleben in den letzten Monaten ziemlich ausgelastet war und ich einfach keine mehr Motivation hatte, abends und am Wochenende weiter am Rechner zu schrauben.

Aber am vergangenen Freitag war es dann endlich soweit und es ging weiter. Da einige Schläuche im Gehäuse doch nicht ideal lagen und vor allem auch auf der Slotdurchführung zu viel Zug war, habe ich einen Großteil der Schläuche noch einmal neu zugeschnitten und ein paar weitere Winkel verbaut.

20230127_172611.jpg
20230122_130749.jpg


Dann folgte die Dichtigkeitsprüfung mit dem Dr. Drop. Im Gehäuse war alles super - kein Druckverlust. Anschließend war der Teil des Kreislaufs dran, der unter dem Schreibtisch sitzt. Also die beiden Mo-Ras mit Heatkiller Tube und Dual-Pumpengehäuse. Und da haben leider die Probleme angefangen: Ich hatte einen massiven Druckverlust und habe deshalb alle Verbindungen erneut geprüft. Leider ohne Erfolg, deshalb habe ich alles auseinandergebaut und alle Einzelkomponenten geprüft. Ergebnis war, dass das Heatkiller Tube nicht dicht war. Hab es mehrfach auseinandergebaut und den Sitz der Dichtungen überprüft, Schrauben gleichmäßig nachgezogen usw. Ich hatte in Erinnerung, dass das hier im Forum schon einmal thematisiert wurde und auch den Thread mit Hinweis auf dickere Dichtungen gefunden.

Nachdem ich meine Rechnungen von Watercool herausgesucht habe, hab ich festgestellt, dass ich damals tatsächlich einen einzelnen Dichtungssatz mitbestellt hatte, warum auch immer :ROFLMAO: Darin waren die dickeren Dichtungen enthalten und nachdem ich die eingebaut hatte, war alles dicht.

Hier sieht man nochmal, wie Dual Top und Heatkiller Tube verbunden wurden. Der SLI-Verbinder ist nicht der schönste, aber er sitzt eh hinten zur Wand hin, so dass man nichts davon sieht.

20230127_133815.jpg


Dann wurde der PC endlich an die Wand gehängt und die ZMT-Schläuche für den äußeren Teil des Kreislaufs verlegt und an der Wand fixiert. Das war auch besonders links neben dem Gehäuse wichtig als Zugentlastung an der Slotdurchführung. Auch ohne Wasser in den Schläuchen zieht da schon ordentlich Gewicht. Angedockt wird über Koolance QD3 Schnellkupplungen. Dann wurde der Kreislauf im Gesamten nochmal an den Dr. Drop angeschlossen und in der Zwischenzeit habe ich mich mit der Verkabelung ausgetobt. Die drei dicken Molexkabel für die Stromversorgung der beiden Pumpen und des Quadro wurden als erstes verlegt, dann das Kleinzeug, wie Lüfteranschlüsse und DFM-Verkabelung. Der Quadro wird übrigens per Adapter extern an USB an den PC angeschlossen.

Am kommenden Wochenende geht's hoffentlich weiter. Nächster Schritt wäre das Befüllen mit Double Protect Ultra, was bei der Größe des Kreislaufs etwas Zeit in Anspruch nehmen dürfte :LOL: Hab jedenfalls noch 3 Kanister an Vorrat und bin gespannt, wieviel am Ende reingeht.

Ich muss auch definitiv nochmal die Ausrichtung der Monitore optimieren und eventuell die Aluschienen der Wandhalterung direkt an die Wand schrauben. Dadurch, dass zwischen Wand und Schiene noch zwei ca. 9 cm tiefe Halter sitzen stehen die Monitore zu weit von der Wand ab und der Sitzabstand ist viel zu klein. Die Tischplatte wird auch noch einmal getauscht, da ich die "Spannweite" der Monitore ein wenig unterschätzt habe. Dabei wird dann gleich eine tiefere Platte genommen.

IMG-20230128-WA0005.jpeg


Ein Punkt, der mich noch massiv stört: Die Neigungsverstellung der PC-Wandhalterung mit dem Gewicht des PCs überfordert und neigt den PC nach vorne. Mittlerweile ist da ein zugeschnittenes Stück Styropor unten eingeklemmt, aber das ist keine optimale dauerhafte Lösung. Falls hier jemand von euch noch einen Tipp hat, gerne her damit 😉

IMG-20230127-WA0016.jpeg


Und hier noch ein paar Detailbilder. Zum Einen die Kabelführung hinter dem Mainboard Tray. Da geht es ziemlich eng zu.

20230122_133956.jpg


Und zum Anderen die beiden Mo-Ras mit Heatkiller Tube und 2x D5 unter dem Schreibtisch. Zufälligerweise passen die Stromkabel der Pumpen gut uns Farbkonzept :ROFLMAO:

20230127_162310.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Oben Unten