Aktuelles

[User-Review] Surefire Gaming Bunker 1TB RGB SSD im Test

hugoLOST

Urgestein
Thread Starter
Mitglied seit
05.05.2007
Beiträge
6.477
Ort
Wuppertal
Surefire Gaming ist ein neuer Hersteller für Gaming Zubehör wie Eingabegeräte, Headsets, Mauspads und externen Gaming Festplatten bzw. SSDs.

Surefire mag euch nichts sagen aber das Mutterunternehmen sollte jedem der etwas mit PCs aus den 90er zu tun hat etwas sagen. Nämlich Verbatim.

Mir ist Verbatim aus den 90ern besonders von als Speichermedien Hersteller bekannt.

Bis heute vertriebt Verbatim Speichermedien wie DVD-Rohlingen, Festplatten und USB-Sticks.

Mit Surefire möchte man auch den Gaming Markt erobern.

Die Surefire Produkte gehören dabei aber nicht zu den hochpreisigen. Ob sich das auch auf die Qualität auswirkt werden wir in diesem Test anhand einer Surefire Bunker-Gaming SSD mit 512GB Speicherplatz herausfinden (und ein weiterer Test mit dem Harrier 360 Headset folgt auch noch).



Kommen wir zur SSD.

IMG_20211022_135257.jpg


Surefire bietet die Bunker Serie als HDD mit 1TB oder 2TB Speicherplatz an. Und als SSD mit 512GB oder 1TB. Ich habe die 1TB Variante von Surefire zur Verfügung gestellt bekommen.

IMG_20211022_135430.jpg

IMG_20211022_135512.jpg


Beiden sind im 2,5“ Format und besitzen ein USB 3.2 Gen.1 Anschluss sowie eine sich automatisch wechselnde RGB Beleuchtung. Als Zubehör liegt lediglich ein USB-A auf USB-C Adapter bei. Auf der SSD selber befinden sie ein paar Programme wie Nero BackitUp, ein Hard Drive Info Programm und ein Formatier Programm. Zudem findet man ein Ordner mit allgemeinen Handbüchern zu Verbatim USB-Speichermedien in verschiedenen Sprachen.

Das Äußere der SSD besteht komplett aus Kunststoff mit einer Pixel Lackierung und hat die Maße von 125*80*17,5mm. Sie wiegt ca. 100gr.
IMG_20211022_135445.jpg

IMG_20211022_135457.jpg



Die 3 Pfeile wechseln automatisch ihre Farbe, wenn die SSD Arbeitet.

Laut den Technischen Daten hat die SSD ein USB 3.2 Gen 1 Anschluss und soll die Daten mit bis zu 450MB/Sek. Lesen und 430MB/Sek. Schreiben.

Wenn man die Bunker SSD mit Crystaldiskinfo ausliest kommt zum Vorscheinen, dass eine Verbatim eigenen Vi550 SSD verbaut ist. Aufmachen kann man das Gehäuse leider nicht Zerstörungsfrei.
as-ssd-bench Verbatim Portabl 09.12.2021 12-33-07.png


Laut AS-SSD kommt die Surefire Bunker SSD auf 352MB/Sek. Lesen und 278MB/Sek. Schreiben. Was deutlich unter den Hersteller angaben liegt. Ich habe den Test mehrmals ausprobiert auch an unterschiedlichen Systemen aber es kommen in dieselben werte heraus.
CrystalDiskInfo_20211209124522.png


Beim Übertagen einer 40GB großen Video von einer internen WD SN730 auf die Surefire SSD komme ich auch auf ein ähnlichen wert wie in Crystaldiskmark nämlich ca. 270MB/Sek.

Beim Kopieren der gleichen Datei von der Surefire SSD auf die WD SN730 erreiche ich auch ähnliche Werte, ca. 350MB/Sek.

Das Kopieren von BF2042 (48,2GB) von der WD auf die Surefire SSD dauert 4min:10Sek. Das sind 189,5MB/Sek. Was nicht besonders schnell ist für eine SSD.

Aber beim Starten der Spiele macht es kein unterscheid ob die Spiele auf der internen WD liegen oder auf der Surefire per USB angebundenen SSD.

Evtl. bekomme ich das Gehäuse doch noch vorsichtig geöffnet um die Verbaute SSD in einem PC zu testen um herauszufinden ob die Leistung an der SSD selber liegt oder ob das USB-Gehäuse bzw. der dort verbaut Controller die Leistung mindert.



Preislich liegt die Surefire Gaming Bunker SSD mit 1TB Speicherplatz bei rund 130€ beim günstigsten Anbieter. Was vom Niveau her auf der Höhe anderer 1TB USB SSD liegt. Wie diese hinsichtlich der gebotenen Leistung liegen kann ich nicht beurteilen.

Als günstig für die gebotenen Leistung würde ich die Surefire Gaming Bunker 1TB SSD nicht bezeichnen. Dafür ist Sie mir persönlich zu langsam. Und auch die blinkenden RGB Beleuchtung ist mir in einer dunklen Umgebung zu störend. Aber heutzutage muss ja alles mit RGB bzw. Beleuchtung versehen werden.


Würde ich jemanden Empfehlen diese USB SSD zu kaufen?

-Ja, wenn man auf RGB Beleuchtung steht und einem die Geringe Leistung beim Schreiben und Kopieren nichts ausmachen.

So ein Kandidat wäre z.b mein Sohn der am PC nicht genug RGB Beleuchtung haben kann.

-Nein, wenn man viel mit der SSD Arbeiten möchte und täglich viele Daten hin und her schieben möchte.



Wenn man die SSD aber als Speichererweiterung seiner Konsole wie der Xbox One nutzen möchte kann man das sehr gut machen den Schneller als die Verbaute HDD ist sie allemal.

Grüße hugoLOST
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Holt

Legende
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
24.059
Ob sich das auch auf die Qualität auswirkt werden wir in diesem Test anhand einer Surefire Bunker-Gaming SSD mit 512GB Speicherplatz herausfinden
Wie kann ein kurzer Test eines neuen Hardware etwas über eine Langzeiteigenschaft wie die Qualität aussagen?
kommt zum Vorscheinen, dass eine Verbatim eigenen Vi550 SSD verbaut
Laut diesem Review ist da ein Phison PS3111-S11T Controller verbaut, als ein ganz billiger DRAMless Controller. mit gerade mal 2 NAND Kanälen und wie man sieht, wurde sogar an den S.M.A.R.T. Attributen gespart.
Preislich liegt die Surefire Gaming Bunker SSD mit 1TB Speicherplatz bei rund 130€ beim günstigsten Anbieter. Was vom Niveau her auf der Höhe anderer 1TB USB SSD liegt.
Nein, die Samsung T5 1TB wird ab 95€ bei GH gelistet und die T7 ab 99€ und beide haben mehr Performance, bessere Controller und im Zweifel auch die bessere NAND Qualität verbaut. RGB hin oder her, wer 30€ mehr für eine Verbatim ausgibt wenn er für 100€ eine Samsung haben könnte, dem ist nicht zu helfen. Bei SSDs ist Verbatim unterste Schublade, die verkaufen mit ihrem Label was ihre Einkäufer billig in China einkaufen können und machen außer vielleicht dem äußeren Design des Gehäuses und der Verpackung nichts selbst. Man sieht dies auch daran, dass sie keinerlei FW Updates für ihre SSDs anbieten, zumindest konnte ich keine finden und wenn man immer wieder andere Komponenten auf SSDs mit dem gleichen Namen hat, dann wäre es auch schwer diese anzubieten und die kosten eben auch Geld. Es sagt eigentlich alles, dass der günstigste Anbieter dieser Verbatim SureFire GX3 Gaming SSD 1TB ausgerechnet pearl ist.
 

hugoLOST

Urgestein
Thread Starter
Mitglied seit
05.05.2007
Beiträge
6.477
Ort
Wuppertal
@Holt
Danke für deine Technische Erklärung. Immer wieder Wahnsinn wie du dich mit dem Thema SSD auskennst.

Hab das Gehäuse geöffnet bekommen und poste heute Abend ein paar Bilder davon. Inkl. Benchmarks der SSD im PC SATA angebunden.
 

Holt

Legende
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
24.059
Direkt an SATA sollte sie besser performen, da selbst diese DRAMlesss Billig Controller bei Benchmarks über nur ein GB Adressraum noch gut abschneiden, man möchte ja mit guten Werten im Datenblatt glänzen können. Wobei es dann womöglich auch ein Armutszeugnis für den USB-SATA Bridgechip ist, wenn er so massiv bremst, denn andere schneiden da besser ab. Ein Foto oder wenigstens der Name des USB-SATA Bridgechips wären daher auch interessant und zumindest eine kurze Beschreibung des PCs, zumindest CPU, Mainboard und Windowsversion.
 

hugoLOST

Urgestein
Thread Starter
Mitglied seit
05.05.2007
Beiträge
6.477
Ort
Wuppertal
Controller ist ein Jmicron 578.
Test PC ist ein Lenovo Legion 5 Pro.
 
Oben Unten