Aktuelles

Streaming-Dienst: WarnerMedia kündigt HBO Max für 2020 an an

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
3.030
WarnerMedia wird mit HBO Max einen neuen Streaming-Dienst ab 2020 starten. Damit wird das Medienunternehmen seine eigenen Inhalte über ein monatliches Abo anbieten. Mit diesem Schritt möchte man sich wohl vor allem gegen Netflix oder auch dem kommenden Disney+ behaupten und den Markt nicht komplett der Konkurrenz überlassen. HBO Max soll zum Start zahlreiche Serien bieten und auch auf die Eigenproduktionen des Kabelsenders setzen. Einer der bekanntesten Eigenproduktionen ist sicherlich Game of Thrones, allerdings...

... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Tzk

Legende
Mitglied seit
13.02.2006
Beiträge
13.943
Ort
Koblenz
Das hat die Welt gebraucht, NOCH EINEN Streamingdienst... Yeah... :wall:
 

Scrush

Legende
Mitglied seit
31.12.2008
Beiträge
36.241
Ort
Hessen
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
i9 9900K
Mainboard
Gigabyte Z390 Aorus Master
Kühler
Corsair H150i Pro
Speicher
32GB Corsair Vengeance 3200
Grafikprozessor
Gigabyte Aorus RTX 2080 Super
Display
Dell AW3420DW, Dell U2414h
SSD
Samsung 960evo 250gb, 850 250gb, 840 500gb,
HDD
WD Red 3TB
Gehäuse
LianLi PC011 Dynamic
Netzteil
Be-Quiet Straight Power 11 650W CM
Keyboard
Varmilo VA69M
Mouse
Logitech G Pro Wireless
Betriebssystem
Windows 10 Pro
Webbrowser
Vivaldi

hadhod

Semiprofi
Mitglied seit
10.01.2015
Beiträge
1.207
Na ja da sie kaum The Sopranos und The Wire wieder toppen werden können und GoT eher eine Lachnummer war und nichts weiter als Hype muss man eher abwägen ob dies Überhaupt was bringen wird - sowas wie True Detective Season One war gut - aber alles andere....
 

pillenkoenig

Semiprofi
Mitglied seit
11.12.2018
Beiträge
369
anstatt 10 abos einfach einen shareonline oder uploaded account.
1) billiger
2) bequemer
 

ToMMeK

Experte
Mitglied seit
04.03.2011
Beiträge
675
Ort
Hannover / Laatzen
Die logische Konsequenz aus diesem Schachzug (zig Streamingdienste) wird sein: Torrents und Filehoster erleben ihren zweiten Frühling.
Der ein oder andere hier hat das ja schon "vorsichtig angekündigt"..
 

DragonTear

Enthusiast
Mitglied seit
06.02.2014
Beiträge
13.168
Ort
Im sonnigen Süden
Die Reaktion von Leuten hier ist echt besorgnisserregend.
Wie wärs mit wieder DVDs/BluRays kaufen, wenn Streaming plötzlich soooo schlecht ist, nur weil es mehr Anbeiter gibt?

Man man.. -_-'

Netflix war wohl zu gütig, denn jetzt hat jeder den Anspruch ALLES sehen können zu müssen.
 
Zuletzt bearbeitet:

KurantRubys

Experte
Mitglied seit
26.08.2012
Beiträge
4.229
Ort
Bayern
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
Intel Core i7 6700
Kühler
Cryorig R1 Ultimate
Speicher
16GB Kingston HyperX
Grafikprozessor
EVGA GTX1070SC
Display
BenQ PD2700Q
SSD
Samsung 850 EVO 500GB M.2
HDD
2x 3TB WD RED
Gehäuse
Fractal Define R6 USB C Gunmetal
Netzteil
Antec Edge 550W
Keyboard
Cooler Master Masterkeys Pro S, Corsair K70, QPAD MK-50, Cherry 19" MX Black
Mouse
Razer Naga 2014, Logitech MX Master
Betriebssystem
Windows 10 Pro, PopOS
Sonstiges
Fuji X-T3 mit diversem Glas + analoger Kram
anstatt 10 abos einfach einen shareonline oder uploaded account.
1) billiger
2) bequemer
Billiger ja, aber definitiv nicht bequemer sondern genau das Gegenteil.

Die Reaktion von Leuten hier ist echt besorgnisserregend.
Wie wärs mit wieder DVDs/BluRays kaufen, wenn Streaming plötzlich soooo schlecht ist, nur weil es mehr Anbeiter gibt?

Man man.. -_-'

Netflix war wohl zu gütig, denn jetzt hat jeder den Anspruch ALLES sehen können zu müssen.
Netflix ist nicht zu günstig, die Studios sind zu gierig. 15-20€ für einen Film auf BD den ich mir einmal anschaue und dann das Ding rumfliegen habe? Nö, garantiert nicht. Serien für Unsummen pro Staffel erst Recht nicht. Leute ohne Konsole haben dann auch keinen Player dafür, wieder ein Teil mehr was her muss und auch noch wirklich Platz braucht.

Die Fragmentierung bei Streaming Diensten hilft zumindest langfristig niemanden, keiner hat Lust 20 Dienste zu abonnieren und bezahlen. Leute die nix mit Technik zu tun haben wollen sind ja schon genervt wenn sie sich anmelden/ein Kennwort ausdenken müssen. Eine gemeinsame Plattform die auch gern mehr als 15€/Monat kosten darf und das Problem würde sich selbst lösen. So sind die selber schuld wenn die Raubkopien wieder zunehmen. Aber dann ist natürlich wieder der dumme Konsument Schuld der ihnen nicht jeden Cent in den Rachen wirft.
 

MasterBade

Enthusiast
Mitglied seit
22.05.2010
Beiträge
984
Ort
Wendland
System
Laptop
Dell 15R SE
Details zu meinem Desktop
Prozessor
9900K @ 5Ghz
Mainboard
ASUS ROG STRIX Z390-F
Kühler
cuplex kryos
Speicher
32GB Crucial Ballistix Sport LT
Grafikprozessor
Gainward 1080TI
Display
Dell 2715UH
SSD
WD Black NVMe SSD 1 TB
Soundkarte
Creative G5X
Gehäuse
Fractal Define R5
Netzteil
BeQuiet Dark Power 10 550W
Keyboard
Logitech G910
Mouse
Logitech G9
Betriebssystem
W10
Webbrowser
Chrome
Mehr Anbieter wäre gar nicht das Problem. Problem sehe ich eher, dass jeder Anbieter andere Rechte hat. Und du dann halt tatsächlich alle Abos brauchst um alles sehen zu können. Und ich finde 2 Apps mit Netflix und Amazon gerade noch okay. Noch mehr Apps bzw. Abos nerven dann nur, zumal das dann auch teuer wird. Hoffe nur die Apps werden dann auch immer für die ganzen TV´s entwickelt. Bei einem Samsung TV warte ich immer noch auf die Twitch App...
 

WutzDieSau

Banned
Mitglied seit
03.04.2019
Beiträge
315
Ort
Osnabrück
Am Ende entscheidet der Kunde.
Niemand stirbt, wenn er eine Serie von HBO nicht sieht. Was soll passierten?
Mal von Filehost und Co abgesehen, man kann auch einfach bei dem bleiben was Netflix und Amazon bisher bieten, und Disney und Warner einfach nicht wahrnehmen.
Gibt auch so noch genug zu sehen, so mehr veröffentlicht wird als man gucken kann in der Zeit. Wenn sich keine Abinenten für Warner und Co finden, dann bleibt denen nur der Weg über Netflix und Amazon, wenn sie dort eben mehr Einnahmen generieren können als selbst.

Und alles was nicht zu Warner und Disney gehört wird sich wahrscheinlich eher amazon und Netflix öffnen, weil die schon die große Nutzerbase haben.
 

pillenkoenig

Semiprofi
Mitglied seit
11.12.2018
Beiträge
369
Billiger ja, aber definitiv nicht bequemer sondern genau das Gegenteil.
da ich sowieso kaum noch serien und quasi gar keine filme mehr gucken ist mir das zu aufwaendig und teuer, aber ich kenne 1-2 leidenschaftliche piraten und doch, man kann (nach etwas einrichtungsaufwand) unglaublich komfortabel ziehen.

z.b. mit einem server der dir automatisch alle filme/serien deiner wunschliste laedt.

- - - Updated - - -

Wie wärs mit wieder DVDs/BluRays kaufen
15 euro pro film bezahlen, ihn mit der schneckenpost auf einem optischen datentraeger erhalten, mich mit DRM gaengeln lassen und dann mit einem angenehm rauschenden laufwerk im hintergrund ansehen?
hinterher verbraucht der schrott platz in der bude und die lebensdauer einer BD ist auch noch begrenzt - einfach eine digitale kopie erstellen ist dank DRM ja nicht.
von den nicht skipbaren (werbe) spots zu beginn des films gar nicht angefangen.

ironie oder masochistisch veranlagt?
 
Zuletzt bearbeitet:

blubb0r87

Enthusiast
Mitglied seit
10.12.2009
Beiträge
4.026
Ort
Schweiz
ironie oder masochistisch veranlagt?
Willst du Qualität bleibt dir halt nur BD (gekauft oder raubmordkopiert). Die ganzen Streaming Dienste liefern leider eine erbärmliche Qualität.

Diese Woche wieder getestet. 4K Netflix mit tollen 15Mbit Bitrate gegenüber FHD BD. Auf einem 55“ TV bei 4m Abstand sieht das unter Umständen gut aus.


Netflix im 4K Abo habe ich nur aus Bequemlichkeit und der Preis fällt nicht wirklich ins Gewicht. Sehenswerte Filme kaufe ich noch auf BD und digitalisiere diese (falls absehbar ist, dass diese mehrmals gesehen werden).
 
Oben Unten