Aktuelles

Sporadischer PC-Absturz unter Last

tobitob

Profi
Thread Starter
Mitglied seit
07.04.2021
Beiträge
45
Hey,

ich habe ein Problem, dass mich schon länger beschäftigt. Mein neuer PC stürzt sporadisch unter Last ab. Dieses Problem lässt sich zeitweise auch durch 3DMark reproduzieren. Es erscheint keine Fehlermeldung, nach dem Absturz startet der PC automatisch neu, zeigt jedoch kein Bild mehr. Nach einem Neustart ist dann wieder ein Bild zu sehen. Es kommt keine Bluescreen-Meldung. Die Temperaturen waren nie in einem Kritischen Bereich, CPU stets unter 75 Grad und GPU Hotspot unter 90 Grad. Nachweisbar sind die Werte kurz vor Absturz durch das Logging von GPU-Z. Somit würde ich Thermale Probleme ausschließen.

Mein erster Gedanke war eine fehlerhafte Grafikkarte, weshalb ich zunächst eine 3080 TI von Gigabyte getestet hatte und den 3DMark ohne Fehler durchlief. Somit habe ich die 6800XT zur Reparatur eingeschickt.

Nach einer Spielesession ist dann leider auch die 3080 TI ausgestiegen, PC stürzte ab, nun ging der PC jedoch auch nicht mehr an. Andere Grafikkarte getestet, welche ohne zusätzliche Stromversorgung läuft: Kein Bild, Mainboard hat die LED bei VGA leuchten. Somit habe ich erstmal GPU und Netzteil ausgeschlossen, da es mit der anderen auch nicht ging und das Mainboard tauschen lassen.

Neues Mainboard: ASUS ROG STRIX B550-E GAMING

Selbes Spiel, System wieder zusammengebaut, PC startet nicht. Das neue Mainboard hat LED-Codes, wodruch ich mit googlen darauf gestoßen bin, dass der Fehlercode oft mit der CPU zusammenhängt. Also einen neuen 5600X bestellt und auf das neue B550-E Gaming Board geschnallt. Nun lief das System wieder mit der 3080 Ti, jedoch habe ich hier nicht groß getestet, da meine 6800XT vom RMA wiederkam: Kein Fehler feststellbar. Somit die 6800XT wieder eingebaut, 3DMark 2x ohne Probleme durchlaufen lassen.

Nun habe ich heute mal wieder zocken wollen und nach ca. 30min Assasins Creed Valhalla wieder das Fehlerbild vom Anfang: PC geht ohne Fehlermeldung aus und startet ohne Bild neu. Mainboard zeigt kein Fehlercode, nach einem Neustart ist wieder Bild da.

Ich bin mittlerweile echt nur noch verzweifelt und weiß nicht woran es noch liegen könnte. Hätte jemand noch eine Idee? Eigentlich habe ich ja nur RAM und Netzteil noch nicht ausgetauscht, oder es liegt doch an der GPU.

System:
AMD Ryzen 9 5600X
ASUS ROG STRIX B550-F GAMING (WI-FI) (Neu: ASUS ROG STRIX B550-E GAMING)
Crucial Ballistix 32GB DDR4-3200 CL16
Samsung SSD 970 Evo Plus 2TB, M.2
ASUS TUF RX6800 XT
be quiet! Straight Power 11-CM 750W ATX
 

2k5lexi

Moderator Lars Christmas
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
29.03.2010
Beiträge
34.953
Ort
Rhein-Main

Ich tippe aufs Netzteil und/oder deine Verkabelungskünste.
Bei BQ Netzteilen und großen Grafikkarten sollte man schon wissen was man tut.

Kurzfassung: Verteil die Last, die die Grafikkarte verursacht möglichst gleichmäßig. Wenn du das schon getan hast: tausch das Netzteil.
 

tobitob

Profi
Thread Starter
Mitglied seit
07.04.2021
Beiträge
45
Danke für deine Antwort. Habe die Last auf dem Netzteil bereits nach bestem Wissen verteilt, GPU hat jeweils eigenes Kabel an dem entsprechenden Anschluss und CPU hängt auf einer anderen. Habe sogar schon 12 statt 8 Pins für die CPU am Mainboard dran. Kann man irgendwie prüfen, ob's wirklich am Netzteil liegt?
 

2k5lexi

Moderator Lars Christmas
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
29.03.2010
Beiträge
34.953
Ort
Rhein-Main
Du könntest die 3080ti oder die 6800xt untervolten.
Für die 3080ti findest du ne Anleitung und ein paar Erfahrungsberichte von anderen Leuten in meiner Signatur.
Für die 6800xt müstest du mal schauen ob du ne Anleitung finden kannst, hab ich keine Erfahrungen mit.
 
Mitglied seit
26.03.2021
Beiträge
306
1627331769085.png


Stecken die Grafikkartenkabel hier in den rot markierten Slots ?
Wenn nicht bitte so anschließen und 2 einzelne Kabel verwenden.
 

tobitob

Profi
Thread Starter
Mitglied seit
07.04.2021
Beiträge
45
Wie siehts mit anderen Spielen aus ?
Vor dem ganzen Austausch hatte ich auch Abstürze bei Resi Village. Sonst habe ich keine leistungsstarken spiele zurzeit. Habe seitdem ich die 6800xt wieder drin habe nur WoW, Sims und heute eben Assassin's Creed gespielt, wo es nun abgestürzt ist. Der 3DMark eben lief wieder ohne Absturz durch. früher ist der PC mit RBAR deutlich öfters abgestürzt, habe derzeit aber RBAR und XMP deaktiviert
 
Mitglied seit
26.03.2021
Beiträge
306
Hmm du könntest mal probieren das Powerlimit auf 70-80% zu reduzieren, dann zieht die GPU auch weniger Strom.
So könnte man evtl. ausloten ob das NT schuld ist.
 

tobitob

Profi
Thread Starter
Mitglied seit
07.04.2021
Beiträge
45
Das würde ich nochmal testen. Eigentlich sollten die 750Watt doch selbst mit Spikes ausreichend sein oder nicht?
 

Hastemaster

Experte
Mitglied seit
04.01.2018
Beiträge
2.932
Ort
Chiemgau
Ja, ich betreib ne 6800 mit nem 550W BQ Netzteil problemlos. So viel mehr zieht die XT auch ned.
 

tobitob

Profi
Thread Starter
Mitglied seit
07.04.2021
Beiträge
45
Jetzt ist der PC schon wieder abgestürzt, jedoch als ich für 15min AFK war. Es lief wieder AC Valhalla und ich war im Pausenbildschirm. Somit würde ich Lastspitzen oder so wirklich ausschließen. Das sind die letzten 10 Einträge in meinem Log und 5 Einträge während des Spielens davor zum Vergleich:

DateGPU Clock [MHz]Memory Clock [MHz]GPU Temperature [°C]GPU Temperature (Hot Spot) [°C]Fan Speed (%) [%]Fan Speed (RPM) [RPM]GPU Load [%]Memory Controller Load [%]Memory Used (Dedicated) [MB]Memory Used (Dynamic) [MB]GPU Chip Power Draw [W]GPU Voltage [V]CPU Temperature [°C]System Memory Used [MB]
29.07.2021 15:10​
24060​
19920​
670​
880​
45​
1502​
98​
72​
8185​
1863​
2480​
856​
625​
12647​
29.07.2021 15:10​
24310​
19880​
680​
880​
47​
1569​
99​
66​
8185​
1863​
2510​
1118​
625​
12647​
29.07.2021 15:10​
23870​
19880​
670​
880​
49​
1638​
97​
67​
8185​
1863​
2490​
1150​
623​
12647​
29.07.2021 15:10​
24130​
19880​
680​
880​
51​
1705​
97​
62​
8191​
1863​
2500​
1150​
623​
12643​
29.07.2021 15:10​
23500​
19880​
680​
890​
52​
1728​
96​
62​
8191​
1864​
2480​
1150​
623​
12648​
29.07.2021 15:30​
14100​
19860​
660​
730​
20​
664​
71​
45​
8297​
1831​
1240​
881​
576​
12786​
29.07.2021 15:30​
15560​
19880​
660​
720​
20​
663​
86​
60​
8297​
1831​
1260​
881​
576​
12786​
29.07.2021 15:30​
9820​
19820​
660​
710​
20​
664​
45​
32​
8294​
1831​
1170​
881​
576​
12785​
29.07.2021 15:30​
13390​
19820​
660​
720​
20​
665​
63​
47​
8296​
1831​
1270​
881​
579​
12787​
29.07.2021 15:30​
15150​
19880​
660​
730​
20​
664​
84​
57​
8296​
1831​
1250​
881​
578​
12788​
29.07.2021 15:30​
15610​
19880​
660​
730​
20​
665​
87​
62​
8296​
1831​
1260​
881​
578​
12789​
29.07.2021 15:30​
13660​
19860​
660​
730​
20​
665​
73​
44​
8296​
1831​
1240​
881​
576​
12789​
29.07.2021 15:30​
17700​
20980​
660​
720​
20​
665​
96​
72​
8296​
1831​
1160​
900​
576​
12789​
29.07.2021 15:30​
14720​
19920​
660​
730​
20​
665​
76​
53​
8296​
1831​
1270​
856​
576​
12787​
29.07.2021 15:30​
15220​
19860​
660​
730​
20​
665​
78​
56​
8296​
1831​
1250​
881​
576​
12788​
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Und was mich wundert ist halt das der PC dann automatisch neustartet, jedoch kein Bild mehr zeigt. Der PC ist dann ganz normal hochgefahren, jedoch bekomme ich über HDMI und DisplayPort kein Bild mehr. Erst wenn ich den PC dann nochmal neustarte, erhalte ich wieder ein Bild
 

tobitob

Profi
Thread Starter
Mitglied seit
07.04.2021
Beiträge
45
Gerade nochmal 3DMark laufen lassen: wieder ein Absturz beim Benchmark. also Eigentlich der gleiche Status wie am anfang. CPU und Mainboard sind neu, RAM hat 0 Fehler im Memtest und bei GPU wurde angeblich kein Fehler festgestellt. Somit bleibt ja eigentlich nur noch das Netzteil?
 

Taggart

Einsteiger
Mitglied seit
27.07.2021
Beiträge
81
Anhang anzeigen 653946

Stecken die Grafikkartenkabel hier in den rot markierten Slots ?
Wenn nicht bitte so anschließen und 2 einzelne Kabel verwenden.

Ist das tatsächlcih so wichtig? - Also bin auch super unerfahren und hatte die Diskussion schon kurz in einem anderen Thread hab aktuell über ein PCI meine 3070 ti an 2x 6+2 PINs laufen und die läuft auch?

Oder ist das lieber "safety first" und ich sollte auch schnell umstecken und dann lieber 2 einzelne Kabel verwenden? (Also PC1 und PCIE 3 ) und jeweils 1 anschluss?
 
Mitglied seit
26.03.2021
Beiträge
306
Sowohl als auch, du hast je nach Netzteil eine unterschiedliche maximale Stromstärke auf den Rails (PCIe1 oder PCIe3 sind hier jeweils an eine Rail angeschlossen).
Bei einem 750 W Multirail Netzteil von Bequiet sind da z.b. 24 A drauf das mal 12 V ergibt 288 W. Hinzu kommen noch bis zu 75 W über den MB Anschluss. Je nach Grafikkarte und dessen Auslastung kann das dann so schon sehr knapp werden, zusätzlich kommen aber auch oft noch Spikes im Leistungsverbrauch, wodurch man bei einer 300 W Gpu mal eben für kurze Zeit 400 W benötigt. Das ist dann der Punkt bei dem das Netzteil abschaltet und er PC ausgeht.

Solltest du aber z.b. immer unter dieser Grenze bleiben wegen Spielen mit niedriger Last oder starkem UV, dann geht es so evtl. auch, allerdings wird dann dabei das Kabel und die Anschlüsse stärker belastet. Theoretisch sollte da nix passieren, aber trotzdem sagen ja die Hersteller nicht umsonst man solle 2 separate Kabel verwenden. Auch bei einem Singlerail was z.b. 70 A liefern kann wird es trotzdem empfohlen (Seasonic).

So verstehe ich das zumindest, kann aber nicht garantieren das alles so stimmt. 🤷‍♂️
 

Taggart

Einsteiger
Mitglied seit
27.07.2021
Beiträge
81
Naja bin ehrlich ich hab hier auch ja noch nen zweites Kabel und ist ja jetzt nicht der riesen Akt... werde es dann vermutlich anbringen, auch wenn ich denke das mein NT von 850 W genügend Power haben sollte. Aber sicher ist sicher

Danke
 

tobitob

Profi
Thread Starter
Mitglied seit
07.04.2021
Beiträge
45
Lief die ganze Zeit ohne Probleme mit -10% Powertarget aber heute ist der PC wieder bei AC Valhalla abgestürzt.. Wahrscheinlich am besten Mal n 850W Netzteil kaufen oder wie?
 

2k5lexi

Moderator Lars Christmas
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
29.03.2010
Beiträge
34.953
Ort
Rhein-Main
Du musst nicht das Powertarget runterziehen, sondern die CPU untervolten.
Sonst machts was die Spitzen angeht (und die sind das kritische) keinen Unterschied.
 

PCFreak69

Enthusiast
Mitglied seit
01.04.2007
Beiträge
1.897
Jetzt ist der PC schon wieder abgestürzt, jedoch als ich für 15min AFK war...
Moin Moin,
das könnte ein Problem mit dem AMD ULPS (Ultra Low Power State) Stromsparmodus sein.
Ich würde AMD ULPS manuell in der Windows Registry deaktivieren.
Wenn ein neuer AMD Grafikkarten Treiber installiert wird muss AMD ULPS erneut deaktiviert werden, sollte der PC mit dem neuen AMD Grafiktreiber wieder abstürzen.
Den PC nach dem deaktivieren von ULPS neustarten, damit die Einstellung übernommen wird.
Der AMD Grafiktreiber ist für das AMD ULPS bzw. Blackscreen Problem verantwortlich, meistens sind OC Grafikkarten betroffen.
ulps7xk2j.jpg
 

tobitob

Profi
Thread Starter
Mitglied seit
07.04.2021
Beiträge
45
Kleines Update:
Aufgrund meine Bachelorarbeit hatte ich wenig Zeit zu zocken oder mich mit dem Thema zu beschäftigen, aber der PC läuft ohne Last 100% stabil. Ich hatte nun auch nochmal das Netzteil gegen ein 850 Platinum mit entsprechender Lastverteilung getauscht, jedoch trat hier das gleiche Fehlerbild auf. würde also auch das Netzteil ausschließen. wüsste echt nicht mehr woran es noch liegen kann. Treiber vermute ich auch eher weniger, weil seitdem wurden bereits Updates für alles mögliche installiert

Werde morgen Mal das System neu auf einer 128GB m2 installieren um einfach auch die m2 bzw das Betriebssystem auszuschließen. Nächster Schritt wäre dann den PC zum "Spezialisten" zu bringen, wo der für 40€ geprüft wird. Ist natürlich die Frage ob dort ein fehler gefunden werden kann.

habt ihr sonst noch eine Idee oder zumindest wie man überhaupt Mal herausfinden kann woran es liegt? gibt ja kein bliescreen oder sonst was (habe ich extra aktiviert) sondern der PC startet direkt neu und hat dann kein Bild. erst nach einem weiteren Neustart

vielen Dank!
 

PCFreak69

Enthusiast
Mitglied seit
01.04.2007
Beiträge
1.897
habt ihr sonst noch eine Idee oder zumindest wie man überhaupt Mal herausfinden kann woran es liegt?
Ein Riser Kabel für die Grafikkarte oder ein Kabel Mod für das Netzteil verwendest du nicht?
Beides ist eine häufige Fehlerquelle, beides entfernen.

Der Crucial 3600 MHz Ram macht außerdem Probleme mit den aktuelleren Bios Versionen.
Einfach mal ein älteres Bios installieren, Version 2006 vom 8 April 2021, vor und nach der Bios Installation die Uefi defaults laden.
Bios download: https://rog.asus.com/motherboards/rog-strix/rog-strix-b550-e-gaming-model/helpdesk_bios
Bios 2006.jpg

Hast du 2 oder 4 Ram Riegel eingebaut?
Schau dir den Ram mal an (Bild unten) oder CPU-Z verwenden ob der Ram 100% identisch ist.
Möglicherweise hast du Micron B Die und Micron E-Die Ram Chips oder Single Ranks und Dual Ranks gemischt, beides verursacht Probleme.
Micron E-Die Ram Chips.png

Wenn du nur 2 Ram riegel verbaut hast muss der Ram in Ram Slot A2 und B2 eingebaut werden.
Ram Slot A2 und B2.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

tobitob

Profi
Thread Starter
Mitglied seit
07.04.2021
Beiträge
45
Danke für die Antwort.

Ich nutze kein Riser Kabel oder sonstige Kabel-Mods.

Biosversion ist 2403 aus Juni, dachte ein BIOS-Downgrade funktioniert nicht bzw ist nicht empfohlen?

Es sind 2 RAM-Riegel aus einem Kit. Sie sind auch so wie in der Abbildung beschrieben eingebaut.

Also kann es vermutlich doch der RAM sein? Ich habe zumindest im Memtest 0 fehler gehabt. Kann man hier irgendein Benchmark laufen lassen um den RAM auszulasten und es so zu testen?

1638437756282.png
 

PCFreak69

Enthusiast
Mitglied seit
01.04.2007
Beiträge
1.897
...Biosversion ist 2403 aus Juni, dachte ein BIOS-Downgrade funktioniert nicht bzw ist nicht empfohlen?
Das Bios downgrade funktioniert Problemlos, und ist möglicherweise die einzige Möglichkeit bis Asus ein besseres aktuelles Bios veröffentlicht, mit dem der Crucial 3600 MHz Ram läuft.

Bei CPU-Z SPD anklicken und Ram Slot 2 oder 4 auswählen, dann kann man die exakte Ram Bezeichnung sehen inklusive Ram Chips und Ranks sehen.

...Ich habe zumindest im Memtest 0 fehler gehabt. Kann man hier irgendein Benchmark laufen lassen um den RAM auszulasten und es so zu testen?
Ja, TestMem5 kannst du direkt in Windows verwenden, das ist zuverlässiger als Memtest86.

 

Anhänge

  • Ram Bezeichnung.jpg
    Ram Bezeichnung.jpg
    47,3 KB · Aufrufe: 31

tobitob

Profi
Thread Starter
Mitglied seit
07.04.2021
Beiträge
45
Okay TestMem5 werde ich mal durchlaufen lassen. Die beiden RAM-Riegel sind zumindest identisch (nur am ende C statt 4 in der Seriennummer, also vermutlich sogar gleiche Charge)
 

tobitob

Profi
Thread Starter
Mitglied seit
07.04.2021
Beiträge
45
Also beim TestMem5 wurden keine Errors festgestellt. Es handelt sich außerdem um 3200mhz RAM und nicht um 3600mhz. XMP ist aktuell auch deaktiviert. Die genaue Part-Nr. ist zumindest nicht in dieser QVL Liste von Asus angegeben, somit kein offizieller Support? Dort wird nur vergleichbar der BLS16G4D32AESB.M16FE angegeben. ( https://rog.asus.com/motherboards/rog-strix/rog-strix-b550-e-gaming-model/helpdesk_qvl_memory )

Ich werde dann mal das alte BIOS testen, ansonsten muss ich wohl neuen RAM testen, welcher von ASUS freigegeben ist?

1638448445571.png
 

PCFreak69

Enthusiast
Mitglied seit
01.04.2007
Beiträge
1.897
Ich werde dann mal das alte BIOS testen, ansonsten muss ich wohl neuen RAM testen, welcher von ASUS freigegeben ist?
Das ist der ältere Crucial BLS16G4D32AESB.M16FE Ram den ich in meinem PC habe habe der von Asus freigegeben ist, den gibt es nicht mehr neu.
Mit deinem neueren Crucial 2x 16GB 3200 MHz Ram mit Micron E-Die Ram Chips Dual Ranks (BL16G32C16U4B.M16FE) gibt es normalerweise keine Probleme, der muss mit XMP Profil laufen.
Laut Crucial ist der Ram kompatibel: https://www.crucial.de/memory/ddr4/BL16G32C16U4B/CT18734547
Ich würde trotzdem mal das ältere Bios testen, vor und nach der Bios Installation die Uefi defaults im Bios laden.
 

Anhänge

  • Asus QVL.jpg
    Asus QVL.jpg
    116 KB · Aufrufe: 36
  • kompatibel.jpg
    kompatibel.jpg
    203,3 KB · Aufrufe: 29

tobitob

Profi
Thread Starter
Mitglied seit
07.04.2021
Beiträge
45
Habe nun das BIOS 2006 getestet, jedoch stürzt das System weiterhin ab. Sowohl mit XMP aktiv, als auch inaktiv. Getestet habe ich mit 3DMark. Wie immer geht der PC unter Volllast irgendwann aus, manchmal läuft er aber auch durch. Der PC geht dann einfach aus, startet neu und ich habe kein Bild. Bild kommt dann wie gesagt erst nach einem weiteren Neustart.
 
Oben Unten