Aktuelles

Spontane Neustarts mit aktiviertem C6 Modus auf Asrock Boards

-DDD-

Active member
Thread Starter
Mitglied seit
17.01.2007
Beiträge
4.740
Hallo,

das Thema ist mal hier, mal da zu finden, aber nirgends scheint es eine Übersicht zu geben. Daher hier mal ein Versuch.

Worum geht es: Link
Ich hatte mal ein H87 Pro4, das lief auch nicht stabil im Package C-State C6. Die c't hatte in Ausgabe 01-2014 auch mal über solche Instabilitäten beim H81M-ITX berichtet:

Mit den BIOS-Default-Einstellungenbrauchte das Mainboard bei ruhendem Windows-Desktop knapp 18 Watt. Mit aktivierten CPU-Schlafzuständen C6 und C7 sank der Wert auf rund 11 Watt, allerdings startetedas System nach etwa 5 bis 30 Minuten spontan neu. Dieses Verhalten trat mit unterschiedlichenProzessoren, Netzteilen, Solid-State Disks und Speicherriegeln auf. Zudem konnten wir die Probleme mit einem Micro-ATX-Mainboard mit H81-Chipsatz von Asrock ebenfalls nachstellen.
Ähnliche Fehler die sich auch so auswirken können:
- nicht C7 / Haswell kompatibles Netzteil
- USB3.0 Bug im Linux Kernel
- zu schwaches Netzteil für Volllast / Turbo - Workaround: anderes Netzteil oder Turbo/Takt im BIOS deaktivieren

Welche Boards sind betroffen:
ASROCK H97M-ITX/ac - Abarth
H87M-ITX - dyn.TrApS | dideldum
H87 Pro4 - oelsi
H81M-ITX - dod84 | -DDD- | dadadu | TheLo0s
H81M-HDS - Stoppel Armiin
B85M - 2 x enzym
B85M-HDS - Chres
B85M-ITX - rS3000 | theoradicus | dideldum

Welche Netzteile wurden getestet:
Sea Sonic SS-300TGW 300W TFX
Antec ISK 110 VESA 90W
Chieftec SFX-350BS
Pico PSU 80 9-32V
Pico PSU 90 12V
Be Quiet! L8 300W
Pico-PSU 160XT (auch schon mal getauscht gegen das gleiche) -> 120W Leicke AC-Adapter
Seasonic G-360


Workaround:
rS3000 hat ein Beta BIOS für das B85M-ITX bekommen, wer es gerne haben will, bitte PN an ihn: Klick
Package C State im BIOS auf C3 zu stellen. Prozessor kann auf C7 bleiben.
Bei dyn.TrApS hat wohl eine Neuinstallation geholfen, aber auch nur für 3 Monate Link
Bei duaffe hat der Wechsel auf eine SSD geholfen.

Aktueller Stand:
- Asrock glaube es könnte an einer fehlerhaften ME Firmware liegen und würde betroffenen Usern kostenfrei einen BIOS Chip zusenden zum Testen, Details hier: http://www.hardwareluxx.de/community/f84/spontane-neustarts-mit-aktiviertem-c6-modus-auf-asrock-boards-1032098-12.html#post22903864

- Es gibt die Vermutung dass es in neueren Rev-Versionen der Boards behoben ist:
http://www.hardwareluxx.de/community/f84/spontane-neustarts-mit-aktiviertem-c6-modus-auf-asrock-boards-1032098-13.html#post23129592

Daher hier mal eine Liste:
Bug:
B85M Rev.1.05 / tester1234
H81M-ITX Rev 1.03 / TheLo0s

Bugfree:
B85M-ITX Rev 1.03 / -DDD-
H81M-HDS Rev 1.05 / Armiin


Offene Calls bei Asrock:
rS3000
-DDD- (mittlerweile erledigt, da ich das Board nicht mehr habe (H81M-ITX) und es beim B85M-ITX bei mir nicht mehr auftritt)
Stoppel
dyn.TrApS - schickt sein Board zu Asrock
Armiin
dideldum
TheLo0s


Treibervergleich
DDD - B85M-ITX - keine Neustarts - http://goo.gl/BfQlLa
(Datei muss man runterladen, oben über Download und im Firefox direkt öffnen)
Habe das mit DriverView ausgelesen und exportiert
Stoppel - H81M-HDS - Neustarts - http://www.hardwareluxx.de/community/f84/spontane-neustarts-mit-aktiviertem-c6-modus-auf-asrock-boards-1032098-6.html#post22657405
joinski - B85M-ITX - keine Neustarts - http://www.hardwareluxx.de/community/f84/spontane-neustarts-mit-aktiviertem-c6-modus-auf-asrock-boards-1032098-6.html#post22666626

funktionierende BIOS Einstellungen
B85M-ITX - joinski
 
Zuletzt bearbeitet:
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

totti1001

Member
Mitglied seit
30.08.2008
Beiträge
547
Ort
Lübeck
Das gleiche hatte ich mit meinem B85M itx aber nicht in der Zeitspanne wie oben. Manchmal 3x innerhalb weniger Stunden, dann tagelang wieder überhaupt nicht. C States sind im BIOS alle auf enable. Netzteil hab ich getauscht ohne besserung. Musste jetzt Windows 8.1 neu aufsetzen vor einigen Tagen und seitdem noch keinen Reboot wieder gehabt.
 

-DDD-

Active member
Thread Starter
Mitglied seit
17.01.2007
Beiträge
4.740
Hast du mal geprüft mit Throttlestop ob du wirklich C6 und C7 erreichst im Package State?
Meine Zeitspanne passt auch nicht zu der bei der ct ermittelten, ich habe eher so 10sek-10min, wobei das meist innerhalb der 1. Minute auftritt.
Neu aufsetzen kann es bei mir nicht sein, da das ja im c3 mit der selben Installation stabil läuft.
 

totti1001

Member
Mitglied seit
30.08.2008
Beiträge
547
Ort
Lübeck
Ging in C6 und C7, überprüft mit TS. Mit dem neu installieren sollte kein Lösungsvorschlag sein, denn wie gesagt bei mir ging das manchmal tagelang ohne Probleme dann in kurzer Zeit mehrfach rebooted. Das bis jetzt kein Reboot gekommen ist, will noch gar nichts heißen.
 

-DDD-

Active member
Thread Starter
Mitglied seit
17.01.2007
Beiträge
4.740
Das ist ja doof, wollte mir nun das B85M-ITX holen da ich dachte dass das Board das Problem nicht hat :(
 

totti1001

Member
Mitglied seit
30.08.2008
Beiträge
547
Ort
Lübeck
Nicht zu voreilig negativ urteilen. Ich hab 2 von den boards, eins mit i5 4570 und Windows 8.1 und eins mit G3220 und whs2011. Beide auch mit PicoPsu, das mit Whs2011 hat noch nie einen Reboot gemacht. Woran es letztendlich liegt bei dem Board mit Windows 8.1,keine Ahnung... Gerade auch weil man es nicht reproduzieren kann.
 

-DDD-

Active member
Thread Starter
Mitglied seit
17.01.2007
Beiträge
4.740
Daran dass das andere kein C7 kann wegen Pentium?
 

totti1001

Member
Mitglied seit
30.08.2008
Beiträge
547
Ort
Lübeck
Das weiß ich, das die G Serie kein C7 kann. Wäre natürlich eine Möglichkeit, ich habs aber nie getestet den Rechner nur mit C6 laufen zu lassen, gerade weil es nur sehr sporadisch aufgetreten ist und wie soll man das dann testen?
Aber eines konnte ich ganz konkret -auch wieder nur bei dem Board mit i5 und Win8.1- nachvollziehen: In beiden Rechnern steckt ein Wechselrahmen, wenn ich in den i5 Rechner eine 3.5Zoll Hitachi Festplatte eingeschoben hab, hat der Rechner sofort rebootet, der Rechner mit dem G3220 aber nicht.
Ich hab sogar die Platte bei Hitachi austauschen lassen, weil ich dachte die wäre defekt aber auch mit der neuen das gleiche.
Andere Platten (Seagate,Samsung) führen aber nicht zum Reboot.
Ich habs dann irgendwann aufgegeben , den Fehler ausfindig zu machen.
 
Zuletzt bearbeitet:

-DDD-

Active member
Thread Starter
Mitglied seit
17.01.2007
Beiträge
4.740
@totti1001: Na ja mal auf C6 einstellen und ein paar Wochen beobachten ob es wieder kommt.

@ DonBanana: Weis nicht, wieso dann nur auf H81 Boards vermehrt? Wir installieren doch denke auf H81, B85 und H87 relativ gleiche Treiber alle.
 

joinski

Active member
Mitglied seit
15.12.2005
Beiträge
9.471
Ort
Hamburg
Aber eines konnte ich ganz konkret -auch wieder nur bei dem Board mit i5 und Win8.1- nachvollziehen: In beiden Rechnern steckt ein Wechselrahmen, wenn ich in den i5 Rechner eine 3.5Zoll Hitachi Festplatte eingeschoben hab, hat der Rechner sofort rebootet, der Rechner mit dem G3220 aber nicht.
Ich hab sogar die Platte bei Hitachi austauschen lassen, weil ich dachte die wäre defekt aber auch mit der neuen das gleiche.
Andere Platten (Seagate,Samsung) führen aber nicht zum Reboot.
Ich habs dann irgendwann aufgegeben , den Fehler ausfindig zu machen.
Im BIOS SATA HotSwap (bzw. Hot Plug und/oder "external SATA", weiss leider nicht mehr genau wie das heisst) aktiviert gehabt?
Weil wenn das nicht aktiviert ist und man im Betrieb eine Platte dazuschaltet bzw. eine die beim Starten des PCs angeschaltet war dann im Betrieb ausschaltet, kann das zu Problemen führen (war bei mir auch so, bis ich dann HotSwap im BIOS aktiviert hatte, danach konnte ich problemlos während der Rechner lief zusätzliche Festplatten ein- und ausschalten).

Mit meinem B85M-ITX hatte ich bisher auch keine Probleme mit Package C6/7.
Lief mit einem i3-4130 Monate lang einwandfrei.
 
Zuletzt bearbeitet:

totti1001

Member
Mitglied seit
30.08.2008
Beiträge
547
Ort
Lübeck
Ich hätte eigentlich selbst drauf kommen können aber seit dem Neueinrichten vor gut einer Woche, hab ich die Hitachi gar nicht mehr ausprobiert im dem Wechselrahmen . Das hab ich jetzt eben gleich mal nachgeholt und vor meiner Neu Installation von Win 8.1 hat diese Platte den Rechner immer zum rebooten gebracht, jetzt nicht mehr.... Was nun schlussendlich der Auslöser war, kann ich aber im Nachhinein auch nicht mehr sagen. Denn mittlerweile hab ich sowohl neuere Treiber als auch das neuste Bios für B85M-ITX aufgespielt.
Deswegen schrieb ich ja auch, man soll wegen vereinzelter Berichte das B85M-ITX nicht gleich als Negativ abstempeln. Vielleicht war es bei mir ein Treiber oder irgendeine andere Konstellation, denn seit der Neuinstallation hatte ich keinen Reboot mehr und wie ich nun auch gerade festgestellt hab ;) , löst meine Hitachi HD auch keinen mehr aus :)
 

-DDD-

Active member
Thread Starter
Mitglied seit
17.01.2007
Beiträge
4.740
Ok, dann suchen wir weiter nach weiteren Opfern mit dem H81 und anderen befallenen Boards :)
 

dyn.TrApS

Member
Mitglied seit
25.06.2005
Beiträge
107
Ich hatte den Fehler auch auf einem H87M-ITX mit G3220 im C6. Hatte es hier erwähnt. Zeitspanne waren bei mir auch im Schnitt 30 Minuten. Maximal hat es mal 1,5h durchgehalten, aber es startete auch mal direkt beim Windowsstart neu.

Wie hier beschrieben hab ich dann Windows neu installiert und irgendwie haben die Neustarts einfach aufgehört. Läuft jetzt seit 6 Wochen ganz stabil ohne Hardwareänderung. Mein B85M Pro4 läuft von Anfang an super.
 

-DDD-

Active member
Thread Starter
Mitglied seit
17.01.2007
Beiträge
4.740
Du erreichst nach Neuinstallation aber schon noch C6/C7? Nicht dass das der Grund ist für die verschwundenen Reboots?
 

dyn.TrApS

Member
Mitglied seit
25.06.2005
Beiträge
107
Natürlich, problemlos. Wobei er jetzt gefühlt ne Minute länger braucht, bis C6 aktiv ist, während es sonst schon Sekunden nach dem Windowsstart aktiv war. Könnte aber auch einfach am Antivirus oder ähnlichem hängen, was ich davor noch nicht installiert hatte.
 

-DDD-

Active member
Thread Starter
Mitglied seit
17.01.2007
Beiträge
4.740
Hmm ok, frage mich halt ob du wirklich das selbe Problem hattest oder ein anderes, da du ja kein H81 Board hast.
Kann das bei mir leider nicht mehr nachprüfen mit der Neuinstallation da ich auf B85M-ITX gewechselt habe.
 

dyn.TrApS

Member
Mitglied seit
25.06.2005
Beiträge
107
Ich würde schon sagen, dass es das gleiche Problem war. oelsi hatte es beim H87 Pro4 ja auch, also scheint der H87 Chipsatz bzw. die dazugehörigen Mainboardtreiber auch davon betroffen zu sein. Wenn ich Package C-State auf C3 gesetzt hab, war es stabil.
 

-DDD-

Active member
Thread Starter
Mitglied seit
17.01.2007
Beiträge
4.740
Schon seltsam, dann müssten mal Leute die das Problem noch haben auch mal versuchen ihr Windows neu zu installieren.
Und dann müssten wir mal raus finden was bei der 1. Installation anders ist wie bei der 2. wo es dann geht.
 

joinski

Active member
Mitglied seit
15.12.2005
Beiträge
9.471
Ort
Hamburg
Ich vermute ganz stark, dass es eine Treiber-Sache ist (evtl. auch in Kombination mit bestimmten BIOS-Einstellungen?).
Genau wie damals mit den Intel VGA-Treibern, die Probleme gemacht haben (und C6 verhinderten bzw. konstant eine CPU-Last durch "Systemunterbrechungen" erzeugten) und ich daher immer die Version 3257 empfohlen hatte, die keine Probleme verursacht hat (mittlerweile funktioniert auch die neueste Treiberversion problemlos).

Vielleicht haben die Leute, die nach einer Neu-Installation von Windows keine Probleme mehr hatten, eben bei dieser Neu-Installation andere Treiberversionen verwendet als davor?
Bei den Intel B85/H81/H87/Z87/Q87-Boards gibt es ja neben dem Intel VGA-Treiber noch die Inf-Treiber, Intel ME-Treiber, Rapid-Storage-Treiber (und dann noch USB 3.0-Treiber, LAN- und Audio-Treiber, die sich je nach Chipsatz bzw. verbautem LAN-Controller und Audio-Chipsatz unterscheiden).

Also am besten posten alle Leute mal die Versionen aller Treiber, die sie installiert haben und schreiben dazu, ob sie Probleme mit spontanen Reboots haben oder nicht.
So kommt man dann hoffentlich schnell dem/der verursachenden Treiber-Version auf die Schliche.
Und die BIOS-Einstelllungen (sofern abweichend von den UEFI-Default-Werten) wären auch interessant.
 
Zuletzt bearbeitet:

-DDD-

Active member
Thread Starter
Mitglied seit
17.01.2007
Beiträge
4.740
Das ist aber dann ziemlich viel was man posten und prüfen muss. Haben die B Boards denn andere Treiber als die H Board?
Ich glaube eig. nicht dass Leute bei der 1. Installation andere Treiber wie bei der neuen verwenden, denn dafür müsste
man ja entweder eine andere Quelle wählen (Asrock vs Intel, was aber unwahrscheinlich ist bei ein und demselben User)
oder da muss so viel Zeit dazwischen liegen, dass es schon neue Treiber gibt (auch unwahrscheinlich, da es mal hier und mal
da immer wieder User mit dem Problem gibt, ct Anfang des Jahres, bei mir vor 2 Wochen)
 

joinski

Active member
Mitglied seit
15.12.2005
Beiträge
9.471
Ort
Hamburg
Hast du denn von Asrock schon was gehört bezüglichd er Problematik?
Hattest die ja angeschrieben oder?
 

-DDD-

Active member
Thread Starter
Mitglied seit
17.01.2007
Beiträge
4.740
Ja ich hatte die angeschrieben und ausser einer Eingangsbestätigung nichts mehr davon gehört.
 

Loopman

Member
Mitglied seit
01.07.2012
Beiträge
323
Ich habe das gleiche Problem mit einem B85M-ITX.
Die Kiste sollte eigentlich als HTPC laufen, aber die ständigen Neustarts, speziell in den ersten Minuten sind extrem nervig.

Zuerst war Win 8, dann 8.1 installiert und das Problem trat auf. Dann bin ich zu OpenElec gewechselt und das Problem trat immer noch auf. Ein Treiberproblem kann es also eigentlich nicht sein. Hab letzte Woche nun den Speicher gewechselt, Problem ist immer noch da.
An den C States habe ich jetzt noch nicht dran rumgeschraubt, das werde ich jetzt mal machen.... Auch installiere ich jetzt mal das neueste Bios, bin aktuell noch auf dem von Dezember(?) 1.4?
 

dyn.TrApS

Member
Mitglied seit
25.06.2005
Beiträge
107
Okay, auch ganz interessant. LA5U hatte hier von einem Neustartproblem beim B85M-ITX mit C6 berichtet. Er hat das Netzteil gegen eine PicoPSU getauscht, dann scheint es funktioniert zu haben. Auch totti1001 hatte ein Problem beim B85M-ITX, hat dann aber nicht geschrieben, ob und wie er es gelöst hat. Eventuell hat er sich einfach mit C2 abgefunden. Edit: Das ist Unsinn, er hat hier im Tread ja geantwortet. Bei ihm trat nach Neuinstallation + HDD-Wechsel das Problem nicht mehr auf.

Irgendwie seltsam, dass wir alle unter verschiedenen Betriebssystemen mit verschiedenen Treibern das gleiche oder ein ähnliches Problem haben. Es scheint ja auch unterschiedliche Lösungen zu den Problemen gegeben zu haben: Netzteil tauschen, Windows neu installieren, Treiber austauschen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Loopman

Member
Mitglied seit
01.07.2012
Beiträge
323
Hmm, ja. Eventuell ist mein Netzteil auch mit diesen hohen C-States nicht kompatibel. Habe ein MS-Tech MC-80BL Gehäuse mit einem dazugehörigen externen 120W Netzteil - ist sicher keine High Quality Produkt, aber das Gehäuse ist schon kompakt :d
Da der Rechner nur wenige Stunden am Tag an ist (wenn überhaupt), würde es mich nicht mal stören, das ich eventuell im IDLE 5W Mehrverbrauch habe, wenn die Gurke denn endlich mal nicht mehr neustartet.
Ich teste weiter rum und berichte dann wieder.
 

-DDD-

Active member
Thread Starter
Mitglied seit
17.01.2007
Beiträge
4.740
Ich denke auch dass dein Netzteil mit C7 nicht kompatibel ist, kannst ja mal versuchen auf C6 zu begrenzen erstmal, und dann auf C3 wenns nicht hilft.
 

-DDD-

Active member
Thread Starter
Mitglied seit
17.01.2007
Beiträge
4.740
Ich habe jetzt auch ein paar Sachen beobachtet die evtl. weiterhelfen können?!

Ich habe mein Win7 damals mit dem H81M-ITX neu aufgesetzt, hatte diese spontanen Reboots.
Habe dann ein B85M-ITX bekommen und mit derselben Installation probiert, hatte dann auch, aber nur einen Reboot, aber auch nicht mehr lange rumprobiert.
Nach umstecken auf meine HauptSSD mit dem Win7 dort von meinem alten Rechner (DH77EB und i3 3570k) habe ich nun mit dem B85M-ITX keine Reboots mehr (bisher).

Jetzt war die Idee dass es entweder wirklich an generell vermurksten Win7 Installationen liegt (wobei ich mich frage was da vermurkst sein kann, da die 1. Install ja eig. frisch war bei mir und die jetzige ist ja schon 2 Jahre alt) oder aber es Treiber/Einstellungen gibt die von dem H81M Zeug noch nachwirken auf dem B85M Board.

Ich habe jetzt mal die wichtigsten Treiberversionen meiner Win7 Installation vom IVB System, was auf HSW umgemodelt wurde und bisher funktioniert, ausgelesen.
Vielleicht kann das ja mal jemand mit seiner H81 Installation vergleichen?!

http://goo.gl/BfQlLa (Datei muss man runterladen, oben über Download und im Firefox direkt öffnen)
Habe das mit DriverView: Loaded Windows Drivers List ausgelesen und exportiert
 
Zuletzt bearbeitet:

duaffe

Active member
Mitglied seit
22.02.2010
Beiträge
1.634
Ich hatte genau das gleiche Problem mit drei verschiedenen Boards, zwei verschiedenen Netzteilen, zwei verschiedenen Festplatten und zwei verschiedenen Betriebssystemen

Netzteile:
PICOPSU-90-XLP
Antec ISK 65 VESA 65W

Boards:
2x ASRock B85M-ITX
ASRock B75M-IT

OS:
Windows 8.0
Windows Server 2012

Festplatten
2x Samsung HN-M101MBB

Alle möglichen und denkbaren Sachen probiert: Bioseinstellungen, Treiber, Windowseinstellungen. Hatte alles nichts genutzt, das System hat sich 0-5x am Tag einfach neugestartet.

Was bei mir letztendlich geholfen hat war der Umstieg auf eine SSD für die Systempartition, seither gab es das Problem nicht wieder.
 
Zuletzt bearbeitet:

-DDD-

Active member
Thread Starter
Mitglied seit
17.01.2007
Beiträge
4.740
Du bist dir sicher dass es nicht die wahrscheinliche Neuinstallation beim umstieg auf SSD war?
Hast du vorher und nachher C6 Paket State erreicht?
 
Oben Unten