Aktuelles

Sony und TSMC: Gemeinsame Halbleiterherstellung in Japan geplant

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
31.122
tsmc2020.jpg

... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Richard88

Experte
Mitglied seit
05.11.2020
Beiträge
860
die usa sagen offen dass ein krieg um taiwan eine frage des zeitpunktes ist. und da will man so viel wie möglich auslagern.

würde china jetzt in taiwan einmarschieren hätten sie die ganze welt auf der handfläche, und die welt das messer gezogen...
 

Morrich

Urgestein
Mitglied seit
29.08.2008
Beiträge
3.962
Ich kann mich irgendwie dem Gedanken nicht mehr erwehren, dass die Branche diese "Halbleiterkrise" wissenlicht und willentlich herbeigeführt hat. Selbst die Pandemie kann doch die Nachfrage nach Chips nicht in solch exorbitante Höhen getrieben haben, dass innert eines Jahres die weltweite Produktion nicht mal mehr annähernd ausreicht.
Automobilhersteller, Konsolenhersteller, PC Hersteller... die kaufen doch ihre Chips nicht von heute auf morgen ein, sondern haben langfristige Lieferverträge mit festgesetzten Liefermengen.
Dass für diese Leifermengen die Kapazitäten jetzt grundsätzlich nicht mehr ausreichen (Pandemie hin, Pandemie her), kann doch TSMC und Co. nicht erst jetzt aufgefallen sein.

Meine Vermutung ist, dass hier systematisch Investitionen in den Ausbau der Kapazitäten zurückgehalten wurden, damit man nun anschließen diversen Staaten für Neubauten ordentlich Subvetionen abnehmen und auch noch Steuererlasse oder zumindest Steuervergünstigungen rausschlagen kann, während man die Gewinne am Ende selbst einsackt.
 

Morrich

Urgestein
Mitglied seit
29.08.2008
Beiträge
3.962
Nein. Ist nur eine These meinerseits, weil ich einfach nicht wirklich glauben kann, dass die Branche das einfach so sehenden Auges hat kommen lassen, ohne Hintergedanken.
 

Richard88

Experte
Mitglied seit
05.11.2020
Beiträge
860
leider ist es so dass produktionskapazitäten aufbauen jahre dauert. das bedeutet dass man bereits 2016 hätte wissen müssen dass 2019 alles rund geht. die andere option wäre einfach mal um 50% überdimensionieren.

es leiden ja nur einige branchen, nicht alle. du kriegst MEMS ohne probleme
 

DragonTear

Enthusiast
Mitglied seit
06.02.2014
Beiträge
15.086
Ort
Im sonnigen Süden
Fabs sind jedenfalls saumässig teuer aufzubauen...
Klar, TSMC und Co. hätten noch mehr aufbauen können aber wirklich verübeln dass sie es nicht getan haben, kann ich nicht.
Ist eben Wirtschaft.
Die hohe Preise werden jetzt neue Firmen auf den Plan rufen bzw. die kleineren die es noch gibt, stärken.

@Morrich Es gibt da noch den Faktor des Hortens. Grade Autobauer welche jahrelang die selben Chips nutzen legen jetzt grade so viel wie irgendmöglich auf Halde denn im Vergleich zu den Verlusten durch weniger Autobau sind selbst 5 mal höhere Halbleiterpreise garnichts.
 

pescA

Enthusiast
Mitglied seit
14.06.2009
Beiträge
2.709
Ort
Hamburg
Automobilhersteller, Konsolenhersteller, PC Hersteller... die kaufen doch ihre Chips nicht von heute auf morgen ein, sondern haben langfristige Lieferverträge mit festgesetzten Liefermengen.

Bei den Autobauern sehe ich eher das Problem, dass sie das Toyota-Prinzip nicht verstanden und schlecht kopiert haben. Das hat mich schon im Studium aufgeregt, dass in den ganzen Bestandsberechnungen für Just-in-time Bestellungen die Lieferfristen ignoriert wurden. Was hier passiert ist: der Bedarf nach Autos ist zu Beginn von Corona gesunken und die deutschen Automobilkonzerne haben ihre Bestellungen storniert. Dann hat sich die Wirtschaft jedoch schnell gefangen und sie haben neu bestellt: Lieferfristen > 2 Jahre da TSMC und Co dann ja die Produktionsstraßen umrüsten und halt andere Kunden beliefern. Dann kommt noch der Effekt, dass die meisten Komponenten mehrere Stationen entlang der Supply Chain machen (also was bei TSMC vom Band läuft wird nicht direkt in den BMW gebaut). Jedes Unternehmen beobachtet einen Trend in den Preisen und für viele macht es aktuell Sinn darauf zu wetten, dass diese auch weiterhin steigen werden und daher noch nicht alles verkaufen sondern einen Teil einlagern - eine der Grundannahmen des Kapitalismus nebenbei bemerkt ist, dass wenn jede Firma ihr eigenes Ziel optimal versucht zu erfüllen, dass dann das Gesamtergebnis auch optimiert wird.

Was wir hier in der News sehen ist eine weiter Vorbereitung auf einen (bewaffneten?) Konflikt mit China. Und wir Europäer können dabei nur verlieren :(

Die aktuell anhaltende Halbleiterkrise ist nicht nur für alle Gamer äußerst ärgerlich
Quelle? Ich bin Gamer und super glücklich, dass ich für meine alte Karte so viel bekommen haben. Solange meine neue jetzt nicht kaputt geht, habe ich persönlich massiv profitiert!
 

StefanG3

Experte
Mitglied seit
20.09.2015
Beiträge
359
Sogar hier tümmeln sich Verschwörungstheoretiker... unglaublich.

Sehenden Auges, schon klar. Forecasts mit Herstellern werden 6-12 Monate im Voraus getätigt. Wie lange hat die Pandemie gebraucht, um sich in die Welt zu verbreiten? Oder war gar die Pandemie geplant? Man man man. Das Internet sollte die Menschheit eigentlich gebildeter machen.
 

smalM

Enthusiast
Mitglied seit
30.04.2008
Beiträge
1.683
Ort
Civitas Tautensium, Agri Decumates
hast du dahingehend konkrete zahlen?
Na klar.

Ende 2020 gegen Ende 2015, Kapazitäten in 300mm-Äquivalenten [wpm x 1000]
Samsung - 1360 - 1126
TSMC - 1208 - 840
Micron - 858 - 712
SK Hynix - 835 - 585
Kioxia/WD - 710 - 597
Intel - 393 - 317
UMC - 343 - 251
[Quelle: IC Insights]

Die 7 größten IC-Produzenten haben ihre Kapazität von 4,4 Mio. wpm auf 5,7 Mio. wpm gesteigert, also ca. 30%.

PS:
TSMC baut gerade an 240k wpm (weitere 160k wpm sind in Planung)
(alleine) Samsung Foundry baut an ca. 80k wpm, Samsung Memory will eine neue Fab in China bauen
SK Hynix baut vorerst an 200k wpm (weitere 600k wpm sind in Planung)
SMIC baut an 100k wpm
GloFo ca. an 40k wpm
das sind die, die mir so auf die Schnelle einfallen...

Klar, TSMC und Co. hätten noch mehr aufbauen können
Ich glaube nicht, daß dafür noch viel Kapazität bei den Zulieferern á la ASML vorhanden gewesen wäre.
Auch die Wafer-Lieferanten fahren auf äußerste Kante.
Wir haben schlicht die Situation Oberkante Unterlippe in allen Bereichen der IC-Industrie...
 
Zuletzt bearbeitet:

hadhod

Experte
Mitglied seit
10.01.2015
Beiträge
1.454
die usa sagen offen dass ein krieg um taiwan eine frage des zeitpunktes ist. und da will man so viel wie möglich auslagern.

China wettert jedes Jahr gegen Taiwan. Wenn Taiwan überhaupt mal wieder ein Teil von der Volksrepublik China werden sollte, dann erfolgt dies sicherlich nachdem Modell von Hong Kong.
 

Infi88

Enthusiast
Mitglied seit
09.09.2010
Beiträge
1.106
"In Europa gibt es aktuell noch keinen Standort oder konkrete Pläne dazu." *sad music* Geht auch nicht, wir haben die Klimakrise.
 

Andi 669

Enthusiast
Mitglied seit
15.02.2010
Beiträge
4.207
China wettert jedes Jahr gegen Taiwan. Wenn Taiwan überhaupt mal wieder ein Teil von der Volksrepublik China werden sollte, dann erfolgt dies sicherlich nachdem Modell von Hong Kong.
Und das soll jetzt jemanden in Taiwan beruhigen ? wenn man sich an schaut was da in Hong Kong läuft :(
 

Morrich

Urgestein
Mitglied seit
29.08.2008
Beiträge
3.962
Sogar hier tümmeln sich Verschwörungstheoretiker... unglaublich.

Sehenden Auges, schon klar. Forecasts mit Herstellern werden 6-12 Monate im Voraus getätigt. Wie lange hat die Pandemie gebraucht, um sich in die Welt zu verbreiten? Oder war gar die Pandemie geplant? Man man man. Das Internet sollte die Menschheit eigentlich gebildeter machen.

Geil...
Von Bildung labern, aber zu der These oder der Vermutung nichts weiter beitragen als Beleidigungen bzw. Vorverurteilungen. Ganz großes Tennis!

Im Gegensatz zu Verschwörungstheoretikern, die ihre "Theorien" im Grunde als die gesetzte Wahrheit ansehen und diese anschließend auch in die Welt hinaus propagieren, habe ich lediglich eine Vermutung bzw. ein "Gefühl" geäußert.
Ich sage nicht, dass das stimmt. Ich sage nur, dass ich nicht recht glauben kann, dass die aktuelle Situation einfach so gekommen ist, ohne dass da die ganzen Experten in den Unternehmen auch nur ansatzweise was von geahnt hätten.

Zumindest hat es ein gewisses "Geschmäckle", dass die Unternehmen trotz massiver Lieferprobleme ihrerseits (und damit einhergehend auch sicherlich gewisser Vertragsstrafen) trotzdem massive Subventionen für einen deutlichen Ausbau ihrer Herstellung verlangen. Das können sie nämlich nur deshalb, weil das Zeug knapp ist.
Vor 4 Jahren wäre die EU nicht mal auf die Idee gekommen, hierzulande Halbleiterfertigung großartig zu fördern. Und auch Japan hat das Ganze ja wohl die letzten Jahre eher weniger beachtet, wie der Artikel sagt.
 
Zuletzt bearbeitet:

smalM

Enthusiast
Mitglied seit
30.04.2008
Beiträge
1.683
Ort
Civitas Tautensium, Agri Decumates
China wettert jedes Jahr gegen Taiwan. Wenn Taiwan überhaupt mal wieder ein Teil von der Volksrepublik China werden sollte, dann erfolgt dies sicherlich nachdem Modell von Hong Kong.
Nein, Hongkong war britische Kolonie und wurde zurückgegeben, weil der Pachtvertrag für die New Territories auslief und Hongkong selbst ohne die nicht lebensfähig war.
Und wie man gerade an Hongkong gesehen hat, Verträge sind für China etwas, was den Schwachen bindet und deren Einhaltung im Belieben des Stärkeren liegen.

Taiwan ist ein selbständiges Land.
Niemand wird das an China übergeben.
Wenn sich Taiwan nicht irgendwo her ein paar mobile Geräte zur Spaltung von Uran oder Plutonium besorgt hat, wird China Taiwan angreifen, sobald es sich sicher ist, daß der Westen nur noch mit einem Achselzucken reagieren wird – das kann nicht mehr all zu lange dauern, schließlich ist die größte Gefahr, die vom Westen ausgeht, die, daß man sich über das politische Personal totlacht...
 

hadhod

Experte
Mitglied seit
10.01.2015
Beiträge
1.454
Nein, Hongkong war britische Kolonie und wurde zurückgegeben, weil der Pachtvertrag für die New Territories auslief und Hongkong selbst ohne die nicht lebensfähig war.

Das stimmt nicht.

Taiwan ist ein selbständiges Land.

Taiwan war lange Zeit teil von China bzw. seine Flagge etc. wiederspiegelt die alte Chinesische Republik vor Mao und Japan.

Wenn sich Taiwan nicht irgendwo her ein paar mobile Geräte zur Spaltung von Uran oder Plutonium besorgt hat, wird China Taiwan angreifen, sobald es sich sicher ist, daß der Westen nur noch mit einem Achselzucken reagieren wird – das kann nicht mehr all zu lange dauern, schließlich ist die größte Gefahr, die vom Westen ausgeht, die, daß man sich über das politische Personal totlacht...

China wird nicht Taiwan angreifen denn es wäre sowieso Irrsinn zu denken, zudem hat dies China auch nicht nötig wenn sie wirklich Taiwan annektieren wollten.
 
Oben Unten