SK hynix plant mit DDR5-8400 und zeigt weitere Vorteile

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
77.147
skhynix.jpg
In den vergangenen Wochen trauen sich mehr und mehr Hersteller sich zum Thema DDR5 zu äußern. Dies liegt sicherlich auch daran, dass es im kommenden Jahr schon losgehen soll und die Hersteller in Kürze mit der Massenfertigung beginnen. Nun hat sich auch SK hynix zum Thema DDR5 geäußert, welcher in erster Linie dem Joint Electron Device Engineering Council (JEDEC) Standard entsprechen soll, aber dessen Entwicklung in den kommenden Jahren besonders interessant ist.
... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

DeckStein

Experte
Mitglied seit
08.05.2018
Beiträge
3.189
"Aufgrund der vorgenommenen Verbesserungen soll DDR5-3200 schon schneller und effizienter als DDR5-3200 sein"

Sollte wohl DDR4 sein ^^.

Danke für die news, klingt interessant. Also wird ddr5 dann ecc automatisch immer drauf haben?
 

Tzk

Sockel A Legende
Mitglied seit
13.02.2006
Beiträge
21.661
Ort
Koblenz
64gbit pro Chip während DDR4 nur 16gbit bietet... Also daraus folgend auch die vierfache Kapazität pro Modul? Also 128gb? Klingt gut... ITX mit 256gb Ram klingt derzeit noch etwas surreal :d
 

Maurise

Experte
Mitglied seit
04.03.2019
Beiträge
1.705
Ort
Rostock
Kapazitäten hören sich gut an. Man kann nie genug RAM haben. Aber 8400MHz... vlt nach einiger Zeit. Ist natürlich die Frage ob sie von Jedec sprechen oder XMP. Die frequ. Gains von DDR4 waren ja ca. 1/3 wenn man 2133 zu 3200mhz gegenüberstellt. Das wäre hier etwas mehr. Da frag ich mich schon ob wir an die 5000MHz bzw. 10000MT/s rankommen.
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gelöschtes Mitglied 299521

Guest
Huch, das hört sich doch wirklich gut an, endlich wieder mal eine Revolutionäre Verbesserung und keine einfache Evolution.
Endlich habe ich bei RAM wieder einmal das Gefühl, dass sich deutlich mehr bewegt, da freut man sich doch auf AM5 und Intels Plattform was dies nutzt.
 

RAZ0RLIGHT

Enthusiast
Mitglied seit
19.08.2007
Beiträge
15.040
Ort
Bayern
Bis ich auf DDR5 umsteige, lasse ich einige Zeit verstreichen, damit das ganze etwas reifen kann.
Ist heutzutage weder bei Hard noch Software verkehrt.
 

pescA

Enthusiast
Mitglied seit
14.06.2009
Beiträge
2.721
Ort
Hamburg
64gbit pro Chip während DDR4 nur 16gbit bietet... Also daraus folgend auch die vierfache Kapazität pro Modul? Also 128gb? Klingt gut... ITX mit 256gb Ram klingt derzeit noch etwas surreal :d
64 Gb statt 16 und 32 Banks statt 16 - also nochmal verdoppeln auf 256GB pro Modul und ITX mit 512GB RAM <3

Für mich klingt es so, als hätte man DDR4 LRDIMM mit höherem Takt und geringerer Spannung in DDR5 umbenannt - was nicht negativ gemeint ist. Es war schon immer so, dass Serverkomponenten bessere Ausstattungen hatten und diese langsam in den Client Markt runter migriert wurden, wenn sie bezahlbar wurden. Hier wird die Zuverlässigkeit von RAM erheblich erhöht, ohne eine Reduktion der Geschwindigkeit hinnehmen zu müssen - was will man mehr?
Decision Feedback Equalization (DFE) beschreibt zumindest im Text der News genau die Funktion eines solchen Registers. Dazu passt auch, dass entsprechend 8*4 Banks angesprochen werden können und ECC dabei ist.
Ich freue mich auf jeden Fall drauf, und genauso wie bei DDR4 LRDIMM schon 256 GB Riegel möglich sind, können diese bei DDR5 dann auch kommen!
 

Hyrasch

Banned
Mitglied seit
10.12.2012
Beiträge
2.643
Datentranferrate (Mbps) nicht mit Speichertakt (MHz) verwechseln.
 

Holzmann

The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
36.642
Huch, das hört sich doch wirklich gut an, endlich wieder mal eine Revolutionäre Verbesserung und keine einfache Evolution.
Endlich habe ich bei RAM wieder einmal das Gefühl, dass sich deutlich mehr bewegt, da freut man sich doch auf AM5 und Intels Plattform was dies nutzt.

Eben, das wird einer Revolution mit DDR5 gleichkommen, ich werde sofort drauf umsteigen, sobald verfügbar natürlich in Verbindung mit einem X770 Chipsatz 🤪
 

Mo3Jo3

Experte
Mitglied seit
01.08.2017
Beiträge
2.895
Ort
ganz im Westen
64gbit pro Chip während DDR4 nur 16gbit bietet... Also daraus folgend auch die vierfache Kapazität pro Modul? Also 128gb? Klingt gut... ITX mit 256gb Ram klingt derzeit noch etwas surreal :d
In der Gallerie steht ne Tabelle, da ist die Rede von 64Gb/Modul....

Ist ECC/ECS jetzt immer mit an Board?
 

Holzmann

The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
36.642
Das hängt davon ab. welches Win10 du genau hast.

zb
Windows 10 Pro 64 Bit 512 GByte


 

FM4E

Redakteur, Punto-Fahrer
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
15.01.2007
Beiträge
15.795
Ort
Oberbayern

Hyrasch

Banned
Mitglied seit
10.12.2012
Beiträge
2.643
Frage mich ob man 2 x16/2x24 GB als Normalonutzer im Jahr 2022/2023 bereits benötigt :unsure:
Wenn sich bei den Produktionskosten etc. nichts ändert wird es zumindest am Anfang (2021) zum x2 Verkaufspreis führen.
 

x-dragon

Enthusiast
Mitglied seit
17.03.2008
Beiträge
51
@Hyrasch
"Benötigt" ist hier immer so eine Sache ... ;)
 

Tzk

Sockel A Legende
Mitglied seit
13.02.2006
Beiträge
21.661
Ort
Koblenz
@Hyrasch
Für "normale" Anwendungen kommt man doch derzeit locker mit 8gb hin. Und für Office sogar mit 4gb wenns sein muss. Wobei es ansich traurig ist das Office so dermaßen viel Leistung braucht.

In der Gallerie steht ne Tabelle, da ist die Rede von 64Gb/Modul....
Und dir ist in besagter Tabelle auf aufgefallen das da bei DDR4 auch 16Gb steht? Das sind 16Gbit pro Chip, nicht Gigabyte pro Modul...

16Gb * 16 Chips/Modul/8bit = 32GiB/Modul
64Gb * 16 Chips/Modul/8bit = 256GiB/Modul
 
Zuletzt bearbeitet:

estros

Urgestein
Mitglied seit
30.03.2010
Beiträge
7.255
Ort
Hamburg
Frage mich ob man 2 x16/2x24 GB als Normalonutzer im Jahr 2022/2023 bereits benötigt
Als Normalnutzer sicher nicht. Da reichen seit Jahren 4GB. Insbesondere heute mit den standardmäßig schnellen SSDs.
Als Gamer kommen mit den baldigen Konsolen sicherlich 16-32GB als Voraussetzung.
Fürs grafische Rendering habe ich derzeit 32Gb verbaut, aber dem stehen heute bereits 64Gb gut. Denke, bei DDR5 erhöhe ich auf 128GB in hoffentlich zwei Modulen. Speicher kann man, wie gesagt, nicht genug haben. :cool:
Beitrag automatisch zusammengeführt:

64Gb * 16 Chips/Modul/8bit = 256GiB/Modul
*64GiB
 

ecth

Enthusiast
Mitglied seit
24.03.2009
Beiträge
323
Ort
Stuttgart
Ob 8400 so sinnig sein wird, sehen wir noch... Nennt mich konservativ, aber mein Ziel wäre halt DDR-400, DDR2-800, DDR3-1600, DDR4-3200 ... DDR5-6400 :rolleyes:

Ich wette, nach 1-2 Generationen kristallisiert sich mal wieder diese Marke als der untere Sweetspot. Bisher kam es zumindest immer so..

Eine andere Sache, die ich spannend finde, ist, dass die nominellen Frequenzen erstmals höher sind, als die CPU Frequenzen der dazugehörenden Generation. Mal sehen, ob das zu irgendwas führt, oder am Ende egal ist ^^
 

Tigerfox

Enthusiast
Mitglied seit
29.08.2006
Beiträge
3.927
Ort
Bad Bentheim
Eben, das wird einer Revolution mit DDR5 gleichkommen, ich werde sofort drauf umsteigen, sobald verfügbar natürlich in Verbindung mit einem X770 Chipsatz 🤪
Die Revolution wird, wie immer, anfangs ausbleiben und man wird erst mit der Zeit Vorteile sehen, wenn man schon jetzt mit DDR4-3600 ggü. 4400 nur winzige Vorteile sieht.

Wie kommen die zu der Aussage, dass DDR5-3200 schon jetzt schneller sein wird als DDR4-3200? Bisher war ein neuer Standard bei gleichem Rating immer langsamer wegen schlechterer Timings. Und wer kann mir die Aussage "Transfer Data 1,5x faster at 38% higher Bandwith than DDR4" erklären? Wie kommen die auf 38%? 38,4GB/s ist 50% mehr als 25,6GB/s.
 

Maurise

Experte
Mitglied seit
04.03.2019
Beiträge
1.705
Ort
Rostock
@ecth nicht die MHz auf der Verpackung mit den eigentlichen Taktraten verwechseln. Was die eigentlich meinen ist MT/s. Weltrekord ist doch nur knapp über 3000MHz realtakt. Du hast zwar recht dass wir mit +8000MHz* und mehr zumindest AMD CPUs unter Last einholen könnten, aber es würde mich Wundern wenn wir 10000MHz* für normale Systeme sehen werden. Was mich vielmehr interessiert ist wie viel Durchsatz da rauskommt. Das dürfte ja schon nahe L3 Cach sein, wenn auch von der Latenz Welten entfernt.
 

Tzk

Sockel A Legende
Mitglied seit
13.02.2006
Beiträge
21.661
Ort
Koblenz
@Tigerfox
Eventuell weil sich durch die Änderungen bei der Datenübertragung (u.a. Burstlänge) noch ein Bandbreitengewinn oder -verlust ergibt?

Ja ne. Ich hab 64Gb (kleines B) geschrieben weil Hynix das auf der Folie verwendet hat. Dennoch sind das nicht GiB (Gibibyte) sondern Gib (Gibibit). Ansonsten wäre das umrechnen mit dem Faktor 8 in Gibibyte ja auch sinnfrei... Und ja GB, Gb, GiB, Gib wird oft durcheinandergeworfen...
 

Techlogi

Legende
Mitglied seit
25.02.2006
Beiträge
12.601
Ort
Lübeck
Etwas allgemeinere Frage:
Hat es einen bestimmten Grund, dass nicht mehr Hersteller Low Profile Ram anbieten? Geizhals listet gerade mal 16 Module, 12 davon von Kingston. Buntes Gebimmel könnte ja trotzdem verbaut werden und das sogar ohne mit dem CPU Kühler zu kollidieren.
 

Holzmann

The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
36.642
Erkältung ist:
LP RAM Riegel sehen meist nach nix aus und das wollen die User natürlich nicht. Habe auch noch keinen LP mit Rgb gesehen, ausserdem lässt sich LP nicht so gut kühlen.
 

Techlogi

Legende
Mitglied seit
25.02.2006
Beiträge
12.601
Ort
Lübeck
Das mit "sieht nach nix aus" vermute ich auch, "besser kühlen" sehe ich allerdings anders. Nackter Speicher ist da doch wunderbar!
Vielleicht wagt sich da ja noch nochmal ein Hersteller ran und bringt LP Ram mit Kirmis und andere ziehen ggf. nach. Ich fänds jedenfalls super, wenn sich das (LP) mehr durchsetzen würde und der Wechsel auf einen neuen Speicherstandard bietet sich ja wirklich an.
Für Workstations/Server mit fetten (Kapazität) Modulen könnte man ja weiter fullsize Ram anbieten.
 

Maurise

Experte
Mitglied seit
04.03.2019
Beiträge
1.705
Ort
Rostock
Ist halt auch damit verbunden wie RAM Kühler montiert sind. Wenn du beide Seiten anklebst sollten die irgendwie verbunden sein. Und dass geschied halt über den Modulen. Zumal warum LP RAM nutzen. Die meisten Leute die Geld haben wollen halt noch LEDs, dann musst du A die LEDs oben hinsetzen (neuere Corsair) oder du setzt sie an die Module und packst nen Defuser drüber (G.Skill). Wenn du ne Wasserkühlung nutzt ist es sowieso unwichtig wie hoch die sind. Zumal die meisten neueren Kühler auch dafür ausgelegt sind hohe RAMs wie Trident Z zu unterstützen. Selbst mein alter Dark Rock pro 3 konnte Trident Z Vollbestückung. Es ist zwar nicht schön das Ding zu installieren wenn du den RAM schon drin hast, aber das Mountingsystem war eh schlecht. Wirst du wohl mit Leben müssen, weil Modulhersteller interessiert das nicht wirklich. Im Zweifel bist du gezwungen den Heatspreader zu entfernen. Nicht schön, aber wenn man zu den 0,1% gehört die das juckt, dann wird sich keiner darum kümmern. Zumal du Heatspreader mit Aufpreis verkaufen kannst.
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Oben Unten