Aktuelles

Sind Objektive unterschiedlich lichtstark bei gleicher Blende+Brennweite?

Tzk

Well-known member
Thread Starter
Mitglied seit
13.02.2006
Beiträge
12.566
Ort
Koblenz
Moin!

Ich will mich an den Einstieg in die Photogrammetrie wagen und bin dabei über eine grundsätzliche Frage gestolpert, die mir hier sicher jemand beantworten kann. Angenommen man hat zwei Objektive, ein Zoom mit 15-55mm f3.5-5.6 und eine 50mm Festbrennweite mit f1.8. Es werden beide Objektive auf 50mm Brennweite und Blende f5.6 eingestellt. Ist nun die Festbrennweite lichtstärker als das Kit Objektiv? Mein physikalisches Verständnis sagt Ja. Aber ist der Unterschied (Güte der Linsen, Anzahl der Linsen etc) wirklich so stark spürbar? Oder irre ich und die Objektive geben sich nichts?

Hintergrund der Frage ist folgender: In der Photogrammetrie werden normalerweise Brennweiten um 50mm empfohlen und dazu kleine Blendenöffnungen, damit die Schärfentiefe/Tiefenschärfe ausreichend groß ist. Ich frage mich nun, ob mir eine Festbrennweite (oder ein anderes hochwertiges Objektiv) Vorteile bringt. Das ganze vorerst System- oder Herstellerunabhängig, ich werde mich selbst noch weiter belesen und später wahrscheinlich eine Kaufberatung aufmachen.

Danke schonmal und ein schönes Wochenende :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Morpheuz

Active member
Mitglied seit
20.08.2004
Beiträge
1.270
Grundsätzlich gilt: Gleiche Brennweite + gleiche Blende = gleicher Lichteinfall
Bei gleicher Kamera: Je besser das Glas, desto besser das Bild
Also gute Kamera + gutes Objektiv = gutes Ausgangsmaterial für die PointClouds

Allerdings 50mm Brennweite nur bei VF. Wenn du nen Cropsensor hast würde ich nen 35mm wählen (entspricht ca nem 50mm auf VF).
 

Tzk

Well-known member
Thread Starter
Mitglied seit
13.02.2006
Beiträge
12.566
Ort
Koblenz
Also exakt so wie ich mir das auch gedacht hab: Besseres Glas = mehr Licht auf dem Sensor = bei gleichem Rauschen kleinere Blendenöffnung möglich -> mehr Schärfentiefe. Noch habe ich keine gute Kamera (nur ne günstige Kompakte + Smartphone), aber ja der Cropfaktor ist mit bekannt. Sollte ja bei APS-C bei etwa 1.5 liegen, was dann in etwa deine 35mm Brennweite ergibt.

Danke für die Antwort :)
 

B.XP

Active member
Mitglied seit
06.07.2006
Beiträge
6.664
Ort
Bayern
Also Lichtstärke ist bei Fotoobjektiven typischerweise der maximale F-Stop. Das ist ein rein mechanischer wert aus max. Blendenöffnung und Brennweite. Wenn du zwei Objektive bei gleicher Brennweite auf die gleiche Blendenzahl abblendest, dann heißt das nur, dass die Öffnung gleich groß ist.


Was dich interessiert ist der T-Stop. Der gibt die Transmission an, wie viel Licht geht durchs Objektiv. Den Wert findest du wenn dann im Datenblatt auf der Seite des Herstellers. Objektive mit unterschiedlichem T-Stop lassen bei gleichem F-Stop unterschiedlich viel Licht durch. Es gibt auch hochwertige Objektive, die trotz hoher Lichtstärke aufgrund spezieller Vergütungen einen niedrigen T-Stop haben.
 

Tzk

Well-known member
Thread Starter
Mitglied seit
13.02.2006
Beiträge
12.566
Ort
Koblenz
Auch ein großes Danke an dich! Die Begriffe F-Stop und T-Stop kannte ich nicht und sind genau das was ich suche. Man kann selbst viel suchen, wenn man nicht weiß was man genau sucht :)

T-Stop führte mich hier hin Lichtstärke ist nicht gleich Lichtstärke f-Stop vs. t-Stop und das wiederrum sorgte dafür das ich bei DxOMark landete. Perfekt. Viele Objektive sind dort gelistet und vermessen worden. Also exakt das was ich gesucht hab.

:bigok:
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten